Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Gesellschaft

Die Pandemie verändert die Welt – Nachhaltig?

Wir wissen nun, wie Homeschooling, Homeoffice und Social Distancing gehen. Doch wie geht die Welt nach Corona? Wie finden wir aus dem Lockdown?

Produktionsland und -jahr:
Schweiz 2020
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 17.05.2021

Sind unsere Erkenntnisse nachhaltig und was haben wir in den letzten Wochen erkannt? Über diese Fragen spricht Barbara Bleisch im Skype-Gespräch mit Harald Welzer und Carolin Emcke, zwei der wichtigsten Intellektuellen unserer Zeit.

Der Soziologe Harald Welzer glaubt an eine bessere Zukunft. In seinen Büchern predigt er seit Langem: Eine andere Welt ist möglich, wir müssen sie bloß wirklich wollen. Dennoch warnt er vor einem "Krisenaktionismus" in Zeiten der Pandemie. Zwar werde deutlich, dass wir staatliche Vorschriften durchaus goutieren, wenn wir verstanden haben, was auf dem Spiel steht. Ein nachhaltiger Umbau der Gesellschaft bedürfe jedoch der demokratischen Legitimierung.

Philosophin Carolin Emcke meint hingegen, dass wir uns erst in der neuen Gegenwart zurechtfinden müssen, bevor wir über das Danach zu sprechen beginnen. Sie plädiert einmal mehr für den genauen Blick auf das, was jetzt geschieht – etwa mit Europa, das wir angesichts der Krise zu verraten bereit seien.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min