Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Gesellschaft

Slowenien Magazin vom 1. April 2021

Die Laufarji sind ein sehr alter Faschingsbrauch, der in der Region Cerkno seinen Ursprung hat. Der Begriff Laufar stammt eigentlich aus dem Deutschen und leitet sich von "laufen" ab.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 01.06.2021

Einige Laufarji laufen den ganzen Tag umher – und das in der Zeit vom ersten Sonntag im neuen Jahr bis hin zum Faschingssonntag. Manche bekannte Laufarji fanden ihren Platz sogar in einem geklöppelten Kunstwerk – den bekannten Klöppelspitzen aus Idrija.

Vlado Poredoš ist das Gesicht und das Herz eines der eigenartigsten slowenischen Musikensembles – der Gruppe Orleki. Ihr Charakter ist von lebhaftem Aneinanderreihen verschiedener Genres - von Polka und Rock über Punk bis hin zu Ethno – gekennzeichnet. Typisch für sie ist auch die soziale Sensibilität, die in den gesellschaftlich engagierten Texten von Vlado Poredoš zum Ausdruck gebracht wird.

Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Fragen sucht auch die darstellende Künstlerin Maruša Štibelj. Die Wahl ihres Ausdrucksmittels - die Collage - lag für sie auf der Hand: Collagen bieten ihr unendlich viele Möglichkeiten, ihren Gedanken Ausdruck zu verleihen. Ihre Arbeit erstreckt sich mittlerweile sogar bis hin zu animierten Collagen. Für ihr malerisches Werk wurde sie auch mit einem Preis des Pariser Salons schöner Küste im Louvre ausgezeichnet.

Goldfische sind überall auf der Welt verbreitete karpfenartige Zierfische. Sie sind leicht zu erkennen, und es ist kaum bekannt, dass die Goldfische außerhalb ihrer Heimat in Asien eine invasive Tierart sind. Jahrzehntelang wurden sie von Menschen in die freie Natur ausgesetzt. Dort aber gefährden sie die autochtonen Fischarten und verändern die natürliche Umgebung.

Am 12. März feiert man den Georgs- oder Georgitag – dabei handelt es sich um ein uraltes Fest mit vorchristlichen Wurzeln. Es wird als Frühlingsfest begangen, weil um diese Zeit im Jahr die Tage wieder länger werden als die Nächte. In Slowenien gilt dieser Tag auch als Fest der Verliebten – man sagt daher auch: "Wenn die Vögel heiraten". Am Vorabend verwandeln sich einige slowenische Flüsse in märchenhafte Lichtermeere.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min