Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Gesellschaft

Depression: Wie Comic-Künstler Schwarwel die Dämonen umarmt

"Um so schwerer das Thema, um so leichter musst du das erzählen", sagt der Leipziger Comic-Künstler Schwarwel über seine Idee, Depression, Ängste und Zwänge aus der Tabuzone zu holen. Neben Erfahrungsberichten und Interviews machen Gedichte und Comicstrips von Schwarwel das 600-Seiten-Werk zum "Blätterbuch", das vor allem eins will: zum offenen Gespräch über den Alltag mit psychischen Belastungen anregen.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 19.03.2021

Auskunft geben auch Prominente wie Comedian Torsten Sträter oder Songwriterin Luci van Org. Inzwischen geht der Sammelband "Nicht gesellschaftsfähig" schon in die zweite Auflage und geredet wird auch via Online-Talk.

"Nicht gesellschaftsfähig" - so heißt das Buch, das eigentlich um die 300 Seiten haben sollte, dann aber doppelt so dick wurde. Nicht Experten, sondern Betroffene und deren Angehörige schildern ihren Alltag mit psychischen Belastungen. Und das mit großer Offenheit, ernst, aber auch mit Humor. Auskunftsbereit sind Prominente wie zum Beispiel Comedian Torsten Sträter, Songwriterin Luci van Org oder Moderator Markus Kavka, die davon erzählen, wie es ist mit Depressionen, Ängsten oder Zwängen zu leben.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min