Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Sechsköpfige Familie

Gesellschaft

Im Reich der Sünde

Unkeuschheit gilt im katholischen Österreich als eine der größten Sünden. Dennoch halten sich auch Pfarrer nicht immer an die von ihnen gepredigte Sexualmoral. Eine Reportage über eine Pfarrersköchin, uneheliche Kinder, eine geheime Bischöfin und den "Pornojäger" Martin Humer.

Produktionsland und -jahr:
Österreich
Datum:

Pater Cornelius hat sich 1974 während einer gemeinsamen beruflichen Ausfahrt in die Pfarrkindergärtnerin Maria verliebt. Im Schneegestöber gab es die erste Annäherung. Doch so etwas durfte zwischen einem Pfarrer und einer jungen Frau nicht sein. Es hat zwanzig Jahre gedauert, bis der Priester sich zu seiner Geliebten bekannte. Erst als die zweite Tochter des Paares zur Welt kam, machten sie ihre Beziehung öffentlich. Er wurde daraufhin aus der Kirche ausgeschlossen, bezieht bis heute nur eine geringe Pension. Dennoch haben die beiden den Schritt nie bereut. Mittlerweile haben sie drei Kinder und sogar schon Enkel (Bild oben).

Für den Pfarrer der Wiener Paulanerkirche ist so etwas nie in Frage gekommen. Er lebt seit 1976 mit seiner Pfarrhaushälterin zusammen. Mehr als eine freundschaftliche Umarmung war da aber nie, beteuern sie. Trotzdem gibt es eine ganze Reihe von Jugendlichen, die "Mutter" und "Vater" zu ihnen sagen: Die afghanischen Flüchtlinge, die sie gemeinsam betreuen. Susanne Kopeszki und Franz Willinger werden heuer gemeinsam in eine kleine Wohnung in Wien Simmering ziehen, denn Hochwürden geht im Alter von 77 Jahren in Pension.

Lächelnde Frau auf Friedhof
Christine Mayr-Lumetzberger, altkatholische Bischöfin.
Quelle: ORF

Christine Mayr-Lumetzberger hatte 2002 genug davon, in der Kirche als Frau immer nur die zweite Geige spielen zu müssen. Die ehemalige Nonne ließ sich gemeinsam mit sechs anderen Frauen zur Priesterin weihen. Natürlich ohne die Zustimmung des Vatikans.
Eine damals erhoffte, rasche Anerkennung der katholischen Kirche gibt es bis heute nicht. Die geheime Bischöfin ist dennoch zuversichtlich, dass sich bezüglich Frauenrechten und Sexualmoral auch in der katholischen Kirche bald etwas ändern wird.

Ein Film von Doris Plank.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min