Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gesellschaft

Die Seele im Hungerstreik - Magersucht und ihre Ursachen

Anorexia nervosa, Magersucht, ist eine Form der Essstörung, die besonders schwerwiegend ist: Jeder Zehnte stirbt daran. Meist sind junge Mädchen und Frauen in Industrienationen betroffen.

Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 10.10.2019

Die Dokumentation "Die Seele im Hungerstreik - Magersucht und ihre Ursachen" stellt verschiedene Therapiemethoden vor und begleitet Patientinnen bei ihrem Kampf gegen die Krankheit.

Laut Experten beträgt die mittlere Erkrankungsdauer sechs Jahre. Neue Forschungsergebnisse haben den Blick auf die Magersucht und ihre Therapieformen radikal geändert. Auch von Seiten der Politik wird versucht, neue Weichen in Hinblick auf Schönheitsideale und deren mediale Verbreitung zu stellen.

Magersüchtige nehmen extrem ab und erlangen so ein Körpergewicht, das sie stark körperlich und gesundheitlich beeinträchtigt oder gar lebensbedrohlich ist. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass die Ursache für eine Magersucht vor allem eine genetische Disposition ist. Hinzu kommen aber auch individuelle und gesellschaftliche Faktoren sowie ein Wandel im Schönheits- und Frauenbild.

Dieses beginnt schon im Kinderzimmer, denn zum Beispiel Spielzeughelden haben extrem schmale Taillen. Untersuchungen zeigen, dass Kinder, die mit diesen Puppen und Figuren spielen, tatsächlich später mit dem eigenen Körper unzufriedener sind. Neue soziale Medien wie Instagram heizen im Teenager-Alter den Schlankheitswahn an und haben zum Teil bizarre Auswüchse, zum Beispiel Fotoserien zu Idealmaßen oder Regeln zum erfolgreichen und gemeinsamen Abnehmen.

Die Magersuchtforschung hat gezeigt, dass während einer Magersucht das Gehirn vorübergehend schrumpft und dadurch in seiner Leistung gedrosselt ist. Diese Erkenntnis führte zu ganz neuen Strategien in der Behandlung. Auch durch die Verlagerung der Therapie aus der Klinik in das Lebensumfeld der Betroffenen wird versucht, die Heilungschancen zu erhöhen und das Rückfallrisiko zu minimieren.

In der Dokumentation kommen neben Influencern, Autoren und Fotokünstlern auch Experten aus dem deutschen Klinikbereich zu Wort. Die Filmemacher haben außerdem auch einen Pariser Modefotografen und eine deutsche Forscherin aus dem Bereich Bildungsfernsehen besucht.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min