Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Gesellschaft

Zukunft der Arbeit - Homeoffice

Freiwillig oder auf Anordnung - Corona hat viele Arbeitnehmer ins Homeoffice katapultiert. "makro" blickt in die Zukunft und zeigt, wie sich die Arbeitswelt durch die Pandemie verändert.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2021
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 26.01.2026

Irgendwo zwischen Vertrauensarbeitszeit und geforderter Strafsteuer geht die Reise hin. Ein Vorschlag, der für ordentlich Aufruhr sorgte: 150 Euro pro Monat sollen die Arbeitnehmer zahlen, die nach Corona noch weiter freiwillig im Homeoffice arbeiten.

Diese Idee kommt aus der Londoner Research-Abteilung der Deutschen Bank. Wer von zuhause arbeitet, konsumiert nicht, verbraucht kein Benzin, trägt keine Business-Kleidung, kauft keinen Coffee-to-go. Und das, was man damit spart, fehlt am Ende der Wirtschaft, so die These. Eine Strafsteuer könnte das etwas abfedern.

Fast jede und jeder fünfte Berufstätige arbeitet inzwischen ganz oder teilweise von zuhause aus. Aus der Not geboren, wurden so in Unternehmen Tatsachen geschaffen. Und Herausforderungen. Diskutiert wird über Mitarbeiterbindung, soziale Vereinsamung und Zukunftschancen.

Fakten zum Homeoffice

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min