Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Gesellschaft

Generation Z: Wie politisch ist - die Jugend?

Demos scheinen wieder in zu sein, gerade die Jungen haben diese Form politischen Statements für sich entdeckt und gehen für "Fridays for Future" und "Black Lives Matter" auf die Straße.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2020
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 06.11.2021

Ist die Jugend wieder politischer als frühere Generationen? Ist die viel diskutierte Politikverdrossenheit der Jugend besiegt? "Hessenreporter" will es genauer wissen, macht sich auf die Suche nach einer Antwort.

Die Zahlen sprechen dagegen: Wie eh und je ist die Wahlbeteiligung der 18 - 29-Jährigen schlecht. Unter 70 Prozent der Jungwähler haben an der letzten Bundestagswahl teilgenommen, bei den 60-69-Jährigen waren es über 80 Prozent. Auch in den Parteien engagieren sich nach wie vor nur wenige Jugendliche und junge Erwachsene. Trotzdem wollen sich mehr junge Menschen gesellschaftlich zu Wort melden, kämpfen für mehr Gerechtigkeit bei Klima-, Gesellschafts- und Generationsfragen.

Das Verhältnis der Jungen zur Politik ist also schwierig. Sie fühlen sich nicht gut vertreten. Wie kann sich das ändern? Es gibt junge Menschen, die sich engagieren - meistens jenseits der Parteien. Aber gibt es auch Wege, die politisierte Jugend für die Parteiendemokratie
zu begeistern? Oder bewirkt der Protest auf der Straße mehr?

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min