Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

"Zwielicht": Martin Vail (Richard Gere) sitzt in einem Büro. Er ist in der Nahaufnahme zu sehen und blickt mit leerem Gesichtsausdruck nach vorn. Im Hintergrund ist verschwommen eine weitere Person zu erkennen.

Film

Zwielicht

Schuldig oder unschuldig? Für den gerissenen Chicagoer Anwalt Martin Vail ist diese Frage Nebensache. Wichtig ist allein, welchen Nutzen ein Fall für seine Karriere hat.

Produktionsland und -jahr:
USA 1996
Datum:

Gierig nach Publicity übernimmt Vail die Verteidigung des mittellosen, sympathischen Ministranten Aaron Stampler. Der steht im Verdacht, den Erzbischof von Chicago auf bestialische Weise ermordet zu haben. Vail nimmt sich vor, die Unschuld des Jungen zu beweisen.

Als Vail sich in das Gefecht gegen die Anklage stürzt, ahnt er jedoch nicht, dass er schon bald ein Netz von Korruption und Intrigen aufdeckt. Vail wird durch mysteriöse, raffinierte Fallstricke in die Irre geführt. Die Frage nach Schuld und Unschuld stellt sich immer wieder aufs Neue.

Der spannende Gerichtsthriller ist prominent besetzt. Richard Gere und Edward Norton bewegen sich als Verteidiger und Angeklagter in einer Welt, in der nichts so ist, wie es scheint.

Darsteller

  • Martin Vail - Richard Gere
  • Janet Venable - Laura Linney
  • Aaron Stampler - Edward Norton
  • John Shaughnessy - John Mahoney
  • Miriam Shoat - Alfre Woodard
  • Dr. Molly Arrington - Frances McDormand
  • u. a. -

Stab

  • Regie - Gregory Hoblit

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min