Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Easy (Denzel Washington) befindet sich in der Hocke und blickt direkt in die Kamera. Hinter ihm ist ein Auto zu sehen.

Film

Teufel in Blau

Los Angeles 1948. Um die fällige Rate für sein Haus bezahlen zu können, nimmt Easy Rawlins einen Auftrag an: Er soll die mysteriöse Daphne Monet aufspüren, die nach einer Affäre mit einem Politiker spurlos verschwunden ist.

Produktionsland und -jahr:
USA 1995
Datum:

Der Weltkriegs-Veteran Ezekiel "Easy" Rawlins befindet sich nach seinem Rauswurf als Fabrikarbeiter auf Jobsuche. Da kommt es ihm sehr gelegen, als ihm sein Bekannter Joppy den Privatdetektiv Dewitt Albright vorstellt, der einen 100-Dollar-Auftrag für ihn hat. Die auf den ersten Blick sehr leichte Aufgabe besteht darin, eine junge Frau ausfindig zu machen. Allerdings handelt es sich bei dieser Frau um Daphne Monet, die Geliebte des Bürgermeisterkandidaten Todd Carter. Schnell wird klar: Easys Auftraggeber scheint ihm einiges verschwiegen zu haben.

Während seiner Ermittlungen in einem illegalen Jazz-Club kommt Easy der zwielichtigen Coretta James näher, die mehr über Daphne zu wissen scheint und ihn schnell um den Finger wickelt. Sie verbringen eine gemeinsame Liebesnacht, an deren Ende Coretta den Aufenthaltsort von Daphne Monet verrät. Bald darauf tauchen jedoch die Polizeifahnder Mason und Miller vor Easys Haustür auf und verdächtigen ihn in einem Mordfall. Unmittelbar nach ihrer Liebesnacht wurde Corettas Leichnam gefunden, und Easy wird dadurch zum Hauptverdächtigen. Der scheinbar harmlose Auftrag zieht Easy immer tiefer in ein Netz aus Korruption, Sex und Mord.

Film noir mit schwarzem Privatdetektiv

Carl Franklins Hommage an das Genre des klassischen Film noir basiert auf einer Romanvorlage des Autors Walter Mosley. Der deutsche Titel des Films "Teufel in Blau" und vor allem der Originaltitel "Devil in a Blue Dress" spielen auf die für einen Film noir typische Figur einer Femme fatale an. Bei einer solchen "verhängnisvollen Frau" handelt es sich zumeist um eine besonders attraktive Person, die mit dämonischen Zügen ausgestattet ist und ihre männliche Umwelt manipuliert. Ganz so, wie es die von Jennifer Beals gespielte Daphne Monet in diesem Film macht.

Denzel Washington brilliert in der Hauptrolle als schwarzer Privatermittler. Er war nach Sidney Poitier erst der zweite schwarze Schauspieler, der jemals mit einem Oscar in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet wurde. Die begehrte Trophäe erhielt er im Jahr 2002 für seine Rolle in "Training Day". Bereits 1990 hatte Washington zudem einen Oscar als Bester Nebendarsteller für seine Rolle eines jungen Soldaten im Film "Glory" erhalten.

Im Laufe seiner Karriere spielte Washington immer wieder Figuren, die sich durch ihre hohe moralische Integrität auszeichneten. So zum Beispiel in "Philadelphia", "Die Akte" oder "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123". Seinen Oscar bekam er jedoch für die Darstellung eines korrupten Cops ("Training Day") und eine weitere Nominierung für die Rolle eines Alkoholikers ("Flight"). Im Jahr 2016 erhielt Washington einen Golden Globe für sein Lebenswerk.

Regisseur Carl Franklin arbeitete mit Denzel Washington nach "Teufel in Blau" auch bei dem 2003 veröffentlichten Film "Out of Time - Sein Gegner ist die Zeit" zusammen.

  • Easy Rawlins - Denzel Washington
  • Dewitt Albright - Tom Sizemore
  • Daphne Monet - Jennifer Beals
  • Mouse Alexander - Don Cheadle
  • Matthew Terell - Maury Chaykin
  • Todd Carter - Terry Kinney
  • Joppy - Mel Winkler
  • Odell - Albert Hall
  • u. a. -
  • Regie - Carl Franklin

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min