Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

"Schwedisch für Fortgeschrittene" - Ausgerechnet zur Trauung ihres Sohnes wird die temperamentvolle Elisabeth (Helena Bergström, links) von der gewissenhaften Politesse Gudrun (Maria Lundqvist) beim Falschparken erwischt.

Film

Schwedisch für Fortgeschrittene

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Eine temperamentvolle Gynäkologin und eine spröde Politesse beweisen gemeinsam, dass das Leben nach dem Ehefrust erst richtig losgeht.

Produktionsland und -jahr:
Schweden 2006
Datum:

Elisabeth hat heute eine miese Grundstimmung. Die frühe Eheschließung ihres Sohnes erscheint ihr vollkommen überflüssig, denn sie lebt getrennt und hat keine hohe Meinung mehr vom Bund fürs Leben. Schlecht gelaunt und weit hinter dem Zeitplan findet die Gynäkologin endlich einen - zugegeben nicht ganz legalen - Parkplatz. Da taucht wie aus dem Nichts eine Politesse auf und verpasst ihr einen Strafzettel.

Die Uniformierte, Gudrun, hat selbst auch keinen guten Tag. Erstens hadert sie immer noch mit dem Verlust ihres Mannes. Zweitens muss sie sich mit ihrer Tochter Liselotte auseinandersetzen, die ihr ständig predigt, dass sie unter Leute gehen soll. Aber Gudrun ist nicht nach Tanzen und Feiern zumute, auch weil sie drittens immer wieder an unerklärlichen Leibschmerzen leidet. Und an diesem Morgen trifft sie noch auf diese völlig durchgedrehte und aufgetakelte Autofahrerin, die erst falsch parkt und dann auch noch frech wird. Die Frauen geraten in einen handfesten Streit, der nur haarscharf an einer Prügelei vorbeischrammt.

Es dauert nicht lange, bis sie unverhofft wieder aufeinandertreffen - in Elisabeths Arztpraxis, in der Liselotte einen Termin für ihre Mutter vereinbart hat. Elisabeth liebt es, tanzen zu gehen, am liebsten in der Diskothek im "Heartbreak Hotel". Eines Nachts sieht sie dort Gudrun, die der Aufforderung ihrer Tochter gefolgt ist, endlich mal auszugehen. Und sie hasst es! Doch für Elisabeth steht fest: Es muss etwas bedeuten, dass ihr Gudrun ständig über den Weg läuft. Auch die spröde Gudrun findet an Elisabeths mitreißendem Temperament Gefallen.

Mit Elisabeth kommen Gudrun immer neue Erkenntnisse: Frau kann nicht nur Spaß beim Tanzen haben, sondern auch sexy aussehen. Vibratoren sind ein sinnvoller Schritt auf dem Weg zum ersten richtigen Orgasmus. Und: Töchter dürfen ruhig mal sauer auf Mütter sein, die mit Männern flirten, die nur halb so alt sind wie sie.

Eine erfrischend überdrehte schwedische Komödie mit Selbstironie, Pointenreichtum und Feel-Good-Charme.

Darsteller

  • Gudrun Nyman - Maria Lundqvist
  • Henrik Ek - Johan Rabaeus
  • Elisabeth Staf - Helena Bergström

Stab

  • Regie - Colin Nutley

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min