Personenmenge versammelt sich zum Gruppenfoto

Film

Lourdes

Die an Multipler Sklerose erkrankte Christine will die soziale Isolation, in die sie ihre Krankheit gezwungen hat, endlich durchbrechen.

Produktionsland und -jahr:
Österreich 2009
Datum:
Sendetermin
05.10.2022
23:10 - 00:45 Uhr

Sie sehnt sich danach, wieder dazuzugehören, alles tun zu können, normal zu sein. Wie viele Tausend Gläubige jedes Jahr pilgert Christine in den französischen Wallfahrtsort Lourdes, wo sich die Muttergottes im Jahr 1858 einem jungen Mädchen offenbart haben soll.

Zuschauer einer Veranstaltung.
Gilette Barbier (Fr. Hartl), Sylvie Testud (Christine).
Quelle: ORF/Coop 99

Anders als viele ihrer Reisegefährten, die hoffen, an dieser heiligen Stätte wie durch ein Wunder geheilt zu werden, hat Christine keinerlei Erwartungen und lässt das Pilgerprogramm einfach über sich ergehen.

Die junge Malteserin Maria, die Christine betreut, schafft es jedoch, die längst vergessenen Tage des Glücks in ihr wachzurütteln: Die junge Frau, die mit der karitativen Tätigkeit ihre kleinen Lebenssünden zu begleichen versucht, wird bei ihrem Flirt mit einem der Malteser Offiziere von Christine sehnsuchtsvoll beobachtet. Frau Hartl, eine ältere Pilgerin ohne Gebrechen, sucht in Lourdes eine sinnvolle Lebensaufgabe und findet sie darin, für Christine zu beten.

Ordensschwester vor brennenden Kerzen
Elina Löwensohn (Cécile)
Quelle: ORF/Coop 99

Und ihr Gebet wird erhört: Tatsächlich kommt es im Verlauf des Aufenthalts zu einer Besserung von Christines Zustand bis hin zur Heilung: Christine kann wieder gehen. Weil die Möglichkeit eines Rückfalls nicht ausgeschlossen werden kann, versucht Christine von nun an, jeden Moment wie eine Ewigkeit zu leben - was ihr mithilfe des umschwärmten Malteser Offiziers mit Leichtigkeit gelingt.

In "Lourdes", ihrem dritten Spielfilm, hat sich die österreichische Regisseurin Jessica Hausner mit Wundern und ihren Ambivalenzen auseinandergesetzt. Sie liefert in beeindruckend präzise komponierten Bildern eine Tragikomödie, die mitunter schreiend komisch den absurden Alltag der Wallfahrtsstadt schildert. Dabei macht sie sich nie lustig über das Leid der Menschen, spielt aber mit deren überhöhten Erwartungen.

Darsteller

  • Christine - Sylvie Testud
  • Maria - Léa Seydoux
  • Frau Hartl - Gilette Barbier
  • Pater Nigl - Gerhard Liebmann
  • Kuno - Bruno Todeschini

Stab

  • Regie - Jessica Hausner

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.