"Little Miss Sunshine": Olive Hoover (Abigail Breslin, links) steht mit ihren Eltern Sheryl (Toni Collette) und Richard (Greg Kinnear, rechts) sowie ihrem Onkel Frank (Steve Carell) vor einem Abhang und schaut skeptisch nach vorne. Ganz links ist angeschnitten ihr gelber VW-Bus zu sehen.

Film

Little Miss Sunshine

Eine kauzige Familie reist in einem klapprigen VW-Bus quer durch die USA, damit die kleine Tochter an einem Schönheitswettbewerb teilnehmen kann. Das führt zu Chaos an allen Ecken.

Produktionsland und -jahr:
USA 2006
Datum:
Sendetermin
12.02.2023
17:20 - 19:00 Uhr

Eine tempo- und einfallsreiche Independent-Komödie in Gestalt eines subversiven Roadmovies, die bei allen Konflikten die Kraft des familiären Zusammenhalts beschwört und durch hervorragende Darsteller und wunderbare Situationskomik bestens unterhält.

Familie Hoover aus Albuquerque im Süden der Vereinigten Staaten ist alles andere als gewöhnlich. Vater Richard feilt an einer Karriere als Selbstverwirklichungs-Guru für zukünftige Gewinner. Angesichts seines Publikums muss man ihn aber eher als Versager einstufen. Selbst seine Frau Sheryl glaubt kaum noch an seinen Erfolg, hält aber solidarisch weiter zu ihm. Sohn Dwayne, ein Nietzsche-Anhänger, hat beschlossen, kein einziges Wort mehr zu sprechen, träumt aber davon, Testpilot zu werden. Richards depressiver Schwager, ein gescheiterter Philosoph, hat wegen einer verkorksten Beziehung einen misslungenen Selbstmordversuch hinter sich. Und Großvater Hoover wurde wegen schlechten Benehmens und Drogenexzessen aus dem Seniorenheim geworfen.

Nur die kleine, etwas naive Olive scheint mit der Welt noch im Reinen zu sein. Wäre da nicht der unablässige Wunsch, Schönheitskönigin zu werden. Als die Siebenjährige tatsächlich zur Wahl der "Little Miss Sunshine" eingeladen wird, macht sich die ganze Familie im klapperigen VW-Bus auf die Reise ins weit entfernte Kalifornien. Doch schon bald liegen die Nerven blank. Unterwegs geht Olive kurzzeitig verloren, die Kupplung des VW gibt ihren Geist auf, Großvater Hoover übertreibt fatalerweise seinen Drogenkonsum - und ein misstrauischer Highway-Polizist kann nur auf makabre Weise abgewimmelt werden. Irgendwie schaffen sie es dennoch rechtzeitig zum Wettbewerb. Doch alle Erlebnisse unterwegs sind nur halb so grotesk und verrückt wie dieses Event mit hochgetunten kleinen Glamour-Girls.

Mit "Little Miss Sunshine" erzielten Jonathan Dayton und Valerie Faris gleich mit ihrem Debütfilm einen internationalen Überraschungserfolg, der sich vom Geheimtipp auf Festivals schnell zum Publikumsliebling mauserte. Zwei Oscars für das Beste Originaldrehbuch (von Michael Arndt) und Alan Arkin als Bester Nebendarsteller, aber auch weitere über 30 internationale Preise sprechen für sich. Entdeckt wurde der Film auf dem "Sundance Filmfestival" von 2008, wo er von Kritik und Publikum enthusiastisch gefeiert und von Fox Searchlight laut "Hollywood Reporter" für die Rekordsumme von mehr als zehn Millionen Dollar gekauft wurde.

Erfrischend frech zeichnet der Film eine höchst ungewöhnliche Familie, deren Mitglieder auf ganz eigene, tragikomische Weise dem American Way of Life entweder hinterhereifern oder sich vor ihm retten möchten. Dabei lebt die Story von pointenreichen, spritzigen Dialogen und jeder Menge Situationskomik mit durchaus auch subversivem Charakter. Scheuklappen kennt das Roadmovie mit dem zitronengelben VW-Bus jedenfalls nicht.

Zusammengehalten wird das alles von einem großartig harmonierenden Cast. Toni Collette ("Knives Out", "Nightmare Alley") und Gregory "Greg" Kinnear ("Besser geht's nicht") spielen das um Zusammenhalt kämpfende Ehepaar, Alan Arkin den kiffenden Großvater, Steven "Steve" Carell ("Get Smart", "Beautiful Boy") den in einer Sinnkrise steckenden Philosophen und Paul Dano ("12 Years a Slave", "The Batman") den schweigenden Nietzsche-Fan. Die Entdeckung des Films war allerdings die damals neunjährige Abigail Breslin, die mit viel Gleichmut und innerer Stärke die kleine Olive verkörpert, die sich auch von hochgestylten lebenden Püppchen nicht aus der Fassung bringen lässt. Zuletzt spielte Breslin in "Stillwater - Gegen jeden Verdacht" an der Seite von Matt Damon eine junge Frau, die in Frankreich eines Mordes angeklagt wird.

Darsteller

  • Olive Hoover - Abigail Breslin
  • Richard Hoover - Greg Kinnear
  • Sheryl Hoover - Toni Collette
  • Dwayne Hoover - Paul Dano
  • Frank Ginsburg - Steve Carell
  • Großvater (Edwin Hoover) - Alan Arkin
  • Stan Grossman - Bryan Cranston
  • Dean Norris - Officer McCleary
  • Beth Grant - Pageant Official Jenkins
  • Gordon Thomson - Larry Sugarman

Stab

  • Regie - Jonathan Dayton, Valerie Faris

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.