Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Chefkoch Alexandre (Jean Reno) nimmt es bei seinen Rezepten sehr genau.

Film

Kochen ist Chefsache

Jacky Bonnot fühlt sich von Kindesbeinen als Koch zu Höherem berufen: Er beherrscht die Rezepte berühmter Meister im Schlaf und hört sogar das Gemüse in der Pfanne sprechen.

Produktionsland und -jahr:
Datum:

Leider steht er in Etablissements am Herd, in denen seine Kunst nicht geschätzt wird. Weil sich Jacky mit Restaurantbesitzern anlegt und Gäste bei der Bestellung schulmeistert, fliegt er überall raus. Das will seine schwangere Freundin nicht mehr hinnehmen.

Béatrice möchte, dass Jacky endlich regelmäßig Geld nach Hause bringt. Deshalb sucht sie für ihn einen Aushilfsjob als Anstreicher im Altersheim. Ausgerechnet dort läuft ihm sein Vorbild über den Weg: der berühmte Alexandre, Namensgeber eines Gourmettempels und Star seiner TV-Kochsendung.

Die lebende Legende steckt ebenfalls in Nöten. Seine Küchenchefs wurden abgeworben, er selbst steht beim neuen Boss Stanislas Matter auf der Abschussliste, sein dritter Stern ist in Gefahr. Für ihn ist das Supertalent Jacky sein letzter Strohhalm, denn die hypermoderne Molekularküche liegt im Trend, und ihm selbst fällt schon lange nichts Neues mehr ein.

Dass sein neuer Souschef auf Probe eigenmächtig seine Rezepte verändert, empfindet Alexandre trotzdem als Majestätsbeleidigung. Um selbst nicht abserviert zu werden, muss er sich mit dem dickköpfigen Jacky zusammenraufen.

"Kochen ist Chefsache" im französischen Kino: Für die kulinarische Komödie legt Superstar Jean Reno die Schürze an, um die französische Küche gegen molekulare und künstliche Zutaten zu verteidigen. Sein Meisterschüler steht seinem Idol zwar treu zur Seite, lässt sich aber in Geschmacksfragen nicht unterbuttern. Regisseur Daniel Cohen bereitete seine Hommage an die noble französische Küche mit viel Liebe zu - abgeschmeckt mit einem romantischen Seitenstrang und gewürzt mit reichlich Wortwitz. Das Kino-Märchen macht Lust auf raffiniertes Kochen, feinste Zutaten, genussvolles Essen - und kam in mehr als 50 Ländern auf die Leinwand.

Darsteller

  • Alexandre Lagarde - Jean Reno
  • Jacky Bonnot - Michael Youn
  • Béatrice - Raphaëlle Agogué
  • Stanislas Matter - Julien Boisselier
  • Amandine - Salome Stevenin
  • Paul Matter - Pierre Vernier
  • Juan - Santiago Segura
  • Titi - Serge Larivière
  • Mutter von Béatrice - Geneviève Casile
  • Moussa - Issa Doumbia
  • Chang - Bun Hay Mean
  • Vater von Bèatrice - André Penvern
  • Carole - Rebecca Miquel
  • Cyril Boss - James Gerard
  • Thibault - Henri Payet

Stab

  • Regie - Daniel Cohen

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min