Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

"In der Lüge gefangen" - Der Bewährungsbeamte Jack Mabry (Robert De Niro, re.) zeigt "Stone" Creeson (Edward Norton) das Geschenk, dass er von dessen Frau bekommen hat.

Film

In der Lüge gefangen

Jack Mabry übt seinen Job als Bewährungsbeamter seit Jahren aus und hat jede Menge Erfahrung mit Häftlingen, die ihm etwas vormachen wollen. Doch dann wickelt ihn ein Insasse ein.

Produktionsland und -jahr:
USA 2010
Datum:

In Gerald Creeson "Stone" trifft Mabry auf einen Verbrecher, der anders zu sein scheint als die üblichen Knastbrüder. Stone verwickelt Jack in persönliche Gespräche. Das vermeintlich unerschütterliche Weltbild des prinzipientreuen Beamten gerät ins Wanken.

Seit Jahrzehnten verläuft das Leben von Jack Mabry in den immer gleichen Bahnen. Die Ehe des autoritären, tiefgläubigen Mannes ist schon lange in Routine und Gleichgültigkeit erstarrt. In seinem Job als Bewährungsbeamter eines Gefängnisses hat er es mit den immer gleichen Phrasen von Häftlingen zu tun, die ihn von ihrer angeblichen Reumütigkeit überzeugen wollen. Mabry kennt alle Tricks und durchschaut sofort, wenn sein Gegenüber nicht mit offenen Karten spielt. Nun aber, wenige Wochen vor seiner Pensionierung, wird er mit einem Mann konfrontiert, der seine Entscheidungsfähigkeit auf die Probe stellt: Gerald Creeson "Stone", wegen Brandstiftung verurteilt, wirkt nicht wie die Häftlinge, mit denen er sonst zu tun hat. Stone gibt sich aggressiv und desinteressiert.

Zunächst versucht Mabry, sein übliches Gutachter-Programm durchzuspielen. Immer wieder jedoch gelingt es Stone, dem Beamten persönliche Details zu entlocken und ihn in Gespräche über Schuld und Vergebung zu verwickeln. Zugleich weckt er Mabrys Neugierde als Mann, indem er ihm von seiner bildschönen, sexuell unersättlichen Frau Lucetta erzählt. Diese nimmt kurz darauf Kontakt zu Jack auf. Der ahnt nicht, dass Lucetta im Auftrag ihres Mannes handelt und ihn mit allen Mitteln dazu bringen soll, sich für dessen vorzeitige Entlassung einzusetzen.

Zunächst reagiert Jack kühl und abweisend auf die Avancen. Auf Dauer aber kann er der verführerischen Frau nicht widerstehen. Ohne es zu merken, wird der sonst so prinzipientreue Beamte immer weiter manipuliert. Und Stone kommt seinem Ziel immer näher.

In dem Psychodrama "In der Lüge gefangen" treffen zwei der besten Schauspieler ihrer jeweiligen Generation aufeinander: Der zweifache Oscarpreisträger Robert De Niro und Edward Norton, der mit eindrucksvollen Leistungen in Filmen wie "American History X" und "25 Stunden" für Furore sorgte. Intelligent konstruiert und von hoher atmosphärischer Dichte, konzentriert sich "In der Lüge gefangen" ganz auf die beiden Hauptfiguren. Regisseur John Curran gibt seinen Stars jede Menge Gelegenheit, zu darstellerischer Hochform aufzulaufen. Vor allem Robert De Niro zeigt nach einer Reihe leichtgewichtiger Filme, zu welch nuancenreichen Charakterisierungen er fähig ist.

Darsteller

  • Jack Mabry - Robert De Niro
  • Gerald Creeson "Stone" - Edward Norton
  • Lucetta Creeson - Milla Jovovich
  • Madylyn Mabry - Frances Conroy
  • Jack (jung) - Enver Gjokaj
  • Madylyn (jung) - Pepper Binkley
  • Miss Dickerson - Sandra Love Aldridge
  • Peters - Greg Trzaskoma
  • u. a. -

Stab

  • Regie - John Curran

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min