Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Port Moresby ist Schriftsteller, doch hat er seit langem nichts mehr geschrieben. In Afrika hofft er, die Inspiration für neue Werke zu finden.

Film

Himmel über der Wüste

Marokko, 1947: Nach zehn Ehejahren reist ein amerikanisches Ehepaar durch Afrika. Fern der Zivilisation hofft es, seiner eingefahrenen Beziehung neues Leben einhauchen zu können.

Produktionsland und -jahr:
Großbritannien 1990
Datum:

Marokko, 1947: Die Amerikaner Port und Kit Moresby kommen mit dem Schiff in Nordafrika an. Als Komponist, der über ein Jahr nicht gearbeitet hat, sucht Port in der Wüste nach Inspiration und einer Möglichkeit, seine Ehe zu retten. Die reisemüde Kit hofft, dass ihr Mann irgendwann wie durch ein Wunder wieder zu ihr gehören wird.

Begleitet werden sie von dem jungen George Tunner, der ein Auge auf Kit geworfen hat. Port, der darauf besteht, ein Reisender zu sein und kein simpler Tourist, ist sich seines Ziels keineswegs sicher, will aber auf jeden Fall der modernen Welt den Rücken kehren. Doch die Reise erfüllt nicht die Erwartungen: Kit hat eine kurze Affäre mit Tunner, und Port lässt sich mit einer Prostituierten ein. Schließlich verlässt Tunner das Paar, das tiefer in die Sahara vordringt. Eines Tages bricht Port krank zusammen.

Bernardo Bertoluccis Spielfilm "Himmel über der Wüste", der in Marokko, Algerien und Niger gedreht wurde, beruht auf einem der großen Werke der modernen Literatur: dem gleichnamigen Roman von Paul Bowles (1910-1999), der als einer der bedeutendsten Vertreter des literarischen Existenzialismus gilt. Zentrales Motiv seines Werks ist die Flucht von Menschen vor der westlichen Zivilisation.

Bowles wirkte als Off-Erzähler an der Entstehung des Films von Bernardo Bertolucci mit. John Malkovich verkörpert eindrucksvoll die zerrissene Persönlichkeit des zivilisationsmüden Musikers, Debra Winger seine zweifelnde und suchende Ehefrau, die in der Wüste sich selbst und ihre Leidenschaft entdeckt.

Die Bilder der Wüste, in denen sich die Emotionen und Seelenzustände der Protagonisten spiegeln, fotografierte der Kameramann Vittorio Storaro, der für seine Arbeit an diesem Film unter anderem mit dem Preis der New Yorker Filmkritiker ausgezeichnet wurde. Die Filmmusik, die einen Golden Globe und den Preis der Filmkritiker von Los Angeles erhielt, komponierte Ryuichi Sakamoto.

Darsteller

  • Eric Lyle - Timothy Spall
  • Port Moresby - John Malkovich
  • Kit Moresby - Debra Winger
  • Mrs. Lyle - Jill Bennett
  • Tunner - Campbell Scott

Stab

  • Regie - Bernardo Bertolucci

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min