Film

Fluchtpunkt Nizza

Der Übersetzer François Taillandier lernt während einer Zugfahrt nach Nizza Chiara Manzoni kennen und verbringt mit ihr eine Nacht im Hotel. - Noir-Thriller auf den Spuren Hitchcocks.

Produktionsland und -jahr:
Frankreich 2005
Datum:
Verfügbar in
D / CH / A
Verfügbar bis:
bis 08.10.2022

Am nächsten Morgen ist Chiara verschwunden, und François wird von zwei Auftragsmördern gejagt. Bald dämmert es ihm, dass ihn seine Zufallsbekanntschaft nur benutzt hat und ihm nicht nur die Mafia, sondern auch den KGB und Interpol auf die Fersen gehetzt hat.

Im TGV-Schnellzug nach Nizza lernt der Übersetzer François Taillandier die attraktive Chiara Manzoni kennen. Die beiden unterhalten sich bestens, und so kommt es, dass sie schließlich eine Nacht in Chiaras Luxussuite im Hotel verbringen.

Am nächsten Tag folgt jedoch eine böse Überraschung für Taillandier: Nicht nur seine Angebetete ist spurlos verschwunden, sondern zwei Auftragskiller halten den Übersetzer offenbar für einen Betrüger, der von der Mafia, dem KGB und Interpol gesucht wird. Nur mit Not kann Taillandier entkommen.

Auf seiner rasanten Flucht, die ihn quer durch Nizza führt, muss er erkennen, dass Chiara ihn benutzt hat, um eine falsche Fährte zu legen und die Verfolger von ihrem Geliebten, dem mysteriösen Anthony Zimmer, abzulenken. Das Gesicht des Gesuchten kennt jedoch niemand, da sich dieser einer Schönheitsoperation unterzogen hat. Verzweifelt versucht François, seine Unschuld zu beweisen.

Mit "Fluchtpunkt Nizza", auch bekannt unter seinem Kinotitel "Anthony Zimmer", inszenierte Regisseur Jérôme Salle ("Largo Winch") einen exzellent besetzten und eleganten ausgestatteten Hochglanz-Thriller auf den Spuren des großen Alfred Hitchcock. Den von allen Seiten bedrängten Übersetzer auf der Flucht spielt Yvan Attal, Sophie Marceau überzeugt als raffinierte Femme fatale.

Salles Film wurde vor Ort in Paris, Nizza, Cannes und auf Ibiza gedreht und war 2006 für einen César als bester Debütfilm nominiert. Mit "The Tourist" inszenierte der deutsche Oscarpreisträger Florian Henckel von Donnersmarck ("Das Leben der Anderen") 2010 ein freies Remake mit Johnny Depp und Angelina Jolie in den Hauptrollen.

Darsteller

  • François Taillander - Yvan Attal
  • Chiara Manzoni - Sophie Marceau
  • Akerman - Sami Frey
  • Nassaiev - Daniel Olbrychski

Stab

  • Regie - Jerome Salle

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.