Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

"3sat": Senderlogo

Film

Die Hexen von Salem

In Salem, einer Kleinstadt im Massachusetts des 17. Jahrhunderts, verliebt sich die 16-jährige Abigail Williams in ihren Hausherrn John Proctor, der mit Elisabeth verheiratet ist.

Produktionsland und -jahr:
Frankreich , DDR 1957
Datum:

Zwischen John und seiner sehr auf Tugend und religiösen Anstand bedachten Frau besteht zwar eine emotionale Verbindung, seit einigen Monaten aber keine körperliche Nähe mehr. Der verheiratete Mann lässt sich daher auf die junge Abigail ein.

Als Elisabeth die Liebesbeziehung zwischen ihrem Mann und Abigail entdeckt, wirft sie das Mädchen aus dem Haus. Auch John wendet sich von seiner Geliebten ab. Abigails Liebe zu dem verheirateten Mann wird hingegen zur Obsession.

Als sie in der Sabbatnacht mit anderen Frauen des Dorfs obskure dämonische Riten abhält, wird die Bevölkerung von Salem auf den Hexenkult aufmerksam. Abigail entwickelt daraufhin einen perfiden Plan: Sie klagt Elisabeth der Hexerei an und beflügelt so die Ängste und Hysterie der puritanischen Gemeinde, die nun zahlreiche Frauen als Hexen verfolgt.

Elisabeth hat es zunehmend schwer, sich gegen die Anschuldigungen der Hexerei zu wehren, auch wen sich John tatkräftig für sie einsetzt, um sie vor dem Scheiterhaufen zu bewahren. Doch was wird das Gericht zu Johns Untreue sagen? Wird das Ehepaar sich aus der moralischen Zwickmühle befreien können, oder werden beide wegen ihrer vermeintlichen Vergehen gehängt?

Der dramatische Klassiker von Raymond Rouleau gewann 1958 mit Simone Signoret als Elisabeth Proctor den britischen BAFTA für die beste ausländische Schauspielerin. Ebenfalls an sie sowie an Yves Montand und Mylène Demongeot gingen die Schauspielpreise beim "Internationalen Filmfestival Karlovy Vary" 1957. Vorlage für "Die Hexen von Salem" war Arthur Millers Drama "Hexenjagd" aus dem Jahr 1953, das Jean-Paul Sartre im Drehbuch mit ausdrucksvollen und wortgewaltigen Dialogen grandios hinterlegt hat.

Darsteller

  • Elisabeth Proctor - Simone Signoret
  • John Proctor - Yves Montand
  • Abigail Williams - Mylène Demongeot
  • Parris - Jean Debucourt
  • Danforth - Raymond Rouleau
  • Mary Warren - Pascale Petit

Stab

  • Regie - Raymond Rouleau
  • Autor - Jean-Paul Sartre

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min