Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

"Die große Schlacht des Don Camillo" - Don Camillo (Fernandel, li.) und Peppone (Gino Cervi)

Film

Die große Schlacht des Don Camillo

Wieder einmal kommt zwischen dem katholischen Priester Don Camillo und dem kommunistischen Bürgermeister Peppone kein Frieden auf: Zankapfel ist Peppones Kandidatur für die Parlamentswahl.

Produktionsland und -jahr:
Italien 1955
Datum:
Sendetermin
27.12.2019
15:00 - 16:35 Uhr

Hochwürden Don Camillo will um jeden Preis verhindern, dass der Kommunist die Wahl gewinnt - einerseits, um Peppone eins auszuwischen, vielleicht aber auch aus Furcht, im Falle eines kommunistischen Wahlsiegs seinen Lieblingsfeind zu verlieren.

Aber Peppone kann sich ohnehin nicht so recht auf seinen Wahlkampf konzentrieren: Er hat nur noch Augen für seine Sekretärin, die hübsche Genossin Clothilde. Doch obwohl Don Camillo auf seine ganz eigene Weise dafür sorgt, dass Peppone keinen Ehebruch begeht, und dieser ihm zu Dank verpflichtet sein müsste, wird die alte Fehde unermüdlich fortgesetzt. Anlässe zum Streit gibt es schließlich reichlich.

Da wäre zum Beispiel Don Camillos Plan, einen neuen Kirchturm zu bauen. Dieses Vorhaben bedarf allerdings der Zustimmung Peppones als Bürgermeister - die der natürlich verweigert. Bis sich herausstellt, dass Peppone für seine Parlaments-Kandidatur den Abschluss der 5. Schulklasse nachholen muss. Also gehen die zwei Gegner einen Kuhhandel ein: Peppones schriftlichen Segen für den Bau des Turms im Tausch gegen ein dezentes Zuspielen der Prüfungsaufgaben aus Don Camillos Lager.

Dann kommt der große Wahltag. Und siehe da, Peppone geht als strahlender Sieger aus dem Urnengang hervor. Nun wartet ein hohes Amt in Rom auf den Genossen. Aber so richtig freuen kann er sich darüber nicht. Zu sehr hängt er an seinem Heimatort Brescello - und, wer weiß, vielleicht ja auch an Don Camillo. Am Bahnhof kommt es zu einem Abschied, den man fast traurig nennen könnte - wenn er nicht noch eine unerwartete Wendung nehmen würde.

Darsteller

  • Don Camillo - Fernandel
  • Peppone - Gino Cervi
  • Peppones Frau - Leda Gloria
  • Genossin Clothilde - Claude Sylvain
  • Spiccio - Memmo Carotenuto
  • Brusco - Saro Urzi
  • Bigio - Carlo Duse
  • Bauer Bezzi - Umberto Spadaro
  • Wachtmeister - Guido Celano

Stab

  • Regie - Carmine Gallone

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min