"Der Offizier: Liebe in Zeiten des Krieges": Lillie (Hera Hilmar) und Ismail (Michiel Huisman) laufen Hand in Hand durch die grüne Hügellandschaft Anatoliens. Ismail schaut Lillie liebevoll an.

Film

Der Offizier: Liebe in Zeiten des Krieges

1914 reist die amerikanische Krankenschwester Lillie in die Türkei, um einen Wagen zu überführen. In Istanbul macht sie eine Zufallsbekanntschaft, Ismail, Offizier der osmanischen Armee.

Produktionsland und -jahr:
Türkei , Kanada 2016
Datum:

Ismail begleitet Lillie auf ihrem gefährlichen Weg. Lillie verliebt sich in den Mann. Doch der Erste Weltkrieg wirft dunkle Schatten auf ihr kurzes Glück. – Melodram vor historischem Hintergrund, in Tschechien und an Originalschauplätzen in der Türkei gedreht.

1914: Lillie, Tochter aus gutem Hause, arbeitet als Krankenschwester in einem Hospital in Philadelphia, das nur Weiße besuchen dürfen. Als sie die Bekanntschaft ihres Landsmannes Jude macht, kommt Lillie auf eine Idee. Jude ist Arzt an einem US-Hospital in Anatolien, das von Garrett Woodruff gegründet wurde. Sie benötigen dringend Transportmittel und medizinisches Material. Lillies verstorbener Bruder hat einen Transporter hinterlassen, den Lillie Jude und Garrett bringen möchte.

Sie setzt gegen den Willen ihrer betuchten Eltern mit einem Schiff über und landet schließlich in Istanbul, wo sie bei ihrem Landgang die Bekanntschaft von Ismail macht, einem Offizier der osmanischen Armee. Er kommt Lillie zu Hilfe, als sie von Banditen unter Führung von Christopar überfallen wird. Unversehrt erreicht Lillie Woodruffs Hospital. Dort möchte sie als Krankenschwester arbeiten. Jude freut sich riesig über das Wiedersehen, ist aber erstaunt über den fremden Mann an ihrer Seite, denn seit ihrer ersten Begegnung ist Jude in Lillie verliebt.

Lillie hat mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen. Ihre Bekanntschaft zu Ismail weckt Judes Eifersucht, Woodruff zweifelt an ihren Fähigkeiten, in der unbekannten und rauen Welt Anatoliens zu bestehen, und politisch ziehen dunkle Wolken auf - der Erste Weltkrieg bricht aus.

Die von Drehbuchautor Jeff Stockwell geschriebene Geschichte benutzt den Ersten Weltkrieg als Blaupause für eine melodramatische Liebesgeschichte, in der eine Frau sich durch einen Initiationsritus - Reise, Liebe, erster Sex - von ihren Fesseln befreit und ein Mann sich für diese Frau opfert. Beide erleben dabei das, was gemeinhin als "große Liebe" bezeichnet wird - die in der Regel umso größer wirkt, wenn sie nicht im Ehe-Alltag endet und vor einem historischen Hintergrund spielt, der den Hauptfiguren schicksalhafte Verstrickungen und große Fallhöhen zur Verfügung stellt. "Game of Thrones"-Star Michiel Huisman und die Isländerin Hera Hilmar ("Der Eid") spielen die Hauptrollen.

Der Film hat Vorbilder in Filmen wie "Jenseits von Afrika", zu dem er einige Parallelen aufweist: Wenn Lillie den Eisenbahnwagen betritt, ähnelt das der Szene, in der Meryl Streep einen Club besucht, in dem nur Männer zugelassen sind. Und der Ausritt der Protagonisten in den Weiten Anatoliens ist wie der Flug Meryl Streeps mit Robert Redford über die Landschaften Afrikas.

"Der Offizier - Liebe in Zeiten des Krieges" ist eine kanadisch-türkische Koproduktion, die im berühmten Prager Filmstudio Barrandov und an Originalschauplätzen in der Türkei entstand.

Der Film gibt an der Oberfläche kein politisches Statement zum Thema der Vertreibung und Vernichtung der Armenier in den Jahren 1915 bis 1923 ab, die der Deutsche Bundestag 2016 in seiner Armenien-Resolution als Genozid anerkannte.

Da offizielle türkische Stellen die Vertreibung und Vernichtung der Armenier nicht als Genozid anerkennen, geriet der Film kurzzeitig in die politische Diskussion, auch, weil er im Vergleich mit dem ungefähr zeitgleich entstandenen Film "The Promise" gesehen wurde. "Der Spiegel" hat sich in einem langen Artikel der Problematik angenommen und kommt zu dem Schluss: "Ein reines Propaganda-Werk ist es nicht, allerdings verschweigt der Film die Gräueltaten an den Armeniern und beklagt den Krieg als schicksalhaftes Übel."
(Lars-Olav Beier, Die Propagandaschlacht, "Der Spiegel" 33/2017 vom 12. August 2017).

Darsteller

  • Ismail - Michiel Huisman
  • Lillie - Hera Hilmar
  • Jude - Josh Hartnett
  • Woodruff - Ben Kingsley

Stab

  • Regie - Joseph Ruben

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.