Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Dhepaan (Jesuthasan Antonythasan), ein dunkelhäutiger Mann mit mittellangen schwarzen Haaren und Bart, bekleidet mit hellem Pullover und einer ärmellosen Weste, versteckt sich mit einer Pistole in der Hand hinter einem Auto.

Film

Dämonen und Wunder

Ein tamilischer Flüchtling und früherer Bürgerkriegskämpfer, der in Frankreich ein neues Leben beginnen will, wird in der Pariser Banlieu in einen blutigen Bandenkrieg verwickelt.

Produktionsland und -jahr:
Frankreich 2015
Datum:
Sendetermin
13.03.2021
23:00 - 00:50 Uhr
Verfügbar in
D / CH / A

Der frühere tamilische Freiheitskämpfer Dheepan ist vor dem Bürgerkrieg in Sri Lanka nach Frankreich geflüchtet. In einem heruntergekommenen Pariser Vorort lebt er nun zum Schein mit Yalini, einer ihm fremden Frau, und dem kleinen Mädchen Illayaal. Gefälschte Papiere weisen sie als Familie aus. Das Leben der Menschen in ihrer Umgebung ist von Armut, Perspektivlosigkeit, Gewalt und Kriminalität bestimmt. Dennoch versuchen alle drei, sich ein Leben in Würde aufzubauen und wachsen langsam tatsächlich zu einer Familie zusammen.

Dheepan kümmert sich als Hausmeister um mehrere Häuserblocks, und Yalini wird Betreuerin des alleinstehenden, dementen Habib. Illayaal besucht eine Schule, sieht sich dort aber ausgegrenzt. Mit der Zeit werden die Banden- und Drogenkriege im Viertel zunehmend zu einer Belastung. Als seine eigene "Familie" bedroht wird, erwachen in Dheepan alte Verhaltensmuster. Er selbst steht schließlich im Mittelpunkt, als die Gewalt eskaliert.

Regisseur Jacques Audiard, der schon mit "Ein Prophet" (2009) und "Der Geschmack von Rost und Knochen" (2012) kraftvolle und bildstarke Filme realisiert hatte, schuf mit "Dämonen und Wunder" eine ungewöhnliche Mischung aus Sozialdrama und Thriller. Der Film, der Themen wie Migration und Integration, Gewalt und Traumata aus der Sicht unmittelbar Betroffener in all ihrer Widersprüchlichkeit und ohne Scheuklappen beschreibt, wurde 2015 in Cannes mit einer Goldenen Palme ausgezeichnet.

Audiards Hauptdarsteller Antonythasan Jesuthasan hat als früherer tamilischer Guerillakämpfer und Migrant nach Frankreich am eigenen Leib einige der Erfahrungen der Hauptfigur machen müssen. Nicht zuletzt seine Darstellung verleiht dem Film Bodenständigkeit und Authentizität.

Darsteller

  • Dheepan - Antonythasan Jesuthasan
  • Yalini - Kalieaswari Srinivasan
  • Illayaal - Claudine Vinasithamby
  • Brahim - Vincent Rottiers
  • Joussouf - Marc Zinga
  • u. a. -

Stab

  • Regie - Jacques Audiard

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min