Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

"Butch Cassidy und Sundance Kid": Zwei Männer (Butch Cassidy und Sundance Kid) und eine Frau (Etta Place) stehen auf der Straße vor einem Geschäft. Sie sind schick gekleidet, die beiden Männer tragen Anzüge und einen Hut, die Frau einen Rock, eine Bluse und ebenfalls einen Hut. Alle drei Personen schauen in unterschiedliche Richtungen. Sundance Kid steht lässig an einen Pfosten gelehnt, Etta hat die Hände in die Hüften gestemmt.

Film

Butch Cassidy und Sundance Kid

Zwei Banditen werden um 1900 nach einem Überfall fast zu Tode gejagt, flüchten nach Bolivien und setzen dort ihre Bankräuberkarriere fort.

Produktionsland und -jahr:
USA 1968
Datum:

Butch Cassidy und Sundance Kid, zwei berüchtigte Banditen der Jahrhundertwende, planen ihren bislang größten Coup: einen gleich zweifachen Überfall auf den Union-Pacific-Express. Nach dem ersten spektakulären Erfolg geht der zweite Teil des Unternehmens allerdings schief. Ohne jede Beute suchen die beiden Gangster ihr Heil in der Flucht. Von ihren Verfolgern gnadenlos gehetzt, landen sie schließlich in Bolivien, wo Butch das neue Kalifornien mit großen Schätzen an Gold und Silber vermutet - wie gemacht für zwei Räuber wie sie.

Begleitet werden sie dabei von der Spanisch sprechenden Lehrerin Etta Place, der Freundin von Sundance Kid. Nach gewissen Anlaufschwierigkeiten läuft auch in dem fremden Land wieder das Geschäft. Doch als sich Butch und Sundance Kid nach einigen erfolgreichen Banküberfällen zur Ruhe setzen wollen, rückt die bolivianische Armee an. Jetzt bleibt ihnen nichts anderes mehr übrig, als ihre Haut so teuer wie möglich zu verkaufen.

Der 1968 entstandene Spielfilm von George Roy Hill ("Der Clou", "Tollkühne Flieger", "Garp und wie er die Welt sah") war einer der populärsten und kommerziell erfolgreichsten Western aller Zeiten. Nicht zuletzt aufgrund der Besetzung der Hauptrollen mit Paul Newman und dem aufstrebenden Sunnyboy des amerikanischen Kinos der 1970er-Jahre, Robert Redford. "Zwei Banditen" (so der deutsche Verleihtitel) bietet Unterhaltungskino der besten Art und erzeugt eine authentische Atmosphäre der Handlungsorte, die sich von dem kulissenhaften Eindruck vieler anderer Western wohltuend unterscheidet.

Drehbuchautor William Goldman bediente sich bei "Butch Cassidy und Sundance Kid" der Lebensgeschichte Robert Leroy Parkers und Harry Longbaughs, die in weiten Teilen des amerikanischen Westens als Eisenbahn- und Bankräuber berühmt wurden. Der Film gewann 1970 vier Oscars: Conrad L. Hall ("American Beauty", "Road to Perdition") erhielt die Auszeichnung für die beste Kamera, William Goldman für das beste Drehbuch, und der berühmte Komponist Burt Bacharach wurde gleich zweimal für den besten Song und die beste Filmmusik prämiert.

Darsteller

  • Butch Cassidy - Paul Newman
  • The Sundance Kid - Robert Redford
  • Etta Place - Katharine Ross
  • Percy Garris - Strother Martin
  • Fahrradhändler - Henry Jones
  • Sheriff Bledsoe - Jeff Corey
  • Agnes - Cloris Leachman

Stab

  • Regie - George Roy Hill

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min