Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Film

Betty Blue - 37,2 Grad am Morgen

Der verkannte Schriftsteller Zorg und Betty kennen sich seit einer Woche, und es scheint die ganz große Liebe zu sein. Doch dann lernt Zorg die dunkle Seite seiner Geliebten kennen.

Produktionsland und -jahr:
Frankreich 1985
Datum:
Verfügbar in
D / CH / A
Verfügbar bis:
bis 01.12.2019

Ihre Temperamente könnten unterschiedlicher nicht sein: Zorg lebt mit abgeklärter Melancholie in den Tag hinein, Betty dagegen will das Leben jeden Tag aufs Neue spüren, mit unbedingter Intensität und Leidenschaft. Zunächst ist Zorg begeistert von seiner wild-erotischen Freundin, die aus dem Hobby-Poeten einen großen Schriftsteller machen will.

Doch als Betty vor Zorn über Zorgs Vermieter dessen Bungalow in Flammen setzt oder arrogante Restaurantbesucher mit einer Gabel attackiert, erlebt der liebenswerte Tunichtgut, wozu seine Geliebten fähig ist. Immer stärker und verzweifelter wird Zorgs Liebe zu Betty, die an ihrem vehementen Lebensanspruch zu zerbrechen droht.

In diesem Film von Jean-Jacques Beineix ist Béatrice Dalle die ideale Verkörperung einer sinnlichen, lebenshungrigen Frau jenseits aller Tabus: Halb naive Kindfrau, halb unberechenbare Wildkatze, aber immer atemberaubend - so bewegt sie sich durch diese raffiniert in Bonbonfarben verpackte Liebesgeschichte. Béatrice Dalle ist der Dreh- und Angelpunkt in Jean-Jacques Beineix' extravaganter Literaturverfilmung nach Philippe Djian.

Dem unbedingten Lebensanspruch seiner Protagonistin entspricht der Regisseur mit einem ebenso unbedingten Stilisierungswillen in der Gestaltung der Bilder, deren Schönheit den Zuschauer immer wieder staunen lässt. Betty beim Streichen der rosafarbenen und pastellblauen Strandhäuser oder ihr erster koketter Auftritt im zu engen Kinderkleid: Diese Filmmomente mitsamt ihrer verführerischen Farbdramaturgie sind zu Kino-Ikonen geworden.

Schon einmal hatte es Jean-Jacques Beineix geschafft, ein Publikum auf der ganzen Welt derart zu faszinieren: Mit seinem Spielfilmdebüt "Diva" riss er 1981 Kritiker und Publikum zu Begeisterungsstürmen hin. Der New-Wave-Thriller um einen jugendlichen Opern-Fan avancierte zum Kultfilm und veredelte die Plastik- und Neonästhetik der Mode- und Werbebranche zum filmischen Stilmittel.

Darsteller

  • Betty - Béatrice Dalle
  • Zorg - Jean-Hugues Anglade
  • Lisa - Consuelo de Haviland
  • Eddy - Gérard Darmon
  • Annie - Clémentine Celarié
  • Bob - Jacques Mathou
  • u. a. -

Stab

  • Regie - Jean-Jacques Beineix

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min