Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

"Arbitrage: Der Preis der Macht" - Der Millionär Robert Miller (Richard Gere) unterwegs mit seiner heimlichen Geliebten Julie (Laetitia Casta).

Film

Arbitrage - Der Preis der Macht

Als Manager eines Hedgefonds ist Robert Miller zu Reichtum und Macht gekommen. Nun will er seine Firma verkaufen. Es gibt allerdings ein pikantes Geheimnis, von dem absolut niemand erfahren darf.

Produktionsland und -jahr:
USA , Polen 2012
Datum:

Miller hat die Bilanzen seiner Firma gefälscht, um schwere Verluste zu vertuschen. Bald gerät er unter Druck.

In dieser Situation kommt es zu einem fatalen Zwischenfall: Als Robert eines Nachts seine heimliche Geliebte Julie trifft, nickt er am Steuer ihres Autos ein. Der Wagen gerät außer Kontrolle und überschlägt sich in voller Fahrt. Miller trägt nur ein paar Schrammen davon, doch Julie kommt bei dem Unglück ums Leben. In Panik verwischt Robert seine Spuren - er fürchtet, dass ein Skandal den anstehenden Firmenverkauf gefährden würde. Mithilfe des jungen Afroamerikaners Jimmy Grant, dem Sohn eines langjährigen Angestellten, kann er unbemerkt vom Unfallort verschwinden.

Trotzdem dauert es nicht lange, bis der beinharte Police Detective Michael Bryer eine Verbindung zwischen Julie und Miller herstellt. Er ahnt, dass der Geschäftsmann in den Tod der jungen Frau verwickelt ist. Akribisch wertet er jedes noch so kleine Indiz aus und setzt alles daran, Miller ins Gefängnis zu bringen. In seinem tiefen Hass gegen den sich unantastbar fühlenden Multimillionär schreckt der ehrgeizige Polizist auch vor fragwürdigen Methoden nicht zurück. Aber auch Roberts Ehefrau Ellen beginnt, ihrem Mann zu misstrauen, während Brooke den Bilanzfälschungen auf die Spur kommt. Die Kreise ziehen sich immer enger zu - und Robert weiß, dass nicht nur seine gesamte Existenz auf dem Spiel steht, sondern auch das Vertrauen jener Menschen, die ihm am meisten bedeuten.

Regisseur Nicholas Jarecki inszeniert das ebenso packende wie intelligente Drama als Charakterstudie eines Mannes, der kühl kalkulierend private Verluste gegen materielle Gewinne aufrechnet - selbst wenn es um Leben und Tod geht. Richard Gere findet in diesem Prototypen des modernen Neokapitalismus eine echte Paraderolle: Von der Kritik wurde "Arbitrage" als einer seiner besten Filme gerühmt. Bei den Golden Globe Awards erhielt er eine Nominierung als Bester Darsteller. Zum hochkarätigen Ensemble gehören außerdem Tim Roth und Oscarpreisträgerin Susan Sarandon.

Darsteller

  • Robert Miller - Richard Gere
  • Ellen Miller - Susan Sarandon
  • Brooke Miller - Brit Marling
  • Michael Bryer - Tim Roth
  • Julie Cote - Laetitia Casta
  • u. a. -

Stab

  • Regie - Nicholas Jarecki

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min