Zwei Personen in futuristischen Uniformen mit Helm und grünem Kopf. Eine Person in Handschellen.

Film

Wie "Virtual Production" Dreharbeiten revolutioniert

Szenen auf dem Mond, in stürmischen Eislandschaften oder der glühend heißen Wüste. Gedreht wurden sie meist vor Green Screen, also grünen Leinwänden, was den Schauspieler:innen, die vor einem Hauch von Nichts agieren mussten, viel Vorstellungskraft abforderte. Virtuelle Produktion verspricht nun nichts weniger als eine Revolution bei Dreharbeiten.

Produktionsland und -jahr:
Datum:

In einer LED-Halle mit variablen Hintergründen können die vielfältigsten Welten erschaffen werden und Team samt Technik ganz anders eintauchen lassen. Ob bei großen Produktionen wie der Serie „1899“ von Baran bo Odar, dem Kinderfilm „Wow! Nachricht aus dem All“, aber auch bei Low-Budget-Projekten wie dem deutschen Science-Fiction-Abenteuer „The Social Experiment“: kinokino hat mit den Filmschaffenden über die neuen virtuellen Drehwelten, deren Faszination und Fallstricke gesprochen.

Die stillen Trabanten – Großstadt-Ballade mit Star-Ensemble

Autor Clemens Meyer und Regisseur Thomas Stuber arbeiten nach „Herbert“ und „In den Gängen“ erneut zusammen und schaffen mit „Die stillen Trabanten“ ein prominent besetztes Episodendrama über einsame Seelen auf der Suche nach Liebe und Trost. Vom Bistrobesitzer, der sich in die verheiratete, zum Islam konvertierte Nachbarin verliebt über die Reinigungskraft, die Geborgenheit bei einer Friseurin findet bis zum Wachmann, der auf eine junge Ukrainerin trifft. In kinokino erzählen Regisseur Stuber sowie das Ensemble - von Martina Gedeck über Charly Hübner bis hin zu Albrecht Schuch - über die Sehnsüchte, die in dieser Großstadtballade stecken.

Mehr denn je – Vicky Krieps und die Flucht in die Einsamkeit

Wie geht man um mit dem bevorstehenden Tod? In der BR-Koproduktion „Mehr denn je“ spielt Vicky Krieps eine schwer lungenkranke Frau, die sich von allem zurückziehen will, auch von ihrer Familie, ihren Freunden und ihrem Mann. Sie verlässt Frankreich und geht in die Einsamkeit nach Norwegen, doch lange bleibt sie nicht alleine. kinokino hat Vicky Krieps und Regisseurin Emily Atef getroffen um über den Umgang mit der eigenen Endlichkeit und Schwimmszenen im fünf Grad kalten norwegischen Fjordwasser zu sprechen.

Unsere ONLINE-Shortcuts bieten: Call Jane // Sonne // Fragil // Mehr denn je // Die stillen Trabanten

Und in den HEIMShortcuts Kritiken zu den Neuheiten im Heimkino: Meine Stunden mit Leo // Mein Sohn // Ticket ins Paradies // Plan A - Was würdest du tun? // Zwischen uns

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.