Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Film

Deutscher Filmpreis trotz Corona

Die 70. Verleihung des Deutschen Filmpreises findet nur online, teils im Studio statt. Akademiepräsident Ulrich Matthes spricht mit uns über die Entscheidung, mit dem Filmpreis so in der Krise ein Zeichen der Hoffnung zu setzen.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 20.07.2020

Diese Woche in kinokino:

Ausblick Deutscher Filmpreis – Hoffnung in Corona-Zeiten
Zum 70. Mal wird der Deutsche Filmpreis verliehen. Doch am 24. April gibt es keinen roten Teppich und keine Gala vor Hunderten prominenter Gäste. Die Verleihung der Lolas findet in kleinem Rahmen statt: mal online, auch mal im Studio mit gebotenem Sicherheitsabstand. "kinokino" spricht mit Moderator Edin Hasanovic über die Kunst, in Corona-Zeiten durch eine Show zu führen, und mit Akademiepräsident Ulrich Matthes über die Entscheidung, den finanziell gut dotierten Filmpreis nicht abzusagen, sondern - für die krisengebeutelte Kinobranche - ein Zeichen der Hoffnung zu setzen.

"Lara" – Ein Drama und seine preisgekrönte Musik
Nach seinem gefeierten Debüt "Oh Boy" meldet sich Regisseur Jan-Ole Gerster zurück mit "Lara", für den er den "Förderpreis Neues Deutsches Kino" gewann. Für die beste Musik wurde Komponist Arash Safaian mit dem Bayerischen Filmpreis geehrt. Anlässlich des Heimkinostarts von "Lara" erzählt der deutsch-iranische Künstler in "kinokino" über die besondere Rolle der Musik in dem Drama, das sich um Ehrgeiz, die gefährliche Sehnsucht nach Ruhm und um die Unsicherheit der Künstler dreht.

Die Kino-Sammlerin – Margarete Freudenstadt und ihre Fotos
Viele Kinos müssen weltweit schließen. Alte Lichtspielhäuser, die oft leer stehen und verfallen. Die Münchner Fotografin Margarete Freudenstadt hat ein besonderes Faible für diese einst glanzvollen Räume und dokumentiert diesen Kino-Kosmos, der verloren geht – von Russland über Kuba bis hin zu ehemaligen sozialistischen "DDR-Volkslichtspielen" - "kinokino" geht mit Margarete Freudenstadt auf eine Reise durch Prachtbauten, die nichts mit der heutigen Multiplex-Architektur gemein haben.

Außerdem huldigt "kinokino" einem der großen Klassiker der Filmgeschichte, Stanley Kubricks „2001 – Odyssee im Weltraum“, der jetzt mehr denn je über Menschlichkeit und Intelligenz erzählt.

In den HEIMkinokino Shortcuts Kurzkritiken zu Neuerscheinungen im Streaming- und Heimkino-Bereich:

  • "Narziss und Goldmund"
  • "Der Elefantenmensch"
  • "Bis dann, mein Sohn"
  • "The Peanut Butter Falcon"
  • "Lara"

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min