Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Christiane Paul als Astrid und Ronald Zehrfeld als Paul in einer Szene des Films "Was gewesen wäre"

Film

Christiane Paul, eine alte Liebe und die Rückkehr von Schneemann Olaf

Christiane Paul und Ronald Zehrfeld reisen zum Romantikurlaub nach Budapest - und tritt ausgerechnet dort ihre große Jugendliebe aus DDR-Zeiten ...

Produktionsland und -jahr:
Datum:

Wir stellen das deutsch-deutsche Drama "Was gewesen wäre" vor und werfen einen Blick auf die sehnsüchtig erwartete Fortsetzung von Disneys Welthit "Die Eiskönigin".

In dieser Woche in "kinokino":

Unerwartete Begegnung – "Was gewesen wäre":
Von ihrer neuen Liebe Paul (Ronald Zehrfeld) bekommt Astrid (Christine Paul) einen Kurztrip nach Budapest geschenkt. Dort trifft sie unerwartet ihre große Jugend-Liebe aus DDR-Zeiten, was die frische Beziehung auf eine harte Probe stellt. Ein deutsch-deutsches Wiedersehen über zwei Ü40er in der Sinnkrise, das im Drama "Was gewesen wäre" auch politisch wird. Was Hauptdarsteller Zehrfeld in der Geschichte sieht, erzählt er in "kinokino".

Kinder im verrufenen Stadtviertel – "Die Götter von Molenbeek":
Aatos und sein Freund Amine könnten eine unbeschwerte Kindheit haben, aber sie wachsen in Molenbeek auf: Der Brüsseler Stadtteil, der seit den Anschlägen von Paris als eines der Zentren des Dschihadismus gilt, beeinflusst sie unbewusst. Ihre Gespräche drehen sich um Gott und ihre verträumten Welten werden durch die Gewalt der Erwachsenen verändert. "kinokino" stellt den bemerkenswerten Dokumentarfilm "Die Götter von Molenbeek" und seine finnische Regisseurin Reetta Huhtanen vor.

Festival der jungen Filmemacher – "Filmschoolfest Munich":
42 Filme aus 23 Ländern. Auch in diesem Jahr versammeln sich junge Filmemacher aus aller Welt in München, um ihre Werke vorzustellen und zu diskutieren. Der kreative Output ist enorm, ihre Anliegen sind groß. Politische, aktuelle und unterhaltsame Filme sind auf dem "Filmschoolfest Munich" zu sehen. "kinokino" zeigt eine Auswahl und hat einige der vielversprechenden Nachwuchsfilmer zum Interview getroffen.

Außerdem in den "kinokino"-Online-Shortcuts Kurzkritiken zu:

  • "Die Eiskönigin 2"
  • "Was gewesen wäre"
  • "Bernadette"
  • "Die Götter von Molenbeek"
  • "Pferde stehlen"

Das Magazin zeigt Porträts und Interviews mit Schauspielern und Regisseuren. Welche Filme lohnen sich? Welche sollte man lieber meiden? "kinokino" kritisiert die Tops und Flops und berichtet von den spannendsten Festivals.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min