Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Film

Diversität im Film?

Viele Jahre bestimmten in der Filmindustrie vor und hinter der Kamera ältere weiße Männer das Geschehen. Doch nun tut sich was - es wird diverser im Filmgeschäft. kinokino macht eine Bestandsaufnahme und fragt außerdem: Streaming, Kino, DVD - wie läuft's für Filme in Corona-Zeiten?

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 15.02.2021

Diese Woche in kinokino:

Lippenbekenntnis oder ernsthafter Wille: Diversity im Film
Zu wenig Frauen, zu wenig Filmemacher mit Migrationshintergrund, eine zu geringe Berücksichtigung einer diversen Gesellschaft. Die Vorwürfe gegen die Filmindustrie wiegen schwer, zumal viele Jahre in so mancher – nicht nur deutschen – Produktion weiße, ältere Männer das Bild vor und hinter der Kamera bestimmten. Aber es tut sich etwas: Regisseurinnen kommen vermehrt zum Zug, Rollen werden vielfältiger besetzt. Der Ruf nach mehr Diversität im Film wird lauter. "kinokino" macht eine Bestandsaufnahme, befragt Vertreter der Filmförderung und trifft Regisseur Alireza Golafshan am Set. Der im Iran geborene Münchner drehte die Erfolgskomödie "Die Goldfische".

Kino, Streaming oder DVD: Filmauswertung in Corona-Zeiten
Mal geöffnet, dann wieder geschlossen, das ständige Auf und Ab in diesem Jahr ist für Kinobetreiber ein Trauerspiel. Aber auch Verleiher und Produzenten blicken ratlos auf die Corona-bedingte Lage. Eine Firma, die nach dem ersten Lockdown gleich zwei größere Kinostarts beisteuerte, ist die Sommerhaus Filmproduktion, gegründet von Jochen Laube. Welche Erfahrungen hat er rückblickend mit der Kinoauswertung von "Berin Alexanderplatz" und der Komödie "Hello Again" gemacht? In "kinokino" spricht Jochen Laube über Schwierigkeiten und Chancen in der aktuellen Zeit.

Arthaus, europäisch und erfolgreich: Tipps fürs Heimkino
Als die Kinos im Sommer wieder öffneten, lief gefühlt überall der Hollywood-Thriller "Tenet". Jedoch auch außerhalb des Mainstreams gab es Neustarts, die sich an den Kassen überraschend wacker schlugen und bewiesen. Zwei sehr erfolgreiche, europäische Arthouse-Produktionen erscheinen nun für daheim. "kinokino" stellt "Master Cheng in Pohjanjoki" und "Undine" vor.

Außerdem in "kinokino":
Erinnerungen an den Kameramann, Regisseur und Filmkünstler Gernot Roll, der im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

In den HEIM-kinokino-Shortcuts online Kurzkritiken zu folgenden Neuerscheinungen im Streaming- und Heimkino-Bereich:

  • "Die drei Tage des Condor"
  • "Total Recall"
  • "Der wunderbare Mr. Rogers"
  • "Undine"
  • "Siberia"

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min