Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Film

Goldene Zeiten für Serien

Immer mehr große Leinwandstars wie zum Beipiel Nicole Kidman machen mit bei Serien von TV-Sendern und Streaming-Plattformen. Das Seriencamp - dieses Jahr digital - spürt dem Trend nach.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 08.02.2021

kinokino spricht mit Festivalleiter Gerhard Maier, beschäftigt sich mit der neuen Filmmacht China und trifft beim Filmschoolfest die wohl musikalischste Socke der Welt.

Diese Woche in kinokino:

China vor Hollywood – Die neue Filmmacht
Fast zwei Milliarden US-Dollar haben chinesische Filme in diesem Corona-Jahr im heimischen Markt eingespielt. Damit liegt das "Reich der Mitte" erstmals in den Einspielergebnissen vor dem bislang übermächtigen US-Kino. Aber bereits vor der Pandemie wurde deutlich, wie sehr China auch das Casting und gar den Inhalt von westlichen Produktionen bestimmt. Über Pekings sichtbare und verborgene Einflüsse auf die aktuelle Filmwelt spricht "kinokino" unter anderem mit Produzent Martin Moszkowicz der Constantin Film AG und dem FAZ-Journalisten Claudius Seidl.

Neues von den Serientätern – unterwegs beim "Seriencamp"

Es hält ja schon länger an, das so genannte "goldene Zeitalter der Serien". Rekordbudgets, Rekordzuschauer. Kein Wunder also, dass Leinwandstars wie Nicole Kidman auch zunehmend im Cast von Serien für TV-Sender und Streaming-Plattformen zugkräftig auftauchen. Neue Trends – weltweit ebenso wie im deutschsprachigen Markt – spürt das Festival "Seriencamp" auf, das vom 5. bis 22. November als Digitalausgabe stattfindet. "kinokino" blickt mit dem Festivalleiter Gerhard Maier hinter die Kulissen und prüft welche Auswirkungen die Pandemie auf die Marktmacht und die Zukunft der Serien hat und wie es neue Erzählformen auf große und kleine Bildschirme schaffen.

Musikalische Socken und andere Kurzabenteuer beim Filmschoolfest
Junge trifft Mädchen. Wie dieses klassische Thema besonders erzählt werden kann, zeigt Regisseur Ferdinand Arthuber von der HFF München in seinem Kurzfilm "Boy meets girl", ein Film, der auf der diesjährigen Ausgabe des Filmschoolfest Munich zu sehen ist. "kinokino" trifft neben Arthuber und der Festivalleiterin Diana Iljine auch die wohl "musikalischste Socke der Welt": Ingbert, der sich als Kontrabassist an der Wiener Staatsoper bewirbt, aber als kleine Socke mit riesigen Vorurteilen konfrontiert wird.

Außerdem wirft "kinokino" einen Blick auf "The Assistant" und "Harriet - Der Weg in die Freiheit", zwei Kinofilme, die man aktuell zuhause genießen kann.

In den HEIM-kinokino-Shortcuts online Kurzkritiken zu den folgenden Neuerscheinungen im Streaming- und Heimkino-Bereich:

  • "Harriet – Der Weg in die Freiheit"
  • "Spartacus"
  • "Helmut Newton – The Bad and the Beautiful"
  • "The Assistant"
  • "The King of Staten Island"

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min