Film

Highlights des 79. Venedig Filmfestivals

Cate Blanchett als Star-Dirigentin unter Druck in "Tàr", "Dune"-Star Timothée Chalamet als junger Kannibale in "Bones and all", Alejandro González Iñárritu auf einem bildgewaltigen Seelentrip mit seiner neuen Regiearbeit "Bardo" - die 79. Ausgabe des Filmfests Venedig strotzt nur so vor packenden Filmen und Stars. Kinokino stellt vor Ort die Highlights des Festivals vor.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 09.12.2022

-Cate Blanchett als Dirigentin unter Druck – "Tár"
Mit Spannung erwartet wird in Venedig der Auftritt von Cate Blanchett. Sie spielt die Berlinerin Lydia Tár, die als erste Frau zur Chefdirigentin eines großen Orchesters berufen wurde. Wie sie in einem männerdominierten Umfeld zunehmend unter Druck gerät und darum kämpft, Berufs- und Privatleben zu trennen, davon erzählt "Tár", der zu großen Teilen in Deutschland gedreht wurde. Im "kinokino"-Interview erzählen Cate Blanchett sowie Schauspiel-Kollegin Nina Hoss vom strukturellen Rassismus der Musikbranche sowie dem Kampf zwischen Macht, Autorität und Kreativität.

Von "The Revenant" zu "Bardo"
Alejandro G. Iñárritus Reise durch Mexiko Regisseur Alejandro G. Iñárritu kehrt nach seinem Oscar-Erfolg "The Revenant" zurück, mit "Bardo - die erfundene Chronik einer Handvoll Wahrheiten". Eine knapp dreistündige Komödie über einen Journalisten und Dokumentarfilmer, der nach Erfolgen in den USA in seine mexikanische Heimat zurückkehrt und dort in eine existentielle Krise geworfen wird. "kinokino" hat Iñárritu zu den autobiographischen Aspekten in seinem Film befragt und blickt auf die Bedeutung von Venedig, dem ältesten A-Filmfestival der Welt, als Premierenplattform in Zeiten der Kinokrise. Anders als Cannes öffnet Venedig auch den Wettbewerb für Streaming-Filme wie "Bardo", der von Netflix vertrieben wird und wie üblich nur ein kleines Kinofenster kommen wird.

Kampf um die Filmkultur
Veit Helmer restauriert "Bratan" Neben neuen Produktionen zeigt die Reihe "Venice Classics" frisch restaurierte Fassungen von Filmklassikern. Werke, die oft vor dem Vergessen gerettet wurden, so wie "Bratan", das Debüt des 2015 verstorbenen, tadschikisch-russischen Regisseurs Bakhtyar Khudojnazarov, der mit visuell aufregenden und atmosphärischen Filmen wie "Luna Papa" Erfolge feierte. Für Khudojnazarovs Freund, den Filmemacher Veit Helmer, war die Restaurierung von "Bratan" eine Herzensangelegenheit, die eine mehrjährige Odyssee durch Archive und Rechtelabyrinthe zur Folge hatte. "kinokino" hat Veit Helmer in Venedig getroffen und mit ihm über seinen Kampf um bedrohte Filmkultur gesprochen.

In den "kinokino"-Shortcuts Kurzkritiken zu folgenden Neustarts im Kino:
- "Das Leben ein Tanz"
- "Alle für Ella"
- "Hive" - "Atlantide"

sowie in den HEIM-kinokino-Shortcuts:

- "Der Schneeleopard"
- "The Black Phone - Sprich nie mit Fremden"
- "Pornfluencer"
- "Sun Children"
- "The Case You"

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.