Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Die Mütter-Mafia

Film

Die Mütter-Mafia

Conny ließ sich die 37 Jahre ihres Lebens immer von anderen gestalten: von ihren Eltern und vor allem von ihrem Mann Lorenz, der aus der früher grauen Maus eine Vorzeigefrau gemacht hat.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2014
Datum:

Ein bequemes, gut versorgtes Leben, das es der oft etwas schusseligen Conny einfach gemacht hat. Und so fällt sie aus allen Wolken, als Lorenz ihr beim Abendessen lapidar verkündet: "Conny, ich möchte, dass wir uns scheiden lassen."

Wie immer nimmt Conny die Ideen ihres Mannes als richtig hin - als er aber wirklich ernst macht und Conny samt der beiden Kinder in das uralte Haus seiner verstorbenen Mutter ausquartiert, realisiert Conny, dass ab nun alles anders wird.

Das macht ihr große Angst, hält sie sich doch selbst für lebensunfähig - so wie ihr das immer alle gesagt haben. So tut Conny das Naheliegende. Sie sucht sich wieder Menschen, die für sie bestimmen, was richtig und was falsch ist: eine Clique von Müttern im Kindergarten ihres Sohnes, die sich, ihr Leben, ihre Kinder und ihre Männer komplett im Griff zu haben scheinen. Conny möchte unbedingt eine von ihnen sein.

Doch dann lernt Conny sich und ihre Fähigkeiten kennen und merkt: Sie muss sich nicht hinter den High-Society-"Wir wollen für unsere Kinder nur das Meiste und nicht unbedingt das Beste"-Müttern verstecken. Und dann gibt es auch noch den "Jaguarmann", aus dem Conny so gar nicht schlau wird.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min