Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Film

Gottes mächtige Dienerin (2/2)

40 Jahre lang war die Ordensschwester Pascalina Lehnert Haushälterin und Privatsekretärin des späteren Papstes Pius XII. - Die zweite Folge schildert die Zeit von Pascalina Lehnert im Vatikan.

Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2011
Datum:
Verfügbar in
D / CH / A
Verfügbar bis:
bis 30.06.2021
Ton
AD

Schwester Pascalina reist im Jahr 1930 nach Rom, um Eugenio Pacelli im Auftrag der deutschen Bischöfe ein kostbares Geschenk zu überreichen. Pacelli, inzwischen zum Kardinalstaatssekretär ernannt, ist hocherfreut, seine tüchtige Assistentin wiederzusehen, und zieht sie für die Abfassung eines wichtigen Dokuments ins Vertrauen. Aufgrund ihrer handschriftlichen Anmerkungen auf dem Manuskript wird Papst Pius XI. auf Pascalinas wachen Verstand aufmerksam. Als erste Ordensschwester erhält sie die Erlaubnis, im Vatikan wohnen zu dürfen. Wie schon in Deutschland führt sie in Rom den Haushalt Pacellis.

Doch die streitbare Schwester mischt sich auch in die Politik ein und zieht so den Unmut von Monsignore Wilson auf sich, dem persönlichen Referenten des Kardinalstaatssekretärs. Nach dem Tod Pius' XI. wird Pacelli überraschend zu dessen Nachfolger gewählt. Der neue Papst erkennt, dass die Kirche angesichts der bekannt werdenden Judenverfolgungen nicht untätig bleiben kann und betraut seine Haushälterin mit einer verantwortungsvollen Aufgabe: Mit dem Erlös, den sie durch den Verkauf kostbarer Geschenke an den Vatikan erzielt, baut Pascalina ein päpstliches Hilfswerk auf. Inzwischen ist Rom von den Deutschen besetzt, die auch vor dem Vatikan nicht Halt zu machen scheinen. Als ein mutiger Major deutsche Geheimpläne verrät, wonach der Papst entführt werden soll, betraut Pius XII. seine mächtige Dienerin mit ihrer wichtigsten Mission.

Basierend auf einem Sachbuch der Historikerin Prof. Martha Schad gelingt Marcus O. Rosenmüller ein ungewöhnliches Historiendrama, das überraschende Einblicke in eine sensible Phase katholischer Kirchenpolitik während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gewährt. Der italienische Darsteller Remo Girone, bekannt aus Tom Tykwers "Heaven", überzeugt an der Seite von Christine Neubauer als würdiger Darsteller des Papstes. Außerdem sind Wilfried Hochholdinger, Thomas Loibl, Emily Behr sowie Ulrich Gebauer in der Rolle des Kardinals Faulhaber zu sehen.

Die Haltung von Pius XII. gegenüber den Nationalsozialisten wird dabei ebenso thematisiert wie das soziale Engagement des Papstes und die kirchliche Einstellung zur Rolle der Frauen. Um die damaligen Gepflogenheiten im Vatikan realitätsgetreu wiederzugeben, stand der Theologe und Journalist Ulrich Nersinger dem Filmteam als Berater zur Seite.

Darsteller

  • Pascalina Lehnert - Christine Neubauer
  • Eugenio Pacelli/Pius XII. - Remo Girone
  • Kardinal Michael von Faulhaber - Ulrich Gebauer
  • Monsignore Wilson - Wilfried Hochholdinger
  • Pater Andreas - Thomas Loibl

Stab

  • Buch - Markus O. Rosenmüller
  • Buch - Henriette Piper
  • Buch - Gabriele Scheidt
  • Regie - Markus O. Rosenmüller

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min