Film

Die purpurnen Flüsse - Kreuzzug der Kinder

Diesmal ermitteln Kommissar Niémans und seine Kollegin Camille Delaunay im Fall einer abgetrennten Kinderhand. Die Spur führt in ein altes Waisenhaus, in dem sich einst Schreckliches ereignete.

Produktionsland und -jahr:
Frankreich , Deutschland , Belgien 2018
Datum:
Verfügbar in
D / CH / A
Verfügbar bis:
bis 22.07.2022
Ton
UT

Auf der Suche nach versteckten Drogen entdecken zwei Jugendliche im Müll eine abgetrennte Kinderhand und alarmieren die Polizei. Doch die örtlichen Ermittler stecken schon bis über beide Ohren in Arbeit: Eine Serie von mysteriösen Morden erschüttert die Gemeinde. Drei Frauen wurden in der Morgendämmerung überfallen und getötet.

Also werden Kommissar Niémans und seine Kollegin Camille Delaunay eingeschaltet, die vor Ort Unterstützung von Polizist Stéphane Gandolfi bekommen. Ihre Recherche führt sie in ein örtliches Waisenhaus, in dem es in der Vergangenheit besorgniserregende Vorfälle gab und das auch heute nicht den besten Ruf genießt. Die Ermittler überprüfen sehr zum Missfallen der Waisenhausleitung, ob dort kürzlich ein Kind verschwunden ist, und machen in den Akten eine interessante Entdeckung. Es scheint eine Verbindung zwischen der abgetrennten Kinderhand und der Serie an Frauenmorden zu geben. Es fehlt nur noch der entscheidende Beweis.

Während der Ermittlungen hat Camille Delaunay außerdem mit privaten Problemen zu kämpfen, da die Waisenhauskinder Erinnerungen an ihren eigenen Sohn wachrufen. Doch für Ablenkung ist eigentliche keine Zeit: Schon bald werden weitere Leichen gefunden, und die beiden Ermittler geraten in große Gefahr. Die Lösung des Falls scheint in der Vergangenheit zu liegen.

In der Episode "Kreuzzug der Kinder" erlaubt Drehbuchautor und Schriftsteller Jean-Christophe Grangé einen tieferen Blick in das Seelenleben seiner Protagonisten Pierre Niémans und Camille Delaunay. Die Ermittlungen führen diesmal an einen düsteren Ort, der den Figuren sichtlich zusetzt und die Geister der Vergangenheit heraufbeschwört.

Unterstützt werden die beiden Ermittler diesmal von einem Polizisten namens Stéphane Gandolfi, der von Schauspieler Nicolas Grandhomme verkörpert wird. Letzterer war bereits in Produktionen wie "Project: Babysitting - #epicfail", "Iris", "Made in France" und Serien wie "Frauen im Ring" zu sehen.

Darsteller

  • Pierre Niémans - Olivier Marchal
  • Camille Delaunay - Erika Sainte
  • Nicolas Durero - Jean-Luc Couchard
  • Stéphane Gandolfi - Nicolas Grandhomme
  • Bruno - Théo Dardenne
  • Benji - Simon Frey
  • Mariotte - Pierre Laplace

Stab

  • Regie - Olivier Barma
  • Autor - Jean-Christophe Grangé
  • Kamera - Bruno Degrave
  • Schnitt - Aïn Veret
  • Musik - David Reyes

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min

3sat Logo

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutz-Einstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktivert, welcher dies verhindert. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der 3sat Mediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

3sat Logo

Offensichtlich ist in deinem Browser das Plugin "I don't care about Cookies" aktiviert. Eigentlich würden wir dir an dieser Stelle gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Dies wird durch das Plugin verhindert. Falls du die Webseite sehen und nutzen möchtest, prüfe, ob das Plugin in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.