Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

"Glow": Ursula Rodel und Irene Staub.

Film

Glow

Lady Shiva alias Irene Staub gilt dank ihrer Ausstrahlung und Selbstmystifikation als rebellische Ikone der bewegten Epoche zwischen 1968 und den späten 1980er-Jahren.

Produktionsland und -jahr:
Datum:

Sie schaffte den Aufstieg von der Straßenprostitution bis in die angesagte Kunstwelt, in der sie als Muse, Model und Performerin große Erfolge feierte. Mit dem Dokumentarfilm "Glow" gelingt Gabriel Baur eine bewegende Hommage an eine der größten Schweizer Diven.

Dem Karrieresprung zum Trotz blieb Irene Staub stets eine Seiltänzerin zwischen den verschiedenen Welten und jagte ihren Träumen nach. So versuchte sie, auch als Sängerin der legendären Zürcher Undergroundband "Dressed Up Animals" durchzustarten.

Zuletzt forderte das Leben auf der Überholspur aber seinen Tribut: Aufgerieben zwischen Erfolg, Freiheitsdrang und Selbstzerstörung starb Lady Shiva viel zu jung unter nicht restlos geklärten Umständen bei einem Motorradunfall in Thailand.

Mit teilweise unveröffentlichtem Archivmaterial und prominenten Weggefährten entführt Gabriel Baurs Dokumentarfilm "Glow" in eine pulsierende Epoche der schier unbegrenzten Möglichkeiten, die bis heute Sehnsucht weckt und in der für Menschen wie Lady Shiva nur der Himmel als Grenze zu existieren schien.

"Glow" handelt von der Odyssee einer Rebellin auf der Suche nach Freiheit und Identität, von einer bewegenden Freundschaft und Liebe.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min