Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Sie können der Verwendung von Cookies widersprechen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Film

Sie ist der andere Blick

Fünf Künstlerinnen der Wiener Kunstszene der 1960er- und 1970er-Jahre hat die Filmemacherin Christiana Perschon in ihr Atelier geladen, um mit ihnen über Feminismus damals und heute zu reden.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Verfügbar
weltweit
Verfügbar bis:
bis 30.04.2022

Renate Bertlmann, Linda Christanell, Lore Heuermann, Karin Mack und Margot Pilz berichten von demütigender Bevormundung durch Lehrer und Kollegen, die ihnen die Kreativität absprachen. Sie erzählen aber auch von Solidarität untereinander, von Leidenschaft und Mut.

Zwischen 1936 und 1943 wurden die fünf Künstlerinnen geboren, die sich in den 1960er- und 1970er-Jahren einen Platz in der Wiener Kunstszene erkämpft haben: Renate Bertlmann, Linda Christanell, Lore Heuermann, Karin Mack und Margot Pilz erinnern sich in den Gesprächen mit Regisseurin Christiana Perschon an ihre künstlerischen Anfänge und ihre jeweiligen Karrieren.



Alle haben in ihrem Künstlerinnen-Leben ähnliche Erfahrungen gemacht: Sie berichten von Machotum, männlicher Ignoranz und damit verbundener Unsichtbarkeit und von sexuellen Übergriffen. Alle haben sich Zeit ihres Lebens dagegen gewehrt, als Frau über die Rolle der Mutter definiert zu werden. Alle haben gegen die patriarchalen Strukturen in Gesellschaft und Familie angekämpft. In Initiativen wie der "Aktion unabhängiger Frauen" und dem feministischen Künstlerinnennetzwerk "Intakt" fand ihre Widerständigkeit ein fruchtbares Echo.

Bestärkt vom Kollektiv ähnlich denkender Frauen, fanden die Künstlerinnen einst den Mut, ihre Überzeugungen und Wünsche an die Gesellschaft in künstlerische Arbeiten zu übersetzen. Diesen Akt der Selbstermächtigung bedenkt Christiana Perschon im Film mit einem gestalterischen Äquivalent: Von der Künstlerin Iris Dostal grundierte weiße Leinwände dienen als symbolische Plattform, als Bühne für Narration und Werk. Es entsteht ein wertschätzender Freiraum, in dem die Künstlerinnen als Kollaborateurinnen der Regisseurin eingeladen sind, sich und ihre Arbeiten zu präsentieren und zu inszenieren.

"Sie ist der andere Blick" von Christiana Perschon ist ein Film aus dem Festivalprogramm der "Duisburger Filmwoche" von 2019.

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min