Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Standbild: Tierische Genies - Echte Intelligenzbestien

Dokumentation

Tierische Genies - Echte Intelligenzbestien

Hunde auf Skateboards, Vögel, die Brot als Köder für Fische verwenden, Affen, die Steine als Nussknacker benutzen - alles tierische Genies, die erstaunliche Überlebenstechniken entwickeln.

Produktionsland und -jahr:
Datum:
Sendetermin
17.12.2019
16:55 - 17:40 Uhr

Was macht manche Tiere klüger als andere, und manche Tiere sogar klüger als Menschen? Diese Dokumentation zeigt die faszinierendsten Beispiele der tierischen Intelligenz: Die erste Folge beschäftigt sich mit den bahnbrechende Experimenten, in denen Tiere durch ihre Intelligenz Gegenstände manipulieren müssen.

Tierische Gehirne sind zu überraschenden Höchstleistungen in der Lage: Brieftauben haben die Fähigkeit, ganze Landschaften gleichsam einzuscannen und später wiederzuerkennen, so waren sie im Zweiten Weltkrieg unverzichtbare Boten für militärische Nachrichten. Ihr außerordentliches Talent hat in manchen Fällen sogar Menschenleben gerettet und den gefiederten Postboten daraufhin prunkvolle Orden eingebracht. Heute belegt die einzigartige Auswertung moderner GPS-Daten bei der Ausbildung renntauglicher Brieftauben, wie die Vögel lernen, sich in Landschaften zurechtzufinden. Anstelle von Orden streichen die besten Vögel nun für ihre Besitzer fette Siegesprämien ein.

Praktische tierische Intelligenz der menschlichen teilweise überlegen

Wie kommt es, dass Papageien nicht nur in der Lage sind zu sprechen, sondern auch Formen, Farben und Materialien bewerten und unterscheiden können?

Dass Schimpansen nicht nur richtige Zahlenreihenfolgen erkennen, sondern auch exzellente Memory-Spieler sind? An vielen Beispielen zeigt sich, dass die tierische Intelligenz scheinbar kaum Grenzen kennt. Das erstaunliche Ergebnis der meisten Wettkämpfe: Die praktische Intelligenz von Tieren ist der menschlichen teilweise sogar überlegen, vor allem wenn es um den Gebrauch von Werkzeugen geht, denn damit können sie sich im Wettkampf des Lebens entscheidende Vorteile verschaffen.

In einem einzigartigen gefilmten Zoo-Experiment wird ein Orang-Utan mit einem Problem konfrontiert: Am Ende eines Rohrs liegt eine verlockende Erdnuss. Diese allerdings ist unerreichbar, denn seine Hände passen nicht durchs Rohr und es gibt keine Werkzeuge zur Hilfe. Zoo-Besucher werden vor dasselbe Problem gestellt und zerbrechen sich den Kopf allerdings ohne Erfolg. In der Zwischenzeit schlurft der Orang-Utan davon, füllt sein Maul mit Wasser vom Wasserspender, spuckt es in das Rohr und die Erdnuss schwimmt an die Oberfläche.

Mehr zum Thema

Standbild: Tierische Genies - Soziale Superhirne
Dokumentation -

Tierische Genies - Soziale Superhirne

Die zweite Folge über "Tierische Genies" bringt aufregende Studien über die Klugheit unserer tierischen Freunde: Wie denken und kommunizieren Tiere - und stimmt es, dass auch sie lügen?

Meine Merkliste

Alle Inhalte auf Ihrer Merkliste sind noch mindestens 3 Tage verfügbar.

Sie haben derzeit keine Videos in Ihrer Merkliste

Sie können ein Video der Merkliste hinzufügen, indem Sie das "+" am Teaser oder Beitrag anwählen.

Live

Statische Headline

1h 7min