Programm-Übersicht
Kalender
Februar 2019
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 1. Februar
Programmwoche 05/2019
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:23
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenFalk Richter
Er ist bekannt dafür, mit seinen hochpolitischen Theatertücken den Nerv der Gesellschaft zu treffen. Auf der Berlinale wird er mit dem Teddy-Preis geehrt.

Gespräch mit Falk Richter, Regisseur
.... über seine Arbeit und sein neues Stück "I Am ...

Text zuklappenFalk Richter
Er ist bekannt dafür, mit seinen hochpolitischen Theatertücken den Nerv der Gesellschaft zu treffen. Auf der Berlinale wird er mit dem Teddy-Preis geehrt.

Gespräch mit Falk Richter, Regisseur
.... über seine Arbeit und sein neues Stück "I Am Europe", das in Straßburg aufgeführt wird und am 1. Februar am Hamburger Thalia Theater Premiere feiert.

Saul Friedländer
"Antisemitismus ist nur eine der Geißeln, von denen jetzt eine Nation nach der anderen schleichend befallen wird", warnte der israelische Historiker und Holocaust-Überlebende vor dem Bundestag.

INF-Vertrag vor dem Aus?
Der US-Präsident droht, den INF-Vertrag mit Russland zu kündigen. Dabei war dieses Atomabkommen seit dem Kalten Krieg der Garant für Stabilität und Sicherheit in Europa.

Rembrandt-Jahr
350 Jahre nach dem Tod des Malers Rembrandt van Rijn feiern die Niederlande den Künstler mit einer großen Ausstellung und dem Rembrandtjahr.

Österreichischer Filmpreis
Christian Froschs Gerichtsdrama "Murer" wurde als bester Film geehrt. Wolfgang Fischer erhielt für "Styx" den Preis als bester Regisseur.

Solothurner Filmtage
Der wilde Amateurfilm "Dr. Tscharniblues" machte 1980 auf den Solothurner Filmtagen Furore. 40 Jahre später eröffnet "Tscharniblues II" das Festival.


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenAnalog oder digital?
Digitaler Unterricht von Anfang an schneidet nicht so gut ab

Digital lernen
Technik für Schulen und Erwachsenenbildung: Bildungsmesse "Learntec"

Wasserstoff statt Diesel
Zug fährt 140 Kilometer pro ...

Text zuklappenAnalog oder digital?
Digitaler Unterricht von Anfang an schneidet nicht so gut ab

Digital lernen
Technik für Schulen und Erwachsenenbildung: Bildungsmesse "Learntec"

Wasserstoff statt Diesel
Zug fährt 140 Kilometer pro Stunde

Schutzschild der Erde
Das Magnetfeld wandert und wird schwächer

Wer kann, bleibt drin
Stellenweise fielen die Temperaturen auf unter minus 30 Grad Celsius

Magische Momente
Elektrisch geladene Partikel treffen auf das Magnetfeld der Erde

Gleitmittel #Bleistift
Von wegen altmodisches Schreibgerät


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:10
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenFalk Richter
Er ist bekannt dafür, mit seinen hochpolitischen Theatertücken den Nerv der Gesellschaft zu treffen. Auf der Berlinale wird er mit dem Teddy-Preis geehrt.

Gespräch mit Falk Richter, Regisseur
.... über seine Arbeit und sein neues Stück "I Am ...

Text zuklappenFalk Richter
Er ist bekannt dafür, mit seinen hochpolitischen Theatertücken den Nerv der Gesellschaft zu treffen. Auf der Berlinale wird er mit dem Teddy-Preis geehrt.

Gespräch mit Falk Richter, Regisseur
.... über seine Arbeit und sein neues Stück "I Am Europe", das in Straßburg aufgeführt wird und am 1. Februar am Hamburger Thalia Theater Premiere feiert.

Saul Friedländer
"Antisemitismus ist nur eine der Geißeln, von denen jetzt eine Nation nach der anderen schleichend befallen wird", warnte der israelische Historiker und Holocaust-Überlebende vor dem Bundestag.

INF-Vertrag vor dem Aus?
Der US-Präsident droht, den INF-Vertrag mit Russland zu kündigen. Dabei war dieses Atomabkommen seit dem Kalten Krieg der Garant für Stabilität und Sicherheit in Europa.

Rembrandt-Jahr
350 Jahre nach dem Tod des Malers Rembrandt van Rijn feiern die Niederlande den Künstler mit einer großen Ausstellung und dem Rembrandtjahr.

Österreichischer Filmpreis
Christian Froschs Gerichtsdrama "Murer" wurde als bester Film geehrt. Wolfgang Fischer erhielt für "Styx" den Preis als bester Regisseur.

Solothurner Filmtage
Der wilde Amateurfilm "Dr. Tscharniblues" machte 1980 auf den Solothurner Filmtagen Furore. 40 Jahre später eröffnet "Tscharniblues II" das Festival.


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenAnalog oder digital?
Digitaler Unterricht von Anfang an schneidet nicht so gut ab

Digital lernen
Technik für Schulen und Erwachsenenbildung: Bildungsmesse "Learntec"

Wasserstoff statt Diesel
Zug fährt 140 Kilometer pro ...

Text zuklappenAnalog oder digital?
Digitaler Unterricht von Anfang an schneidet nicht so gut ab

Digital lernen
Technik für Schulen und Erwachsenenbildung: Bildungsmesse "Learntec"

Wasserstoff statt Diesel
Zug fährt 140 Kilometer pro Stunde

Schutzschild der Erde
Das Magnetfeld wandert und wird schwächer

Wer kann, bleibt drin
Stellenweise fielen die Temperaturen auf unter minus 30 Grad Celsius

Magische Momente
Elektrisch geladene Partikel treffen auf das Magnetfeld der Erde

Gleitmittel #Bleistift
Von wegen altmodisches Schreibgerät


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenIlse Aigner, Politikerin
Sie sagt: "Macht zu haben war mir nie das wichtigste im Leben." Aigner erzählt, wie sie den CSU-Parteitag erlebt hat, und spricht über ihre Aufgaben als Präsidentin des Bayerischen Landtags.

Hajo Schumacher, Journalist
Der Journalist ...

Text zuklappenIlse Aigner, Politikerin
Sie sagt: "Macht zu haben war mir nie das wichtigste im Leben." Aigner erzählt, wie sie den CSU-Parteitag erlebt hat, und spricht über ihre Aufgaben als Präsidentin des Bayerischen Landtags.

Hajo Schumacher, Journalist
Der Journalist spricht von einer "Identitätskrise" innerhalb der CSU. In der Sendung äußert sich Schumacher zur aktuellen Situation der Partei und sagt, wie er Aigner als Politikerin erlebt.

Dunja Hayali, Moderatorin
In ihrem Buch "Haymatland" geht Hayali der Frage nach, was Heimat für sie bedeutet. Die Journalistin spricht über ihr Heimatgefühl und erklärt, wie sie mit Anfeindungen umgeht.

Anselm Pahnke, Abenteurer
Er reiste 15 000 Kilometer auf dem Fahrrad durch Afrika. Pahnke erzählt von dem Erlebten, sagt, wie die Reise ihn verändert hat, und wie der Kinofilm "Anderswo. Allein in Afrika" entstand.


Seitenanfang
11:33
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Alfred Komarek
Schriftsteller

Martin Thür
Journalist und Moderator

Katharina Straßer
Schauspielerin und Sängerin

Kalinka Kalaschnikow
Burlesque-Tänzerin


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Besonders normal

Ich will arbeiten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen"Besonders normal" stellt diesmal Arbeitnehmer mit Behinderung vor, die es abseits von Behindertenwerkstätten auf den ersten Arbeitsmarkt geschafft haben. Etwa der Schweißer Ingo Hoffmann.

Ingo Hoffmann übt seinen Beruf aus, obwohl ihm eine Hand fehlt. Auch der ...

Text zuklappen"Besonders normal" stellt diesmal Arbeitnehmer mit Behinderung vor, die es abseits von Behindertenwerkstätten auf den ersten Arbeitsmarkt geschafft haben. Etwa der Schweißer Ingo Hoffmann.

Ingo Hoffmann übt seinen Beruf aus, obwohl ihm eine Hand fehlt. Auch der querschnittsgelähmte Rafael Spitz wollte nach seinem Unfall unbedingt wieder an seinen alten Arbeitsplatz zurück: einen 25 Tonnen Lader.

Ohne das persönliche Engagement der Mitarbeiter sowie der Firma geht es nicht. Das "Johann Joos Tief- und Straßenbau"-Unternehmen hat für Rafael Spitz extra den Radlader behindertengerecht umbauen lassen.

Auch die "Raumwerkerei" in Bremerhaven beschäftigt Mitarbeiter mit Behinderung. Von den knapp 50 Mitarbeitern sind 20 schwerbehindert, viele von ihnen haben keinen Schulabschluss und keine Ausbildung. Ihr Chef heißt Günther Kerchner und ist Geschäftsführer. Der studierte Raum- und Stadtplaner arbeitete schon während seines Studiums mit Wohnbaugesellschaften und Stadtverwaltungen zusammen.

Sein Ziel: Städte für Langzeitarbeitslose, Einwanderer und Menschen mit Behinderung lebenswerter zu machen. Doch viele Unternehmen zahlen lieber eine Ausgleichszahlung und umgehen so die Anstellung von Menschen mit Beeinträchtigung. Denn diese fürchten steigende Sozialkosten und langfristige, schwer kündbare Arbeitsverträge.

Die Arbeitslosenquote von Menschen mit Behinderung liegt für das Jahr 2018 bei 11,7 Prozent und ist damit so tief wie nie zuvor auf dem deutschen Arbeitsmarkt.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:19
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Gabun - Im Land der Gorillas

Film von Lydia Tassier

Ganzen Text anzeigenAn Afrikas Westküste liegt Gabun. Das dünn besiedelte Land bietet mit seinen Regenwäldern einer Vielzahl von Tierarten ideale Lebensbedingungen, darunter auch den majestätischen Gorillas.

Fürchten müssen sie nur den Menschen, teils durch die Beschneidung der ...

Text zuklappenAn Afrikas Westküste liegt Gabun. Das dünn besiedelte Land bietet mit seinen Regenwäldern einer Vielzahl von Tierarten ideale Lebensbedingungen, darunter auch den majestätischen Gorillas.

Fürchten müssen sie nur den Menschen, teils durch die Beschneidung der Lebensräume, teils auch durch die Jagd. Der Primatologe Juan Salvador hat sich dem Schutz der letzten Exemplare verschrieben. Der Film zeigt beeindruckende Bilder seines Projekts.


Seitenanfang
14:04
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Namib - Zauber der Wüste

Film von Olivia Mokiejewski

Ganzen Text anzeigenSand – so weit das Auge reicht. Je nach Tageszeit wechselt die Farbe von fahlem Gelb hin zu leuchtendem Rot. Die Namib ist die älteste Wüste und einer der unwirtlichsten Orte der Erde.

Leer, trocken, lebensfeindlich: So ist der erste Eindruck, den die Autorin ...

Text zuklappenSand – so weit das Auge reicht. Je nach Tageszeit wechselt die Farbe von fahlem Gelb hin zu leuchtendem Rot. Die Namib ist die älteste Wüste und einer der unwirtlichsten Orte der Erde.

Leer, trocken, lebensfeindlich: So ist der erste Eindruck, den die Autorin Olivia Mokiejewski auf ihrer 4000 Kilometer langen Reise durch Afrikas Küstenwüste hat, doch schnell verfällt sie der Faszination und dem Zauber eines der letzten Naturparadiese.

Verwilderte Pferde – Relikte des Ersten Weltkrieges - fügen sich seit 100 Jahren nahtlos in die Natur ein. Seit wenigen Jahren sind sie vom Aussterben bedroht, genauso wie die Wüstenlöwen, die sich ganz anders verhalten als ihre Verwandten in der Savanne und perfekt an die extreme Trockenheit angepasst sind. Ihr größter Feind ist der Mensch. Der Biologe Philip Stander sieht sich als Konfliktmanager der letzten 150 Wüstenlöwen und der ortsansässigen Bevölkerung.

Eines der letzten Wüstenvölker der Erde sind die Topnaar. Ihr Überleben ist eng mit dem Wachstum der Nara-Melone verknüpft. Die endemische Pflanze dient als Lebens- und Futtermittel und als Medizin. Jetzt soll sie kultiviert und angebaut werden, um das Überleben des alten Stammes zu sichern.

Die Wüste ist ein fragiles Ökosystem: Gerät sie aus dem Gleichgewicht, tötet sie Mensch und Tier und erobert ihr Terrain zurück. Geht jedes Lebewesen sorgsam mit ihr um, kann sie ein Paradies, ein Garten Eden sein.


Seitenanfang
14:48
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Kapstadt


Ganzen Text anzeigenEine Reise nach Kapstadt ist "in", die südafrikanische Metropole am Tafelberg ist Sehnsuchtsziel von Millionen Touristen. Die Dokumentation stellt die Sehenswürdigkeiten von Kapstadt vor.

Sonnig, dynamisch, lächelnd, sportlich, kosmopolitisch, kreativ – Attribute, ...

Text zuklappenEine Reise nach Kapstadt ist "in", die südafrikanische Metropole am Tafelberg ist Sehnsuchtsziel von Millionen Touristen. Die Dokumentation stellt die Sehenswürdigkeiten von Kapstadt vor.

Sonnig, dynamisch, lächelnd, sportlich, kosmopolitisch, kreativ – Attribute, mit denen sich die beliebte Metropole am Fuße des Tafelbergs schmückt. Und tatsächlich: Kapstadt ist attraktiv und kann mit einer außergewöhnlichen Natur, Landschaft und Geschichte aufwarten.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der "Mother City" sind die Waterfront, Afrikas größtes Einkaufsviertel, die berüchtigte Gefängnisinsel Robben Island, der Botanische Garten Kirstenbosch, das Weinanbaugebiet mit seiner kap-holländischen Architektur, das bunte Bo-Kaap-Viertel und natürlich der Tafelberg.


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sehnsucht, Safari, Sambesi

Wilder Fluss im Herzen Afrikas

Film von Timm Kröger

Ganzen Text anzeigenKorrespondent Timm Kröger reist Tausende Kilometer von der Quelle des Sambesi bis zu dessen Mündung in den Indischen Ozean. Er zeigt ein Afrika zwischen Naturschönheit und Wirtschaftsboom.

Atemberaubende Natur, eindrucksvolle Tierwelten im Chobe-Nationalpark, ...

Text zuklappenKorrespondent Timm Kröger reist Tausende Kilometer von der Quelle des Sambesi bis zu dessen Mündung in den Indischen Ozean. Er zeigt ein Afrika zwischen Naturschönheit und Wirtschaftsboom.

Atemberaubende Natur, eindrucksvolle Tierwelten im Chobe-Nationalpark, gigantische Stauseen oder die weltbekannten Victoria-Fälle: Der Sambesi ist nicht nur Lebensader des südlichen Afrikas, sondern auch Geheimtipp für Weltenbummler.

Sie erwartet eine spannende Mischung aus gelebter Kolonialgeschichte und touristengerechten Abenteuern.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Gesichter der Savanne (1/3)

Monate der Dürre

Ganzen Text anzeigenDas Luangwa-Tal in Sambia ist Heimat unzähliger Wildtiere. Die Reihe "Die Gesichter der Savanne" stellt das Leben dieser Tiere im Lauf der Jahreszeiten vor.

Seit Monaten hat es nicht mehr geregnet im Luangwa-Tal in Sambia. Die meisten Wasserstellen sind ausgetrocknet. ...

Text zuklappenDas Luangwa-Tal in Sambia ist Heimat unzähliger Wildtiere. Die Reihe "Die Gesichter der Savanne" stellt das Leben dieser Tiere im Lauf der Jahreszeiten vor.

Seit Monaten hat es nicht mehr geregnet im Luangwa-Tal in Sambia. Die meisten Wasserstellen sind ausgetrocknet. Vögel und Mangusten jagen die letzten Amphibien auf dem trockenen, rissigen Boden. Die Tiere suchen Zuflucht und Nahrung am Luangwa-Fluss.

Gewaltige Herden von Huftieren machen sich auf den Weg. An den Flussufern drängen sich Tausende Tiere und sind eine willkommene Nahrungsquelle für Löwen und andere Raubtiere.

Für viele Tierarten hat die Trockenzeit auch Vorteile. Die steilen Flussufer, die durch das Niedrigwasser zutage kommen, sind ideale Nistplätze für Bienenfresser.

Das Luangwa-Tal in Sambia beherbergt eine einzigartige Artenvielfalt - vom kleinsten Insekt bis hin zu beindruckenden Flusspferd-, Krokodil- und Elefantenpopulationen. Das Leben der Tiere wird vom Niederschlag bestimmt. Heiße Trockenzeiten und die mildere Regenzeit sind prägend für die Savannenlandschaft mit Grasland und vereinzeltem Busch- und Baumbewuchs.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Gesichter der Savanne (2/3)

Die große Flut

Ganzen Text anzeigenEnde November: Die Luft wird drückend schwül, Gewitterstürme fegen über die Savanne, Starkregen überfluten die Flussniederungen. Der Luangwa wird zu einem mächtigen Fluss.

Nun sind auch die kleinen Wasserlöcher wieder gut gefüllt. Die Tiere sind nicht mehr ...

Text zuklappenEnde November: Die Luft wird drückend schwül, Gewitterstürme fegen über die Savanne, Starkregen überfluten die Flussniederungen. Der Luangwa wird zu einem mächtigen Fluss.

Nun sind auch die kleinen Wasserlöcher wieder gut gefüllt. Die Tiere sind nicht mehr länger auf den Fluss angewiesen, sie durchstreifen die Täler, bringen ihre Jungen zu Welt. Am Luangwa gibt es weltweit die größte Nimmersatt-Storch-Kolonie.

Die Störche kehren wie jedes Jahr zu ihren angestammten Brutbäumen zurück. Auch für die Webervögel und Blatthühnchen beginnt die Brutsaison.

Das Luangwa-Tal in Sambia ist Heimat unzähliger Wildtiere. Es beherbergt eine einzigartige Artenvielfalt - vom kleinsten Insekt bis hin zu beindruckenden Flusspferd-, Krokodil- und Elefantenpopulationen. Das Leben der Tiere wird vom Niederschlag bestimmt. Heiße Trockenzeiten und die mildere Regenzeit sind prägend für die Savannenlandschaft mit Grasland und vereinzeltem Busch- und Baumbewuchs.


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Gesichter der Savanne (3/3)

Blühendes Leben

Ganzen Text anzeigenApril: Die Niederschläge lassen nach im Luangwa-Tal in Sambia. Überall blüht es, an den Wildblumen laben sich die Insekten. Die Tiere sind mit der Aufzucht ihrer Jungen beschäftigt.

Noch gibt es Nahrung in Hülle und Fülle – eine gute Grundlage für die kommende ...

Text zuklappenApril: Die Niederschläge lassen nach im Luangwa-Tal in Sambia. Überall blüht es, an den Wildblumen laben sich die Insekten. Die Tiere sind mit der Aufzucht ihrer Jungen beschäftigt.

Noch gibt es Nahrung in Hülle und Fülle – eine gute Grundlage für die kommende Trockenzeit. Innerhalb der nächsten Monate wird wieder die Dürre einsetzen, werden die Wasserstellen austrocknen, Pflanzen absterben – der Kreislauf beginnt von vorne.

Das Luangwa-Tal in Sambia ist Heimat unzähliger Wildtiere. Es beherbergt eine einzigartige Artenvielfalt - vom kleinsten Insekt bis hin zu beindruckenden Flusspferd-, Krokodil- und Elefantenpopulationen. Das Leben der Tiere wird vom Niederschlag bestimmt. Heiße Trockenzeiten und die mildere Regenzeit sind prägend für die Savannenlandschaft mit Grasland und vereinzeltem Busch- und Baumbewuchs.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenWas passiert im Körper?
Erforschung der Gesundheit der Astronauten

Risiko berechnen
Prädiktive Medizin sagt Wahrscheinlichkeit von Krankheiten vorher

Anders trauern
Der Code führt zu einer Website

#Plastikflasche statt ...

Text zuklappenWas passiert im Körper?
Erforschung der Gesundheit der Astronauten

Risiko berechnen
Prädiktive Medizin sagt Wahrscheinlichkeit von Krankheiten vorher

Anders trauern
Der Code führt zu einer Website

#Plastikflasche statt Schlüsseldienst
Zurück zum Pfandautomaten? Überlegen Sie sich das gut!


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

USA kündigt INF-Vertrag
Angst vor neuem Wettrüsten

Braunkohlereviere im Osten
Große Sorgen um Arbeitsplätze

Deutscher Fernsehpreis 2019
Ehrung der Besten im Fernsehen


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenSchuleschwänzen für das Klima
Nicht zur Schule gehen, sondern für das Klima demonstrieren. Gestartet von einer 15-jährigen Schwedin entstand die weltweite Bewegung Fridays-for-Future.

40 Jahre Iranische Revolution
Die Rückkehr von Ayatollah Khomeini am 1. ...

Text zuklappenSchuleschwänzen für das Klima
Nicht zur Schule gehen, sondern für das Klima demonstrieren. Gestartet von einer 15-jährigen Schwedin entstand die weltweite Bewegung Fridays-for-Future.

40 Jahre Iranische Revolution
Die Rückkehr von Ayatollah Khomeini am 1. Februar 1979 in den Iran leitete die finale Phase der iranischen Revolution ein. Aktivistin Monireh Baradaran blickt auf vier prägende Jahrzehnte.

Andy Warhol - Name. Marke. Visionär.
Er ist der wohl größte Popstar der Kunstwelt. Eine Retrospektive im New Yorker Whitney Museum of American Art definiert seine Kunst neu.

Christian Dior - Designer der Träume
Mit über 500 Exponaten dokumentiert das Victoria-und-Albert-Museum in London das Werk des Modeschöpfers von 1974 bis zur Gegenwart.

Jeder ist Künstler
Der erste Schnee fällt, die Menschen bauen Schneemänner. Skulpturen, die von unseren geheimsten Wünschen erzählen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Freitag 01. Februar

Deutschland - Heimat - Fremdes Land

Russlanddeutsche zwischen Politik und Populismus

Film von Rainer Fromm und Galina Dick

Ganzen Text anzeigenNach dem Fall des "Eisernen Vorhangs" kamen Millionen Menschen aus den einstigen Sowjetrepubliken nach Deutschland. Lange blieben die "Spätaussiedler" unauffällig. Das änderte sich.

Man wollte deutsch sein, nicht als Außenseiter wahrgenommen werden. Und wählte ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenNach dem Fall des "Eisernen Vorhangs" kamen Millionen Menschen aus den einstigen Sowjetrepubliken nach Deutschland. Lange blieben die "Spätaussiedler" unauffällig. Das änderte sich.

Man wollte deutsch sein, nicht als Außenseiter wahrgenommen werden. Und wählte traditionell CDU, die Partei Helmut Kohls - des Kanzlers der Einheit. Doch spätestens mit der Flüchtlingskrise hat sich das Bild gewandelt.

Eine neue, hier geborene Generation definiert sich selbstbewusst über ihre russischen Wurzeln, bleibt beim Feiern und im Bekanntenkreis unter sich, während viele Ältere sich an nationalen Gruppen, insbesondere an der AfD orientieren. Sie eint die scharfe Ablehnung von Neu-Zuwanderern und liberalen Lebensentwürfen sowie das Bekenntnis zu Familie, Glaube und Heimat.

Über Monate haben die Filmemacher Menschen begleitet, die mit der neuen, alten Heimat Deutschland hadern. Die Dokumentation ergründet, welche Rolle fundamentalchristliche Bewegungen und rechte Bewegungen einerseits spielen, aber andererseits auch Nachwirkungen des Stalin-Terrors für das Selbstbild und die politischen Einstellungen der russlanddeutschen Community.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
20:59
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: E-mobil – die neue Ära

Wirtschaft in 3sat

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenEs scheint, als würde die deutsche Autoindustrie in Sachen E-Mobilität endlich Gas geben. VW stellt zwei Werke auf Elektromobilität um. Auch Daimler und BMW wollen Milliarden investieren.

Die Bundesregierung stellt für die Förderung einer Batteriezellenfertigung ...

Text zuklappenEs scheint, als würde die deutsche Autoindustrie in Sachen E-Mobilität endlich Gas geben. VW stellt zwei Werke auf Elektromobilität um. Auch Daimler und BMW wollen Milliarden investieren.

Die Bundesregierung stellt für die Förderung einer Batteriezellenfertigung bis zu eine Milliarde Euro an Forschungsgeldern zur Verfügung. Ganz neu: eine Lithium-Partnerschaft zwischen Bolivien und einem deutschen Unternehmen.

Im Salar de Uyuni, einem Salzsee in Bolivien, schlummern die größten Lithium-Reserven der Welt. Hier sollen jährlich bis zu 50 000 Tonnen Lithiumhydroxid gefördert werden. Damit lassen sich Batterien für eine Million Elektroautos fertigen. Auch Batterieproduzent Varta kündigt an, in die Batteriezellenproduktion einzusteigen.

Die Zulieferer stellen sich ebenso auf die Zeitenwende ein - und könnten zu Rivalen ihrer Großkunden werden. So präsentiert Bosch auf der weltgrößten Elektronikmesse im Januar ein Shuttle, das auch als fahrerloses Großraumtaxi fungieren könnte. Darüber hinaus tut sich einiges bei den Ladestationen. Die Telekom plant die grauen Verteilerkästen als öffentliche Stromtankstellen zur Verfügung zu stellen. VW will das VW-Netz öffentlich machen und sieht Potenzial im Energiemarkt für Hausbesitzer. Und auch die Flottenchefs der großen Unternehmen reagieren auf das Diesel-Chaos und stellen die Dienstwagen ihrer Mitarbeiter auf Elektroautos um.


Seitenanfang
21:29
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Linda Kierstan

Erstausstrahlung

Sierra Leone: Schule für Ehemänner
Sierra Leone gegen häusliche Gewalt

China: Liebesjäger in China
Singles auf Partnersuche

Italien: Der Kampf ums Asyl
Bürgermeister gegen Salvinis Sicherheitsdekret


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono
Freitag 01. Februar

Heaven's Gate - Das Tor zum Himmel

Spielfilm, USA 1980

Darsteller:
James AverillKris Kristofferson
Nate ChampionChristopher Walken
Billy IrvineJohn Hurt
Frank CantonSam Waterston
Ella WatsonIsabelle Huppert
John L. BridgesJeff Bridges
CullyRichard Masur
u.a.
Regie: Michael Cimino
Länge: 209 Minuten

Ganzen Text anzeigenWyoming, Ende des 19. Jahrhunderts: Ein Revolverheld und ein Marshal kämpfen nicht nur um die Landrechte reicher Viehzüchter und armer Einwanderer, sondern auch um die Liebe einer Frau.

Regisseur Michael Cimino nimmt in seinem legendären Western Bezug auf ein ...

Text zuklappenWyoming, Ende des 19. Jahrhunderts: Ein Revolverheld und ein Marshal kämpfen nicht nur um die Landrechte reicher Viehzüchter und armer Einwanderer, sondern auch um die Liebe einer Frau.

Regisseur Michael Cimino nimmt in seinem legendären Western Bezug auf ein dunkles Kapitel der amerikanischen Geschichte, den "Johnson County War".

James Averill, Absolvent der Harvard University in Neuengland, hat das Amt des Marshals von Johnson County in Wyoming übernommen. Das Land ist Anziehungspunkt für viele arme Einwanderer aus Osteuropa, die in den Augen der reichen Viehbarone nichts anderes als Diebe und Anarchisten sind, welche es auszurotten gilt. Mit Billigung des Gouverneurs stellen sie eine Todesliste mit 125 Namen auf und setzen Mordschützen auf die Neueinwanderer an.

Averill ekeln diese Machenschaften an. Er liebt die schöne Ella Watson, die in Johnson County ein Bordell betreibt. Sein Rivale, Nate Champion, ein gefürchteter Einzelgänger, ist ebenfalls in Ella verliebt. Champion macht zunächst gemeinsame Sache mit den Viehzüchtern, doch als er erfährt, dass auch Ellas Name auf der Todesliste steht, wechselt er angewidert die Fronten. Auch Averill ergreift entschlossen Partei für die Siedler, die sich gegen die Killer und ihre Hintermänner zur Wehr setzen.

Publikum und Presse in Amerika reagierten zunächst äußerst ablehnend auf das kritische Potenzial des Films und die ungewöhnlichen Bilder, mit denen Cimino aufwartete; so wurde "Heaven's Gate" in einer verstümmelten Kurzfassung zum Flop. Erst als der Film auf europäischen Festivals in der mehr als dreistündigen Originalfassung lief, erkannte die Kritik den Rang dieses Monumental-Westerns von Cimino. Der amerikanische Regisseur, 1939 in New York geboren, hatte sich zuvor mit dem düsteren Vietnamkriegsfilm "Die durch die Hölle gehen" (1978) einen Namen gemacht.


Seitenanfang
1:54
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Anja Reschke

Mord in Danzig
Vorwürfe gegen staatsnahes Fernsehen

Raus aus der Blase
Pfleger wird Politikchef

Klimawandel
16-Jährige gibt der Bewegung ein Gesicht

Diesel
Lungenärzte machen Medienkarriere


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:25
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10 vor 10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:54
VPS 02:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigenHorror-Schocker "Tempolimit"
Rasend schnell wieder vom Tisch

Reporterin Katja Kreml
... auf der Bootsmesse in Düsseldorf

extra 3 Extra
Bundeswehr

Abgehakt
Die Woche aus der Sicht der Nachrichten

Realer ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenHorror-Schocker "Tempolimit"
Rasend schnell wieder vom Tisch

Reporterin Katja Kreml
... auf der Bootsmesse in Düsseldorf

extra 3 Extra
Bundeswehr

Abgehakt
Die Woche aus der Sicht der Nachrichten

Realer Irrsinn
Verkehrsbuckel in Osnabrück

extra 3 Familie
Reiseportale

Hass im Netz gegen Greta Thunberg



(ARD/NDR)


Seitenanfang
3:24
VPS 03:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Freitag 01. Februar

Schlachthof

mit Michael Altinger und Christian Springer

Ganzen Text anzeigenIn den altehrwürdigen Mauern des Münchener Schlachthofs nehmen Michael Altinger und Christian Springer die Geschehnisse des Monats aufs Korn und sind dabei unschlagbar witzig.

Unterstützung erhalten sie von hochkarätigen Gästen, die sich nach ihren ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIn den altehrwürdigen Mauern des Münchener Schlachthofs nehmen Michael Altinger und Christian Springer die Geschehnisse des Monats aufs Korn und sind dabei unschlagbar witzig.

Unterstützung erhalten sie von hochkarätigen Gästen, die sich nach ihren Solo-Darbietungen zum Talk an der Bar einfinden. Dieses Mal zu Gast: Jung-Kabarettist Till Reiners, der Deutsch-Franzose Alfons sowie der blitzgescheite Querdenker Frank Lüdecke.

Keine Spur von jugendlichem Leichtsinn: Till Reiners entwickelt seine Positionen wohl durchdacht und immer auf den Punkt. Frisch, frech und urkomisch!

Absolut liebenswert und bisweilen schonungslos analysiert Alfons die Gesellschaft und geht dabei deutschen und französischen Befindlichkeiten auf den Grund.

Frank Lüdecke beweist bitterböse und charmant zugleich, dass der Spagat zwischen intellektuellem Witz und bester Unterhaltung glänzend gelingen kann!


(ARD/BR)


Seitenanfang
4:08
VPS 04:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Freitag 01. Februar

Kabarett-Gala der radioSpitzen (1/2)


Ganzen Text anzeigenIm Rahmen der "Kabarett-Gala" waren im Alten Speicher in Ebersberg zu Gast: Martina Schwarzmann, Michael Altinger, Han's Klaffl, Lisa Eckhart, Mathias Tretter und Ringlstetter & Zinner.

Mehrmals im Jahr sind die Kollegen von Bayern 2 in ganz Bayern unterwegs und ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIm Rahmen der "Kabarett-Gala" waren im Alten Speicher in Ebersberg zu Gast: Martina Schwarzmann, Michael Altinger, Han's Klaffl, Lisa Eckhart, Mathias Tretter und Ringlstetter & Zinner.

Mehrmals im Jahr sind die Kollegen von Bayern 2 in ganz Bayern unterwegs und laden in Zusammenarbeit mit Kabarett- und Kleinkunstbühnen vom Allgäu bis zur Oberpfalz, von Unterfranken bis Niederbayern Künstler und Künstlerinnen ein, einen Kabarettabend zu bestreiten.

Alle Kabarettgrößen Bayerns sind bei der beliebten und erfolgreichen Kabarett-Gastspielreihe genauso dabei wie Comedy-Stars aus Berlin, Köln oder Hamburg. Diese Abende waren bereits für viele Newcomer ein Karriere-Sprungbrett.

Redaktionshinweis: Den zweiten Teil von "Kabarett-Gala der radioSpitzen" zeigt 3sat am Freitag, 15. Februar, um 4.35 Uhr.


(ARD/BR)


Seitenanfang
4:51
VPS 04:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Freitag 01. Februar

Der Nächste, bitte! - Neue Comedy aus dem Süden (1/2)

Christoph Sonntag präsentiert "Die Prenzlschwäbin"

Ganzen Text anzeigenEin hochkarätiger Routinier, ein talentierter Nachwuchskünstler und eine stimmige Theateratmosphäre - das ist das Rezept von "Der Nächste, bitte!"

Hier wird zusammengebracht, was zusammengehört. Schließlich ist die Welt in den letzten Jahren nicht gerade ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEin hochkarätiger Routinier, ein talentierter Nachwuchskünstler und eine stimmige Theateratmosphäre - das ist das Rezept von "Der Nächste, bitte!"

Hier wird zusammengebracht, was zusammengehört. Schließlich ist die Welt in den letzten Jahren nicht gerade einfacher geworden. Höchste Zeit, an einem Abend zwei verschiedene Generationen von Künstlern gemeinsam auf die Bühne zu holen.

Im Gepäck haben sie verschiedene Sichtweisen - und natürlich eine Menge Lacher.

Den Anfang machen der schwäbische Comedy-Papst Christoph Sonntag und Bärbel Stolz, die bundesweit als "Die Prenzlschwäbin" bekannt wurde. Sonntag ist schon seit vielen Jahren der oberste Therapeut der schwäbischen Seele. Die "Prenzlschwäbin" ist die Botschafterin des schwäbischen Brauchtums in Berlin und befindet sich damit in einem Epizentrum, dort wo man den Menschen von Rems und Neckar nicht immer vorurteilsfrei begegnet.

Die beiden Comedy-Generationen tauschen sich über ihre ganz unterschiedliche Sicht auf die Gegenwart aus: Warum müssen hippe Großstädter auf einmal dauernd Chia-Samen essen? Wie verändert die Digitalisierung mit Smartphone, Tinder und WhatsApp unser Leben? Was unterscheidet Comedians, die heute mit 10 000 YouTube-Abonnenten starten, von denjenigen, die früher im örtlichen Gemeindehaus vor drei Zuschauern ihre ersten Erfahrungen gemacht haben? All diese Fragen beantworten Christoph Sonntag und die "Prenzlschwäbin".

Redaktionshinweis: Den zweiten Teil von "Der Nächste, bitte! - Neue Comedy aus dem Süden" zeigt 3sat am Freitag, 15. Februar, um 5.15 Uhr.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:36
VPS 05:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SWR3 Comedy Festival

mit Chris Tall und Best Of New Comedy

Ganzen Text anzeigenEinmal im Jahr wird Bad Dürkheim zur Comedy-Hochburg. Beim "SWR3 Comedy Festival" treten Profis wie Gernot Hassknecht, Chris Tall oder Ingo Appelt neben den besten Newcomern der Szene auf.

Beim "SWR3 Comedy Festival 2018" mit dabei: Chris Tall und Best Of New Comedy. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEinmal im Jahr wird Bad Dürkheim zur Comedy-Hochburg. Beim "SWR3 Comedy Festival" treten Profis wie Gernot Hassknecht, Chris Tall oder Ingo Appelt neben den besten Newcomern der Szene auf.

Beim "SWR3 Comedy Festival 2018" mit dabei: Chris Tall und Best Of New Comedy. Chris Tall ist der Senkrechtstarter unter den deutschen Comedians. 2016 noch als "Bester Newcomer" mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet, moderierte er die Show 2017 bereits.

Jetzt spielt er in ausverkauften Hallen und macht zum Glück auch Station beim "SWR3 Comedy Festival" in Bad Dürkheim.


(ARD/SWR)