Programm-Übersicht
Kalender
September 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 17. Juli
Programmwoche 29/2018
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Über den Dächern von Paris

Geschichten aus Frankreich

Ganzen Text anzeigenAuf den Straßen von Paris tost der Verkehr, und es drängen sich Menschenmassen. Ganz anders hoch oben. Dort finden sich stille Winkel, auf die nur selten das Auge einer Kamera fällt.

Auf den Dächern finden sich blühende Dachgärten, den neugierigen Blicken von ...

Text zuklappenAuf den Straßen von Paris tost der Verkehr, und es drängen sich Menschenmassen. Ganz anders hoch oben. Dort finden sich stille Winkel, auf die nur selten das Auge einer Kamera fällt.

Auf den Dächern finden sich blühende Dachgärten, den neugierigen Blicken von außen verborgen, Cafés und exklusive Penthouse-Wohnungen. Dazwischen ragen berühmte Kirchen wie Notre Dame oder der stählerne und doch so filigrane Eiffelturm in den Himmel.


6:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Wüstenparadies (1/2)

Auf Inseln und Festland

Film von Mark Verkerk

Ganzen Text anzeigenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich dort mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Nirgendwo sonst hat das Nebeneinander von Wasser und Wüste eine so beeindruckende ...

Text zuklappenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich dort mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Nirgendwo sonst hat das Nebeneinander von Wasser und Wüste eine so beeindruckende biologische Vielfalt hervorgebracht wie in der Sonora: Wale ziehen ihre Bahnen durch die Küstengewässer, Blaufußtölpel, Schaufelfußkröten und Leguane bevölkern die Inseln.

Redaktionshinweis: Den zweiten Teil von "Das Wüstenparadies" zeigt 3sat am Mittwoch, 18. Juli, um 6.35 Uhr.


7:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


9:16
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Auf Rügen ist die Hölle los!

Ein Urlaubsparadies im Ferienstress

Film von Sibylle Smolka

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigenMehr als 1,3 Millionen Besucher reisen jeden Sommer nach Rügen: Die Hotels sind ausgebucht, die Restaurants voll, die Strandkörbe vermietet. Goldene Zeiten für die Inselbewohner. Eigentlich.

Denn die Ferienidylle hat auch ihre Schattenseiten: Die Preise steigen, ...

Text zuklappenMehr als 1,3 Millionen Besucher reisen jeden Sommer nach Rügen: Die Hotels sind ausgebucht, die Restaurants voll, die Strandkörbe vermietet. Goldene Zeiten für die Inselbewohner. Eigentlich.

Denn die Ferienidylle hat auch ihre Schattenseiten: Die Preise steigen, Hoteliers suchen händeringend Personal, Verkehrschaos auf den Straßen. Das Gedränge auf der Insel verdirbt so manchem Tourist den Ferienspaß und macht den Einheimischen das Leben schwer.

Sven Dietze leitet einen Hausmeister- und Reinigungsservice, und jeder Samstag ist eine Herausforderung für ihn: Dann ist auf der ganzen Insel Bettenwechsel. Ein Riesenstress für seinen Reinigungstrupp. Sven putzt Ferienhäuser und Appartements und muss überall gleichzeitig sein. Sein Team hat nur ein paar Stunden Zeit, um für die nächsten Gäste alles wieder in Ordnung zu bringen. Ein anstrengender Job, denn die Touristen haben viele Wünsche, und die Zeit ist knapp. Der Bauboom auf der Insel ist zwar gut für Dietzes Geschäft. "Die Nachfrage ist groß", sagt er, doch das Personal ist knapp. Er ist froh über die Zusammenarbeit mit Karolina, die Arbeitskräfte aus Polen beschäftigt. Der Job ist bei den östlichen Nachbarn begehrt.

Ob Köche oder Kellner, auch Thomas Kursikowski tut sich schwer, qualifiziertes Personal zu finden. Er führt seit über zehn Jahren das Traditionsrestaurant "Gastmahl des Meeres" in Sassnitz. Der Wirt versucht, sein Personal auch über den Winter zu halten. Das schaffen wegen der kurzen Saison nur die wenigsten Gastronomen.

Der Bürgermeister von Lohme, Matthias Ogilvie, will Rügen zu einem zweiten Sylt machen. "Wir brauchen Hipness", sagt er und plant für seine 450-Seelen-Gemeinde einen 500-Betten-Wellness-Tempel. Viele Einwohner befürchten, dass man ihr beschauliches Dorf bald nicht mehr wiedererkennen wird, und haben gegen das Projekt eine Bürgerinitiative gegründet. Ohnehin wird das Leben auf Rügen immer teurer: Wer hier lebt und arbeitet, findet kaum eine bezahlbare Wohnung. Seit Jahren steigen die Immobilienpreise in den Ostseebädern. Sie sind inzwischen so hoch wie in Berlin. Und der Boom hält an: Die Prora-Ruine wird zum Luxus-Seebad ausgebaut, in Binz soll ein über 100 Meter hoher Wohnturm zum neuen Wahrzeichen werden.

"Rügenautobahn" nennen die Einheimischen die neue Schnellstraße gleich hinter der Rügenbrücke. Kathrin Stavenhagen war eigentlich dafür, dass sie gebaut wurde. Aber jetzt rasen die Autos mit so hoher Geschwindigkeit an ihrem Haus vorbei, dass sie nicht mehr schlafen kann. Viele Einwohner des Ortes Rambin leiden unter dem Lärm.

Wie gehen Urlauber und Einheimische mit dem zunehmenden Stress, den Herausforderungen um? Die "ZDF.reportage" zeigt den Tourismus aus ungewohnter Perspektive und besucht auch die neuen Nachbarn der Insel-Bewohner: In Sellin wurden Flüchtlinge in unmittelbarer Nähe zum Strand untergebracht. Dort gibt es auch einen FKK-Bereich. Für die Flüchtlinge vermutlich eine ungewohnte Begegnung mit deutscher Badekultur.


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Traumhaftes Taiwan

Film von Philipp Abresch

Ganzen Text anzeigen"Taipeh 101" ist eines der höchsten Gebäude der Welt und Wahrzeichen von Taiwans Hauptstadt Taipeh. Es steht für das moderne Taiwan. Doch das Land hat auch noch andere Seiten zu bieten.

Zum Beispiel glasklares Wasser an den Stränden im Süden, atemberaubende ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen"Taipeh 101" ist eines der höchsten Gebäude der Welt und Wahrzeichen von Taiwans Hauptstadt Taipeh. Es steht für das moderne Taiwan. Doch das Land hat auch noch andere Seiten zu bieten.

Zum Beispiel glasklares Wasser an den Stränden im Süden, atemberaubende Marmor-Bergschluchten und Teeplantagen in alpiner Bergwelt. Ein Land, das trotz aller Moderne noch tief verwurzelt ist in seinen Traditionen und in seinem Geisterglauben.

Philipp Abresch wirft sich in die vibrierend lebendigen Nachtmärkte der Hauptstadt. Er testet Schweineblutpudding, Sarg-Brot und Schlangen-Cocktails. So gestärkt geht es auf eine abenteuerliche Reise quer durchs Land - von den feinen Sandstränden des Pazifiks bis in die sagenhafte Bergwelt des Taroko-National-Parks mit Wasserfällen und buddhistischen Tempeln. Dort leben noch Ureinwohner, die bis heute ihre Riten lebendig halten. Wie die Großfamilie mit besonderer Berufstradition: Großvater, Vater und Tochter arbeiten als Knochengräber und sorgen so für das Seelenheil ihrer Vorfahren. Und vor der alpinen Kulisse der Alishan-Berge ackern die Teebauern wie vor 100 Jahren - und sind doch mit ihrer Erfindung voll in der Neuzeit angekommen: Es ist der weltweit berühmte Perlentee.

Und auch sie gibt es: Touristen! Wovor sich das demokratische Taiwan immer fürchtete - die kommunistische Invasion - sie hat längst begonnen. Immer mehr Chinesen vom Festland machen einen Abstecher auf die schöne Insel - sehr zur Freude von Hoteliers und Fremdenführern. Eine friedliche Annäherung der beiden Chinas.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Ausgezwitschert

Singvögel in Gefahr

Film von Friederike Lorenz

Ganzen Text anzeigenDie Bestände der meisten heimischen Singvögel schrumpfen besorgniserregend. Reporterin Friederike Lorenz fragt nach: Warum verschwinden die Singvögel in unserer modernen Welt?

Sie begleitet Landwirte beim Spritzen auf dem Feld, begegnet Hausbesitzern, die keine ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie Bestände der meisten heimischen Singvögel schrumpfen besorgniserregend. Reporterin Friederike Lorenz fragt nach: Warum verschwinden die Singvögel in unserer modernen Welt?

Sie begleitet Landwirte beim Spritzen auf dem Feld, begegnet Hausbesitzern, die keine Nester am Haus haben wollen, und geht mit Tierschützern in Italien auf die Suche nach Vogelfallen.

Eine der wichtigsten Ursachen für das Verschwinden der Vögel ist der Futtermangel. Denn die industrielle Landwirtschaft verbannt seit einigen Jahrzehnten mit dem Einsatz von Pestiziden immer radikaler Unkraut und Insekten aus den Monokulturen. Und in vielen Privatgärten wird viel mehr Wert auf Ordnung und Sauberkeit als auf den Vogelschutz und Rückzugsmöglichkeiten für Vögel gelegt.

Zudem verschwindet der Lebensraum der Vögel: Täglich wird in Deutschland offener Boden in der Größenordnung von mehr als 110 Fußballfeldern zubetoniert. Bedeutet das eine Zukunft ohne vielstimmiges Vogelgezwitscher im Frühling?


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:02
VPS 11:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hilfe für vier Pfoten

Die Tierärzte vom Neandertal

Film von Patrick Stijfhals

Ganzen Text anzeigenWenn das Haustier krank wird, setzen die Besitzer oft die Welt in Bewegung, damit es ihm bessergeht. Die Tierklinik Neandertal in Haan macht mit modernster Medizin vieles möglich.

Im 24-Stunden-Dienst kümmern sich dort 70 Mitarbeiter um das Wohl der Tiere. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenWenn das Haustier krank wird, setzen die Besitzer oft die Welt in Bewegung, damit es ihm bessergeht. Die Tierklinik Neandertal in Haan macht mit modernster Medizin vieles möglich.

Im 24-Stunden-Dienst kümmern sich dort 70 Mitarbeiter um das Wohl der Tiere. Klinikleiter Marcus Hess ist selbst immer wieder erstaunt, wie viel die Tierhalter bereit sind zu bezahlen, um das Leben des Vierbeiners zu retten. Wie weit geht die Tierliebe?

Mischlingshündin Cinderella ist zehn Meter in die Tiefe gestürzt - drei Beine sind schwer verletzt. Um Cinderella zu retten, verkaufte ihr Besitzer sein Auto. Bisherige Kosten: 11 000 Euro.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:39
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Juli

Natur im Garten (9/10)

Wasser im Garten

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger ist diesmal im Weinviertel in Niederösterreich zu Gast. Im romantischen Landhausgarten von Haimo Ungersböck aus Ebendorf dominiert das Element Wasser.

Zu Beginn des Hochsommers führt Karl Ploberger in der Gartenpraxis die altbewährten ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger ist diesmal im Weinviertel in Niederösterreich zu Gast. Im romantischen Landhausgarten von Haimo Ungersböck aus Ebendorf dominiert das Element Wasser.

Zu Beginn des Hochsommers führt Karl Ploberger in der Gartenpraxis die altbewährten Methode des Mulchens vor. Koch Benjamin Schwaighofer zaubert einen fruchtigen Sommersalat sowie einen gegrillten Salat mit Emmer Reis - ein Hit auf jeder Grillparty.


(ORF)


Seitenanfang
12:07
VPS 12:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Am Schauplatz Gericht

Offene Rechnungen

Reportage von Maria Zweckmayr und Ludwig Gantner

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigenDas "Am Schauplatz Gericht"-Team beschäftigt sich diesmal mit vier Fällen, in denen offene Rechnungen im wörtlichen und übertragenen Sinn im Zentrum von Konflikten stehen.

Nach dem Tod der alten Frau D. erben Verwandte, die sie kaum gekannt haben, einen wertvollen ...
(ORF)

Text zuklappenDas "Am Schauplatz Gericht"-Team beschäftigt sich diesmal mit vier Fällen, in denen offene Rechnungen im wörtlichen und übertragenen Sinn im Zentrum von Konflikten stehen.

Nach dem Tod der alten Frau D. erben Verwandte, die sie kaum gekannt haben, einen wertvollen Grund in Wien-Hietzing. Plötzlich fordert eine Frau W., die behauptet, dass sie sich um die Verstorbene jahrelang gekümmert hat,
48 000 Euro von den Erben.

Der Motor des neu gekauften Autos von Familie L. war heiß gelaufen. Vermutlich nichts Gravierendes, signalisierte die Werkstatt. Dann überschlugen sich die Ereignisse: Die Reparatur wurde teurer, Familie L. weigerte sich zu zahlen. Der Werkstattbesitzer gab das Auto nicht heraus und man prozessierte mehr als drei Jahre. Müssen Herr und Frau L. jetzt allein dafür, dass das Auto jahrelang am Werkstattgrund gestanden ist, knapp 10 000 Euro Standgebühr zahlen?

Der Sohn von Frau F. hat die Behörden jahrelang darauf hingewiesen, dass seine Mutter in Lebensgefahr sei. Der Vater würde ihr nach dem Leben trachten. Im Juli 2016 wurde dieser aus einer psychiatrischen Klinik entlassen, fuhr zu seiner Frau und ermordete sie. Der Sohn wirft dem Spital vor, den Vater leichtfertig entlassen zu haben. Er fordert für sich und seine Schwestern Schadenersatz für seelische Schmerzen.

Herr M. aus Vorarlberg hat seine Frau auf tragische Weise verloren: Sie erkrankte plötzlich an der Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung und starb nach mehr als einem Jahr intensiver häuslicher Pflege. Gegen seinen Willen führten die Behörden eine Obduktion durch, entfernten das Gehirn von Frau M. und schickten es zur Aufbewahrung an ein Institut in Wien, damit es für künftige Forschungen erhalten bleibt. Herr M. will das Gehirn seiner Frau nachträglich beisetzen lassen und hat auf Herausgabe geklagt. Jetzt hat der Oberste Gerichtshof alle mit einer unerwarteten Entscheidung überrascht.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:19
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono
Dienstag 17. Juli

Meine Traumreise durch den Kaukasus

Zu Pferd in unendliche Weiten

Film von Sven Ihden

Ganzen Text anzeigenLaura Jaeckel ist 30 Jahre alt und lebt als Schauspielerin in Paris und Berlin. Seit langem hegt sie einen unerfüllten Traum: einmal mit dem Pferd den Kaukasus durchqueren.

Mit ihrem Guide Jago reitet sie eine Woche durch Chewsuretien, eine der abgelegensten und ...
(ARD/SR)

Text zuklappenLaura Jaeckel ist 30 Jahre alt und lebt als Schauspielerin in Paris und Berlin. Seit langem hegt sie einen unerfüllten Traum: einmal mit dem Pferd den Kaukasus durchqueren.

Mit ihrem Guide Jago reitet sie eine Woche durch Chewsuretien, eine der abgelegensten und einsamsten Regionen Georgiens. Ist dieses Land tatsächlich der Sehnsuchtsort, von dem Laura geträumt hat, ein Flecken Erde voller wilder Poesie und unendlicher Weiten?

Oder ist es einfach nur schwer, dort oben zu überleben? Und ist eine Stute mit Fohlen wirklich der beste Reisebegleiter, wenn es gilt, 3000 Meter hohe Pässe zu überwinden?


(ARD/SR)


Seitenanfang
13:48
VPS 13:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Juli

Mit dem Fahrrad über die Anden

Film von Andreas Morell

Ganzen Text anzeigenChristian hat einen Traum: Zusammen mit seiner Freundin Britta will er mit dem Fahrrad die "gefährlichste Straße der Welt" bezwingen, den "Camino de la Muerte", hoch in den Anden Boliviens.

Christian ist kein Draufgänger. Aber seit einer Ferienreise nach Südamerika ...
(ARD/SR)

Text zuklappenChristian hat einen Traum: Zusammen mit seiner Freundin Britta will er mit dem Fahrrad die "gefährlichste Straße der Welt" bezwingen, den "Camino de la Muerte", hoch in den Anden Boliviens.

Christian ist kein Draufgänger. Aber seit einer Ferienreise nach Südamerika lässt ihn der Gedanke nicht mehr los: Einmal möchte er etwas total Verrücktes machen - mit dem Rad die steilen Abgründe der Anden hinab rasen.

"Straße des Todes", der Name kommt nicht von ungefähr. Dutzende Kreuze säumen die enge Straße, Wagenwracks liegen in den Tälern der Yungas, über 250 Tote gab es früher dort Jahr für Jahr. Doch seit 2009 ist die Straße sicherer geworden. Heute fahren nur noch wenige Autos dort entlang. Mittlerweile ist sie ein Paradies für Zweiradfahrer.

Die Dokumentation "Mit dem Fahrrad über die Anden - weitweitweg" begleitet Christian und Britta über den "Camino de la Muerte".


(ARD/SR)


Seitenanfang
14:32
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Mit dem Rad durch China

An den Grenzen Tibets

Film von Ariane Reimers

Ganzen Text anzeigenGroßartige Natur, unendliche Weiten, schneebedeckte Berge und eine Vielzahl faszinierender Kulturen. Chinas Himalaja-Region lädt zum Entdecken vom Fahrradsattel aus ein.

Ariane Reimers und Kameramann Ronald Schütze stellen sich der Herausforderung. Die anstrengende ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenGroßartige Natur, unendliche Weiten, schneebedeckte Berge und eine Vielzahl faszinierender Kulturen. Chinas Himalaja-Region lädt zum Entdecken vom Fahrradsattel aus ein.

Ariane Reimers und Kameramann Ronald Schütze stellen sich der Herausforderung. Die anstrengende Tour soll sie vom Qinghai-See bis hinauf zum Animaqing führen, einem heiligen Berg der Tibeter. Doch auf dem Weg gibt es Komplikationen.

Bereits nach einigen Tagen wird das Filmteam gestoppt; nicht vom drohenden Wintereinbruch, sondern von den lokalen Behörden. Die Gesetze Pekings, die die Fahrt gestatten, gelten hier am Rande des Riesenreichs nicht viel. Die Provinzfürsten fürchten mögliche Berichte über die Freiheitsbestrebungen der Tibeter. Und so müssen sie die Unterkunft in den Bergen noch in der Nacht verlassen: mit Polizeieskorte.

Was jetzt? Den Dreh abbrechen? Für Ariane Reimers keine Frage: jetzt erst recht! Und so setzen sich die beiden ein neues Ziel: Chengdu, die lebendige Millionenstadt in Sichuan. Auf dem Weg dorthin liegen Gebirgszüge, Passstraßen in 4000 Metern Höhe und jeden Tag über 100 Kilometer Strecke mit dem Rad. Eigentlich ist das kaum zu schaffen, es sei denn, man ist Extremsportler. Und dabei ist das Wesentliche ja das Drehen und Berichten.

Die neu gewählte Strecke führt nicht nur durch grandiose Landschaften, sondern auch durch das Gebiet misstrauischer Muslime und Tibeter, die sich voneinander abschotten. "Grenzerfahrungen" im wahrsten Sinne des Wortes. Mit der Möglichkeit zu scheitern: Werden sie diese neue, noch einmal über 1000 Kilometer lange Strecke schaffen?


(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:16
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Juli

Der Große Himalaya Trail

Film von Carsten Heider

Ganzen Text anzeigenEinmal quer über den Himalaya erstreckt sich die längste, schwerste und höchstgelegene Trecking-Tour der Welt: der Himalaya Trail. Es ist der Superlativ für Wanderer.

Auf einem abgelegenen und einem viel begangenen Teilstück erfährt das Film-Team am eigenen Leib, ...
(ARD/SR)

Text zuklappenEinmal quer über den Himalaya erstreckt sich die längste, schwerste und höchstgelegene Trecking-Tour der Welt: der Himalaya Trail. Es ist der Superlativ für Wanderer.

Auf einem abgelegenen und einem viel begangenen Teilstück erfährt das Film-Team am eigenen Leib, was die meisten Wanderer in extremer Höhe suchen, finden und nicht selten sofort wieder verlieren.

Größer als die Berge sind hier nur die Erwartungen, die viele Wanderer an ihren Urlaub stellen. Wer extreme körperliche Erfahrungen sucht, wird sicher nicht enttäuscht. Der Große Himalaya Trail besteht aus einem Wegenetz von mehr als 10 000 Kilometern Länge und ist damit das größte hochalpine Wegenetz der Erde. Aber wieso ist eigentlich die Zahl der Nervenzusammenbrüche im Urlaub nirgends so hoch wie im Himalaya?


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:01
VPS 16:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 17. Juli

Komm, wir wandern über die Alpen

Mit zwei Familien von Oberstdorf nach Meran

Unterwegs mit Tamina Kallert

Ganzen Text anzeigenAcht Tage, drei Länder, 9500 Höhenmeter - Tamina Kallert überquert zu Fuß die Alpen von Oberstdorf bis nach Meran auf dem "E5", dem legendären europäischen Fernwanderweg.

Zusammen mit zwei Familien, zwei Best Agern und einem kleinen Hund macht sie sich auf den ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenAcht Tage, drei Länder, 9500 Höhenmeter - Tamina Kallert überquert zu Fuß die Alpen von Oberstdorf bis nach Meran auf dem "E5", dem legendären europäischen Fernwanderweg.

Zusammen mit zwei Familien, zwei Best Agern und einem kleinen Hund macht sie sich auf den Weg. Eine Herausforderung für die gesamte Gruppe: Vier bis acht Stunden Wanderzeit pro Tag mit vielen Auf- und Abstiegen fordern einiges an Fitness und Durchhaltevermögen.

Vom idyllischen Allgäu geht es über die Lechtaler Alpen, durchs Inntal bis hinauf auf 3000 Meter zum Alpenhauptkamm - und schließlich ins sonnige Südtirol zum Finale nach Meran.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 17. Juli

Komm, wir wandern weiter

Von Meran zum Gardasee

Unterwegs mit Tamina Kallert

Ganzen Text anzeigenTamina Kallert wandert weiter. Nach dem großen Publikumserfolg ihrer Alpenüberquerung 2015 auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran zieht es sie wieder ins Gebirge.

Los geht es in Meran, am Endpunkt der letzten Tour - und das Ziel ist diesmal der Gardasee. Die Route ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenTamina Kallert wandert weiter. Nach dem großen Publikumserfolg ihrer Alpenüberquerung 2015 auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran zieht es sie wieder ins Gebirge.

Los geht es in Meran, am Endpunkt der letzten Tour - und das Ziel ist diesmal der Gardasee. Die Route führt über den Meraner Höhenweg, am Ortler vorbei, das Stilfser Joch hinunter durch die Brenta-Dolomiten bis zum Gardasee.

Begleitet wird Tamina Kallert von ihren Weggefährten vom letzten Jahr, fast alle sind wieder dabei. Die Geschwister Wim und Tine mit ihren Eltern und "Berghund" Franzi genauso wie die rüstigen Best-Ager Charly und Helga. Neu im Team sind Jasper, neun, und die 15-jährige Klara mit ihren Eltern. Kleines Problem: Mutter Veronika hat Knieprobleme, Vater Magnus eine Reizung der Achillesferse. Doch ihr Arzt gibt grünes Licht.

Allerdings läuft bei dieser Tour nicht alles ganz glatt: Ein Unfall erschüttert die Gruppe. Kurzzeitig ist unklar, ob die Wanderer überhaupt weitergehen können. Doch bei der glücklichen Ankunft in Riva am Gardasee ist klar: Es war eine unglaublich intensive und spektakuläre Wanderwoche, die sich alle vielleicht ein kleines bisschen weniger aufregend gewünscht hätten.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Wegweisendes Zollabkommen
Europa und Japan besiegeln Freihandel

Zu hohe Nitrat-Werte im Wasser
Umwelthilfe verklagt Bundesregierung

Thyssenkrupp am Scheideweg
Dem Konzern droht die Zerschlagung


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Guizhou - Chinas grüne Perle

Film von Christine Adelhardt

Ganzen Text anzeigenEs ist grün hier, leuchtend grün. Ganz in den Westen der Provinz Guizhou verirren sich kaum Besucher, dabei zählt sie zu den schönsten Landschaften, die China zu bieten hat.

Das Wasser ist glasklar, die Wanderwege sind gut zu beschreiten. Guizhou war lange Zeit ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenEs ist grün hier, leuchtend grün. Ganz in den Westen der Provinz Guizhou verirren sich kaum Besucher, dabei zählt sie zu den schönsten Landschaften, die China zu bieten hat.

Das Wasser ist glasklar, die Wanderwege sind gut zu beschreiten. Guizhou war lange Zeit unzugänglich durch die hohen Berge. So hat sich die Landschaft ihre Ursprünglichkeit bewahren können: bizarre Karstfelsen, Wasserfälle und Höhlen, die weiten Reisterrassen.

Die meisten Einwohner leben noch auf dem Land, verdienen ihr Geld mit dem, was ihre Felder tragen. Die Felder sind klein - der nächste Karsthügel nicht weit. Ein Sprichwort sagt: "Keine drei Fuß Land ohne Hügel, keine drei Tage ohne Regen und kein Mensch mit drei Yuan." Aber gerade die abwechslungsreiche subtropische Landschaft übt ihren Zauber aus.

In Guizhou leben viele ethnische Minderheiten, die ihre Traditionen pflegen. Nicht zuletzt, weil damit im boomenden Tourismus Geld zu verdienen ist. Der filigrane Silberschmuck der Miao und die grandiose Holzarchitektur des Dong-Volkes sind allein eine Reise wert.

Im Dorf der Dong lebt auch die junge Frau Li. Sie fängt in ihrem Reisfeld mit den Händen Fische. Eine Eigenart der Dong, die das Wasser in den Reisfeldern gleich zur Fischzucht nutzen. Anlässlich des Dorffestes kleiden sie und ihre Freundinnen sich in die traditionellen Trachten. Allerdings sind die Kleider längst nicht mehr handgefertigt und die jungen Frauen nur noch an Festtagen in diesen Gewändern zu sehen. Gemeinsam mit ihren Freundinnen geht Frau Li zum Singplatz. Dort treffen sie die jungen Männer des Dorfes und singen in gebührendem Abstand ihre Lieder. Früher war das die einzige Möglichkeit, in die Nähe des anderen Geschlechtes zu kommen und sich so einen Ehemann auszuspähen. Heute lernen sich die jungen Leute eher über das Internet oder während ihrer Zeit als Wanderarbeiter in den Städten kennen.

Aber selbst in Zeiten von Internet und chinesischem Wirtschaftswunder leben in Guizhou noch Menschen so archaisch wie ihre Vorfahren. In einer gigantischen Höhle. Der Regierung sind sie ein Dorn im Auge, die Höhlenmenschen gelten als unzivilisiert. Doch beim häufigen Regen hier bietet die Höhle einfach guten Schutz gegen die Witterung. In der wie ein riesiges überdachtes Amphitheater wirkenden Höhle haben sich die Menschen Häuser gebaut. Seit mehr als 60 Jahren leben sie hier. 90 Menschen, ein kleines Dorf. Einige, aber nicht alle, sind hier zufrieden.

Höhlen haben bei den Miao schon immer eine besondere Rolle gespielt. Auch als Begräbnisstätten. Um die Särge hoch oben in die Felsspalten zu tragen, haben die Miao eine besondere Kletterkunst entwickelt. Ohne Seil, Sicherung und Haken, nur mit den nackten Füßen und Händen klettern sie die senkrecht steilen Wände hoch. Früher wurden so die Toten bestattet, später die als Spezialität beliebten Vogelnester erbeutet, heute klettern sie für Touristen. 100 Meter die Steilwand hoch. Eine spektakuläre Vorstellung. Und eine der vielen Verbindungen zwischen Tradition und Tourismus in Guizhou, Chinas grüner Perle.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel
Dienstag 17. Juli

Krimisommer

Wolfsfährte

Spielfilm, Deutschland 2010

Darsteller:
Jan FabelPeter Lohmeyer
Maria KleeLisa Maria Potthoff
Henk HermannHinnerk Schönemann
Susanne EckhardtMarie-Lou Sellem
Werner MeyerLutz Blochberger
Holger BraunerBruno Cathomas
Gerhard WeissMarkus Boysen
Vera SchillerCorinna Kirchhoff
u.a.
Regie: Urs Egger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenBei einem Polizeieinsatz verschuldet Hauptkommissar Jan Fabel den Tod eines Kollegen. Nach seiner Suspendierung setzt sich Polizeipsychologin Susanne Eckhardt für seine Rehabilitierung ein.

Ein Routinefall soll den psychisch angeschlagenen Top-Ermittler zurück in die ...
(ARD)

Text zuklappenBei einem Polizeieinsatz verschuldet Hauptkommissar Jan Fabel den Tod eines Kollegen. Nach seiner Suspendierung setzt sich Polizeipsychologin Susanne Eckhardt für seine Rehabilitierung ein.

Ein Routinefall soll den psychisch angeschlagenen Top-Ermittler zurück in die Normalität des Berufsalltags führen. Doch das tote Mädchen am Elbstrand, zu dem Fabel und seine Kollegen gerufen werden, bleibt nicht das einzige Mordopfer.

Markus Schiller, ausgehaltener Gatte einer reichen Bäckereibesitzerin, wird zusammen mit seiner jungen Geliebten Hanna Grünn in einem Waldstück massakriert. Und auch das Topmodel Laura von Klosterstedt stirbt keines natürlichen Todes. Seine Opfer wählt der Mörder scheinbar wahllos aus, aber bei allen finden sich Verbindungen zu Grimm'schen Märchenmotiven.

Verdächtig sind ein pädophiler Lehrer und ein Rocker, der während der Vernehmung flüchten kann. Während die Kollegen diesen Spuren nachgehen, kreisen Fabels Gedanken um den mysteriösen Schriftsteller Gerhard Weiss. In seinem neuen Thriller vertritt dieser die These, einer der Gebrüder Grimm sei ein Serienmörder gewesen. Die Lösung dieses mysteriösen Falls übertrifft jedoch Fabels schlimmste Vermutungen.

Charakterkopf Peter Lohmeyer verkörpert in "Wolfsfährte" den geradlinigen, hartnäckigen Ermittler Jan Fabel, der zwischen Mythen, Sagen, Visionen und Fakten recherchieren muss.

Redaktionshinweis: Mit "Wolfsfährte" eröffnet 3sat den diesjährigen "Krimisommer". Bis zum 9. August ermitteln wieder Kommissare zur besten Sendezeit. Zwei weitere Krimis mit Peter Lohmeyer als Ermittler folgen am Mittwoch, 18. Juli, um 20.15 Uhr mit "Blutadler" sowie am Donnerstag, 19. Juli, ebenfalls um 20.15 Uhr, mit "Brandmal".


(ARD)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Juli

kinokino

Das Filmmagazin

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenMamma Mia 2 - Abba zum Mitsingen
Zehn Jahre nach dem Erfolg der Musicalverfilmung "Mamma Mia" kommt die Fortsetzung in die Kinos - und wieder schmettern Stars auf einer sonnigen griechischen Insel lauthals Abba-Hits. "kinokino" verrät, ob die Ohrwürmer auch ein zweites ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappenMamma Mia 2 - Abba zum Mitsingen
Zehn Jahre nach dem Erfolg der Musicalverfilmung "Mamma Mia" kommt die Fortsetzung in die Kinos - und wieder schmettern Stars auf einer sonnigen griechischen Insel lauthals Abba-Hits. "kinokino" verrät, ob die Ohrwürmer auch ein zweites Mal zünden.

100 Jahre Ingmar Bergman
Margarethe von Trotta macht sich nun in ihrem Dokumentarfilm "auf die Suche nach Ingmar Bergman". "kinokino" hat die Regisseurin, die von Bergman zum Filmemachen inspiriert wurde, zum Interview getroffen.

Wie leben und lieben wir?
Roadmovie "303": Im "kinokino"-Gespräch erzählen Regisseur Hans Weingartner und seine Darsteller von der Lust am reinen Dialogfilm und der Suche nach dem richtigen Leben und der richtigen Liebe.


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:28
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel
Dienstag 17. Juli

Krimisommer

Varg Veum - Zeichen an der Wand

(Varg Veum - Skriften på Veggen)

Spielfilm, Norwegen 2010

Darsteller:
Varg VeumTrond Espen Seim
Torild/Eva BeateMartine Johansen
KarinLene Nystrøm
KnivenNikolaj Lie Kaas
Polizeichef HamreBjørn Floberg
SidselPetronella Barker
u.a.
Literarische Vorlage: Gunnar Staalesen
Regie: Stefan Faldbakken
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenUm sein Leben wieder in geregelte Bahnen zu bringen, arbeitet Privatdetektiv Varg Veum als Lehrer. Doch dann wird er von einem dunklen Kapitel seiner Vergangenheit eingeholt.

Kniven, der durch Vargs Aussage für den Tod eines Mädchens hinter Gitter kam, ist wieder ...

Text zuklappenUm sein Leben wieder in geregelte Bahnen zu bringen, arbeitet Privatdetektiv Varg Veum als Lehrer. Doch dann wird er von einem dunklen Kapitel seiner Vergangenheit eingeholt.

Kniven, der durch Vargs Aussage für den Tod eines Mädchens hinter Gitter kam, ist wieder frei. Veum hatte damals eine Affäre mit dem Mädchen. Nun will Kniven sich an allen rächen, die ihn ins Gefängnis brachten - denn er beteuert weiterhin seine Unschuld.

Es dauert nicht lange, bis Herman Brandt, damaliger Richter im Fall, tot aufgefunden wird. Und auch Torill, die Schwester des getöteten Mädchens, gerät in Knivens Visier. Während seiner Zeit im Gefängnis hatte er immer wieder Kontakt zu ihr aufgenommen, denn sie spielt bei seinem perfiden Plan eine entscheidende Rolle. Das Ziel des Ex-Häftlings ist nämlich, dass ausgerechnet Varg Veum die Beweise für Knivens Unschuld erbringen soll. Andernfalls wird es bald ein weiteres Opfer geben.

Redaktionshinweis: Im Rahmen des "Krimisommers" ermittelt Privatdetektiv Varg Veum in fünf weiteren Fällen: am Mittwoch, 18. Juli, in "Schwarze Schafe", am Donnerstag, 19. Juli, in "Gefährten des Todes", am Dienstag, 24. Juli in "Geschäft mit dem Tod", am Mittwoch, 25. Juli in "Den Tod vor Augen" und am Donnerstag, 26. Juli, in "Kalte Herzen" - jeweils um 22.25 Uhr.


Seitenanfang
23:54
VPS 23:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 17. Juli

Trautmann - Das Spiel ist aus

Fernsehkrimi, Österreich 2004

Darsteller:
TrautmannWolfgang Böck
DolezalSimon Schwarz
TränklerMonica Weinzettl
Oberst BrandnerWolfram Berger
GrünsteidlErwin Steinhauer
u.a.
Drehbuch: Ernst Hinterberger, Thomas Roth
Regie: Thomas Roth
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenAn sich nicht ungewöhnlich: Vier Menschen haben Bankgeschäfte zu erledigen. Ungewöhnlich ist aber, dass alle zum gleichen Zeitpunkt in die Filiale kommen - und die Bank überfallen wird.

Aus dem schnellen Coup wird eine bewaffnete Geiselnahme, ein Psychokrieg, in ...
(ORF)

Text zuklappenAn sich nicht ungewöhnlich: Vier Menschen haben Bankgeschäfte zu erledigen. Ungewöhnlich ist aber, dass alle zum gleichen Zeitpunkt in die Filiale kommen - und die Bank überfallen wird.

Aus dem schnellen Coup wird eine bewaffnete Geiselnahme, ein Psychokrieg, in dem Inspektor Trautmann und Drogendealer Brenner einander als erbitterte Gegner gegenüberstehen.

Inspektor Trautmann muss seine Stromrechnung zahlen, weil ihm sonst das Licht abgedreht wird. Abgeordneter Grünsteidl hat ein wenig Bares im Schließfach zu parken. Wessely - der "Pate aus der Leopoldstadt" - kümmert sich um die Karriere seines Patenkindes, das in der Bank am Schalter arbeitet, als die Bank überfallen wird.

Trautmanns "altem Bekannten" Brenner, einem der gefährlichsten Drogendealer Wiens, und seinem Zellenkumpanen Mittermüller ist der Ausbruch aus dem Gefängnis geglückt. Gemeinsam mit Brenners junger Freundin Rosi wollen sie sich rasch Geld beschaffen, bevor sie sich ins Ausland absetzen. Doch dann geht alles schief.


(ORF)


Seitenanfang
1:24
VPS 01:19

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Juli

Sam und sein Traum

Ein Arbeitersohn macht Karriere als Museumsdirektor

Reportage von Hanspeter Bäni

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenDer Basler Sam Keller ist eine der weltweit einflussreichsten Persönlichkeiten in der Kunstszene. Ein "Meister der Vernetzung". Der Erfolgsverwöhnte hat sich nun einen Traum erfüllt.

Dem Direktor der Fondation Beyeler ist es gelungen, einen der bedeutendsten ...

Text zuklappenDer Basler Sam Keller ist eine der weltweit einflussreichsten Persönlichkeiten in der Kunstszene. Ein "Meister der Vernetzung". Der Erfolgsverwöhnte hat sich nun einen Traum erfüllt.

Dem Direktor der Fondation Beyeler ist es gelungen, einen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Lateinamerikas in die Schweiz zu holen. Der Brasilianer Ernesto Neto präsentiert im Hauptbahnhof Zürich eine monumentale, 2,7 Millionen Franken teure Skulptur.

"Gaia Mother Tree" heißt die riesige Installation des Künstlers, dessen Werke in den renommiertesten Museen der Welt zu finden sind. Mit der Präsentation der 20 Meter hohen und 1,5 Tonnen schweren Häkelarbeit im öffentlichen Raum geht für Sam Keller ein Traum in Erfüllung. Er bezeichnet den Anlass als Meilenstein in seiner Biographie.

Der Sohn eines Mechanikers und einer Krankenschwester begann nach dem Gymnasium Kunstgeschichte und Philosophie zu studieren. Nach einigen Semestern verließ er die Universität, ohne einen Abschluss zu machen. Er habe nicht das lernen können, was ihn wirklich interessierte, nämlich zeitgenössische Kunst, betont der heute 52-Jährige.

Seinen ersten Job in der Kunstszene fand er an der Art Basel, wo er an einem Stand Fachmagazine verkaufte. Das machte er so geschickt, dass ihm Jobs in Galerien angeboten wurden. Mit Wille und Tatkraft ging es dann mit seiner Karriere steil bergauf. Ab 2000 leitete er die Art Basel und führte sie zu Weltruhm. 2008 holte ihn Ernst Beyeler als Direktor in die Fondation Beyeler, das heute meistbesuchte Kunstmuseum der Schweiz.

Sam Keller ist von Berufs wegen oft auf Reisen. Reporter Hanspeter Bäni begleitete den Vielbeschäftigten unter anderem nach Rio de Janeiro. Dabei ermöglichte er dem Kamerateam einen Einblick in seinen Alltag, der geprägt ist durch Kontakte zu Künstlern und der Oberschicht. Trotzdem scheint der "Büezersohn" bodenständig geblieben zu sein.


Seitenanfang
1:47
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10 vor 10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:16
VPS 02:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Wolfsfährte

Spielfilm, Deutschland 2010

Darsteller:
Jan FabelPeter Lohmeyer
Maria KleeLisa Maria Potthoff
Henk HermannHinnerk Schönemann
Susanne EckhardtMarie-Lou Sellem
Werner MeyerLutz Blochberger
Holger BraunerBruno Cathomas
Gerhard WeissMarkus Boysen
Vera SchillerCorinna Kirchhoff
u.a.
Regie: Urs Egger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenBei einem Polizeieinsatz verschuldet Hauptkommissar Jan Fabel den Tod eines Kollegen. Nach seiner Suspendierung setzt sich Polizeipsychologin Susanne Eckhardt für seine Rehabilitierung ein.

Ein Routinefall soll den psychisch angeschlagenen Top-Ermittler zurück in die ...
(ARD)

Text zuklappenBei einem Polizeieinsatz verschuldet Hauptkommissar Jan Fabel den Tod eines Kollegen. Nach seiner Suspendierung setzt sich Polizeipsychologin Susanne Eckhardt für seine Rehabilitierung ein.

Ein Routinefall soll den psychisch angeschlagenen Top-Ermittler zurück in die Normalität des Berufsalltags führen. Doch das tote Mädchen am Elbstrand, zu dem Fabel und seine Kollegen gerufen werden, bleibt nicht das einzige Mordopfer.

Markus Schiller, ausgehaltener Gatte einer reichen Bäckereibesitzerin, wird zusammen mit seiner jungen Geliebten Hanna Grünn in einem Waldstück massakriert. Und auch das Topmodel Laura von Klosterstedt stirbt keines natürlichen Todes. Seine Opfer wählt der Mörder scheinbar wahllos aus, aber bei allen finden sich Verbindungen zu Grimm'schen Märchenmotiven.

Verdächtig sind ein pädophiler Lehrer und ein Rocker, der während der Vernehmung flüchten kann. Während die Kollegen diesen Spuren nachgehen, kreisen Fabels Gedanken um den mysteriösen Schriftsteller Gerhard Weiss. In seinem neuen Thriller vertritt dieser die These, einer der Gebrüder Grimm sei ein Serienmörder gewesen. Die Lösung dieses mysteriösen Falls übertrifft jedoch Fabels schlimmste Vermutungen.

Charakterkopf Peter Lohmeyer verkörpert in "Wolfsfährte" den geradlinigen, hartnäckigen Ermittler Jan Fabel, der zwischen Mythen, Sagen, Visionen und Fakten recherchieren muss.


(ARD)


Seitenanfang
3:44
VPS 03:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 17. Juli

Komm, wir wandern über die Alpen

Mit zwei Familien von Oberstdorf nach Meran

Unterwegs mit Tamina Kallert

Ganzen Text anzeigenAcht Tage, drei Länder, 9500 Höhenmeter - Tamina Kallert überquert zu Fuß die Alpen von Oberstdorf bis nach Meran auf dem "E5", dem legendären europäischen Fernwanderweg.

Zusammen mit zwei Familien, zwei Best Agern und einem kleinen Hund macht sie sich auf den ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenAcht Tage, drei Länder, 9500 Höhenmeter - Tamina Kallert überquert zu Fuß die Alpen von Oberstdorf bis nach Meran auf dem "E5", dem legendären europäischen Fernwanderweg.

Zusammen mit zwei Familien, zwei Best Agern und einem kleinen Hund macht sie sich auf den Weg. Eine Herausforderung für die gesamte Gruppe: Vier bis acht Stunden Wanderzeit pro Tag mit vielen Auf- und Abstiegen fordern einiges an Fitness und Durchhaltevermögen.

Vom idyllischen Allgäu geht es über die Lechtaler Alpen, durchs Inntal bis hinauf auf 3000 Meter zum Alpenhauptkamm - und schließlich ins sonnige Südtirol zum Finale nach Meran.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
5:13
VPS 05:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Juli

Der Große Himalaya Trail

Film von Carsten Heider

Ganzen Text anzeigenEinmal quer über den Himalaya erstreckt sich die längste, schwerste und höchstgelegene Trecking-Tour der Welt: der Himalaya Trail. Es ist der Superlativ für Wanderer.

Auf einem abgelegenen und einem viel begangenen Teilstück erfährt das Film-Team am eigenen Leib, ...
(ARD/SR)

Text zuklappenEinmal quer über den Himalaya erstreckt sich die längste, schwerste und höchstgelegene Trecking-Tour der Welt: der Himalaya Trail. Es ist der Superlativ für Wanderer.

Auf einem abgelegenen und einem viel begangenen Teilstück erfährt das Film-Team am eigenen Leib, was die meisten Wanderer in extremer Höhe suchen, finden und nicht selten sofort wieder verlieren.

Größer als die Berge sind hier nur die Erwartungen, die viele Wanderer an ihren Urlaub stellen. Wer extreme körperliche Erfahrungen sucht, wird sicher nicht enttäuscht. Der Große Himalaya Trail besteht aus einem Wegenetz von mehr als 10 000 Kilometern Länge und ist damit das größte hochalpine Wegenetz der Erde. Aber wieso ist eigentlich die Zahl der Nervenzusammenbrüche im Urlaub nirgends so hoch wie im Himalaya?


(ARD/SR)