Programm-Übersicht
Kalender
September 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Heiligabend - Sonntag, 24. Dezember
Programmwoche 52/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der geheimnisvolle Dom zu Erfurt

Film von Ute Gebhardt

Ganzen Text anzeigenSeit einem Jahrtausend stehen Kirchen auf dem Erfurter Domberg. Es ist ein bedeutender spiritueller Ort, ein Wahrzeichen Mitteldeutschlands mit interessanten Details.

Seit einem halben Jahrtausend bilden Mariendom und Severi einen merkwürdigen Widerspruch: Zwei ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenSeit einem Jahrtausend stehen Kirchen auf dem Erfurter Domberg. Es ist ein bedeutender spiritueller Ort, ein Wahrzeichen Mitteldeutschlands mit interessanten Details.

Seit einem halben Jahrtausend bilden Mariendom und Severi einen merkwürdigen Widerspruch: Zwei katholische Kirchen krönen die protestantische Stadt. Dazu birgt das Ensemble viele kleine Geheimnisse, die bis heute nicht gelüftet sind.

Warum zeigt eine Türklinke einen Menschenfresser? Warum hat der Dom einen Knick in der Achse? Und warum trifft der Lichtstrahl die Madonna nur an einem Tag im Jahr? Was haben heidnische Einhörner in Kunstwerken zu suchen? Und wie kam die Gloriosa, die elf Tonnen schwere größte freischwingende Glocke des Abendlandes, hinauf in den Turm? Beide Bauwerke sind das Werk von Generationen, haben karolingische und romanische Ursprünge. Sie zeigen Spuren aller Bauperioden, aber ihr entscheidendes Gesicht ist gotisch. Als Krone und Zentrum der Stadt waren Dom und Severi Schauplatz großer Ereignisse in allen Zeiten. Und noch immer wenden sich die Menschen der Stadt, wenn sie einen Halt brauchen, ihrem Dom zu.


(ARD/MDR)


6:29
VPS 06:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Christbaumschmuck aus Lauscha - Illusionen aus Glas

Film von Kathrin Welzel

Ganzen Text anzeigenKaum einer kann sich dem Zauber des gläsernen Christbaumschmucks entziehen. An ihm hängen Kindheitserinnerungen, Familientraditionen und das Wohl eines kleinen Thüringer Dörfchens - Lauscha.

Vor gut 170 Jahren begannen Lauschaer Glasbläser, Kugeln vor Gasflammen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenKaum einer kann sich dem Zauber des gläsernen Christbaumschmucks entziehen. An ihm hängen Kindheitserinnerungen, Familientraditionen und das Wohl eines kleinen Thüringer Dörfchens - Lauscha.

Vor gut 170 Jahren begannen Lauschaer Glasbläser, Kugeln vor Gasflammen zu formen. Ein Industriezweig entstand. In fast jedem Haus wurde das Wohnzimmer zur Arbeitsstube. Jeder musste mit ran, um die Illusionen aus Glas zu fertigen - vom Kind bis zur Großmutter.

Lauschaer Christbaumschmuck eroberte die Welt, hing an deutschen, englischen und vor allem amerikanischen Weihnachtsbäumen. Lauscha wurde zum Synonym für den festlich geschmückten Baum. Was das mit dem örtlichen Gaswerk und dem Amerikaner Woolworth zu tun hat, mit Botenfrauen und Verlegern, mit Perlen und Blei, mit Spießkistlquote und Lampe, das verrät dieser Film.


(ARD/MDR)


6:59
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Weimar und der erste Weihnachtsbaum für alle

Film von Kathrin Welzel

Ganzen Text anzeigenDer Buchhändler Johann Wilhelm Hoffmann stellte am Vorweihnachtsabend 1815 vor seinem Laden einen Christbaum auf, den ersten öffentlichen Weihnachtsbaum für arme Kinder in einer deutschen Stadt.

Vor dem Cranachhaus, auf dem Weimarer Marktplatz. Dieses Zeichen der ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenDer Buchhändler Johann Wilhelm Hoffmann stellte am Vorweihnachtsabend 1815 vor seinem Laden einen Christbaum auf, den ersten öffentlichen Weihnachtsbaum für arme Kinder in einer deutschen Stadt.

Vor dem Cranachhaus, auf dem Weimarer Marktplatz. Dieses Zeichen der Nächstenliebe ging hinaus in die Welt, auf die Plätze und Märkte, in die Wohnzimmer, die Kriegslazarette, die Hospize. Daraus erwuchs der Gedanke der Nächstenliebe und der sozialen Fürsorge.

Der Dichter von "O Du Fröhliche", Johannes Daniel Falk, trug mit seiner "Gesellschaft der Freunde in der Not" die Botschaft von der Fürsorge für die Bedürftigen ins Land hinein.

Und der Weimarer Innenstadtverein und die Händler nehmen alljährlich die Spur wieder auf, die einst Pfarrer Alexander Wessel, ebenfalls ein Weimarer, legte. Im Jahr 1924 verteilte er auf den Treppen des Landesmuseums, unter einem leuchtenden Weihnachtsbaum, Spenden von begüterten Weimarern. Von den Nazis wurde diese wohltätige Aktion verboten, und Pfarrer Wessel kam ins KZ Buchenwald.


(ARD/MDR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:14
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Weihnachtssingen in der Klosterkirche Rohr

Film von Elisabeth Malzer

Ganzen Text anzeigenSo kann man Weihnachten nur in Bayern erleben: Die Klosterkirche Rohr in Niederbayern ist ein barockes Wunderwerk, geschaffen von dem damals erst 24-jährigen Künstler Egid Quirin Asam.

Sein frei im Raum stehender, plastisch gestalteter Hochaltar war für damalige ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSo kann man Weihnachten nur in Bayern erleben: Die Klosterkirche Rohr in Niederbayern ist ein barockes Wunderwerk, geschaffen von dem damals erst 24-jährigen Künstler Egid Quirin Asam.

Sein frei im Raum stehender, plastisch gestalteter Hochaltar war für damalige Zeit revolutionär - und ist bis heute eine kunsthistorische Besonderheit. Etwas Besonderes ist auch das Weihnachtssingen, das namhafte Sänger und Musikanten aus Niederbayern dort gestalten.

Unter der Leitung von Otto Dufter, ein Vertreter der Trachtenbewegung in Bayern, werden traditionelle Lieder und Weisen mit einer feinen "klassischen Note" versehen und in einem ebenso stimmungsvollen wie festlichen Rahmen präsentiert.

Der Schriftsteller Gerd Holzheimer hat dazu Texte geschrieben, die keiner weihnachtlichen Sentimentalität verfallen, sondern aus einem ungewöhnlichen, aber lebensnahen Blickwinkel nach dem heutigen Sinn des Heiligen Abends fragen. Damit spricht er auch nichtreligiöse Menschen.


(ARD/BR)


9:58
VPS 09:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Weihnachten in aller Welt

aus der Pfarrkirche Hilpoltstein

Film von Christoph Engel

Ganzen Text anzeigenDie Weihnachtssendung aus der Stadtpfarrkirche in Hilpoltstein, gestaltet vom Chor des Bayerischen Rundfunks und dem Münchner Rundfunkorchester, bietet ein festliches Musikprogramm.

Dargeboten werden Weihnachtslieder und -melodien aus aller Welt: Es beginnt mit dem ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie Weihnachtssendung aus der Stadtpfarrkirche in Hilpoltstein, gestaltet vom Chor des Bayerischen Rundfunks und dem Münchner Rundfunkorchester, bietet ein festliches Musikprogramm.

Dargeboten werden Weihnachtslieder und -melodien aus aller Welt: Es beginnt mit dem berühmten "Jauchzet, frohlocket" aus Bachs Weihnachtsoratorium, gefolgt von dem beliebten Weihnachtslied "O du fröhliche", dessen Melodie ursprünglich aus Italien kommt.

Von dort führt es in weitere europäische Nachbarländer, denen Weihnachtsklassiker wie "Cantique de Noël" von Adolphe Adam oder das schwedische "Jul, Jul, strålande Jul" von Gustav Nordqvist zu verdanken sind.


(ARD/BR)


Seitenanfang
10:43
VPS 10:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Weihnacht in Schweden

Film von Clas Oliver Richter

Ganzen Text anzeigenIn Nordschweden sind die Wochen vor Weihnachten eine besondere Zeit: Draußen sinken die Temperaturen auf bis zu minus 20 Grad, und der Schnee liegt höher als einen Meter.

Drinnen bereiten die Bewohner des Hochlands das Weihnachtsfest vor. Wegen der winterlichen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenIn Nordschweden sind die Wochen vor Weihnachten eine besondere Zeit: Draußen sinken die Temperaturen auf bis zu minus 20 Grad, und der Schnee liegt höher als einen Meter.

Drinnen bereiten die Bewohner des Hochlands das Weihnachtsfest vor. Wegen der winterlichen Kälte lieben sie es drinnen besonders gemütlich und heimelig, viele Traditionen wurden bewahrt. Aber die Schweden sind auch gern draußen in der beeindruckenden Winterlandschaft.

Die Sami treiben in dieser Zeit ihre Rentierherden zusammen und markieren die Tiere. Obwohl die Markierungen an den Ohren kaum zu erkennen sind, weiß Niklas Walkeapää genau, welches der Tiere seines ist. "Das lernt man, es ist wie lesen lernen", sagt der Sami.

Rentierwurst ist ein wichtiger Bestandteil des typisch schwedischen Weihnachtsbuffets, des Julbords. Familie Wagenius beginnt mit den Vorbereitungen für ihr Julbord schon Wochen vor dem Fest. Das frische Rentierfleisch wird in der eigenen Küche durch den Fleischwolf gedreht, gewürzt und in Naturdarm gefüllt. Auch der Jul-Schinken will mit Ruhe und Sorgfalt eingelegt, gewürzt und gebraten werden.

Der Lucia-Tag am 13. Dezember gehört zu den wichtigsten Feiertagen in Schweden. Alle Mädchen wollen einmal die heilige Lucia sein. Für Tove Dahl erfüllt sich in diesem Jahr ein Traum: Sie hat einen Wettbewerb gewonnen und ist in ihrer Heimatstadt Lillhärdal in diesem Jahr die Lucia. Mit einer Kerzen-Krone, dem weißen Mantel und ihrem Gefolge zieht sie am Lucia-Tag durch die Stadt, besucht die Altenheime und singt dort das Lucia-Lied. Es ist eine Geste für diejenigen, die in der Weihnachtszeit alleine sind.

In Östersund freuen sie sich das ganze Jahr auf das Wochenende, an dem der Weihnachtsmarkt geöffnet wird. Dann reisen die Familien der Umgebung an, um typisch schwedische Vorweihnachts-Atmosphäre zu genießen. Gunnar Angström bereitet sich mit großer Sorgfalt auf den Weihnachtsmarkt vor, er ist nämlich der Weihnachtsmann. Bei ihm dürfen die Kinder ihre Weihnachtswünsche abgeben. Ein echter schwedischer Weihnachtsmann ähnelt einem Tomte, dem Haus-Wichtel, sehr viel mehr als dem amerikanischen Santa Claus. Gunnar Angströms Mantel ist braun und besteht aus Tierfellen. Die Kinder auf dem Weihnachtsmarkt in Östersund stehen geduldig an, um ihre selbst geschriebenen Zettel mit ihren Wünschen zu zeigen.

Auch Birgitta Westin kommt jedes Jahr auf den Weihnachtsmarkt. Sie verkauft eine typische schwedische Weihnachtsspezialität, den Glögg. Der schwedische Glühwein wird ohne Alkohol gebraut, nur mit Wasser, Beeren und Gewürzen. Birgitta Westins Glögg gehört zu den besten im Land, sie ist mehrfach ausgezeichnet worden. In ihrer Glögg-Küche zeigt sie, was es für einen echten schwedischen Glühwein braucht.

Per Johan Göransson aus Tangerasen zieht es dagegen in der Weihnachtszeit hinaus ins Fjäll. Für den Hundeschlitten-Führer sind diese Wochen die ideale Zeit, um mit seinen Hunden zu trainieren. Die Tiere können es kaum erwarten, durch die verschneite Bergregion in Jämtland zu laufen.

Für Familie Wagenius beginnt der Weihnachtstag stets mit einer Ski-Abfahrt auf dem Hausberg. Die Eltern und die vier Kinder fahren schon früh am Morgen hoch, um möglichst viele Abfahrtspisten befahren zu können, bevor der Touristen-Strom sich an den Liften drängelt. "Skifahren zu Weihnachten gehört für uns einfach dazu, es ist der ideale Start in diesen besonderen Tag, für uns alle", bemerkt Jon Wagenius. Am Abend feiert die Familie dann ihr Weihnachtsfest mit einem Julbord. Vor allem die Kinder mögen gar nicht aufhören, die herzhaften Leckereien und die Süßigkeiten zu probieren. Es sind stets lange und gemütliche Abende, die die Familie dann miteinander genießt.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:14
VPS 11:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Engel, Karpfen und Laternen - Weihnachten im alten Prag

Film von Jürgen Osterhage

Ganzen Text anzeigenZur Weihnachtszeit wechselt sich die Magie des alten Prags mit dem Leben der Großstadt ab. Die Gassen rund um den Hradschin strahlen im weihnachtlichen Lichterglanz.

Touristen bestaunen die Heiligen auf der Karlsbrücke oder verneigen sich vor dem geschmückten Prager ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenZur Weihnachtszeit wechselt sich die Magie des alten Prags mit dem Leben der Großstadt ab. Die Gassen rund um den Hradschin strahlen im weihnachtlichen Lichterglanz.

Touristen bestaunen die Heiligen auf der Karlsbrücke oder verneigen sich vor dem geschmückten Prager Jesukind. Am Nikolausabend schwirren Engel und Teufel durch die Stadt, ein süßer Schauer für die Kleinen. Auf den Plätzen locken Weihnachtsmärkte und Glühweinstände.

Touristen tragen blinkende Nikolausmützen, die Brauereien schenken starkes Weihnachtsbier aus - hier feiern Tschechen und Zugereiste das Weihnachten von heute.

Im Loretto-Kloster wohnt die Weihnacht von gestern: Jahr für Jahr stehen die Prager hier Schlange, um einen Blick auf die nostalgischen, lebensgroßen Figuren der von den Mönchen liebevoll geschmückten Krippe werfen zu können.

Korrespondent Jürgen Osterhage begleitet eine Prager Familie: Mutter Pavla, Vater Jiri und ihre drei Töchter Alice, Patja und Brigi: in der Adventszeit, bei den Festvorbereitungen und am Weihnachtstag. Daheim in ihrem Haus am Prager Stadtrand, aber auch in der Stadt, bei geschäftigen Besorgungen, aber auch in Momenten der Stille und des Innehaltens. Die Familie zeigt ihre ganz persönliche böhmische Weihnacht und auch die typischen Bräuche des Landes wie das traditionelle Karpfenessen am Heiligen Abend.

Außerdem begleitet Jürgen Osterhage den letzten Laternenanzünder der Stadt bei seinem Rundgang durch die Altstadt.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
11:57
VPS 11:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Magische Weihnachten in Innsbruck

Das Christkindl kommt

Film von Anita Lackenberger

Ganzen Text anzeigenVom märchenhaften Advent bis zur besinnlichen Weihnacht: Zwischen der verschneiten Nordkette und der weißen Bergspitze des Patscherkofels liegt Innsbruck auf beiden Seiten des Inns.

Der Film zeigt, wie die Stadt die besinnlichste Zeit des Jahres begeht. Sie beginnt ...
(ORF)

Text zuklappenVom märchenhaften Advent bis zur besinnlichen Weihnacht: Zwischen der verschneiten Nordkette und der weißen Bergspitze des Patscherkofels liegt Innsbruck auf beiden Seiten des Inns.

Der Film zeigt, wie die Stadt die besinnlichste Zeit des Jahres begeht. Sie beginnt ein paar Tage vor Heiligabend mit dem traditionellen "Christkindlumzug". Besinnlich wird es auch, wenn die Georgskapelle für ein vorweihnachtliches Konzert ihre Tore öffnet.

Am "Maxnhof" in Arzl werden dann die letzten Weihnachtskekse gebacken. Ein weiteres kulinarisches Schmankerl: Für den Heiligen Abend wird bei der Familie Stern vorgekocht - ein bäuerliches Traditionsessen, das auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich erscheinen mag, steht auf dem Speiseplan: Zubereitet wird gepökelte Rinderzunge mit Erdäpfelsalat und Gemüse, die vor dem Gang in die Mette verspeist wird.


(ORF)


Seitenanfang
12:23
VPS 12:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Single Bells

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 1997

Darsteller:
OmamaInge Konradi
LilibetJohanna von Koczian
KatiMartina Gedeck
LuiserlMona Seefried
JonasGregor Bloéb
JoeErwin Steinhauer
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenKati und Jonas, "zeitgemäß" liiert mit eigener Wohnung und eigenem Lebensraum, planen ihre Flucht vor dem Weihnachtstrubel nach Mauritius. Im letzten Augenblick entscheidet sich Kati dagegen.

Plötzlich will sie lieber weiße Weihnachten feiern - und bei ihrer ...
(ORF)

Text zuklappenKati und Jonas, "zeitgemäß" liiert mit eigener Wohnung und eigenem Lebensraum, planen ihre Flucht vor dem Weihnachtstrubel nach Mauritius. Im letzten Augenblick entscheidet sich Kati dagegen.

Plötzlich will sie lieber weiße Weihnachten feiern - und bei ihrer Familie bleiben. Doch im romantisch verschneiten Landhaus der Schwester entpuppen sich Idyllen als schlechte Inszenierungen. Unterm Lichterbaum erheben sich gehörige Tumulte.


(ORF)


Seitenanfang
13:52
VPS 13:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

O Palmenbaum

Fernsehfilm, Österreich 2000

Darsteller:
KatiMartina Gedeck
JonasGregor Bloéb
LuiserlMona Seefried
JoeErwin Steinhauer
OmamaInge Konradi
LilibetJohanna von Koczian
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach den Turbulenzen des Vorjahrs wollen Kati und Jonas dieses Jahr dem Weihnachtstrubel entfliehen. 14 Tage Mauritius sind schon gebucht. Ungestörte Zweisamkeit! Doch es kommt anders.

Denn diese Ferien sollen kein gewöhnlicher Urlaub werden: Kati und Jonas wollen ...
(ORF)

Text zuklappenNach den Turbulenzen des Vorjahrs wollen Kati und Jonas dieses Jahr dem Weihnachtstrubel entfliehen. 14 Tage Mauritius sind schon gebucht. Ungestörte Zweisamkeit! Doch es kommt anders.

Denn diese Ferien sollen kein gewöhnlicher Urlaub werden: Kati und Jonas wollen auf Mauritius heiraten. Ganz romantisch, ohne Stress - und ohne die Familie. Als Katis Schwester Luiserl davon erfährt, ist sie gekränkt. Da schlägt ihr Mann Joe vor, einfach mitzufliegen.

Kati und Jonas sind mit der überraschenden Urlaubsbegleitung einverstanden, aber nur unter einer Bedingung: Kein Wort zu Lilibet und Omama! Luiserl und Joe sagen begeistert zu. Bei einem verfrühten Weihnachtsbesuch bei Omama allerdings entschlüpft Luiserl, dass Kati und Jonas auf Mauritius heiraten wollen - und Omama wird zur ungewollten Mitwisserin.

Natürlich verspricht sie absolutes Stillschweigen, denn schließlich soll Lilibet nichts von Katis Hochzeit erfahren. Wenige Tage später treffen die Urlauber einander am Flughafen. Doch plötzlich tauchen Lilibet und Omama am Flughafen auf. Die unfreiwillige Familienzusammenführung und das tropische Klima erhitzen bald die Gemüter.

"O Palmenbaum" ist ein kultiger Weihnachtsfilm von Xaver Schwarzenberger.


(ORF)


Seitenanfang
15:22
VPS 15:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Hochwürden Don Camillo

(Don Camillo Monsignor)

Spielfilm, Frankreich/Italien 1961

Darsteller:
Don CamilloFernandel
Peppone BottazziGino Cervi
Gisella MarascaGina Rovere
Maria BottazziLeda Gloria
Rosetta GottiValeria Ciangottini
u.a.
Regie: Carmine Gallone
Länge: 112 Minuten

Ganzen Text anzeigenDon Camillo wurde in den Vatikan berufen, Peppone ist inzwischen Senator in Rom. Doch die beiden vermissen ihr Heimatdorf. Bei einem gemeinsamen Besuch entbrennt wieder ihre alte Feindschaft.

Anlässe zum Streit finden sich zur Genüge: Soll die kleine Kapelle mit dem ...
(ARD)

Text zuklappenDon Camillo wurde in den Vatikan berufen, Peppone ist inzwischen Senator in Rom. Doch die beiden vermissen ihr Heimatdorf. Bei einem gemeinsamen Besuch entbrennt wieder ihre alte Feindschaft.

Anlässe zum Streit finden sich zur Genüge: Soll die kleine Kapelle mit dem wundertätigen Madonnenbild tatsächlich abgerissen werden, damit an ihrer Stelle ein Gewerkschaftshaus errichtet werden kann?

Und wird Peppone sich von seinem Lieblingsfeind Don Camillo dazu "überreden" lassen, einer kirchlichen Trauung seines Sohnes mit der gläubigen Rosetta zuzustimmen? Und wie wird Don Camillo verhindern, dass zum Begräbnis eines "Roten" die Kirchenglocken geläutet werden? Immerhin wollen Peppones Kameraden einen eigenen Glockenturm errichten.

Seinen Höhepunkt erreicht der Kampf, als Peppone zum Generalstreik aufruft, nachdem die kirchlichen Würdenträger den Allerwertesten einer Genossin mit roter Farbe "verschönert" haben. Vermutlich würden Don Camillo und Peppone bis an ihr Lebensende Streiche gegeneinander aushecken - wären ihre Vorgesetzten nicht der Meinung, dass man so energiegeladene Charaktere sinnvoller einsetzen kann. Und so kehren Monsignore Don Camillo und Senator Peppone schweren Herzens in die Hauptstadt zurück. Bis zur nächsten Runde.


(ARD)


Seitenanfang
17:14
VPS 17:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Genosse Don Camillo

(Il Compagno Don Camillo)

Spielfilm, Italien/Frankreich 1965

Darsteller:
Don CamilloFernandel
PepponeGino Cervi
NadjaGraziella Granata
BruscoSaro Urzi
SmilzoMarco Tulli
u.a.
Regie: Luigi Comencini
Länge: 106 Minuten

Ganzen Text anzeigenDon Camillo tritt der kommunistischen Partei von Senator Peppone bei. Sein Ziel: die "Verirrten" wieder auf Gottes rechten Weg zu führen - und natürlich Peppone eins auszuwischen.

Seit vielen Jahren liefern sich der Kommunist Peppone und der Pfarrer Don Camillo einen ...
(ARD)

Text zuklappenDon Camillo tritt der kommunistischen Partei von Senator Peppone bei. Sein Ziel: die "Verirrten" wieder auf Gottes rechten Weg zu führen - und natürlich Peppone eins auszuwischen.

Seit vielen Jahren liefern sich der Kommunist Peppone und der Pfarrer Don Camillo einen Kleinkrieg um das Seelenheil der Bürger ihrer kleinen Heimatstadt Brescello. In dem Örtchen kann man sich die Welt mittlerweile nicht mehr ohne die Streithähne vorstellen.

Das Parteibuch in der Tasche, wird Camillo alsbald ein Mitglied des "Fähnleins der zehn aufrechten Vertreter des italienischen Kommunismus", das unter Peppones Führung nach Moskau reist. Es steht außer Frage, dass der Genosse Don Camillo sich bestens auf diese Reise in die "Höhle des Löwen" vorbereitet hat. Den Koffer voller Heiligenbilder und das Kruzifix im Füller versteckt, schickt er sich an, seine Weggefährten in den Schoß der Kirche zurückzuführen.

Man kann sich vorstellen, dass dieser "Kreuzzug" nicht ohne turbulente Verstrickungen abläuft. So wird die Gruppe unter anderem Zeuge von Chruschtschows Sturz. Aber bekanntlich weiß sich der nicht gerade zimperliche Don Camillo auch aus heiklen Situationen zu befreien. So kommt es, dass bei der Rückkehr nach Brescello die gesamte Reisegruppe auf den rechten (Kirchen-) Weg zurückgefunden hat. Und am Ende des Films steht bereits die nächste Fernreise an: Don Camillo wird als Leiter einer Priesterdelegation in die USA geschickt. Dabei trifft er auf: Genosse Peppone - im Ornat eines Monsignore.


(ARD)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Themen liegen noch nicht vor


Seitenanfang
19:14
VPS 19:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Torten, Stollen und Pandoro - Weihnachtskuchen in Europa

Film von Anita Lackenberger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenIn ganz Europa werden in der Zeit rund um Weihnachten die unterschiedlichsten Torten, Kuchen, Biskuitrollen, Sterne und Stollen gebacken - die Zutaten sind je nach Region höchst unterschiedlich.

Ob reichhaltiger Hefestollen mit Trockenfrüchten, würzige Linzer Torte ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenIn ganz Europa werden in der Zeit rund um Weihnachten die unterschiedlichsten Torten, Kuchen, Biskuitrollen, Sterne und Stollen gebacken - die Zutaten sind je nach Region höchst unterschiedlich.

Ob reichhaltiger Hefestollen mit Trockenfrüchten, würzige Linzer Torte oder schokoladig-zarte "Bûche de Noël": Der Duft von frisch Gebackenem weckt Kindheitserinnerungen, und so mancher freut sich das ganze Jahr auf die eine oder andere süße Köstlichkeit.

Aus der oberösterreichischen Hauptstadt Linz kommt eine Weihnachtsspezialität mit langer Tradition: Die "Linzer Torte" gilt als älteste Torte der Welt. Die teuren Zutaten, vor allem die Gewürze, waren auch im Mittelalter in der Handelsmetropole Linz zu erhalten. Die Linzer Torte findet sich im 18. Jahrhundert bereits in verschiedenen Kochbüchern, das älteste erhaltene Rezept stammt von 1653.

Ein traditionelles tschechisches Gebäck sind die Kolatschen: Germteig-Taschen, die mit Quark und zusätzlich mit Pflaumenmus, Nüssen oder Mohn gefüllt und nach dem Backen noch festlich verziert werden. Eine der bekanntesten, süßen Spezialitäten aus Tschechien sind die Karlsbader Oblaten. Sie werden mit dem Karlsbader Quellheilwasser hergestellt. Heute fast vergessen ist die mit Schokoladebuttercreme gefüllte Oblaten-Torte, die auch an Festtagen gereicht wurde.

Weihnachtsstollen sind eine deutsche Spezialität. Sie werden meist nach traditionellen Rezepten hergestellt, die in den Bäckerbetrieben oder Familien seit Generationen weitergegeben wurden. Stollen wird aus einem schweren Hefeteig mit hohem Fett- und Zuckeranteil gebacken, der Teig wird durch Trockenfrüchte und kandierte Früchte verfeinert. Die Tradition verlangt, dass der Christstollen erst zu Weihnachten angeschnitten werden darf. Mit dem im Erzgebirge entwickelten Stollenkuchen kann man sich schon die Adventzeit versüßen.

In Frankreich bäckt man zu Weihnachten eine "Bûche de Noël", einen Weihnachtsbaumstamm. Tatsächlich erinnert die Form der Biskuitrolle an einen Baumscheit. Mit Schokoladecreme gefüllt und überzogen und entsprechend verziert, ist diese Spezialität auch optisch ein Kunstwerk.

Das Weihnachts-Gebäck in Verona ist der "Pandoro", das "goldene Brot". Dabei handelt es sich um einen äußerst aufwendigen Germteig, dessen Herstellung mehrere Tage in Anspruch nehmen kann. Die gelbe Farbe erhält der Teig von reichlich frischen Eiern, die verwendet werden.

In Urfahr bei Linz backt man traditionell zum Jahreswechsel den Neujahrsstern. Dabei handelt es sich um ein süßes Germgebäck, das aufwendig zu einem Stern geflochten wird. Wer ein Stück abbekommt, soll Glück im neuen Jahr haben.

Der Schweizer Dreikönigskuchen bietet neben dem Geschmackserlebnis eine zusätzliche Belohnung: Im Gebäck ist ein kleiner König versteckt. Wer diesen in seinem Stück findet, wird den ganzen Tag von seiner Familie wie ein König verwöhnt.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:17
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Der Nussknacker

Ballett in zwei Akten nach Marius Petipa und Lew Iwanow

Wiener Staatsoper, 2012

Choreografie: Rudolf Nurejew

Musik: Peter Iljitsch Tschaikowski
Orchester: Wiener Staatsoper
Musikalische Leitung: Paul Connely
Inszenierung: Manuel Legris
Bildregie: Michael Beyer

Ganzen Text anzeigen"Der Nussknacker" ist eines der meistgespielten Werke der Ballettliteratur und hat 2012 in der Fassung von Rudolf Nurejew Einzug in den Spielplan der Wiener Staatsoper gehalten.

Nurejews "Nussknacker" basiert auf dem fantastischen Märchen von E. T. A. Hoffmann. Die ...
(ORF)

Text zuklappen"Der Nussknacker" ist eines der meistgespielten Werke der Ballettliteratur und hat 2012 in der Fassung von Rudolf Nurejew Einzug in den Spielplan der Wiener Staatsoper gehalten.

Nurejews "Nussknacker" basiert auf dem fantastischen Märchen von E. T. A. Hoffmann. Die Musik Tschaikowskis nutzte er für eine anspruchsvolle Abfolge komplizierter Schritte und Kombinationen, wie sie in kaum einer anderen Choreografie zu finden sind.

1985 brachte Nurejew seine Choreografie mit dem von ihm geleiteten Ballett der Pariser Oper heraus. Der damals am Beginn seiner Tänzerkarriere stehende Manuel Legris wirkte als Solist mit.

Als Wiener Ballettdirektor legte Legris von Anfang an großen Wert auf die Pflege des Nurejew'schen Erbes, dessen Grundstein Nurejew selbst in den 1960er-Jahren mit seiner "Schwanensee"-Inszenierung gelegt hat.


(ORF)


Seitenanfang
21:59
VPS 21:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wenn wir uns begegnen

Spielfilm, Deutschland 2008

Darsteller:
Prof. Max SingerUwe Kockisch
Dr. Hannah CornelsenMuriel Baumeister
Thomas CornelsenStephan Kampwirth
Karina MeisnerEsther Zimmering
Lili FerberRosemarie Fendel
Edgar WurlitzerMichael Gwisdek
u.a.
Regie: Sigi Rothemund
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenHeiligabend in Deutschland: In der Notaufnahme eines Kreiskrankenhauses bereiten sich Ärzte und Pfleger auf eine lange Nacht vor. Dabei plagen einige Team-Mitglieder persönliche Probleme.

Chefarzt Professor Dr. Max Singer zum Beispiel verlor vor genau zwei Jahren ...
(ARD)

Text zuklappenHeiligabend in Deutschland: In der Notaufnahme eines Kreiskrankenhauses bereiten sich Ärzte und Pfleger auf eine lange Nacht vor. Dabei plagen einige Team-Mitglieder persönliche Probleme.

Chefarzt Professor Dr. Max Singer zum Beispiel verlor vor genau zwei Jahren seine Frau bei einer Hirntumor-Operation. Seither hat er nicht mehr operiert. Auch die junge Neurochirurgin Hannah Cornelsen sieht den Feiertagen mit gemischten Gefühlen entgegen.

Sie und ihr Mann Thomas haben sich schon lange auseinandergelebt. Was Hannah nicht ahnt: Thomas hat sich in die Kunststudentin Karina verliebt, die sehr darunter leidet, dass er den Heiligabend nicht mit ihr verbringt.

Unterdessen nehmen sich Hannahs Eltern auf dem Weg zu ihrer Tochter des kleinen Tobias' an, der auf dem Weihnachtsmarkt zusammengebrochen ist. Im Krankenhaus stellt sich heraus, dass der Junge an einem lebensbedrohlichen Hirntumor leidet und sofort operiert werden muss. Die reichlich fantasiebegabte Rentnerin Lili wollte in der Notaufnahme ihrer Einsamkeit entfliehen und steht nun Tobias, dessen Mutter als Zugbegleiterin unterwegs ist, liebevoll bei.

Harmloser ist der Fall des sensiblen Pfarrers Darius Horwath. Er hat sich einen Arm gebrochen und wird in der Klinik mit viel Fürsorge von der jungen, hübschen Krankenschwester Farki betreut, die schon lange heimlich in den Gottesmann verliebt ist. Was aber verbindet Horwath mit dem Krankenhaus-Psychologen Dr. Holling, der immer wieder mit spitzen Bemerkungen in seiner Nähe auftaucht?

Zur selben Zeit wird die unglückliche Karina nach einem Suizidversuch in die Notaufnahme eingeliefert, nicht ahnend, dass sie gerade hier auf Thomas' Frau treffen wird. So wird das Krankenhaus an Heiligabend zu einem Mikrokosmos, in dem unterschiedlichste Menschen und Schicksale aufeinandertreffen - und für alle wird am kommenden Morgen das Leben in einem völlig anderen Licht erscheinen.

Mit "Wenn wir uns begegnen" hat der renommierte Regisseur Sigi Rothemund einen berührenden Weihnachtsfilm inszeniert. Auf intelligente Weise verwebt das besinnliche Melodram eine Vielzahl von Geschichten zu einem Panoptikum der Menschlichkeit. In den Hauptrollen sind Uwe Kockisch und Muriel Baumeister zu sehen. Zum großen Ensemble gehören außerdem Stephan Kampwirth, Rosemarie Fendel und Jochen Senf sowie Michael Gwisdek als "Weihnachtsmann".


(ARD)


Seitenanfang
23:29
VPS 23:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Christmas in Vienna 2016

Großer Saal des Wiener Konzerthauses

Mit Vesselina Kasarova (Mezzosopran), Angela Denoke (Sopran),
Günter Haumer (Bariton) und Noah Stewart (Tenor)

Chor: Wiener Singakademie, Wiener Sängerknaben

Orchester: ORF Radio Symphonieorchester, Wien
Musikalische Leitung: Erwin Ortner
Bildregie: Felix Breisach

Ganzen Text anzeigenDas traditionelle Adventkonzert "Christmas in Vienna" im Wiener Konzerthaus versammelte auch 2016 ein Quartett von nationalen und internationalen Sängergrößen.

Die aus Bulgarien stammende Mezzosopranistin Vesselina Kasarova, die deutsche Sopranistin Angela Denoke, ...
(ORF)

Text zuklappenDas traditionelle Adventkonzert "Christmas in Vienna" im Wiener Konzerthaus versammelte auch 2016 ein Quartett von nationalen und internationalen Sängergrößen.

Die aus Bulgarien stammende Mezzosopranistin Vesselina Kasarova, die deutsche Sopranistin Angela Denoke, der österreichische Bariton Günter Haumer sowie der amerikanische Tenor Noah Stewart sangen Weihnachtslieder aus aller Welt.

Das musikalische Programm erstreckte sich dabei vom klassischen Repertoire über traditionelle Weihnachtslieder aus aller Welt bis hin zu populären Weihnachtstiteln. Neben der Wiener Singakademie waren auch die Wiener Sängerknaben wieder mit dabei. Begleitet wurden sie vom ORF Radio Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Erwin Ortner.


(ORF)


Seitenanfang
0:59
VPS 00:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Kleine große Stimme

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2015

Darsteller:
Benedikt ThalerWainde Wane
Max Goldberg, KapellmeisterDavid Rott
Siegfried GoldbergKarl Merkatz
Elsa BrandlMiriam Stein
Jerry DelgadoTyron Ricketts
DirektorErwin Steinhauer
u.a.
Drehbuch: Rupert Henning, Eva Spreitzhofer, Michaela Ronzoni
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenÖsterreich, 1955: Das Leben bei den Großeltern auf dem Land ist hart für den zehnjährigen Benedikt. Niemand will das Kind mit der dunklen Hautfarbe haben.

Die Mutter lebt nicht mehr, sein amerikanischer Vater weiß nichts von ihm. Als Benedikt erfährt, dass die ...
(ORF/BR)

Text zuklappenÖsterreich, 1955: Das Leben bei den Großeltern auf dem Land ist hart für den zehnjährigen Benedikt. Niemand will das Kind mit der dunklen Hautfarbe haben.

Die Mutter lebt nicht mehr, sein amerikanischer Vater weiß nichts von ihm. Als Benedikt erfährt, dass die Wiener Sängerknaben auf Amerika-Tournee gehen, reißt er aus, um in den weltberühmten Chor aufgenommen zu werden. In Amerika will er seinen Vater finden.

Alles was er von ihm hat ist ein Lied, das seine Mutter ihm vorgesungen hat. Die Schwierigkeiten scheinen unüberwindlich. Doch dann findet Benedikt Hilfe, wo er es am wenigsten erwartet hätte.


(ORF/BR)


Seitenanfang
2:28
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Single Bells

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 1997

Darsteller:
OmamaInge Konradi
LilibetJohanna von Koczian
KatiMartina Gedeck
LuiserlMona Seefried
JonasGregor Bloéb
JoeErwin Steinhauer
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenKati und Jonas, "zeitgemäß" liiert mit eigener Wohnung und eigenem Lebensraum, planen ihre Flucht vor dem Weihnachtstrubel nach Mauritius. Im letzten Augenblick entscheidet sich Kati dagegen.

Plötzlich will sie lieber weiße Weihnachten feiern - und bei ihrer ...
(ORF)

Text zuklappenKati und Jonas, "zeitgemäß" liiert mit eigener Wohnung und eigenem Lebensraum, planen ihre Flucht vor dem Weihnachtstrubel nach Mauritius. Im letzten Augenblick entscheidet sich Kati dagegen.

Plötzlich will sie lieber weiße Weihnachten feiern - und bei ihrer Familie bleiben. Doch im romantisch verschneiten Landhaus der Schwester entpuppen sich Idyllen als schlechte Inszenierungen. Unterm Lichterbaum erheben sich gehörige Tumulte.


(ORF)


Seitenanfang
3:58
VPS 03:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

O Palmenbaum

Fernsehfilm, Österreich 2000

Darsteller:
KatiMartina Gedeck
JonasGregor Bloéb
LuiserlMona Seefried
JoeErwin Steinhauer
OmamaInge Konradi
LilibetJohanna von Koczian
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach den Turbulenzen des Vorjahrs wollen Kati und Jonas dieses Jahr dem Weihnachtstrubel entfliehen. 14 Tage Mauritius sind schon gebucht. Ungestörte Zweisamkeit! Doch es kommt anders.

Denn diese Ferien sollen kein gewöhnlicher Urlaub werden: Kati und Jonas wollen ...
(ORF)

Text zuklappenNach den Turbulenzen des Vorjahrs wollen Kati und Jonas dieses Jahr dem Weihnachtstrubel entfliehen. 14 Tage Mauritius sind schon gebucht. Ungestörte Zweisamkeit! Doch es kommt anders.

Denn diese Ferien sollen kein gewöhnlicher Urlaub werden: Kati und Jonas wollen auf Mauritius heiraten. Ganz romantisch, ohne Stress - und ohne die Familie. Als Katis Schwester Luiserl davon erfährt, ist sie gekränkt. Da schlägt ihr Mann Joe vor, einfach mitzufliegen.

Kati und Jonas sind mit der überraschenden Urlaubsbegleitung einverstanden, aber nur unter einer Bedingung: Kein Wort zu Lilibet und Omama! Luiserl und Joe sagen begeistert zu. Bei einem verfrühten Weihnachtsbesuch bei Omama allerdings entschlüpft Luiserl, dass Kati und Jonas auf Mauritius heiraten wollen - und Omama wird zur ungewollten Mitwisserin.

Natürlich verspricht sie absolutes Stillschweigen, denn schließlich soll Lilibet nichts von Katis Hochzeit erfahren. Wenige Tage später treffen die Urlauber einander am Flughafen. Doch plötzlich tauchen Lilibet und Omama am Flughafen auf. Die unfreiwillige Familienzusammenführung und das tropische Klima erhitzen bald die Gemüter.

"O Palmenbaum" ist ein kultiger Weihnachtsfilm von Xaver Schwarzenberger.


(ORF)


Seitenanfang
5:28
VPS 05:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Magische Weihnachten in Innsbruck

Das Christkindl kommt

Film von Anita Lackenberger

Ganzen Text anzeigenVom märchenhaften Advent bis zur besinnlichen Weihnacht: Zwischen der verschneiten Nordkette und der weißen Bergspitze des Patscherkofels liegt Innsbruck auf beiden Seiten des Inns.

Der Film zeigt, wie die Stadt die besinnlichste Zeit des Jahres begeht. Sie beginnt ...
(ORF)

Text zuklappenVom märchenhaften Advent bis zur besinnlichen Weihnacht: Zwischen der verschneiten Nordkette und der weißen Bergspitze des Patscherkofels liegt Innsbruck auf beiden Seiten des Inns.

Der Film zeigt, wie die Stadt die besinnlichste Zeit des Jahres begeht. Sie beginnt ein paar Tage vor Heiligabend mit dem traditionellen "Christkindlumzug". Besinnlich wird es auch, wenn die Georgskapelle für ein vorweihnachtliches Konzert ihre Tore öffnet.

Am "Maxnhof" in Arzl werden dann die letzten Weihnachtskekse gebacken. Ein weiteres kulinarisches Schmankerl: Für den Heiligen Abend wird bei der Familie Stern vorgekocht - ein bäuerliches Traditionsessen, das auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich erscheinen mag, steht auf dem Speiseplan: Zubereitet wird gepökelte Rinderzunge mit Erdäpfelsalat und Gemüse, die vor dem Gang in die Mette verspeist wird.


(ORF)