Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 4. November
Programmwoche 45/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 04. November

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenOktoberrevolution (3/3)
Innere und äußere Emigration

Otto Wagner zum 100. Geburtstag
Buch: "Otto Wagner. Die Wiener Stadtbahn"

Buch: "Song Book"
Erstes gemeinsames Werk von Stephan Eicher und Martin Suter

Wie der Dschihad Kinder ...

Text zuklappenOktoberrevolution (3/3)
Innere und äußere Emigration

Otto Wagner zum 100. Geburtstag
Buch: "Otto Wagner. Die Wiener Stadtbahn"

Buch: "Song Book"
Erstes gemeinsames Werk von Stephan Eicher und Martin Suter

Wie der Dschihad Kinder verführt
Frankreichs Counter-Dschihad



7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenHeißer Südwesten
In Baden-Württemberg steigen die Temperaturen ungewöhnlich stark

Immer schneller
Pilot will zeigen, wie leistungsfähig elektrische Flugzeuge sind

Kreativ gegen das Limit
"Verdichtung" von Städten soll neuen Wohnraum ...

Text zuklappenHeißer Südwesten
In Baden-Württemberg steigen die Temperaturen ungewöhnlich stark

Immer schneller
Pilot will zeigen, wie leistungsfähig elektrische Flugzeuge sind

Kreativ gegen das Limit
"Verdichtung" von Städten soll neuen Wohnraum schaffen

Im virtuellen Laufstall
Reporter Ralph Benz checkt den Stand der Dinge


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Die Wahrheit schwarz auf weiß

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Martin Luther Superstar
- so ging die Reformation viral

Gottesstrafe Klimawandel
- in der "Wickiana" regnet es Blut

Digitale Medienrevolution
Brachte das Internet den Fortschritt?


9:36
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 04. November

Bilder aus Südtirol

Moderation: Manuela Vontavon

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenProstitution in Bozen
Eine Reportage über das Nachtleben in der Südtiroler Landeshauptstadt

Fahrt aufgenommen
Die wirtschaftlichen Vorteile mit der Vinschger Bahn

Kriegsrelikte im Sarntal
Auf der Suche nach abgestürzten ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenProstitution in Bozen
Eine Reportage über das Nachtleben in der Südtiroler Landeshauptstadt

Fahrt aufgenommen
Die wirtschaftlichen Vorteile mit der Vinschger Bahn

Kriegsrelikte im Sarntal
Auf der Suche nach abgestürzten US-Flugzeugpiloten

Leben nach dem Profisport
Die Behindertensportlerin Claudia Schuler eröffnet ein barrierefreies Hotel

Mord am Brenner
Der neue Roman des Krimiautors Lenz Koppelstätter

Magische Klänge
Das neue Instrument "Hang"


(ORF/3sat)


10:02
VPS 10:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Mein Bozen

Reportage von Ines Pedoth

Ganzen Text anzeigenIn Südtirols Landeshauptstadt Bozen treffen alpine und mediterrane Lebensart aufeinander. Seit Jahren gehört Bozen zu den Top-Städten, was die Lebensqualität angeht.

Seit Südtirol vor knapp 100 Jahren zu Italien gekommen ist, bestimmt die Sprachzugehörigkeit das ...
(ORF)

Text zuklappenIn Südtirols Landeshauptstadt Bozen treffen alpine und mediterrane Lebensart aufeinander. Seit Jahren gehört Bozen zu den Top-Städten, was die Lebensqualität angeht.

Seit Südtirol vor knapp 100 Jahren zu Italien gekommen ist, bestimmt die Sprachzugehörigkeit das Leben der Menschen. Heute lebt man, getrennt durch eine fein säuberliche Aufteilung in Sprachgruppen, relativ friedlich teils neben-, teils miteinander.

Wie die Bozner ihren multi-sprachlichen und -kulturellen Alltag meistern, wie das Leben von gemischtsprachigen Paaren mit Kindern aussieht und wie es um die Heimatgefühle der einen und der anderen steht, zeigt die Reportage von Ines Pedoth. Sie ist in Südtirol aufgewachsen, hat, obwohl aus einer deutschsprachigen Familie kommend, ein italienisches Gymnasium besucht und ist mit beiden Welten vertraut.

Eine Frage kennen alle Südtiroler nur zu gut: Ob man sich eher deutsch oder italienisch fühlt. Bergsteiger-Legende Reinhold Messner beantwortet sie wie folgt: "Ich fühle mich weder als Deutscher noch als Italiener, sondern als Europäer und Weltbürger. Wir Südtiroler haben den Vorteil, dass wir bereits Europäer sind, wenn wir es uns erlauben - weil wir zwei oder drei Sprachen beherrschen und weil wir mit mehreren Kulturen aufwachsen."


(ORF)


Seitenanfang
10:34
VPS 10:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 04. November

Mythen der Alpen

Film von Manfred Corrine

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenIn extremen Landschaftsräumen wie den Hochalpen treffen die Gewalten der Natur und die Bedürfnisse der Menschen besonders hart aufeinander. Sagen, Mythen und Legenden erzählen davon.

Ewiges Eis und Schneemassen machen Gebirgspässe monatelang unbegehbar. Gewitter, ...
(ORF)

Text zuklappenIn extremen Landschaftsräumen wie den Hochalpen treffen die Gewalten der Natur und die Bedürfnisse der Menschen besonders hart aufeinander. Sagen, Mythen und Legenden erzählen davon.

Ewiges Eis und Schneemassen machen Gebirgspässe monatelang unbegehbar. Gewitter, Sturm und Hagel vernichten die Ernten. Lawinen, Muren und Blitzschlag zerstören im Bruchteil einer Sekunde die Existenzgrundlage der Menschen und bringen manchmal auch den Tod.

Entlang dem Mythos vom ewigen Eis, dem Mythos von den magischen Orten und dem Mythos vom heiligen Wasser entwickelt der Film seine Erzählstruktur. Die Kamera spürt die Plätze mythischer Vergangenheit auf und verbindet die meist realen Geschichten, die sich hinter den Sagen und Riten verbergen, mit der grandiosen hochalpinen Natur- und Kulturlandschaft Österreichs, Italiens, Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz.


(ORF)


Seitenanfang
11:24
VPS 11:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Der Schandfleck

Heimatfilm, Österreich 1956

Darsteller:
Josef ReindorferHeinrich Gretler
LeniGerlinde Locker
ElisabethEvi Servaes
LeopoldHarry Fuss
u.a.
Regie: Herbert B. Fredersdorf
Länge: 95 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls sich seine Tochter Leni in den Müllersohn Florian verliebt, muss Großbauer Josef Reindorfer ihr die Wahrheit gestehen: Florian ist Lenis Halbbruder.

Lenis Mutter hatte einst ein kurzes Verhältnis mit Jakob Rohrbacher, Florians Vater. Erschüttert über ihre ...
(ORF)

Text zuklappenAls sich seine Tochter Leni in den Müllersohn Florian verliebt, muss Großbauer Josef Reindorfer ihr die Wahrheit gestehen: Florian ist Lenis Halbbruder.

Lenis Mutter hatte einst ein kurzes Verhältnis mit Jakob Rohrbacher, Florians Vater. Erschüttert über ihre wahre Herkunft verlässt sie ihr Zuhause. Kann sie eine neue Liebe finden?


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:11
VPS 13:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenWahn oder Sinn?
Autonomie-Virus befällt Bayern

Letzte Ruhe 2.0
Die digitale Verdrängung des Todes

Rache des Nagers
Feldhamster verhindert Ortsumgehung

Fluch der Erdkabel
Aufstand gegen ...
(ARD/BR)

Text zuklappenWahn oder Sinn?
Autonomie-Virus befällt Bayern

Letzte Ruhe 2.0
Die digitale Verdrängung des Todes

Rache des Nagers
Feldhamster verhindert Ortsumgehung

Fluch der Erdkabel
Aufstand gegen Monster-Stromtrasse

Cannabis-Chaos
Warum Schmerzpatienten leer ausgehen


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenAquamarin-Parüre
Brasilianisches Blau

Compact Golddose
Fette Zeiten

Fahrrad Hercules
Kreuzweises Design

Schreibmaschine Lettera
Pistaziengrüne Italienerin

Melitta-Service
Modernes ...
(ARD/BR)

Text zuklappenAquamarin-Parüre
Brasilianisches Blau

Compact Golddose
Fette Zeiten

Fahrrad Hercules
Kreuzweises Design

Schreibmaschine Lettera
Pistaziengrüne Italienerin

Melitta-Service
Modernes "Hamburg"

Schultertuch
Bitte nicht berühren!


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:24
VPS 14:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Moderation: Désirée Rösch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenBottrop
Haldenglühen im Herbst

Köln
Fotoshooting unter Wasser

Münster
Pferdebesuch in der Schule

Arnsberg
Hirschbrunft im Wildwald

Köln
Hornissennest im Kindergarten

Hamm
Walnussernte im eigenen ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenBottrop
Haldenglühen im Herbst

Köln
Fotoshooting unter Wasser

Münster
Pferdebesuch in der Schule

Arnsberg
Hirschbrunft im Wildwald

Köln
Hornissennest im Kindergarten

Hamm
Walnussernte im eigenen Garten

Herten
Das Ruhrgebiet aus Sand gemalt


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
14:53
VPS 14:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 04. November

Natur im Garten (5/10)

Garten kreativ

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger besucht in Bludenz Wolfgang und Margit Burtscher, die sich hier ein kleines Gartenparadies zum Entschleunigen und Entspannen geschaffen haben.

Im Gartenkalender ist Spätherbst, und es ist noch einiges zu tun: Laubwerfende Gehölze werden ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger besucht in Bludenz Wolfgang und Margit Burtscher, die sich hier ein kleines Gartenparadies zum Entschleunigen und Entspannen geschaffen haben.

Im Gartenkalender ist Spätherbst, und es ist noch einiges zu tun: Laubwerfende Gehölze werden jetzt gepflanzt, der Rasen bei Bedarf nochmals gemäht und die Rosen angehäufelt. Karl Ploberger zeigt, wie man Bäume vor Frostrissen schützen kann.

Kräuterexpertin Elisabeth Teufner verrät, wie sie Kürbis einlegt: Sie verwendet am liebsten einen Hokkaidokürbis dafür, außerdem Apfelessig, Honig und Wasser und jede Menge Gewürze wie Knoblauch, Zimt, Gewürznelken, Lorbeerblätter, Kardamom, Sternanis, Senfkörner und Salz.


(ORF)


Seitenanfang
15:31
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Faszination Afrika

Namibia - Der Mythos der Buschleute

Film von Roman Teufel

Ganzen Text anzeigenXau und Ghabbo sind Jäger aus dem Volk der San, die im südlichen Afrika leben. Eines Tages verlassen beide ihr Dorf Richtung Westen, um das Land ihrer Urväter zu suchen.

Der Film nimmt die Erzählung eines alten San zum Anlass, um eine Reise durch Namibia vom Innern ...
(ARD/SR)

Text zuklappenXau und Ghabbo sind Jäger aus dem Volk der San, die im südlichen Afrika leben. Eines Tages verlassen beide ihr Dorf Richtung Westen, um das Land ihrer Urväter zu suchen.

Der Film nimmt die Erzählung eines alten San zum Anlass, um eine Reise durch Namibia vom Innern der Kalahari-Wüste bis zum Atlantischen Ozean aus der Perspektive der Ureinwohner Afrikas mit der Kamera zu verfolgen.

Die San sind, genetisch betrachtet, die letzten noch lebenden direkten Verwandten unserer Urahnen und erlauben uns damit einen einzigartigen Einblick in die Geschichte der menschlichen Evolution. Heute droht nun die Kultur der San im Zuge der Globalisierung völlig unterzugehen und in Vergessenheit zu geraten. Der Film macht ihre traditionelle Lebensweise und ihr ganz spezielles Weltbild nachvollziehbar und erlebbar. Gleichzeitig zeichnet er das Porträt eines der landschaftlich schönsten Länder Afrikas: Namibia. Dabei geht es 2000 Kilometer durch ein Land mit faszinierenden, bizarren, manchmal surrealen Landschaften und einer vielfältigen Fauna und Flora.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:01
VPS 16:00

Reisewege Griechenland

Von Insel zu Insel im Ionischen Meer

Film von Alexander M. Groß

Ganzen Text anzeigenZakynthos, Kefalonia, Ithaka und Lekada gehören zu den Ionischen Inseln. Der Film zeigt nicht nur die Schönheit dieser Inselwelt, sondern lässt auch Bewohner der Inseln zu Wort kommen.

Die filmische Rundreise beginnt in Zakynthos. Hier sind die Einflüsse aus der ...
(ARD/SR)

Text zuklappenZakynthos, Kefalonia, Ithaka und Lekada gehören zu den Ionischen Inseln. Der Film zeigt nicht nur die Schönheit dieser Inselwelt, sondern lässt auch Bewohner der Inseln zu Wort kommen.

Die filmische Rundreise beginnt in Zakynthos. Hier sind die Einflüsse aus der Zeit, in der die Inseln noch zu Venedig gehörten, am deutlichsten spürbar: Ein Campanile überragt die Häuser von Zakynthos-Stadt.

Im Süden befindet sich einer der wenigen verbliebenen Brutplätze der Meeresschildkröte Caretta caretta, die nicht zuletzt durch die Auswirkungen des Tourismus vom Aussterben bedroht ist. Mit einem Segelschiff geht es zur Nachbarinsel Kefalonia. 1953 wurde die Insel von einem schweren Erdbeben erschüttert und nahezu vollständig zerstört. Lediglich der Ort Fiscardo an der Nordspitze von Kefalonia blieb vom Beben verschont und präsentiert heute seine liebevoll restaurierten Fischerhäuschen Besuchern aus aller Welt. Lefkada weiter nördlich ist die einzige der Ionischen Inseln, die über einen Damm mit dem Festland verbunden ist. Vorgelagert liegen die vom Tourismus nahezu verschonte Insel Meganisi und Scorpio, die ehemalige Privatinsel von Aristoteles Onassis.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 04. November

Inselurlaub auf den Balearen

Ibiza, Menorca, Mallorca

Film von Dagmar Hase

Ganzen Text anzeigenDie Vielfalt der Balearen lockt viele deutsche Touristen an. Wohl auch, weil Ibiza, Menorca und Mallorca nur rund zwei Flugstunden von Deutschland entfernt sind.

Auf den drei Inseln kann jeder die richtige Umgebung für sich finden. Ibiza gilt als Insel der Schönen ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDie Vielfalt der Balearen lockt viele deutsche Touristen an. Wohl auch, weil Ibiza, Menorca und Mallorca nur rund zwei Flugstunden von Deutschland entfernt sind.

Auf den drei Inseln kann jeder die richtige Umgebung für sich finden. Ibiza gilt als Insel der Schönen und Reichen und der Disco-Fans. Menorca überzeugt mit Kultur und Tradition, und Mallorca besitzt weite Strände für Pauschalurlauber.

Neben der Upperclass finden sich auf Ibiza auch Althippies, und für die weniger Feierwütigen über 50 Traumstrände, immergrüne Pinienwälder, weite Mandelfelder und zerklüftete Felsküsten. Das Lebensgefühl vor Ort lässt sich schnell beschreiben - "Tranquilo" ist eines der meistgebrauchten Wörter und bedeutet so viel wie "bloß keinen Stress".

Das gilt auch für die Insel Menorca. Und dennoch ist hier ein ganz anderes Lebensgefühl zu spüren. Weniger glamourös, dafür sind die Menorquiner selbstbewusst und den eigenen Traditionen verbunden. Wer im Juni zum Johannisfest nach Menorca reist, sollte sich die Festveranstaltungen in Ciutadella nicht entgehen lassen. Dann steht die Stadt eine Woche lang ganz im Zeichen uralten Brauchtums. Ein Höhepunkt sind die Reiter verschiedener Stände und Zünfte, die sich auf ihren kräftigen Pferden durch die dichte Menschenmenge bewegen und ihre Tiere dabei immer wieder hoch aufbäumen lassen. Wer das am längsten kann, gewinnt die Herzen des Publikums.

Für Urlauber bietet Menorca zudem viele verschiedene Gesichter: Türkis schimmernde Buchten auf der einen Seite, karge, windumtoste Felsplateaus auf der anderen. Dabei liegen nur rund 50 Kilometer zwischen der Hafen- und Hauptstadt Mahón im Osten und Ciutadella im Westen. Für Wanderer und Radfahrer reizvoll ist der "Camí de Cavalls". Der alte Küstenreitweg rund um die Insel ist nun wieder in Einzeletappen zugänglich.

Die größte der Balearischen Inseln, Mallorca, beeindruckt ihre Gäste vor allem mit ihren Gegensätzen: Herrliche Strände für den sorgenfreien Pauschalurlaub liegen nur wenige Kilometer entfernt von historischen Städtchen, die ihr reiches kulturelles Erbe erst auf den zweiten Blick preisgeben. Dazu laden imposante Bergketten mit wilden Schluchten und Steilküsten zu Ausflügen und Wanderungen ein.


(ARD/HR)


Seitenanfang
17:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Dienstagsfrauen (1/3)

Spielfilm, Deutschland 2011

Darsteller:
Caroline SeitzUlrike Kriener
Judith FunkeInka Friedrich
Eva KerkhoffSaskia Vester
Estelle HeinemannNina Hoger
DominiqueHans Peter Hallwachs
u.a.
Regie: Olaf Kreinsen
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenVier Freundinnen, die sich seit 15 Jahre kennen, begeben sich gemeinsam auf einen Pilgerweg nach Lourdes. Dabei wird ihre Freundschaft auf eine Bewährungsprobe gestellt.

Vor 15 Jahren haben sie sich bei einem Französischkurs kennengelernt: die erfolgreiche Anwältin ...
(ARD)

Text zuklappenVier Freundinnen, die sich seit 15 Jahre kennen, begeben sich gemeinsam auf einen Pilgerweg nach Lourdes. Dabei wird ihre Freundschaft auf eine Bewährungsprobe gestellt.

Vor 15 Jahren haben sie sich bei einem Französischkurs kennengelernt: die erfolgreiche Anwältin Caroline, die zerbrechlich wirkende Judith, die gestresste Hausfrau Eva und die extravagante Estelle, Mitbesitzerin einer florierenden Apothekenkette.

Traditionell verbringen sie nicht nur jeden Dienstagabend im Monat gemeinsam, sondern einmal im Jahr auch einen unbeschwerten Wochenendtrip. Doch diesmal kommt alles anders: Die frisch verwitwete Judith möchte zum Andenken an ihren verstorbenen Mann Arne dessen begonnenen Pilgerweg nach Lourdes vollenden. Weder Caroline noch Eva und Estelle sind von der Aussicht begeistert, tagelang über Stock und Stein zu marschieren, aber als gute Freundinnen schließen sie sich der trauernden Judith natürlich an.

Was zunächst als abwechslungsreiche Wanderung durch die Pyrenäen beginnt, erweist sich allerdings bald als schweißtreibende Strapaze. Die unterschiedlichen Temperamente sorgen zunehmend für Zwist und gegenseitige Sticheleien. Damit nicht genug, taucht plötzlich auch noch Carolines junger Berufskollege und Verehrer Paul auf und schließt sich dem Vierergespann an, was die sonst so kühle Anwältin in große Verlegenheit bringt. Auf dem steinigen Weg stellen sich die Frauen verdrängten Konflikten und Sehnsüchten.

Hausmütterchen Eva erinnert sich daran, dass sie ursprünglich einmal Ärztin werden wollte, bevor sie begann, ihrer verwöhnten Familie jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Die exzentrische Estelle behält zwar ihre hohen Ansprüche und ihre spitze Zunge, doch sie stößt an ihre körperlichen Grenzen. Allein Judith, das Pilgertagebuch ihres Gatten fest in der Hand, will sich durch nichts von ihrem Weg abbringen lassen. Mehr und mehr wird jedoch deutlich, dass die Schilderungen aus Arnes Tagebuch sich nicht mit den Routen decken, die die vier Frauen beschreiten. Nur will das Judith nicht zugeben. Die Enthüllung des Geheimnisses um Arnes Pilgertagebuch birgt einigen Sprengstoff, der bald die Freundschaft der vier auf eine Bewährungsprobe stellt. Aber es wäre ja gelacht, wenn die Damen mit ihrer geballten Frauenpower nicht auch die ärgsten Probleme in den Griff bekämen.

Ulrike Kriener, Inka Friedrich, Saskia Vester und Nina Hoger: Wenn dieses hochkarätige Ensemble sich auf eine Pilgerreise durch Frankreich begibt, lassen unterhaltsame Zwischenfälle nicht lange auf sich warten. Regie führt Olaf Kreinsen, der bereits in Filmen wie "Alle meine Lieben" und "Von Müttern und Töchtern" ein feines Gespür dafür bewies, humorvolle Geschichten mit ernsten Untertönen zu versehen. Das Drehbuch stammt von Monika Peetz, die auch den gleichnamigen Roman verfasste.

Redaktionshinweis: Die weiteren zwei Folgen des Dreiteilers "Die Dienstagsfrauen" zeigt 3sat an den beiden kommenden Samstagen um 17.30 Uhr.


(ARD)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Protest vor Weltklimakonferenz
Tausende für Kohleausstieg in Bonn

Führungsstreit bei der CSU in Bayern
Junge Union fordert Seehofers Rückzug

Außenminister Gabriel in der Türkei
Austausch über schwierige Themen


Seitenanfang
19:29
VPS 19:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturpalast

Kommunismus - wo bist Du gerade so?

Fachmagazin für E- und U-Kultur

Moderation: Nina Sonnenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen100 Jahre Oktoberrevolution, 150 Jahre "Das Kapital" von Marx und Engels. Doch Feierstimmung will trotzdem nicht aufkommen. Gehört der Kommunismus auf den Müllhaufen der Geschichte?

Wir brauchen dringend neue Utopien, sagt der niederländische Historiker Rutger ...

Text zuklappen100 Jahre Oktoberrevolution, 150 Jahre "Das Kapital" von Marx und Engels. Doch Feierstimmung will trotzdem nicht aufkommen. Gehört der Kommunismus auf den Müllhaufen der Geschichte?

Wir brauchen dringend neue Utopien, sagt der niederländische Historiker Rutger Bregman, Autor des weltweiten Bestsellers „Utopien für Realisten“. Er sieht ein Problem: dass wir uns seit dem Fall der Mauer nicht mehr trauen, große Gesellschaftsentwürfe zu denken.

"Mit Lenin zu denken, heißt, den Zuständen - wenn sie unhaltbar sind - eine Alternative entgegen zu stellen und "Nein" zu sagen. Wir müssen komplett neu denken", sagt auch der vielfach preisgekrönte Theaterregisseur Milo Rau. An der Berliner Schaubühne hat er gerade "Lenin" inszeniert und lässt den russischen Revolutionsführer von Ursina Lardi spielen - erst als wütende und dann als altersschwache, zerbrechliche Frau. Eine Allegorie auf die Revolution an sich, die immer mehr mumifiziert wurde.

Wie der Kommunismus nach dem Tod Lenins eigentlich nur noch damit beschäftigt war, sich selbst zu glorifizieren, um nicht gestürzt zu werden, lässt sich auch gut bei der großen Retrospektive auf dem DOK-Festival in Leipzig studieren. Unter dem Motto "Kommunistische Herrschaft im Film" werden dort derzeit historische Jubel- und Propagandafilme gezeigt, ebenso wie die Gräueltaten im Namen des Kommunismus sowie kritische Analysen.

Zu Gast bei Nina auf dem Kulturpalast-Sofa ist diesmal Jürgen Kuttner, Theatermacher, Entertainer und Kultmoderator der 90er aus Ost-Berlin. Spätestens seit der Finanzkrise 2008 sagt er, müsse jedem denkenden Menschen klar sein, dass auch das kapitalistische System nicht zwingend für die Ewigkeit gemacht sei: "Das ist auch so ein Punkt der DDR-Erfahrung. Man lebte da und wusste ja, da stimmt nichts. Aber man konnte sich nicht vorstellen, dass das zusammenbricht. Und die Erfahrung habe ich gemacht. Das ist zusammengebrochen. Und seit dem schaue ich auch ein bisschen misstrauischer auf die heile Welt, in der wir gerade zu leben glauben."


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 04. November

Gurlitts Schatten

Film von Stefan Zucker

Ganzen Text anzeigen60 Jahre lang waren sie verschollen, dann fand man sie in einer Wohnung in München und einem Haus in Salzburg: 1400 Kunstwerke unter anderem von Matisse, Rodin und Monet.

Es war der größte Kunstfund aller Zeiten: der Jahrhundertschatz des Cornelius Gurlitt. Nie hat ...

Text zuklappen60 Jahre lang waren sie verschollen, dann fand man sie in einer Wohnung in München und einem Haus in Salzburg: 1400 Kunstwerke unter anderem von Matisse, Rodin und Monet.

Es war der größte Kunstfund aller Zeiten: der Jahrhundertschatz des Cornelius Gurlitt. Nie hat eine Entdeckung von Kunstwerken für so viele Schlagzeilen gesorgt wie Gurlitts Bilderschatz, denn die Bilder stammen größtenteils aus dem Kunsthandel der Nationalsozialisten.

"Gurlitts Schatten" erzählt in einer fiktiven Dokumentation die Geschichte eines alten Mannes, der jahrzehntelang zurückgezogen, beinahe vereinsamt, gelebt hatte. Inmitten eines riesigen Bilderschatzes von unermesslichem Wert lebt Cornelius Gurlitt völlig abgeschieden und unbemerkt. Kaum jemand wusste von der umfangreichen Kunstsammlung seines Vaters, Hildebrand Gurlitt. Dieser war während der Zeit des Nationalsozialismus einer der wichtigsten Kunsthändler in Deutschland. Wusste Cornelius Gurlitt, auf welchem Schatz er saß? Hatte er eine Ahnung davon, wie heikel sein Geheimnis war?

Mit der Entdeckung der Bilder wurde Cornelius Gurlitt jäh an die Öffentlichkeit gezerrt, der Fall machte weltweit Schlagzeilen, die Behörden waren überfordert. Einmal mehr musste sich Deutschland seiner historischen Verantwortung stellen.

Der Film "Gurlitts Schatten" taucht ein in die Welt des seltsamen Herrn Gurlitt, zeichnet anhand der Ermittlungsakten minutiös nach, wie es dazu kam, dass die Bilder entdeckt wurden und versucht, das völlig Unerwartete zu ergründen: In seinem Testament vermacht Cornelius Gurlitt nämlich sein gesamtes Vermögen dem Kunstmuseum Bern. Der Skandal ist perfekt. Doch welche Bilder kommen in die Schweiz? Was davon ist Raubkunst und was darf Bern behalten?

Ab dem 2. November 2017 ist ein Teil der Sammlung des Cornelius Gurlitt im Kunstmuseum Bern zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Redaktionshinweis: 3sat zeigt "Der Fall Gurlitt" anlässlich der Doppelausstellung "Bestandsaufnahme Gurlitt". Unter diesem Titel zeigen die Bundeskunsthalle in Bonn und das Kunstmuseum Bern vom 3. November 2017 bis zum 11. März 2018 zeitgleich zwei Ausstellungen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt.


Seitenanfang
21:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio
Samstag 04. November

Konzert der Wiener Philharmoniker in Budapest

Mit Rainer Honeck (Violine),
Robert Nagy (Violoncello), Martin Gabriel (Oboe)
und Sophie Dartigalongue (Fagott)
Programm: Ferenc Erkel "Festliche Ouverture", Joseph Haydn
"Sinfonia concertante Nr. 105 op. 84", Béla Bartók
"Konzert für Orchester" und Johann Strauss
"An der schönen blauen Donau"

Musikalische Leitung: Zubin Mehta

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Wiener Philharmoniker gelten als eines der führenden Orchester weltweit. 2017 spielen die Musiker auch im Palast der Künste in Ungarns Hauptstadt Budapest. Es dirigiert Zubin Mehta.

Das Anliegen der Musiker ist es, Werke aufzuführen, die österreichische und ...

Text zuklappenDie Wiener Philharmoniker gelten als eines der führenden Orchester weltweit. 2017 spielen die Musiker auch im Palast der Künste in Ungarns Hauptstadt Budapest. Es dirigiert Zubin Mehta.

Das Anliegen der Musiker ist es, Werke aufzuführen, die österreichische und ungarische Musik verbindet. Zum 150. Jahrestag des österreichisch-ungarischen Ausgleichs von 1867 ist dieses Konzert eine klare Botschaft.

Auf dem Programm stehen eine Ouvertüre des ungarischen Komponisten Ferenc Erkel, auch Begründer der ungarischen Nationaloper, Josephs Haydns "Sinfonia Concertante" mit namhaften Solisten, das Konzert für Orchester von Béla Bartók und von Johann Strauss (Sohn) "An der schönen blauen Donau". Die heimliche Hymne Österreichs feiert dieses Jahr ihr 150. Jubiläum.

Stardirigent Zubin Mehta fühlt sich den Wiener Philharmonikern seit seiner Jugend verbunden. Mit 18 Jahren war er nach Wien gekommen, um dort zu studieren. Im Alter von 25 dirigierte er erstmals die Philharmoniker. Inzwischen sind es fast 300 gemeinsame Auftritte.

Redaktionshinweis: Im Anschluss an das Konzert der Wiener Philharmoniker in Budapest sendet 3sat um 22.45 Uhr die Dokumentation "Zubin Mehta - Partitur eines Lebens".


Seitenanfang
22:46
VPS 22:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 04. November

Zubin Mehta - Partitur eines Lebens

Film von Karin Veitl

Ganzen Text anzeigenDer indische Dirigent Zubin Mehta war Chefdirigent von vielen großen Orchestern in Amerika und Europa. In der Dokumentation blickt der Stardirigent zurück auf seine Laufbahn.

Mit Wien verbinden Zubin Mehta nicht nur intensive Arbeitsjahre mit den Wiener ...
(ORF)

Text zuklappenDer indische Dirigent Zubin Mehta war Chefdirigent von vielen großen Orchestern in Amerika und Europa. In der Dokumentation blickt der Stardirigent zurück auf seine Laufbahn.

Mit Wien verbinden Zubin Mehta nicht nur intensive Arbeitsjahre mit den Wiener Philharmonikern in Konzert und Oper: Schon in seiner Jugend absolvierte Mehta dort ein Studium beim mittlerweile legendären Dirigentenlehrer Hans Swarowsky.

Mehta wirkte acht Jahre als musikalischer Leiter der Bayerischen Staatsoper in München und ist auf Lebenszeit Musikdirektor des Israel Philharmonic Orchestra. Seit 1985 ist er dem Maggio Musicale und der Oper in Florenz verbunden und fungiert in Valencia als Präsident eines Musikfestivals.


(ORF)


Seitenanfang
23:31
VPS 23:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 04. November

Belcanto - Die Tenöre der Schellack-Zeit

Film von Jan Schmidt-Garre

Ganzen Text anzeigenWas macht die Tenöre der Schellack-Zeit so unvergleichlich? Die Dokumentation zeigt die Entwicklung des Belcanto im 20. Jahrhundert mit den besten Ton- und Bildaufnahmen der größten Tenöre.

Ihre Namen sind legendär und auch heute noch der Inbegriff des Belcanto: ...

Text zuklappenWas macht die Tenöre der Schellack-Zeit so unvergleichlich? Die Dokumentation zeigt die Entwicklung des Belcanto im 20. Jahrhundert mit den besten Ton- und Bildaufnahmen der größten Tenöre.

Ihre Namen sind legendär und auch heute noch der Inbegriff des Belcanto: Enrico Caruso, Leo Slezak und Beniamino Gigli können es, was ihren Ruhm angeht, ohne weiteres mit den Star-Tenören von heute aufnehmen.

Schon Anfang des 20. Jahrhunderts verkauften sich Carusos Schallplatten in Millionenauflagen. Als in den 1930er-Jahren der Tonfilm aufkam, wurden Tenöre wie Joseph Schmidt oder Richard Tauber auch noch zu Kino-Stars.

Filmautor Jan Schmidt-Garre ist zu den Nachfahren der Sänger nach Russland, Argentinien, in die USA und viele andere Länder gereist. Er hat dort bis dato noch unbekanntes Material entdeckt und Weggefährten befragt. In ihren Erzählungen und in den gefundenen Filmdokumenten werden die Faszination und die fortdauernde Wirkung der großen Tenöre verständlich und unmittelbar erfahrbar.


Seitenanfang
0:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 04. November

Deutschland, deine Künstler

Peter Lindbergh

Film von Gero von Boehm

Ganzen Text anzeigenPeter Lindbergh gehört als einziger Deutscher zu einer erlesenen Gruppe von Starfotografen, die mit ihren Inszenierungen Mode und Werbung weltweit prägen.

Der Film führt durch das Turboleben von Peter Lindbergh, zu Shootings in London und New York. Gero von Boehm ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenPeter Lindbergh gehört als einziger Deutscher zu einer erlesenen Gruppe von Starfotografen, die mit ihren Inszenierungen Mode und Werbung weltweit prägen.

Der Film führt durch das Turboleben von Peter Lindbergh, zu Shootings in London und New York. Gero von Boehm begleitet ihn in sein Pariser Privathaus, wo Lindbergh seit Jahrzehnten lebt, und nach Duisburg zu den Landschaften seiner Heimat.

Lindberghs Bildergeschichten in kontrastreichem Schwarzweiß haben großen Wiedererkennungswert. Sein Foto mit den Supermodels in weißen Hemden hat die "Vogue" kürzlich zum besten Bild der 1990er-Jahre gekürt. Doch nur wenige wissen, wer Lindbergh selbst ist.

Alles begann vor mehr als 40 Jahren - mit einer billigen, gebrauchten Kamera. Peter Brobeck, der sich Lindbergh nennen wird, beginnt als Schaufenster-Dekorateur bei Karstadt, fotografiert eines Tages die Kinder seines Bruders und entdeckt so seine Liebe zum Porträt. 1944 wurde er im heutigen Polen geboren und wuchs nach Flucht und Vertreibung im Ruhrgebiet auf, nahe den Rheinwiesen von Duisburg, die Industrieanlagen der Krupp-Stahlwerke im Blick. Seine ersten Bilder erschienen im Kultmagazin "Twen", dann auch im "Stern". Und plötzlich interessierten sich internationale Magazine wie "Vogue", "Harper's Bazaar", "Rolling Stone" und "Vanity Fair" für den Blick des Deutschen, der einen Look in etwas Bedeutendes verwandeln kann.

"Ich möchte wirkliche Personen fotografieren, nicht das Model", sagt Lindbergh. "Was mich interessiert, ist die Wirklichkeit hinter der Fassade." Sein Freund Wim Wenders sieht in seinen Fotografien "das Reich eines Mannes, der die Modefotografie - oder besser: überhaupt die Fotografie - hinter sich gelassen und transzendiert hat". Und deshalb findet Lindbergh heute auch andere Ausdrucksformen. Kürzlich ließ er einen zum Tode verurteilten Kindermörder 38 Minuten lang in eine Filmkamera starren. Lindbergh wollte herausfinden, ob man dem Mörder das Böse ansieht, und kommt zu dem Ergebnis: "Letztlich ist es doch nur eine Frage des Zufalls, ob das Böse bei dir ausbricht."

Zu Wort kommen unter anderem der Filmregisseur und Fotograf Wim Wenders, der Fotograf Jim Rakete, das Super-Model Lara Stone und der Verleger Lothar Schirmer.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:29
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebensArt


Ganzen Text anzeigenDer Tabubruch #metoo
Künstlerinnen über Missbrauch, Macht und Mut

"Am Königsweg"
Elfriede Jelinek über Twitterkönig Donald Trump

Die Wahrheit über den Fall Gurlitt
Zwei Ausstellungen in Bern und Bonn über die aufsehenerregende ...
(ORF)

Text zuklappenDer Tabubruch #metoo
Künstlerinnen über Missbrauch, Macht und Mut

"Am Königsweg"
Elfriede Jelinek über Twitterkönig Donald Trump

Die Wahrheit über den Fall Gurlitt
Zwei Ausstellungen in Bern und Bonn über die aufsehenerregende "Sammlung"

Klimt erobert San Francisco
Max Hollein zeigt den Malerfürsten erstmals an der Westcoast

Oktober-Revolution
Wie geht das offizielle Russland damit um?

Russland-Feeling in Wien
Eine Stadttour mit dem Kulturaktivisten Eugene Quinn


(ORF)


Seitenanfang
2:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Sven Voss

Ganzen Text anzeigenGast: Holger Stanislawski
ZDF-Fußball-Experte

Fußball-Bundesliga, 11. Spieltag
Topspiel:
Bor. Dortmund - Bayern München

RB Leipzig - Hannover 96
SC Freiburg - FC Schalke 04
Bor. M'Gladbach - 1. FSV Mainz 05
FC Augsburg - Bayer ...

Text zuklappenGast: Holger Stanislawski
ZDF-Fußball-Experte

Fußball-Bundesliga, 11. Spieltag
Topspiel:
Bor. Dortmund - Bayern München

RB Leipzig - Hannover 96
SC Freiburg - FC Schalke 04
Bor. M'Gladbach - 1. FSV Mainz 05
FC Augsburg - Bayer Leverkusen
Hamburger SV - VfB Stuttgart

Fußball: Zweite Liga, 13. Spieltag
Braunschweig - Darmstadt 98
Union Berlin - FC St. Pauli
Jahn Regensburg - Greuther Fürth


Seitenanfang
3:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 04. November

Jimmy P.

Spielfilm, USA/Frankreich 2013

Darsteller:
Georges DevereuxMathieu Amalric
MadeleineGina McKee
Jimmy PicardBenicio Del Toro
Dr. Karl MenningerLarry Pine
Dr. HoltJoseph Cross
JackGary Farmer
Regie: Arnaud Desplechin
Länge: 113 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer indianisch-stämmige Amerikaner Jimmy hat im Zweiten Weltkrieg gekämpft. Seitdem leidet er unter Anfällen und gilt als schizophren. Hilfe kommt von einem progressiven Psychoanalytiker.

Das bewegende Drama von Regisseur Arnaud Desplechin über Freundschaft, ...

Text zuklappenDer indianisch-stämmige Amerikaner Jimmy hat im Zweiten Weltkrieg gekämpft. Seitdem leidet er unter Anfällen und gilt als schizophren. Hilfe kommt von einem progressiven Psychoanalytiker.

Das bewegende Drama von Regisseur Arnaud Desplechin über Freundschaft, Menschlichkeit und das komplexe Verhältnis von Körper und Seele lief im Wettbewerb des Filmfestivals in Cannes 2013.

Über Jimmy Picards Geisteszustand besteht kein Zweifel: schizophren. Als der Kriegsveteran, ein amerikanischer Ureinwohner des Blackfoot-Stammes, 1948 nach Kansas zurückkehrt, plagen ihn Schwindel, zeitweise Erblindung und Gehörverlust - Symptome, die die Ärzte als Zeichen für eine multiple Persönlichkeit deuten. Jimmy ist bereit, sich als unheilbar aufzugeben, als eine exzentrische Persönlichkeit in sein Leben tritt: Dem jüdischen Psychiater Georges Devereux gelingt es, den verschlossenen Indianer zum Sprechen zu bringen. Wird er aber auch der Ursache auf den Grund kommen?


Seitenanfang
5:48
VPS 05:45

Affenalltag am Amazonas

Film von Hans Giffhorn

Ganzen Text anzeigenIm Westen des Amazonasgebietes werden die mächtigen Baumkronen beherrscht von einer Vielzahl unterschiedlicher Affen.

Für ihre Dokumentation "Affenalltag am Amazonas" gelangen Hans Giffhorn und seinem Team einzigartige Aufnahmen von bisher unbekannten ...

Text zuklappenIm Westen des Amazonasgebietes werden die mächtigen Baumkronen beherrscht von einer Vielzahl unterschiedlicher Affen.

Für ihre Dokumentation "Affenalltag am Amazonas" gelangen Hans Giffhorn und seinem Team einzigartige Aufnahmen von bisher unbekannten Verhaltensweisen der Primaten.