Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 27. Oktober
Programmwoche 43/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das "nano-Rätsel". "nano" enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das "nano-Rätsel". "nano" enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.


10:15

Markus Lanz


Markus Lanz spricht in seiner Talkshow mit seinen Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen - unterhaltend und journalistisch hintergründig.


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Duft der Marille -

Die sonnige Frucht der Wachau

Film von Marietheres van Veen

Bearbeitung: Henri Maslo-Dangl

Ganzen Text anzeigenEtwa 100 000 Marillenbäume prägen die Kulturlandschaft des österreichischen Weltkulturerbes Wachau - nicht nur zur Zeit der Marillenblüte im April, die immer zehntausende Besucher anlockt.

Die Dokumentation zeichnet ein Porträt dieser "frühreifen Früchtchen". ...
(ORF)

Text zuklappenEtwa 100 000 Marillenbäume prägen die Kulturlandschaft des österreichischen Weltkulturerbes Wachau - nicht nur zur Zeit der Marillenblüte im April, die immer zehntausende Besucher anlockt.

Die Dokumentation zeichnet ein Porträt dieser "frühreifen Früchtchen". Denn "Aprikose", wie die Marille außerhalb Österreichs, Bayerns und Südtirols genannt wird, leitet sich vom lateinischen "Praecos" ab - und das bedeutet so viel wie "frühreif".

Die Früchte sind ein Markenzeichen für die Region, der Name "Wachauer Marille" ist eine durch die Europäische Union geschützte Ursprungsbezeichnung. Er darf nur für Marillen verwendet werden, die aus einem exakt definierten Anbaugebiet beiderseits der Donau stammen.


(ORF)


Seitenanfang
11:45
Freitag 27. Oktober

Wachau - Land am Strome

Film von Georg Riha

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenEs zählt zu den schönsten Schauspielen der Natur, wenn in der Wachau im Frühling die Marillenbäume zu blühen beginnen und den ganzen Landstrich in ein duftendes Blütenmeer verwandeln.

Die Wachau ist mit 36 Kilometern nur ein kurzer Abschnitt der 2800 Kilometer ...
(ORF)

Text zuklappenEs zählt zu den schönsten Schauspielen der Natur, wenn in der Wachau im Frühling die Marillenbäume zu blühen beginnen und den ganzen Landstrich in ein duftendes Blütenmeer verwandeln.

Die Wachau ist mit 36 Kilometern nur ein kurzer Abschnitt der 2800 Kilometer langen Donau - und zählt zum UNESCO-Welterbe. Das gewundene Donautal, die Auwälder, Felsformationen und die von Menschenhand geschaffenen Weinbauterrassen sind UNESCO-Naturdenkmäler.

Bekannt ist die Wachau auch für ihre idyllischen Ortschaften, ihre Klöster und Burgen. Seit der Römerzeit ist die Wachau Weinland - heute kann sich das "Land am Strome" mit seinen Weißweinen mit jeder Weinbauregion der Welt messen.

Die Dokumentation zeigt die Reize dieser Kultur- und Naturlandschaft im Wechsel der Jahreszeiten.


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stolperstein

"Über den Berg ..." Leben nach der Droge

Film von Jan Kerckhoff

Ganzen Text anzeigenSeptember 2014, die 100 Meter hohe Schärtenwand am Blaueisgletscher: Ein junger Mann hängt am Seil, mitten in der senkrechten Wand, angestrengt hält er sich am Felsen fest, zitternd.

Angespornt wird er von Norbert Wittmann. Eine Stunde später sitzt Moritz bleich ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSeptember 2014, die 100 Meter hohe Schärtenwand am Blaueisgletscher: Ein junger Mann hängt am Seil, mitten in der senkrechten Wand, angestrengt hält er sich am Felsen fest, zitternd.

Angespornt wird er von Norbert Wittmann. Eine Stunde später sitzt Moritz bleich und erschöpft am Gipfel, völlig fertig, aber glücklich. Moritz ist suchtkrank - abhängig von Crystal Meth und anderen Drogen.

Norbert Wittmann steht neben ihm und klopft ihm anerkennend auf die Schulter. Er ist Sozialpädagoge bei der Nürnberger Drogenberatung "Mudra" und hatte die Idee, mit Drogensüchtigen in die Berge zu gehen. Mit Menschen wie Moritz - oder Dominik und Johannes. Auch sie haben jahrelang Crystal Meth und andere Drogen konsumiert, waren abhängig und haben mit dem Stoff gedealt, um ihre Sucht zu finanzieren.

Heute sind sie clean und haben eine Klettergruppe gegründet. Das Besondere: Mit dabei sind auch Leute wie Lisa, die noch nie Drogen genommen hat. Die starke Gemeinschaft beim Klettern verbessert die Chance der ehemals Abhängigen, auch langfristig ein drogenfreies Leben zu führen - eines mit echten Herausforderungen, Grenzerfahrungen und Erfolgserlebnissen.
Die Kletterkameraden haben sich ein großes Ziel gesetzt: Sie wollen gemeinsam eine besonders schwierige Wand in den Berchtesgadener Alpen durchsteigen.


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Cornwall - Ferien im Herrenhaus

Film von Susanne Gebhardt

Ganzen Text anzeigenIn Cornwall heißen Ted und Sarah Coryton zusammen mit ihrer Tochter Sammie Gäste in Pentillie Castle willkommen. Sie haben das Schloss in ein luxuriöses Bed & Breakfast umgewandelt.

Ted war früher Berufspilot und hat das riesige Herrenhaus in schönster ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIn Cornwall heißen Ted und Sarah Coryton zusammen mit ihrer Tochter Sammie Gäste in Pentillie Castle willkommen. Sie haben das Schloss in ein luxuriöses Bed & Breakfast umgewandelt.

Ted war früher Berufspilot und hat das riesige Herrenhaus in schönster Landschaftslage von einer Tante geerbt. Nun kümmert sich Sarah um die Gästezimmer, Ted hält den Garten mit seiner Lindenallee instand. Tochter Sammie ist für Organisation und Buchhaltung zuständig.

Auf dem Anwesen steht auch eines der ältesten Gartenmausoleen Großbritanniens aus dem 17. Jahrhundert. Nicht nur das Schloss, sondern auch die Umgebung hat viel zu bieten: einen der größten Privatgärten Cornwalls, die einzige Teeplantage Großbritanniens, Fischerdörfer, den St. Michaels Mount und das ungewöhnliche Freilichttheater an der Küste Minack Theater.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sylt - eine Insel, ein Mythos

Film von Christine Seemann

Ganzen Text anzeigenSylt - die Insel der Reichen und Schönen. So zumindest will es das gängige Vorurteil, wenn es um Deutschlands nördlichste Insel geht. Doch Sylt hat noch mehr zu bieten.

Zu oft wird übersehen, dass Sylt noch weitere Spitzenplätze verdient: Zwölf Naturschutz- und ...
(ARD/HR)

Text zuklappenSylt - die Insel der Reichen und Schönen. So zumindest will es das gängige Vorurteil, wenn es um Deutschlands nördlichste Insel geht. Doch Sylt hat noch mehr zu bieten.

Zu oft wird übersehen, dass Sylt noch weitere Spitzenplätze verdient: Zwölf Naturschutz- und noch einmal sieben Landschaftsschutzgebiete bedeuten, dass rund die Hälfte der gesamten Inselfläche sowie des sie umgebenden Wattenmeeres unter Naturschutz steht.

Für Urlauber dürften daneben auch die rund 40 Kilometer Sandstrand ein gewichtiger Grund für einen Aufenthalt auf Sylt sein. Hier findet sich für jeden ein Plätzchen, ob in der Abgeschiedenheit der Dünen, im Strandkorb oder am quirligen "Funbeach" in Westerland. Wer mehr über den Lebensraum Wattenmeer wissen will, kann sich einer informativen Führung durch das Weltnaturerbe anschließen. Und wer hat schon etwas dagegen, wenn es darüber hinaus gutes Essen und Trinken - und gelegentlich die eine oder andere Berühmtheit zu bestaunen gibt.


(ARD/HR)


Seitenanfang
14:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Abenteuer Nordsee (1/3)

Unter Riesenhaien und Tintenfischen

Film von Florian Graner und Natali Tesche-Ricciardi

Ganzen Text anzeigenSie ist launisch, unberechenbar und steckt voller Geheimnisse: die Nordsee. Unter der Oberfläche verbirgt sich eine fremde Welt.

Urzeitliche Riesenhaie durchschwimmen einmal im Jahr den südlichsten Zipfel der Nordsee, wo der Ärmelkanal Großbritannien von Frankreich ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenSie ist launisch, unberechenbar und steckt voller Geheimnisse: die Nordsee. Unter der Oberfläche verbirgt sich eine fremde Welt.

Urzeitliche Riesenhaie durchschwimmen einmal im Jahr den südlichsten Zipfel der Nordsee, wo der Ärmelkanal Großbritannien von Frankreich trennt. Im ersten Teil der dreiteiligen Dokumentation erkunden die Filmemacher die südliche Nordsee.

Tintenfische versammeln sich in der niederländischen Oosterschelde, um sich dort zu paaren, und nur wenige Hundert Meter von Sylts Strandkörben entfernt liegt die Heimat der Schweinswale, Seenadeln und Gespensterkrabben.

Vor Helgoland tummeln sich Hummer und Haie. Die Nordsee ist ein extremer Lebensraum und das Ziel eines außergewöhnlichen Abenteuers: Meeresbiologe und Unterwasserfilmer Florian Graner und seine Kollegin Natali Tesche-Ricciardi brechen auf, um die Wildnis Nordsee neu zu entdecken. Bei ihren Tauchgängen kommen die beiden Forscher bis auf wenige Zentimeter an die Bewohner der Nordsee heran.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Abenteuer Nordsee (2/3)

Tauchgang in Norwegens Fjorden

Film von Florian Graner und Natali Tesche-Ricciardi

Ganzen Text anzeigenFernab der Ferieninseln leben in den tiefen Gewässern Norwegens seltene Meerestiere in der Nordsee: Kraken, urzeitliche Chimären und hauchzarte Glaskorallen.

Über Jahrtausende hinweg haben gewaltige Gletschermassen in Norwegen steile Täler geformt - die Fjorde. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenFernab der Ferieninseln leben in den tiefen Gewässern Norwegens seltene Meerestiere in der Nordsee: Kraken, urzeitliche Chimären und hauchzarte Glaskorallen.

Über Jahrtausende hinweg haben gewaltige Gletschermassen in Norwegen steile Täler geformt - die Fjorde. Über Wasser bieten die Fjordküsten einen grandiosen Anblick, unter Wasser wartet eine Welt, deren geheimnisvolle Schönheit überwältigt.

Tausende von bunten Seeanemonen säumen die Steilhänge, filigrane Kompassquallen erstrahlen im Scheinwerferlicht. Es ist auch der Lebensraum von farbenprächtigen Lippfischen, Seesternen und gespenstisch wirkenden Seeteufeln. Aber auch Pottwale bevölkern die Nordsee. Der Reichtum der Nordsee beschränkt sich nicht auf Tiere und Pflanzen - im Meeresboden lagern Bodenschätze: Norwegen ist einer der größten Erdöl-Exporteure der Welt.

Die Nordsee ist ein extremer Lebensraum und das Ziel eines außergewöhnlichen Abenteuers: Meeresbiologe und Unterwasserfilmer Florian Graner und seine Kollegin Natali Tesche-Ricciardi brechen auf, um die Wildnis Nordsee neu zu entdecken. Bei ihren Tauchgängen kommen die beiden Forscher bis auf wenige Zentimeter an die Bewohner der Nordsee heran. Im zweiten Teil der dreiteiligen Dokumentation "Abenteuer Nordsee" erkunden die Filmemacher Norwegens Fjorde.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Abenteuer Nordsee (3/3)

Zwischen Killerwalen und Kegelrobben

Film von Florian Graner und Natali Tesche-Ricciardi

Ganzen Text anzeigenWer glaubt, sie zu kennen, hat sich getäuscht: Die Nordsee ist nur scheinbar das vertraute Meer vor unserer Haustür. Ihre ungezähmten Seiten bleiben meist verborgen.

In stürmischer See jagen Schwertwale nach Heringen, an Schottlands Küsten leben Fischotter und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenWer glaubt, sie zu kennen, hat sich getäuscht: Die Nordsee ist nur scheinbar das vertraute Meer vor unserer Haustür. Ihre ungezähmten Seiten bleiben meist verborgen.

In stürmischer See jagen Schwertwale nach Heringen, an Schottlands Küsten leben Fischotter und Papageitaucher, beeindruckende Hummer und elegante Basstölpel. Die letzte Folge zeigt das Leben am größten Basstölpel-Vogelfelsen Bass Rock vor Schottland.

Die Nordsee ist voller Extreme und wird Ziel eines außergewöhnlichen Abenteuers: Unterwasserfilmer Florian Graner und Natali Tesche-Ricciardi brechen auf, um die Wildnis Nordsee neu zu entdecken. Mit ihrem Film entführen sie in die spannende Über- und Unterwasserwelt eines einzigartigen Lebensraums - die Nordsee.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lettland - Zauberwelt im Herzen des Baltikums

Film von Dagmar Hase

Ganzen Text anzeigenUnberührte Ostseestrände, flache Seenlandschaften mit ungezählten Vogelkolonien, Wanderpfade durch Kiefernwälder und aufgeschlossene Städte mit historischem Erbe - das ist Lettland.

Es ist das spannende Herz des Baltikums und besonders im westlichen Teil ein ...
(ARD/HR)

Text zuklappenUnberührte Ostseestrände, flache Seenlandschaften mit ungezählten Vogelkolonien, Wanderpfade durch Kiefernwälder und aufgeschlossene Städte mit historischem Erbe - das ist Lettland.

Es ist das spannende Herz des Baltikums und besonders im westlichen Teil ein grünes Juwel, mit National- und Naturparks und wilden Pferdeherden und Städten, die langsam aus jahrzehntelanger Erstarrung erwachen und ihren Platz in Europa einnehmen.

Gleichzeitig können Besucher in Liepaja oder Kuldiga miterleben, wie jung und liebenswert das baltische Land zwischen Litauen und Estland versucht, mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und dem Umbau nach Jahrzehnten als sozialistische Sowjetrepublik fertig zu werden.

Erst seit knapp 25 Jahren können die Letten ihre Geschicke selbst in die Hand nehmen, ihre kulturellen Traditionen mit der europäischen Moderne versöhnen. Besonders gut gelingt das zum "Ligo-Fest": Die Sommersonnenwende gilt als wichtigstes Fest im Land. Wer zu dieser Zeit die Hauptstadt Riga besucht, kann auf dem Gräsermarkt am Dom Blumen- und Eichenlaubkränze für die Nacht der Nächte erstehen. Bis es dann zur fast mystischen Feier am Johannisfeuer raus aufs Land geht, sollte man die Rigaer Altstadt auf sich wirken lassen: ein Bilderbuch der Baustile vom Mittelalter bis zum Jugendstil.

Ein Ausflug an den Rigaer Ostseestrand darf natürlich auch nicht fehlen: Jurmala, nur 20 Kilometer entfernt, ist berühmt für seine Holzhausarchitektur - eine Sommerfrische, die ihren Charme trotz modernster Neubauten zwischen den Datschen noch nicht eingebüßt hat.


(ARD/HR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Island - Feuer im Herzen

Film von Susanne Sterzenbach

Ganzen Text anzeigenIsland wird jeden Tag ein Stück neu erschaffen durch Vulkane, Geysire, Wasserfälle, heiße Quellen, durch Gletscher und das Meer.

Hier befinden sich Naturgewalten der Superlative: der größte Gletscher Europas außerhalb der Polarregion, die mächtigsten ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIsland wird jeden Tag ein Stück neu erschaffen durch Vulkane, Geysire, Wasserfälle, heiße Quellen, durch Gletscher und das Meer.

Hier befinden sich Naturgewalten der Superlative: der größte Gletscher Europas außerhalb der Polarregion, die mächtigsten Wasserfälle und die aktivsten Vulkane. Alles ist in Bewegung, alles ist im Werden.

Island ist 20 Millionen Jahre jung, der Rest der alten Erde etwa vier Milliarden Jahre alt. Die Natur des Landes ist menschenfeindlich: Im Sommer steigen die Temperaturen nicht über 15 Grad und der Wind weht kalt und heftig. Der Winter ist dunkel und feuchtkalt.

"Was soll ich hier?" haben sich viele Isländer immer wieder gefragt und sind doch geblieben oder wieder zurückgekehrt. Und sie machen mehr aus der außergewöhnlichen Natur als je zuvor. Die Opernsängerin Arndis Halla steht im Bauch eines Vulkans und ist tief beeindruckt. Sie sammelt Inspirationen für ihre Musik. Björn Jónsson gründete als Student eine Firma, die Meersalz gewinnt. Das verkauft er heute an Gourmet-Küchen. Und seinem Vater hat er damit einen neuen Job verschafft. Bryndis Ívarsdóttir backt Brot in der heißen Erde und Helena Hermundárdottir nutzt heiße Quellen, um ihre Gewächshäuser zu heizen, die einzige Möglichkeit, in Island Gemüse anzubauen. Ingi Thorbjörnsson ist mit einem Super-Jeep im Hochland unterwegs. Er ist ein Vulkan-Philosoph, der die typisch isländische Vierrad-Kultur genau so vertritt wie den Naturschutz.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: Deutscher Umweltpreis 2017

Moderation: Gregor Steinbrenner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSeit 1993 verleiht die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) den mit 500 000 Euro höchstdotierten Umweltpreis Europas. "nano spezial" stellt die diesjährigen Preisträger vor.

Mit dem Deutschen Umweltpreis 2017 werden die Naturschützer Inge Sielmann, Dr. Kai Frobel ...

Text zuklappenSeit 1993 verleiht die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) den mit 500 000 Euro höchstdotierten Umweltpreis Europas. "nano spezial" stellt die diesjährigen Preisträger vor.

Mit dem Deutschen Umweltpreis 2017 werden die Naturschützer Inge Sielmann, Dr. Kai Frobel und Prof. Dr. Hubert Weiger sowie die Unternehmer Bernhard und Johannes Oswald ausgezeichnet. Der Ehrenpreis geht posthum an Tony de Brum.

Der Deutsche Umweltpreis würdigt Leistungen, die entscheidend und in vorbildhafter Weise zum Schutz und zur Erhaltung unserer Umwelt beigetragen haben beziehungsweise in Zukunft zu einer deutlichen Umweltentlastung beitragen werden.

Die Ehrung findet in diesem Jahr in der Stadthalle Braunschweig statt. Dort wird der Preis zum 25. Mal von der unabhängigen Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU, Osnabrück) vergeben. Der Festakt findet am Sonntag, 29. Oktober 2017 statt.

Die Naturschützer Inge Sielmann, Dr. Kai Frobel und Prof. Dr. Hubert Weiger werden für ihr Engagement für das "Grüne Band" ausgezeichnet. Die Stiftung würdigt damit den Einsatz des Naturschützer-Trios für das erste und größte gesamtdeutsche Naturschutzprojekt.

Ebenso preiswürdig sind Bernhard und Johannes Oswald vom Familienunternehmen OSWALD Elektromotoren. Vater und Sohn werden für effiziente Elektromotoren im Bereich der Industrie ausgezeichnet.

Den Ehrenpreis erhält der im August verstorbene ehemalige Außenminister der Marshall-Inseln Tony de Brum. Nicht zuletzt seinem persönlichen Engagement und diplomatischen Geschick als Vertreter der pazifischen Inselstaaten war es zu verdanken, dass es 2015 zum Pariser Klimaschutzabkommen kam.

Außerdem ist Moderator Gregor Steinbrenner in Braunschweig, dem Ort der Verleihung, unterwegs. Dort stellt er eine einzigartige Kläranlage vor. Die Kläranlage erzeugt nicht nur Energie für den Eigenbedarf, sondern stellt für mehrere Tausend Haushalte Strom und Fernwärme zur Verfügung. Besonders zu erwähnen sind die zur Wasserreinigung eingebundenen Rieselfelder. Die sind mittlerweile zu einem einzigartigen Biotop geworden, in dem über 300 Vogelarten leben.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Endlich schlank! - Das Geschäft mit dem Übergewicht

Film von Christian Cull

Ganzen Text anzeigenDie Deutschen werden immer dicker: 53 Prozent der Frauen und 67 Prozent der Männer sind übergewichtig. "Endlich schlank!" ist das Ziel vieler. Doch wie kann das Gewicht reduziert werden?

Welche Abspeck-Methode ist wirklich effektiv? Wann schadet eine Diät dem ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie Deutschen werden immer dicker: 53 Prozent der Frauen und 67 Prozent der Männer sind übergewichtig. "Endlich schlank!" ist das Ziel vieler. Doch wie kann das Gewicht reduziert werden?

Welche Abspeck-Methode ist wirklich effektiv? Wann schadet eine Diät dem Körper mehr als sie nützt? Wo lauern Gesundheitsgefahren? Und welche von den vielen Schlankheitsmitteln sind reine Geschäftemacherei? Diesen Fragen geht die Sendung auf den Grund.

Besonders der Anteil der adipösen Personen steigt. 2014 haben sich mehr als sieben Millionen Menschen wegen krankhaftem Übergewicht ärztlich behandeln lassen. Zeigt die Waage deutlich zu viele Kilos an, steigt das Risiko für Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Gelenk- und Rückenbeschwerden.


(ARD/BR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Umbau der Alpen

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Klimawandel bedroht den Wintersport. Viele Skigebiete in den Alpen sind nicht mehr schneesicher. Geröll- und Verkehrslawinen zeigen die Schattenseiten des Massentourismus.

Der Schneemangel führt in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einem Wettrüsten ...

Text zuklappenDer Klimawandel bedroht den Wintersport. Viele Skigebiete in den Alpen sind nicht mehr schneesicher. Geröll- und Verkehrslawinen zeigen die Schattenseiten des Massentourismus.

Der Schneemangel führt in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einem Wettrüsten beim Kunstschnee. Zur Skisaison sind in den Alpen rund 40 000 Schneekanonen im Einsatz. Denn wichtige Einnahmequelle ist der Tourismus mit 500 Millionen Übernachtungen im Jahr.

15 Millionen Menschen leben in den Alpen, die sich über acht Staaten erstrecken. Dramatisch wachsender Verkehr, Verstädterung und Klimawandel zählen zu den größten Herausforderungen.

In den vergangenen 100 Jahren ist die Temperatur in den Alpen mit 1,5 Grad Celsius doppelt so stark gestiegen wie im globalen Durchschnitt. Pro Jahr gehen zwei Kubikkilometer Eis verloren. In 20 bis 30 Jahren könnten bis auf den Höllental-Gletscher auf der Zugspitze alle bayerischen Gletscher verschwunden sein. Dadurch kommt es immer öfter zu Steinschlag und Felsstürzen. Eine permanente Gefahr für Wanderer und Skifahrer. Instabile Hänge umfassen in der Schweiz bereits sechs Prozent der Gesamtfläche.

Neben dem Klimawandel hat das größte Gebirge Europas auch mit einer Verkehrslawine zu kämpfen, zu je einem Drittel verursacht von Touristen, Transit- und inneralpinen Fahrern. Den Alpen droht der Verkehrsinfarkt. Um den abzuwenden, entsteht gerade unter dem Brenner für zehn Milliarden Euro der längste Eisenbahntunnel der Welt. Das Jahrhundertbauwerk zwischen Österreich und Italien soll ab 2026 Entlastung bringen.

Und die Alpen leiden unter Verstädterung und Überalterung. Die Bevölkerung wächst zwar stark, aber nur in den wuchernden Zentren. In entlegenen Dörfern dagegen schrumpfen die Einwohnerzahlen durch zunehmende Landflucht. Über 60 Prozent der alpinen Gemeinden gelten als überaltert. Ackerbau und Viehzucht kommen zum Erliegen.


Seitenanfang
21:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung

"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt.

Das Magazin berichtet über Hintergründe von Konflikten, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik, und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
Freitag 27. Oktober

Tief in den Wäldern

(Au fond des bois)

Spielfilm, Frankreich 2010

Darsteller:
JoséphineIsild Le Besco
TimothéeNahuel Pérez Biscayart
Capitaine LangloisJérôme Kircher
Docteur HughesBernard Rouquette
PaulMathieu Simonet
u.a.
Regie: Benoît Jacquot
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigenEine Landarzt-Tochter im Frankreich des 19. Jahrhunderts wird von einer Art Waldjunge hypnotisch in seinen Bann gezogen. Er vergewaltigt sie, und sie folgt ihm in den Wald.

Eine ziellose Reise beginnt, auf der sich die Machtverhältnisse umkehren. -Benoît Jacquot ...

Text zuklappenEine Landarzt-Tochter im Frankreich des 19. Jahrhunderts wird von einer Art Waldjunge hypnotisch in seinen Bann gezogen. Er vergewaltigt sie, und sie folgt ihm in den Wald.

Eine ziellose Reise beginnt, auf der sich die Machtverhältnisse umkehren. -Benoît Jacquot inszenierte nach einem Gerichtsfall ein erotisch-psychologisches Drama.

Ein Dorf in Südfrankreich, 1865: Indem er sich taubstumm stellt, findet der junge Landstreicher Timothée Obdach bei der Landarzt-Familie, zu der auch die schöne Josephine gehört. Beim Abendessen lösen seine seltsamen Tricks verstörende Gefühle bei ihr aus. Am nächsten Tag, als Josephine allein zu Hause ist, kehrt Timothée zurück, versetzt sie in hypnotische Trance und vergeht sich an ihr. Sie folgt ihm daraufhin in die Wälder. Obwohl Timothée sie verängstigt und abstößt und wiederholt missbraucht, entwickelt Josephine ein merkwürdiges Begehren und eine widersprüchliche Faszination für den wilden Fremden, der ihr immer vertrauter wird. Schließlich gelingt es Josephine zu fliehen. Timothée wird gefangengenommen und verurteilt. Doch vorher schließen die beiden noch eine Vereinbarung.

Benôit Jacquot ("Leb wohl, meine Königin!") hat mit "Tief in den Wäldern" nach einem authentischen Justizfall einen beeindruckenden Film über Sex, Macht und Begehren gedreht. Isild Le Besco ("Sade") als Joséphine und Nahuel Pérez Biscayart als Timothée zeigen ein Wechselbad der Gefühle zwischen psychischer Abhängigkeit und körperlicher Anziehung.


Seitenanfang
0:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Freitag 27. Oktober

Liebeskämpfe

(Mes séances de lutte)

Spielfilm, Frankreich 2013

Darsteller:
SieSara Forestier
ErJames Thiérrée
Die SchwesterLouise Szpindel
u.a.
Regie: Jacques Doillon
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigenEine junge Frau kehrt zurück in ihr Elternhaus, um es zu verkaufen. In dieser aufwühlenden Zeit verliebt sie sich in einen attraktiven Nachbarn. Beide haben aber keinen leichten Start zu zweit.

Jacques Doillons Film ist die intensive Choreographie einer ...

Text zuklappenEine junge Frau kehrt zurück in ihr Elternhaus, um es zu verkaufen. In dieser aufwühlenden Zeit verliebt sie sich in einen attraktiven Nachbarn. Beide haben aber keinen leichten Start zu zweit.

Jacques Doillons Film ist die intensive Choreographie einer ungewöhnlichen Liebe.

Nach dem Tod ihres Vaters kehrt eine junge Frau in das idyllische französische Dorf ihrer Kindheit zurück. Erbschaftsstreitigkeiten mit den Geschwistern und die Erinnerungen an die fehlende Liebe des Vaters belasten sie. Im Nachbarhaus trifft sie auf einen Lektor und Schriftsteller.

Die beiden kennen sich schon länger, doch jetzt spüren sie eine erotische Spannung, die sich bei den folgenden Treffen verstärkt. Ihre leidenschaftlichen und körperlichen Rangeleien versetzen beide in einen Rausch, und sie decken tiefer liegende Konflikte und seelische Verwundungen auf. Das zunächst improvisierte Duell wird zunehmend zum Ritual.

Der französische Regisseur Jacques Doillon prägte das französische Kino mit seinen Filmen "Ponette" und "Amoureuse - Liebe zu dritt". Mit "Liebeskämpfe" drehte er einen temperamentvollen, kunstvoll-ästhetischen Beziehungsfilm. Die sinnliche Tour de force wird auf minimalistische Weise erzählt und verbindet die Beziehung von Lust und Schmerz.

Die beiden Hauptdarsteller Sara Forestier und James Thiérrée spielen mit intensiver Hingabe ihre Rollen. Die Französin Sara Forestier gewann 2011 den renommierten französischen Preis César als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in "Der Name der Leute". Im Sommer 2014 glänzte sie außerdem in dem Kinofilm "Suzanne".


Seitenanfang
1:40
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

extra 3 Spezial: Der reale Irrsinn XXL

mit Barbara Ruscher

Bissig, frech und witzig zeigt Kabarettist Christian Ehring in der Satiresendung "extra 3" den politischen und gesellschaftlichen Irrsinn der Woche.

"extra 3" bietet skurrile Realsatiren und jede Menge Politiker am Rande des Nervenzusammenbruchs.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlachthof

mit Michael Altinger und Christian Springer

Ganzen Text anzeigenIn den altehrwürdigen Mauern des Münchener Schlachthofs nehmen Michael Altinger und Christian Springer die Geschehnisse des Monats aufs Korn und sind dabei unschlagbar witzig.

Unterstützt werden Michael Altinger und Christian Springer im Schlachthof von renommierten ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIn den altehrwürdigen Mauern des Münchener Schlachthofs nehmen Michael Altinger und Christian Springer die Geschehnisse des Monats aufs Korn und sind dabei unschlagbar witzig.

Unterstützt werden Michael Altinger und Christian Springer im Schlachthof von renommierten Kabarettkollegen, die solo auf der Bühne stehen und mit denen die beiden Gastgeber auch aktuelle Themen diskutieren.


(ARD/BR)


Seitenanfang
3:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Asül für Alle


Ganzen Text anzeigenWenn eine Ausländerbehörde von Django Asül geleitet wird, ist das Chaos nicht weit. Wenn ihm dabei Rolf Miller ambitioniert zur Seite steht, naht das Inferno.

Mit schrägen Denkansätzen sind die beiden grundverschiedenen Kabarettisten aktuellen Fragen auf der Spur. ...
(ARD/BR)

Text zuklappenWenn eine Ausländerbehörde von Django Asül geleitet wird, ist das Chaos nicht weit. Wenn ihm dabei Rolf Miller ambitioniert zur Seite steht, naht das Inferno.

Mit schrägen Denkansätzen sind die beiden grundverschiedenen Kabarettisten aktuellen Fragen auf der Spur. Sie treiben ihr Unwesen streng nach dem Motto: Echte Gaudi entsteht erst dann, wenn der Ernst der Lage bereits da ist.


(ARD/BR)


Seitenanfang
4:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kanzleramt Pforte D

Die Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin

Ganzen Text anzeigen"Kanzleramt Pforte D" ist Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin.

Bölck, altgedienter Pförtner, und Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kabarettisten-Kollegen aktuelle ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen"Kanzleramt Pforte D" ist Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin.

Bölck, altgedienter Pförtner, und Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kabarettisten-Kollegen aktuelle politische Themen und Politiker satirisch durch die Mangel drehen.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
4:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Ladies Night

Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung

aus dem Gloria Theater in Köln

Moderation: Gerburg Jahnke

Ganzen Text anzeigenEinen kabarettistischen Abend mit reiner Frauenbesetzung verspricht die "Ladies Night". Gerburg Jahnke lädt Kabarettistinnen und Comediennes mit ihren ganz eigenen Themen ein.

In welcher geheimnisvollen Welt leben eigentlich Frauen? Antworten und noch mehr Fragen zu ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenEinen kabarettistischen Abend mit reiner Frauenbesetzung verspricht die "Ladies Night". Gerburg Jahnke lädt Kabarettistinnen und Comediennes mit ihren ganz eigenen Themen ein.

In welcher geheimnisvollen Welt leben eigentlich Frauen? Antworten und noch mehr Fragen zu diesem Thema gibt es in der "Ladies Night".


(ARD/WDR)


Seitenanfang
5:40

Der Pott ist grün

Geschichten aus dem Ruhrgebiet

Film von Gordian Arneth

Ganzen Text anzeigenDas Ruhrgebiet birgt bis heute den Mythos, sich über "Kohle, Fußball und Bier" zu definieren. Doch die Zeit rauchender Schlote und grauer Industrieanlagen ist vorbei.

Es gibt nur noch wenige Betriebe der einst so mächtigen Montanindustrie im ehemaligen Kohlen-Pott. ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDas Ruhrgebiet birgt bis heute den Mythos, sich über "Kohle, Fußball und Bier" zu definieren. Doch die Zeit rauchender Schlote und grauer Industrieanlagen ist vorbei.

Es gibt nur noch wenige Betriebe der einst so mächtigen Montanindustrie im ehemaligen Kohlen-Pott. Viele Städte wandeln sich, und die Natur holt sich Stück für Stück die Brachflächen der alten Industrieanlagen zurück: Das Ruhrgebiet wird immer grüner.


(ARD/SR)