Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 17. Oktober
Programmwoche 42/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenÖsterreich nach der Wahl
Gespräch mit Isolde Charim

Rechte Verlage auf der Buchmesse
Gespräch mit Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse

Friedenspreis für Margaret Atwood
Kanadische Schriftstellerin in Frankfurt am Main ...

Text zuklappenÖsterreich nach der Wahl
Gespräch mit Isolde Charim

Rechte Verlage auf der Buchmesse
Gespräch mit Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse

Friedenspreis für Margaret Atwood
Kanadische Schriftstellerin in Frankfurt am Main ausgezeichnet

Ausmaß der Zerstörung
Wie viel kulturelles Erbe hat der IS zerstört?


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenÖsterreich nach der Wahl
Gespräch mit Isolde Charim

Rechte Verlage auf der Buchmesse
Gespräch mit Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse

Friedenspreis für Margaret Atwood
Kanadische Schriftstellerin in Frankfurt am Main ...

Text zuklappenÖsterreich nach der Wahl
Gespräch mit Isolde Charim

Rechte Verlage auf der Buchmesse
Gespräch mit Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse

Friedenspreis für Margaret Atwood
Kanadische Schriftstellerin in Frankfurt am Main ausgezeichnet

Ausmaß der Zerstörung
Wie viel kulturelles Erbe hat der IS zerstört?


10:14
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hart aber fair

Starke Kandidaten, starke Wahlergebnisse -

Warnruf für Angela Merkel?

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigenEdmund Stoiber, CSU
CSU-Ehrenvorsitzender; ehemaliger Bayerischer Ministerpräsident und ehemaliger CSU-Parteivorsitzender

Alexandra Föderl-Schmid
Journalistin „Süddeutsche Zeitung“; war bis Mitte 2017 Chefredakteurin und Co-Herausgeberin der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenEdmund Stoiber, CSU
CSU-Ehrenvorsitzender; ehemaliger Bayerischer Ministerpräsident und ehemaliger CSU-Parteivorsitzender

Alexandra Föderl-Schmid
Journalistin „Süddeutsche Zeitung“; war bis Mitte 2017 Chefredakteurin und Co-Herausgeberin der österreichischen Tageszeitung "Standard"

Matthias Platzeck, SPD
ehemaliger Ministerpräsident des Landes Brandenburg 2002-2013 und ehemaliger SPD-Parteivorsitzender

Boris Palmer, B‘90/Grüne
Oberbürgermeister von Tübingen

Peter Zudeick
Politischer Korrespondent und Buchautor


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Oktober

Natur im Garten (2/10)

Paradiesische Früchte

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger ist in Ranshofen unterwegs, um den Garten von Ingrid Haidinger zu besuchen. Die Gärtnerin hat ein Gartenparadies mit vielen Räumen und Blickachsen geschaffen.

Im Gartenkalender ist Frühherbst, Holunder und Äpfel werden reif. ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger ist in Ranshofen unterwegs, um den Garten von Ingrid Haidinger zu besuchen. Die Gärtnerin hat ein Gartenparadies mit vielen Räumen und Blickachsen geschaffen.

Im Gartenkalender ist Frühherbst, Holunder und Äpfel werden reif. Unbeschädigte Früchte werden jetzt eingelagert und Zimmerpflanzen, die im Garten waren, werden ins Haus zurückgeholt. In der zweiten Septemberhälfte beginnt die Pflanzzeit für Stauden.

Einige Ideen hat Ingrid Haidinger von Gartenreisen aus England mitgebracht, manches hat sie sich bei anderen Gärten abgeschaut. Ihre große Leidenschaft sind die Schattenpflanzen und die Paradeiser. 35 verschiedene Sorten, darunter auch einige ganz alte Sorten, wachsen in ihrem Garten.

Sitzplätze für jede Tageszeit in der Sonne oder im Schatten laden zum Entspannen ein und von manchen kann man auch die Laufenten beobachten, die jede Schneckenplage verhindern.

Es gibt einige Möglichkeiten, Unkraut am Wachsen zu hindern: regelmäßig rupfen und hacken, die Fläche mit Steinen oder Folie versiegeln oder - die beste Lösung - einfach Pflanzen setzen, die dem Unkraut keine Chance lassen. Am besten eignen sich dafür Bodendecker wie Efeu, Immergrün, Schaumblüte, Goldnessel und das Purpurglöckchen. Karl Ploberger zeigt, wie das Beet richtig vorbereitet wird, und wie die Pflanzen angeordnet sein sollen.

Floristin Marlene Hadrigan zeigt, wie sie aus abgeblühten Pflanzen reizvolle Gestecke machen kann. Sie verwendet dazu die Fruchtstände der Sonnenblumen, die mit Rosen und Äpfeln in einem herbstlichen Körbchen kombiniert werden.


(ORF)


Seitenanfang
12:09
VPS 12:10

Videotext Untertitel
Dienstag 17. Oktober

Schönbrunn - Quelle der Schönheit

Film von Georg Riha

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Moderation: Sir Peter Ustinov

Ganzen Text anzeigenSchloss Schönbrunn mit seinen Nebengebäuden und dem weitläufigen Park mit Tiergarten zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern Österreichs. Ein Spaziergang mit Sir Peter Ustinov.

Kein anderes Bauwerk repräsentiert so trefflich die wechselhafte Geschichte ...
(ORF)

Text zuklappenSchloss Schönbrunn mit seinen Nebengebäuden und dem weitläufigen Park mit Tiergarten zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern Österreichs. Ein Spaziergang mit Sir Peter Ustinov.

Kein anderes Bauwerk repräsentiert so trefflich die wechselhafte Geschichte Österreichs: ein Spiegelbild seiner einstigen Bewohner, ein Zaubergarten mit botanischen Schätzen und zugleich gezähmter Wildnis, die dem Herrschaftsanspruch der Habsburger entsprach.

Die kühne Vision der Architekten geriet zum glanzvollen Zeugnis eines glanzlosen Niedergangs des habsburgischen Weltreichs.


(ORF)


Seitenanfang
12:59
VPS 13:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:23
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Auf den Schienen des Doppeladlers

Film von Gernot Stadler und Björn Kölz

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenMehr als 170 Jahre nach der Eröffnung des ersten Streckenabschnitts auf österreichischem Boden hat die Eisenbahn nichts von ihrer Faszination verloren.

Unvergleichlich größer und fundamentaler muss dieses Erlebnis wohl für die Menschen im Österreich der ...
(ORF)

Text zuklappenMehr als 170 Jahre nach der Eröffnung des ersten Streckenabschnitts auf österreichischem Boden hat die Eisenbahn nichts von ihrer Faszination verloren.

Unvergleichlich größer und fundamentaler muss dieses Erlebnis wohl für die Menschen im Österreich der Donaumonarchie gewesen sein. Es waren die Eisenbahnen, die Menschen und Waren zirkulieren ließen und die Eroberung von Landschaften ermöglichten.

Mit dem Ersten Weltkrieg versank dieser einzigartige Staat für immer - Namen änderten sich, und neue Grenzen wurden gezogen. Die Nachbarn und Mitbürger von gestern wurden zu Fremden, zu Feinden und "Ausländern".

"Auf den Schienen des Doppeladlers" zeigt, wie es zur Entstehung des gigantischen Bahnnetzes der Donaumonarchie gekommen ist, welche bautechnischen Meisterleistungen vollbracht wurden, um die Steppen Galiziens mit den Küsten der Adria zu verbinden.


(ORF)


Seitenanfang
13:36
VPS 13:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Oktober

Pulverfass Italien

Unter den Vulkanen Ätna, Vesuv und Stromboli

Film von Ulla Haider

Ganzen Text anzeigenDie Erde ist ein Feuerball, auch wenn sie nicht danach aussieht. Unter uns lodert, glüht und brennt es gewaltig. Faszinierende und gefürchtete Beispiele sind der Vesuv und der Ätna in Italien.

Der Ätna überschüttet regelmäßig die Stadt Catania mit Asche. Der ...
(ORF)

Text zuklappenDie Erde ist ein Feuerball, auch wenn sie nicht danach aussieht. Unter uns lodert, glüht und brennt es gewaltig. Faszinierende und gefürchtete Beispiele sind der Vesuv und der Ätna in Italien.

Der Ätna überschüttet regelmäßig die Stadt Catania mit Asche. Der Vesuv hingegen, dem die Millionenstadt Neapel zu Füßen liegt, ist der bestüberwachte Vulkan Europas. Italienische Behörden haben schon vor Jahren auf die Gefahr hin einen Notfallplan erarbeitet.

Doch eine weitere Bedrohung sehr viel größeren Ausmaßes lauert in direkter Reichweite: eine riesige Glutblase unter den Phlegräischen Feldern nahe der Stadt. Jetzt wagen Forscher ein riskantes Experiment: Sie bohren direkt in das Herz der Feuerkammer. Doch dieses Projekt ist in der Fachwelt durchaus umstritten, es gibt Befürchtungen, der Vulkan könne durch die kleinen Nadelstiche aufwachen und Magma könnte ihren Weg nach oben finden.


(ORF)


Seitenanfang
14:20
Videotext Untertitel
Dienstag 17. Oktober

Ligurien - Leben zwischen Himmel und Meer

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenHoch über dem Golf von Genua spannt sich eine Kette vergessener Orte und faszinierender Landschaften von der französischen Riviera bis zu den Hügeln der Toskana.

Dort entlang führt der ligurische Wanderweg. In Ligurien ist das Leben geprägt von hohen Bergen und ...
(ORF)

Text zuklappenHoch über dem Golf von Genua spannt sich eine Kette vergessener Orte und faszinierender Landschaften von der französischen Riviera bis zu den Hügeln der Toskana.

Dort entlang führt der ligurische Wanderweg. In Ligurien ist das Leben geprägt von hohen Bergen und der Nähe zur Küste. Geliebt, gelebt und gestorben wird immer "su o sciu", "oben oder unten".

Der Rhythmus des unaufhörlichen Auf- und Abstiegs kulminiert in der Arbeit auf den schmalen Weinterrassen der Cinque Terre - einer unverwechselbaren Kulturlandschaft, die seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.


(ORF)


Seitenanfang
15:04
VPS 15:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Oktober

Wo die Zitronen blüh'n - Eine süßsaure Reise

von den Alpen bis Sizilien

Film von Björn Kölz und Gernot Stadler

Ganzen Text anzeigenWenn Goethe von dem Land "wo die Zitronen blüh'n" schrieb, muss er an Sizilien gedacht haben. Nirgendwo ist Zitronenanbau so zuhause. Immer mehr Bauern besonnen sich auf ihre Tradition.

Ihre Früchte gedeihen prächtig, auch ohne chemische Behandlung. Sizilien hat ...
(ORF)

Text zuklappenWenn Goethe von dem Land "wo die Zitronen blüh'n" schrieb, muss er an Sizilien gedacht haben. Nirgendwo ist Zitronenanbau so zuhause. Immer mehr Bauern besonnen sich auf ihre Tradition.

Ihre Früchte gedeihen prächtig, auch ohne chemische Behandlung. Sizilien hat aber noch mehr zu bieten als Zitronenhaine: großartige Landschaften und außergewöhnliche Menschen, genussvolles Essen und eine reiche Geschichte.


(ORF)


Seitenanfang
15:56
VPS 15:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital Audio
Dienstag 17. Oktober

Menschen im Karst - Leben zwischen Himmel und Hölle

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Karst war lange der unwirtlichste Flecken Erde zwischen Wien und Triest. Filmemacher Kurt Mayer stellt die Karstlandschaft vor, die er über zwei Jahre lang intensiv bereist hat.

Das Karstplateau ist durchlöchert wie ein Schwamm, es saugt alles auf, was fließen ...
(ORF/ARD/NDR)

Text zuklappenDer Karst war lange der unwirtlichste Flecken Erde zwischen Wien und Triest. Filmemacher Kurt Mayer stellt die Karstlandschaft vor, die er über zwei Jahre lang intensiv bereist hat.

Das Karstplateau ist durchlöchert wie ein Schwamm, es saugt alles auf, was fließen kann. Seine Unterwelt, riesige Höhlendome, durchbrausen wilde Flüsse. Niko Luin und seine Frau Katarina sind - wie viele Bauern im Karst - in ihrer Freizeit begeisterte Höhlenforscher.

Viele Bauern haben tatsächlich ihren eigenen Eingang zur Unterwelt. Dort keltern sie Wein, lagern den Karstschinken oder lassen Käse reifen. In der Höhle von Skocjan, einer der größten Höhlen Europas, verschwindet ein reißender Fluss, die Reka, um knapp 50 Kilometer weiter südlich bei Duino als Timavo ins Meer zu münden. Mehr als 9000 Höhlen sind im Karst inzwischen vermessen, aber es gibt auch Bereiche, die noch niemand dokumentiert hat.


(ORF/ARD/NDR)


Seitenanfang
16:46
VPS 16:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Oktober

Oberitaliens vergessene Wasserwege

Film von Hermann Peseckas und Stefan Sternad

Ganzen Text anzeigenDer Piave fließt von seiner Quelle am Monte Peralba in den Karnischen Alpen bis in den Golf von Venedig - die Stadt im Wasser, die es ohne den Piave so gar nicht gäbe. Denn Venedig brauchte Holz.

Die Befestigung der Stadt, Brücken- und Hausbau, Gondeln und die ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDer Piave fließt von seiner Quelle am Monte Peralba in den Karnischen Alpen bis in den Golf von Venedig - die Stadt im Wasser, die es ohne den Piave so gar nicht gäbe. Denn Venedig brauchte Holz.

Die Befestigung der Stadt, Brücken- und Hausbau, Gondeln und die Glasindustrie, all das verschlang Unmengen von Holz. Fichten und Lärchen von außerordentlicher Qualität kamen aus dem Gebirgsort Obertilliach. Transportiert wurde das Holz jahrhundertelang auf dem Piave.

Ausgehend vom historischen Holzhandel mit Osttirol über das Tilliacher Joch und den Holztransporten auf dem Piave und über ein weit verzweigtes Kanalsystem beleuchtet der Film die Geschichte und die bedeutendsten Wege des Holzes, die Orte, die Menschen und ihre Arbeitsbedingungen. Die kulturellen Besonderheiten entlang der Filmstrecke sind voller Überraschungen.

Am Ursprung des Piave in der Region Venetien liegt auf 1250 Metern Höhe das Dorf Sappada, zu Deutsch Plodn, eine deutsche Sprachinsel mit 1300 Einwohnern. Die Plodner sind vor etwa 1000 Jahren aus dem Tiroler Pustertal hierhergekommen, und seitdem hat sich ihre mittelhochdeutsche Sprache praktisch nicht verändert. Nicht nur die Sprache, auch das Brauchtum wird in Plodn bewusst gepflegt, zum Beispiel im Fasching mit der "Plodner Vasenacht", bei der Umzüge mit selbstgeschnitzten Zirbenholz-Masken durchs Dorf ziehen.

Etwa 30 Kilometer weiter flussabwärts, in Pieve di Cadore, wurde Tiziano Vecellio geboren. Als Tizian - venezianischer Malerfürst und größter Porträtist seiner Zeit - ging er in die Kunstgeschichte ein. Wenig bekannt ist, dass Tiziano und sein Bruder Francesco Vecellio sich auch stark im Holzhandel mit Venedig engagierten. Tizian porträtierte unter anderen die Habsburger Monarchen Maximilian I., Karl V. und Ferdinand I. und ließ sich dafür auch mit Waldgebieten und Ernterechten entlohnen. Die Vecellios betrieben im nahen Perarolo an der Piave einige Sägewerke und Tischlereien.

Die alten Venezianer hatten im Lauf der Jahrhunderte in gewaltigen technischen und wasserbaulichen Anstrengungen alle Flüsse, die früher in die Lagune mündeten, in die Adria umgeleitet. Sie sollten mit ihren großen Geschiebemengen und der von ihnen ausgehenden Hochwassergefahr von der Lagune ferngehalten werden. In Ufernähe zur Adria konnten die Flößer mit dem Holz den "Litoranea Veneta" nutzen. Er führt parallel zur Adriaküste immer im geschützten Binnenland durch Lagunen und Flüsse, die mit künstlichen Kanälen zu einem schiffbaren Wasserweg verbunden wurden. Die Anfänge dieses Wasserweges gehen bis in die Antike und die alten Römer zurück.

Die Österreicher haben ihn im Ersten Weltkrieg, als sie nach der 12. Isonzo-Schlacht bis zum Piave durchbrachen, noch einmal ausgebaut. Der geschützte Binnenwasserweg sollte für den Transport von Truppen, Gerät und Nachschub verwendet werden. Der "Litoranea Veneta" wird bis heute erhalten. Er ist durchgehend befahrbar und wird lokal und touristisch genutzt.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
17:36
VPS 17:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Oktober

Wildes Venedig

Film von Klaus T. Steindl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenVenedig ist ein Mythos, die prächtigste Kulisse der Welt. Doch die Stadt führt ein Doppelleben - hier die quirlige Lagunenstadt, da die faszinierende Welt der vielen zum Teil unbewohnten Inseln.

Sie vermitteln noch heute den Eindruck jener Zeit, als die ersten ...
(ORF)

Text zuklappenVenedig ist ein Mythos, die prächtigste Kulisse der Welt. Doch die Stadt führt ein Doppelleben - hier die quirlige Lagunenstadt, da die faszinierende Welt der vielen zum Teil unbewohnten Inseln.

Sie vermitteln noch heute den Eindruck jener Zeit, als die ersten Siedler ihre Pfähle in den schlammigen Boden rammten. Mensch und Natur schufen einen gemeinsamen Lebensraum, den sie sich seit Jahrtausenden teilen: die Lagune.

Hinter der malerischen Kulisse aus Palästen, Kirchen und Kanälen existiert ein bis heute kaum erforschter Kosmos, bevölkert von einer außergewöhnlichen Menagerie von Lebewesen, allgegenwärtig, aber kaum sichtbar. Sie leben mitten in der Stadt, tauchen unter ihr hinweg oder blicken von hoch oben aus der Luft auf sie herab. Wer hätte in der Lagune von Venedig Korallenriffe vermutet; wer hätte gedacht, dass die Sandbänke und Inseln Lebensraum für eine Vielzahl von Wildtieren sind - von Füchsen über Marder bis hin zu den abertausenden von Zugvögeln; wer kennt schon die bunte Tierwelt der versteckten Gärten Venedigs?

Die Dokumentation "Wildes Venedig" erforscht das unbekannte Venedig der Tiere. Sie zeigt anhand der reichen Fischpopulation den Zusammenhang von offenem Meer und Lagunengewässer, sie trifft auf die reiche Vogelpopulation der unbewohnten Laguneninseln, findet Venedigs junge Falken in ihrem gut versteckten Unterschlupf und blickt über die Mauern der geheimen Gärten der Stadt, voll bunter Kleinlebewesen, deren Bestände sich seit dem Rückgang der hohen Zahl an Katzen nun wieder erholen. Es ist auch eine Reise an die versteckten Plätze der Lagune, die dem normalen Touristen üblicherweise verschlossen bleiben.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenGefährliche Epidemie
Mehr als 100 000 HIV-Neuinfektionen pro Jahr in Russland

Ein Riff in den Alpen
Die Kalkalpen sind ein ehemaliger Meeresboden

Die Metamorphose von Schutt
Das Recyceln von Beton spart Energie und verringert ...

Text zuklappenGefährliche Epidemie
Mehr als 100 000 HIV-Neuinfektionen pro Jahr in Russland

Ein Riff in den Alpen
Die Kalkalpen sind ein ehemaliger Meeresboden

Die Metamorphose von Schutt
Das Recyceln von Beton spart Energie und verringert CO2-Emissionen

Letzte Hoffnung Hanf
Cannabis kommt zum Einsatz, wenn sonst nichts mehr hilft


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Machtkampf bei der Linken
Sahra Wagenknecht droht mit Rückzug

Attentat auf Journalistin in Malta
Familie macht der Regierung Vorwürfe

Aktionsplan gegen Terrorismus
EU-Kommission will besseren Schutz


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenMythos RAF
Vor 40 Jahren endete der sogenannte Deutsche Herbst

Wichtiges Mahnmal
Die Landshut ist zurück

Dichtertreffen in der Pulvermühle
Hans Magnus Enzensberger im Gespräch

Wie lebt es sich mit Angst und Panik?
Literatur "Ich bin ...

Text zuklappenMythos RAF
Vor 40 Jahren endete der sogenannte Deutsche Herbst

Wichtiges Mahnmal
Die Landshut ist zurück

Dichtertreffen in der Pulvermühle
Hans Magnus Enzensberger im Gespräch

Wie lebt es sich mit Angst und Panik?
Literatur "Ich bin mal eben wieder tot" von Nicholas Müller

Rubens in Wien dann in Frankfurt
Kunsthistorisches Museum Wien
bis 21.01.2018 und im Städel-Museum, Frankfurt, 08.02. bis 21.05.2018


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel
Dienstag 17. Oktober

Götz George

Besondere Schwere der Schuld

Spielfilm, Deutschland 2014

Darsteller:
Joseph KomalschekGötz George
Tom BarnerHanno Koffler
Agnes BarnerHannelore Elsner
Heinz BraunThomas Thieme
Klaus BarnerManfred Zapatka
u.a.
Regie: Kaspar Heidelbach
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen30 Jahre saß Joseph Komalschek hinter Gittern. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Gewohnheitskriminelle seine Nachbarin und ihr neugeborenes Kind äußerst brutal ermordete.

Die Tat hat der Beschuldigte allerdings nie gestanden. Pikanterweise wurden auch die ...
(ARD)

Text zuklappen30 Jahre saß Joseph Komalschek hinter Gittern. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Gewohnheitskriminelle seine Nachbarin und ihr neugeborenes Kind äußerst brutal ermordete.

Die Tat hat der Beschuldigte allerdings nie gestanden. Pikanterweise wurden auch die Leichen nie gefunden. Nun versetzt die Rückkehr der "Bestie" seine Heimatstadt, Schauplatz des einstigen Verbrechens, in helle Aufregung.

Der junge Polizist Tom Barner und seine Kollegen observieren den als gefährlich eingestuften Ex-Sträfling rund um die Uhr. Der Aufwand ist enorm. Trotzdem kann der alte Mann, der nach einer Schießerei nur noch ein Bein hat, seinen Bewachern immer wieder entkommen. Sein Weg führt ihn tief unter die Erde, wo er in einem stillgelegten Bergwerk die Wahrheit ans Licht befördern will. Toms Vater Klaus und seine pensionierten Kollegen Heinz Braun und Fritz Reet, die seinerzeit für Komalscheks Verurteilung sorgten, werden nervös. Auch in Toms Kopf hat sich eine Frage festgesetzt, die sich nicht mehr ignorieren lässt.

In diesem beklemmenden Thriller glänzt Götz George als entlassener Sträfling, der noch eine Rechnung zu begleichen hat. Die Liste der Hauptdarsteller an seiner Seite liest sich wie ein "Who's who" deutscher Schauspielprominenz: Neben Hanno Koffler, der als junger Polizist eine erschütternde Lebenslüge aufdeckt, werden Thomas Thieme, Hans-Martin Stier und Manfred Zapatka als spießige Ex-Polizisten von ihrer Vergangenheit eingeholt. Außerdem sind Hannelore Elsner als überspannte Ehefrau, Wilfried Hochholdinger als zwielichtiger Polizeichef und Anna Fischer als alleinerziehende Mutter zu sehen. Sascha Arango, renommierter Drehbuchautor und zweifacher Adolf-Grimme-Preisträger, ersann eine verstörende Geschichte, deren schockierende Pointe sich erst ganz zum Schluss erschließt. Unter der Regie des erfahrenen "Tatort"-Regisseurs Kaspar Heidelbach erlebt der Zuschauer das trügerische Idyll einer Ruhrpott-Grubensiedlung, in der die Gartenzwerge aus den Vorgärten grüßen.


(ARD)


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

kinokino

Das Filmmagazin

Schumanns Gebärdensprache
Auf einen Drink mit Charles

Vorwärts immer!
Jörg Schüttauf als doppelter Honecker

Happy End
Michael Hanekes Kosmos des Grauens

Der Einsiedler
Das wilde Tier in uns


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 17. Oktober

Götz George

Zivilcourage

Fernsehfilm, Deutschland 2009

Darsteller:
Peter JordanGötz George
Jessica LorenzCarolyn Genzkow
Afrim LimaArnel Taci
Dalmat LimaMarko Mandic
Ulrich PöskenThomas Arnold
u.a.
Buch: Wolf-Dietrich Brücker
Regie: Dror Zahavi
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenPeter Jordan (Götz George) lebt seit fast 30 Jahren in einem sogenannten Berliner Problemviertel. Doch der kulturbeflissene ältere Herr passt nicht wirklich in diesen sozialen Brennpunkt.

Doch Jordan hat sich arrangiert. Als er eines Tages einen Obdachlosen vor einer ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenPeter Jordan (Götz George) lebt seit fast 30 Jahren in einem sogenannten Berliner Problemviertel. Doch der kulturbeflissene ältere Herr passt nicht wirklich in diesen sozialen Brennpunkt.

Doch Jordan hat sich arrangiert. Als er eines Tages einen Obdachlosen vor einer Jugendbande schützt, muss er mit schwerwiegenden Konsequenzen rechnen. Da findet sich eine überraschende Verbündete.

Für seine Rolle in dem Drama "Zivilcourage" wurde Götz George 2010 für den Bayerischen Fernsehpreis nominiert. "Zivilcourage" wurde unter anderem 2011 beim Grimme-Preis mit dem "Publikumspreis der Marler Gruppe" und bei der Goldenen Kamera 2011 als "Bester Deutscher Fernsehfilm" ausgezeichnet.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
23:56
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 17. Oktober

Ein Schweizer auf dem Flugzeugträger

Fliegen am Limit

Reportage von Michael Weinmann

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenDer Militärpilot Andreas Kuhn steht vor der größten Herausforderung seiner fliegerischen Karriere: dem Starten und Landen auf einem Flugzeugträger.

Eigentlich liegt die Heimatbasis von Andreas Kuhn in Meiringen BE. Aber der Luzerner ist in Virginia Beach, an der ...

Text zuklappenDer Militärpilot Andreas Kuhn steht vor der größten Herausforderung seiner fliegerischen Karriere: dem Starten und Landen auf einem Flugzeugträger.

Eigentlich liegt die Heimatbasis von Andreas Kuhn in Meiringen BE. Aber der Luzerner ist in Virginia Beach, an der amerikanischen Ostküste, stationiert. Dass ein Schweizer bei der Navy fliegt, hat Tradition. Der Film begleitet den Piloten bei dem Qualifikationsflug.

Das Austauschprogramm begann, als die Luftwaffe 1995 Flugzeuge vom Typ F/A-18 anschaffte. Seither arbeitet immer ein Schweizer Militärpilot bei der Navy und ein amerikanischer Pilot bei der Luftwaffe. Der 37-jährige Kuhn ist als Fluglehrer in den USA und bildet amerikanische Piloten auf dem F/A-18 aus.

Zum Aufenthalt des Schweizers gehört aber auch, dass er die sogenannte "carrier qualification" absolviert, also das Starten und Landen auf einem Flugzeugträger. Sechs Wochen lang hat Kuhn auf diesen Moment an Land trainiert. Dann steht die Bewährungsprobe auf dem offenen Meer an.

Reporter Michael Weinmann und Kameramann Brian Gottschalk konnten als erstes Fernsehteam überhaupt einen Schweizer Piloten bei einem solchen Flugzeugträger-Qualifikationsflug begleiten.


Seitenanfang
0:19
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:46
VPS 00:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Besondere Schwere der Schuld

Spielfilm, Deutschland 2014

Darsteller:
Joseph KomalschekGötz George
Tom BarnerHanno Koffler
Agnes BarnerHannelore Elsner
Heinz BraunThomas Thieme
Klaus BarnerManfred Zapatka
u.a.
Regie: Kaspar Heidelbach
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen30 Jahre saß Joseph Komalschek hinter Gittern. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Gewohnheitskriminelle seine Nachbarin und ihr neugeborenes Kind äußerst brutal ermordete.

Die Tat hat der Beschuldigte allerdings nie gestanden. Pikanterweise wurden auch die ...
(ARD)

Text zuklappen30 Jahre saß Joseph Komalschek hinter Gittern. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Gewohnheitskriminelle seine Nachbarin und ihr neugeborenes Kind äußerst brutal ermordete.

Die Tat hat der Beschuldigte allerdings nie gestanden. Pikanterweise wurden auch die Leichen nie gefunden. Nun versetzt die Rückkehr der "Bestie" seine Heimatstadt, Schauplatz des einstigen Verbrechens, in helle Aufregung.

Der junge Polizist Tom Barner und seine Kollegen observieren den als gefährlich eingestuften Ex-Sträfling rund um die Uhr. Der Aufwand ist enorm. Trotzdem kann der alte Mann, der nach einer Schießerei nur noch ein Bein hat, seinen Bewachern immer wieder entkommen. Sein Weg führt ihn tief unter die Erde, wo er in einem stillgelegten Bergwerk die Wahrheit ans Licht befördern will. Toms Vater Klaus und seine pensionierten Kollegen Heinz Braun und Fritz Reet, die seinerzeit für Komalscheks Verurteilung sorgten, werden nervös. Auch in Toms Kopf hat sich eine Frage festgesetzt, die sich nicht mehr ignorieren lässt.

In diesem beklemmenden Thriller glänzt Götz George als entlassener Sträfling, der noch eine Rechnung zu begleichen hat. Die Liste der Hauptdarsteller an seiner Seite liest sich wie ein "Who's who" deutscher Schauspielprominenz: Neben Hanno Koffler, der als junger Polizist eine erschütternde Lebenslüge aufdeckt, werden Thomas Thieme, Hans-Martin Stier und Manfred Zapatka als spießige Ex-Polizisten von ihrer Vergangenheit eingeholt. Außerdem sind Hannelore Elsner als überspannte Ehefrau, Wilfried Hochholdinger als zwielichtiger Polizeichef und Anna Fischer als alleinerziehende Mutter zu sehen. Sascha Arango, renommierter Drehbuchautor und zweifacher Adolf-Grimme-Preisträger, ersann eine verstörende Geschichte, deren schockierende Pointe sich erst ganz zum Schluss erschließt. Unter der Regie des erfahrenen "Tatort"-Regisseurs Kaspar Heidelbach erlebt der Zuschauer das trügerische Idyll einer Ruhrpott-Grubensiedlung, in der die Gartenzwerge aus den Vorgärten grüßen.


(ARD)


Seitenanfang
2:16
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zivilcourage

Fernsehfilm, Deutschland 2009

Darsteller:
Peter JordanGötz George
Jessica LorenzCarolyn Genzkow
Afrim LimaArnel Taci
Dalmat LimaMarko Mandic
Ulrich PöskenThomas Arnold
u.a.
Buch: Wolf-Dietrich Brücker
Regie: Dror Zahavi
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenPeter Jordan (Götz George) lebt seit fast 30 Jahren in einem sogenannten Berliner Problemviertel. Doch der kulturbeflissene ältere Herr passt nicht wirklich in diesen sozialen Brennpunkt.

Doch Jordan hat sich arrangiert. Als er eines Tages einen Obdachlosen vor einer ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenPeter Jordan (Götz George) lebt seit fast 30 Jahren in einem sogenannten Berliner Problemviertel. Doch der kulturbeflissene ältere Herr passt nicht wirklich in diesen sozialen Brennpunkt.

Doch Jordan hat sich arrangiert. Als er eines Tages einen Obdachlosen vor einer Jugendbande schützt, muss er mit schwerwiegenden Konsequenzen rechnen. Da findet sich eine überraschende Verbündete.

Für seine Rolle in dem Drama "Zivilcourage" wurde Götz George 2010 für den Bayerischen Fernsehpreis nominiert. "Zivilcourage" wurde unter anderem 2011 beim Grimme-Preis mit dem "Publikumspreis der Marler Gruppe" und bei der Goldenen Kamera 2011 als "Bester Deutscher Fernsehfilm" ausgezeichnet.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
3:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Red Dog - Ein Held auf vier Pfoten

Spielfilm, Australien 2011

Darsteller:
JohnJosh Lucas
NancyRachael Taylor
JackNoah Taylor
RosaKeisha Castle-Hughes
TomLuke Ford
u.a.
Regie: Kriv Stenders
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer junge Trucker Tom glaubt, Zeuge eines Verbrechens zu werden, als er im australischen Wüstenstädtchen Dampier aus dem Hinterzimmer einer Bar seltsame Geräusche hört. Doch er täuscht sich.

Tatsächlich mühen sich dort mehrere gestandene Männer mit der Aufgabe, ...
(ARD)

Text zuklappenDer junge Trucker Tom glaubt, Zeuge eines Verbrechens zu werden, als er im australischen Wüstenstädtchen Dampier aus dem Hinterzimmer einer Bar seltsame Geräusche hört. Doch er täuscht sich.

Tatsächlich mühen sich dort mehrere gestandene Männer mit der Aufgabe, einen sterbenden Hund von seinem Leid zu befreien. Sie bringen es nicht übers Herz, das anmutige Tier zu töten. Stattdessen erzählen sie Tom die Geschichte von "Red Dog".

Viele Jahre zuvor kam der herrenlose Hund durch reinen Zufall in die kleine Bergarbeiterstadt, nachdem er es sich im Auto eines Pärchens bequem gemacht hatte. Wegen der rötlichen Farbe seines Fells tauften die beiden ihn auf den Namen Red Dog. In Dampier gewann der Hund durch sein sympathisches Naturell schnell das Vertrauen der Einwohner, vorwiegend raubeinige Bergleute. Dem quirligen Italiener Vanno verhalf er zur Liebe seines Lebens; dem melancholischen Jocko, der Frau und Kind verlor, schenkte er neuen Lebensmut. Auch der grantige Peeto entwickelte eine ganz besondere Beziehung zu dem freundlichen Vierbeiner: In dessen Gesellschaft hatte der muskulöse Kerl keine Hemmungen, seinen heimlichen Leidenschaften, Stricken und Schnulzenmusik, zu frönen. Aus unterschiedlichsten Gründen wuchs Red Dog fast allen Menschen fest ans Herz und entwickelte sich zu einer Art guter Seele des Ortes.

In dem Busfahrer John fand das Tier schließlich auch ein Herrchen. Die beiden standen sich in heiklen Situationen bei, denn so sehr Red Dog von den meisten Menschen geliebt wurde, so sehr hassten ihn manch andere. Auch als John sich in die Sekretärin Nancy verliebte, änderte das nichts an der besonderen Freundschaft der beiden. Bis ein tragischer Schicksalsschlag alles veränderte.

Die Geschichte des anrührenden Familienfilms "Red Dog" wurde von der wahren Begebenheit eines herrenlosen Hundes inspiriert, der in 1970er-Jahren in Australien Berühmtheit erlangte: Der "echte" Red Dog hatte sogar ein eigenes Bankkonto und war Mitglied der lokalen Gewerkschaft. Nach seinem Tod stellte man in dem Ort Dampier eine Bronzestatue zu seinem Gedenken auf. An den Kinokassen war "Red Dog" der erfolgreichste australische Film des Jahres 2011, er gehört bis heute zu den zehn erfolgreichsten Filmen aller Zeiten aus Down Under. Vom Australien Film Institute wurde er als Bester Film des Jahres ausgezeichnet.


(ARD)


Seitenanfang
5:09
VPS 05:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mit dem Zug durch Australiens Süden

Film von Susanne Mayer-Hagmann

Ganzen Text anzeigenMitte des 19. Jahrhunderts startete der erste Heißluftballon über Melbourne, und so ist es fast schon Tradition, zum Sonnenaufgang über die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria zu schweben.

Unten in der Millionenstadt rattert die "City Circle Tram", eine ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenMitte des 19. Jahrhunderts startete der erste Heißluftballon über Melbourne, und so ist es fast schon Tradition, zum Sonnenaufgang über die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria zu schweben.

Unten in der Millionenstadt rattert die "City Circle Tram", eine historische Straßenbahn aus den 1950er-Jahren. Touristen und Einheimische nutzen die kostenlosen Fahrten rings um die Innenstadt zu einer entspannten Sightseeing-Tour.

Rund 40 Kilometer südöstlich von Melbourne, in den Eukalyptus- und Farnwäldern der Dandenong Ranges, ist "Puffing Billy" zuhause, Australiens wohl beliebteste Dampfeisenbahn. Was in Europa unter keinen Umständen erlaubt wäre - auf der 24 Kilometer langen Strecke zwischen Belgrave und Gembrook sitzen die Passagiere auf den halboffenen Wagen und hängen ihre Beine heraus. Die Originalstrecke des "Puffing Billy" wurde 1900 in Betrieb gesetzt und ist eine von vier Schmalspurbahnen, die die Staatsbahn Victorian Railway zu Beginn des 20. Jahrhunderts ins Landesinnere gebaut hat.

Eine zweite dieser Schmalspurbahnen ist die Walhalla "Goldfields Railway", rund 180 Kilometer östlich von Melbourne. Sie führte einst von Moe bis Walhalla, eine der seinerzeit reichsten Goldgräberstädte Australiens. In den 1950er-Jahren wurde die Strecke stillgelegt. Heute ist Walhalla der Geheimtipp unter den Victorianern in Sachen Heimatgeschichte. Die Bahn fährt als Museumsbahn auch wieder durch die wilde Schlucht des Stringer's Creek.

Eine dritte Museumsbahn findet sich an der wilden Westküste von Australiens südlichstem Bundesstaat, der Insel Tasmanien. Der Name der Bahn ist Programm: "West Coast Wilderness Railway". Sie führt von der Kupferminenstadt Queenstown durch den Regenwald Tasmaniens nach Strahan, einer kleinen Hafenstadt am Macquarie Harbour. Eine Fahrt auf dieser Strecke ist nicht nur für Dampflok-Fans, sondern auch für Freunde wilder Naturlandschaften ein grandioses Erlebnis.

Auf ihrer Reise durch Australiens Süden treffen die Filmemacher in der Tierpflegestation "Haelesville Sanctuary" auf all jene Tiere, die sie in Australien erwartet hatten, aber in freier Wildbahn nicht zu Gesicht bekamen. Außerdem besuchen sie ein altes Sägewerk, das die ältesten Bäume der Welt verarbeitet: die Huon Pine. Die Kieferart wächst nur in den Regenwäldern von Tasmaniens Westküste und steht heute unter dem Schutz der UNESCO. Schließlich sind die Filmemacher auch dabei, als Tasmanien einen neuen Weltrekord aufstellt: 114 Wasserskifahrer, gezogen von einem einzigen Boot.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:53
VPS 05:50

Blühende Geheimnisse

Frankreichs unentdeckte Gärten

Film von Alexander von Sobeck

Ganzen Text anzeigenDer "Potager du Roi", der Gemüsegarten Ludwigs XIV., und das schwarze Périgord mit seiner Märchenlandschaft aus Buchsbäumen sind die Stationen einer Tour zu französischen Gärten und Parks.

Bei dieser Entdeckungsreise erlebt man nicht nur die Liebe der Franzosen ...

Text zuklappenDer "Potager du Roi", der Gemüsegarten Ludwigs XIV., und das schwarze Périgord mit seiner Märchenlandschaft aus Buchsbäumen sind die Stationen einer Tour zu französischen Gärten und Parks.

Bei dieser Entdeckungsreise erlebt man nicht nur die Liebe der Franzosen für die Gestaltung der Natur, sondern kann auch einen Spaziergang durch die Jahrhunderte machen.

Von den Rokokogärten im Schloss Villandry an der Loire bis zu dem Park von Jean-Jacques Rousseau wird deutlich, wie sich der Gartenbau von der strengen Symmetrie absolutistischer Herrscher zu den spielerischen Freiheiten moderner Parklandschaften entwickelt hat.