Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 14. Oktober
Programmwoche 42/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
5:58
VPS 05:55

Format 4:3

Northumbria - Küste der Pilger und Piraten

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigenEnglands Norden war Grenzland, Zankapfel und Schmelztiegel für Kelten, Römer, Wikinger und Normannen. Sie haben dort gesiedelt, einander bekämpft, aber auch voneinander gelernt.

Unweit der Stelle, wo der Fluss Tyne ins Meer mündet, liegt Newcastle, die ehemalige ...
(ARD/SR)

Text zuklappenEnglands Norden war Grenzland, Zankapfel und Schmelztiegel für Kelten, Römer, Wikinger und Normannen. Sie haben dort gesiedelt, einander bekämpft, aber auch voneinander gelernt.

Unweit der Stelle, wo der Fluss Tyne ins Meer mündet, liegt Newcastle, die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Northumbria. Bis hinauf an den Tweed an der schottischen Grenze zog sich das Reich.

An der Küste liegen so bedeutende Orte wie Lindisfarne, das Kloster des Heiligen Aidan, der mit seinen irischen Mönchen große Teile Mitteleuropas missionierte, sowie Bamburgh Castle, eine einst waffenstarrende Grenzlandfestung. Daneben findet man malerische Dörfer und Piratennester. Landeinwärts läuft eine lange Mauer von Küste zu Küste - der Hadrianswall. Seine Maße waren riesig: fünf Meter hoch, drei Meter breit und über 100 Kilometer lang. Der Wall sollte die nördlichste Provinz des römischen Kaiserreichs vor Überfällen von Keltenstämmen schützen.


(ARD/SR)


6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenFrankfurter Buchmesse: Tag drei
Gespräch mit Daniel Kehlmann

"House of Cards" in Wien
Wahlkampf auf Amerikanisch

Der Fall Harvey Weinstein
Sex-Skandal um Hollywood-Mogul zieht weitere Kreise

Friedenspreis für Margaret Atwood
Die ...

Text zuklappenFrankfurter Buchmesse: Tag drei
Gespräch mit Daniel Kehlmann

"House of Cards" in Wien
Wahlkampf auf Amerikanisch

Der Fall Harvey Weinstein
Sex-Skandal um Hollywood-Mogul zieht weitere Kreise

Friedenspreis für Margaret Atwood
Die kanadische Schriftstellerin wird in Frankfurt am Main geehrt

Lukas Resetarits
Österreichischer Kabarettpreis, 40-jähriges Jubiläum und 70. Geburtstag

Ein Feuerwerk der Farben
Zum 150. Geburtstag von Pierre Bonnard


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenIm Trend gelesen
Ralph Benz wagt einen Blick auf die Lesewelt von morgen

Kaffeepause ohne schlechtes Gewissen
Kaffee beugt Krebs und Alterungserscheinungen vor

Im Orbit
Weiterer EU-Satellit zur Erdbeobachtung gestartet

N.c. ...

Text zuklappenIm Trend gelesen
Ralph Benz wagt einen Blick auf die Lesewelt von morgen

Kaffeepause ohne schlechtes Gewissen
Kaffee beugt Krebs und Alterungserscheinungen vor

Im Orbit
Weiterer EU-Satellit zur Erdbeobachtung gestartet

N.c. ade?
Bundesverfassungsgericht prüft Auswahlverfahren für Medizinstudium

Der Star
Sturnus vulgaris ist der "Vogel des Jahres 2018"

Zurück - aber nicht durchgefallen
Größere Defizite in Mathe und Deutsch bei Grundschülern


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Figurenspiel
Vom Reiz, fantastische Charaktere darzustellen

Steampunk
Ein Treffen mit Jules Vernes Erben

Digitale Choreografie
"Virtual Reality" macht Tanz zum Erlebnis

Volle Immersion
Die Chancen und Risiken der virtuellen Realität


9:34
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 14. Oktober

Bilder aus Südtirol

Moderation: Sigrid Silgoner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenHerbstzeit in Südtirol
Das "Törggelen" am Ursprung

Videoarchiv als Lehrmittel
Der ORF stellt die TVthek den Südtiroler Schulen zur Verfügung

Zurück zum Schicksalsberg
Extrembergsteiger Hans Kammerlander versucht mit 60 Jahren seinen 13. ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenHerbstzeit in Südtirol
Das "Törggelen" am Ursprung

Videoarchiv als Lehrmittel
Der ORF stellt die TVthek den Südtiroler Schulen zur Verfügung

Zurück zum Schicksalsberg
Extrembergsteiger Hans Kammerlander versucht mit 60 Jahren seinen 13. Achttausender

Integration auf der Bühne
Ein Theaterstück mit Flüchtlingen und Migranten

Sehnsucht nach der weiten Welt
Ein Südtiroler Paar bricht zu einer Weltumseglung auf

Junger Meistergeiger
Der 12-jährige Julian Kainrath ist ein Talent am Streichinstrument


(ORF/3sat)


9:59
VPS 10:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 14. Oktober

Liebe versetzt Berge

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 1999

Darsteller:
Georg BachlerJochen Horst
OttoHarald Krassnitzer
LisaChristine Mayn
KathiSusanna Knechtl
BarbaraBarbara Lanz
PiusHannes Thanheiser
u.a.
Buch: Werner Sallmaier
Regie: Michael Riebl
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach vielen Jahren im Ausland kehrt Georg Bachler in sein Heimatdorf zurück. Dort leben rasch die alten Rivalitäten mit seinem Bruder Otto wieder auf.
Moderne Version des Heimatfilms.

Otto hat ehrgeizige Pläne und beabsichtigt, Georgs alte Liebe Lisa Kofler - ...
(ORF/ZDF)

Text zuklappenNach vielen Jahren im Ausland kehrt Georg Bachler in sein Heimatdorf zurück. Dort leben rasch die alten Rivalitäten mit seinem Bruder Otto wieder auf.
Moderne Version des Heimatfilms.

Otto hat ehrgeizige Pläne und beabsichtigt, Georgs alte Liebe Lisa Kofler - keineswegs nur aus Zuneigung - zu heiraten. Als sich Georg und Lisa wiedersehen, steht für Georg fest, dass er bei Ottos Vorhaben nicht tatenlos zusehen will.

Lisa bewirtschaftet mit ihren drei Kindern den Sterntalerhof, und Otto schwebt für das Sterntal eine gigantische Freizeitanlage vor, die Touristen sowohl Winter- als auch Sommersportmöglichkeiten bieten soll. Das Modell dazu steht bereits in seinem Büro. Otto möchte es Lisa als Hochzeitsgeschenk präsentieren.


(ORF/ZDF)


Seitenanfang
11:28
VPS 11:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel
Samstag 14. Oktober

Der Wettbewerb

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2011

Darsteller:
Hubert FischbachHarald Krassnitzer
Viktor FischbachCornelius Obonya
Henni FischbachAnn-Kathrin Kramer
Margit FischbachJulia Cencig
Hermann Fischbach VaterHans-Michael Rehberg
u.a.
Buch: Kati Bali, Susanne Freund, Ines Häufler
Regie: Michael Riebl
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenHubert Fischbach hat eine reizende Frau und zwei entzückende Kinder. Und er macht Karriere in einem Energiekonzern. Doch sein Vater Hermann bevorzugt seit jeher Huberts Bruder Viktor.

Die beiden Brüder könnten kaum unterschiedlicher sein: Aufsteiger auf Erfolgskurs ...
(ORF/ARD/MDR)

Text zuklappenHubert Fischbach hat eine reizende Frau und zwei entzückende Kinder. Und er macht Karriere in einem Energiekonzern. Doch sein Vater Hermann bevorzugt seit jeher Huberts Bruder Viktor.

Die beiden Brüder könnten kaum unterschiedlicher sein: Aufsteiger auf Erfolgskurs der eine, kleiner Kaufmann mit Bioladen der andere. Kleine Sticheleien zwischen den beiden Brüdern, die sich mit ihren Familien ein Doppelhaus teilen, gehören zum Alltag.

Das ändert sich, als beide beschließen, an einem Öko-Wettbewerb teilzunehmen. Ein streng überwachtes Auswahlverfahren soll feststellen, welche Familie in der Gemeinde den kleinsten ökologischen Fußabdruck produziert. Der Wettstreit der Brüder entwickelt sich zu einem erbitterten Kampf.

Regisseur Michael Riebl versammelt in "Der Wettbewerb" eine Schar von österreichischen Publikumslieblingen.


(ORF/ARD/MDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:12
VPS 13:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

außendienst: Abschleppdienst in Amsterdam

"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:19
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenMilchmädchenrechnung
Warum die Butter plötzlich teuer ist

Belastetes Trinkwasser
Unterfranken sagt Nitrat den Kampf an

Jagdzeit
Wer sind die Wolfsbefreier vom Bayerwald?

Streit um ICE-Strecke
Franken Zug um Zug ...
(ARD/BR)

Text zuklappenMilchmädchenrechnung
Warum die Butter plötzlich teuer ist

Belastetes Trinkwasser
Unterfranken sagt Nitrat den Kampf an

Jagdzeit
Wer sind die Wolfsbefreier vom Bayerwald?

Streit um ICE-Strecke
Franken Zug um Zug abgehängt

Klotzen statt kleckern
Wie Förderpolitik das Land versiegelt


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:03
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Miquelet-Pistole
Multikulti-Waffe

Im Moment des Triumphs
"Maria Immaculata"

Bayerischer Kammerherren-Degen
Schlagfertiger Beamter

Gipsrelief
Flacher Drachentöter

Christian IV.
Halali beim Herzog


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:32
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 14. Oktober

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenRund 140 000 Pferde leben in Bayern und mittlerweile sogar noch rund 60 mehr. Und sie sind was ganz Besonderes - echte Show-Pferde! Denn in München entsteht Europas größte Pferde-Themenwelt.

Die Pferdetradition ist tief verwurzelt in Bayern. Die treuen Vierbeiner ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappenRund 140 000 Pferde leben in Bayern und mittlerweile sogar noch rund 60 mehr. Und sie sind was ganz Besonderes - echte Show-Pferde! Denn in München entsteht Europas größte Pferde-Themenwelt.

Die Pferdetradition ist tief verwurzelt in Bayern. Die treuen Vierbeiner waren schon immer unglaublich wichtig: Hilfreich im bergigen Gelände, als Lasttiere über die Alpen, als kräftige Holzrücker im unwegsamen Gelände oder als stolze Zugtiere der Brauerei-Kutschen.

Seit Jahrhunderten feiert man die Verbindung zwischen Mensch und Tier durch traditionelle Rosstage, dankt dem Schutzheiligen Georg und bittet um Gesundheit für die Pferde.


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
15:02
VPS 15:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 14. Oktober

Natur im Garten (2/10)

Paradiesische Früchte

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger ist in Ranshofen unterwegs, um den Garten von Ingrid Haidinger zu besuchen. Die Gärtnerin hat ein Gartenparadies mit vielen Räumen und Blickachsen geschaffen.

Im Gartenkalender ist Frühherbst, Holunder und Äpfel werden reif. ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger ist in Ranshofen unterwegs, um den Garten von Ingrid Haidinger zu besuchen. Die Gärtnerin hat ein Gartenparadies mit vielen Räumen und Blickachsen geschaffen.

Im Gartenkalender ist Frühherbst, Holunder und Äpfel werden reif. Unbeschädigte Früchte werden jetzt eingelagert und Zimmerpflanzen, die im Garten waren, werden ins Haus zurückgeholt. In der zweiten Septemberhälfte beginnt die Pflanzzeit für Stauden.

Einige Ideen hat Ingrid Haidinger von Gartenreisen aus England mitgebracht, manches hat sie sich bei anderen Gärten abgeschaut. Ihre große Leidenschaft sind die Schattenpflanzen und die Paradeiser. 35 verschiedene Sorten, darunter auch einige ganz alte Sorten, wachsen in ihrem Garten.

Sitzplätze für jede Tageszeit in der Sonne oder im Schatten laden zum Entspannen ein und von manchen kann man auch die Laufenten beobachten, die jede Schneckenplage verhindern.

Es gibt einige Möglichkeiten, Unkraut am Wachsen zu hindern: regelmäßig rupfen und hacken, die Fläche mit Steinen oder Folie versiegeln oder - die beste Lösung - einfach Pflanzen setzen, die dem Unkraut keine Chance lassen. Am besten eignen sich dafür Bodendecker wie Efeu, Immergrün, Schaumblüte, Goldnessel und das Purpurglöckchen. Karl Ploberger zeigt, wie das Beet richtig vorbereitet wird, und wie die Pflanzen angeordnet sein sollen.

Floristin Marlene Hadrigan zeigt, wie sie aus abgeblühten Pflanzen reizvolle Gestecke machen kann. Sie verwendet dazu die Fruchtstände der Sonnenblumen, die mit Rosen und Äpfeln in einem herbstlichen Körbchen kombiniert werden.


(ORF)


Seitenanfang
15:31
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 14. Oktober

Die Schönheit Palästinas

Film von Richard C. Schneider

Ganzen Text anzeigenEine Reise vom Norden Palästinas, wo die grünen Täler von Jenin liegen, bis in den Süden des Landes, wo das Leben der Menschen von den kargen Bergen von Hebron bestimmt wird.

In der Umgebung von Jenin wird hauptsächlich auf dem Land gearbeitet. Die Erde ist ...
(ARD/BR)

Text zuklappenEine Reise vom Norden Palästinas, wo die grünen Täler von Jenin liegen, bis in den Süden des Landes, wo das Leben der Menschen von den kargen Bergen von Hebron bestimmt wird.

In der Umgebung von Jenin wird hauptsächlich auf dem Land gearbeitet. Die Erde ist fruchtbar und zählt zu der einzigen grünen Lunge Palästinas. Tabak-Anbau ist hier nicht nur eine Tradition, sondern mittlerweile vielmehr zu einem blühenden Geschäft geworden.

Die Dörfer sind nicht selten fast am Rande der Zivilisation, weit weg von dem Geschehen in den großen Städten man bekommt das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben.

Die zweite Station führt in eine der ältesten Städte Palästinas, nach Nablus. In der Bibel heißt die Stadt Schchem/Sichem. Die Stadt liegt entlang der alten Handelsstrecke zwischen Kairo und Damaskus und profitierte enorm von den Haj Karawanen von Damaskus nach Mekka. Ihre strategische Stärke verdankte die Stadt den zwei Bergen, Berg Ebal und Berg Gerizi. In der Stadt leben ungefähr 100 000 Einwohner, neben Moslems und Christen gibt es auch die letzten 900 Samaritaner, die ihre Feiertage und Rituale oben auf dem Berg feiern.

Die dritte Station ist Ramallah, die aktuelle "Hauptstadt" Palästinas. Sie ist die modernste Stadt, dementsprechend gibt es dort ein spannendes Kulturleben. Und besser noch: ein wunderbares Nachtleben, in dem sich die "Jeunesse Dorée" Palästinas vergnügt.

Von dort geht es dann zu den Beduinen in die Berge von Hebron. Der Alltag hier wird bestimmt von den Clans, ihren Ziegen und Kamelen und der Wüste Negev. Doch auch der Tourismus spielt eine Rolle. Gezeigt wird der Beduine Issa und wie er von westlichen Touristen lebt.


(ARD/BR)


Seitenanfang
16:00

Reisewege: Tunis

Von der Medina zur Metropole

Film von Ingeborg Koch-Haag

Ganzen Text anzeigenWer sich mit der nordafrikanischen Millionenstadt Tunis beschäftigt, gerät ins Schwärmen. Die tunesische Hauptstadt hat ein besonderes Flair, ein Erbe des französischen Protektorats.

Orientalische Gelassenheit und Lebensart prägen die Atmosphäre in Tunis. ...
(ARD/SR)

Text zuklappenWer sich mit der nordafrikanischen Millionenstadt Tunis beschäftigt, gerät ins Schwärmen. Die tunesische Hauptstadt hat ein besonderes Flair, ein Erbe des französischen Protektorats.

Orientalische Gelassenheit und Lebensart prägen die Atmosphäre in Tunis. Prachtboulevards mit Jugendstil- oder Art-déco-Bauten, daneben die Medina: 100 alte Paläste, gewölbeartige Gassen in den Souks mit den typischen Handwerkervierteln und Einkaufspassagen.

Der Film nähert sich dieser besonderen Stadt über ihre Bewohner. Ob die Brüder in ihrer Weberei oder die Chefin des Nobelrestaurants, ob der berühmte Maler oder die ebenso namhafte Choreografin bei ihrem Tanzfestival - sie alle fühlen sich tief verwurzelt in Tunis, der Nahtstelle von Okzident und Orient, und versuchen mit Verve, diese zu erhalten.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:44
VPS 16:45

Grenada

Grüne Trauminsel in der Karibik

Film von Karl-Heinz Walter

Ganzen Text anzeigenGrenada ist ein eigener Staat und Mitglied im Britischen Commonwealth. Die Insel zwischen Karibik und Atlantik ist etwas Besonderes unter den "Inseln über dem Wind".

Dichter Regenwald prägt das Landesinnere. Es gibt Seen und kleine Flüsse. Dazu blaues Meer, ...
(ARD/SR)

Text zuklappenGrenada ist ein eigener Staat und Mitglied im Britischen Commonwealth. Die Insel zwischen Karibik und Atlantik ist etwas Besonderes unter den "Inseln über dem Wind".

Dichter Regenwald prägt das Landesinnere. Es gibt Seen und kleine Flüsse. Dazu blaues Meer, strahlende Sonne, weiße und vulkanschwarze Sandstrände gesäumt von Palmen - es ist die klassische Karibik, wie sie schöner nicht sein kann.

Grenada ist nicht groß: Von Ost nach West sind es 18 Kilometer, und lang ist die Insel 34 Kilometer. Die knapp 100 000 Einwohner sind überwiegend afrikanischer Abstammung. Nicht alle arbeiten unmittelbar im Tourismusgeschäft. Das Land exportiert Kakao, Bananen, Zucker, Gewürze und vor allem Muskatnüsse. Die Muskatnussproduktion hat durch den Hurrikan Ivan im Jahr 2004 große Verluste hinnehmen müssen und hat sich bis heute noch nicht wieder erholt.

Wer nach Grenada kommt, kann, braucht aber nicht den ganzen Tag am Strand bei Fruchtsäften in der Sonne schmoren und faulenzen. Die Insel ist landschaftlich sehr abwechslungsreich und bietet sowohl für Wanderer als auch für Radfahrer einige Herausforderungen. Die Tauchreviere um die Grenadinen zählen zu den schönsten der Welt. Einmal im Jahr, Anfang August, ist Karneval - und zwar karibisch, unbändig fröhlich, rhythmisch, farbig. Drei Tage und Nächte wird gefeiert, dröhnen die Bässe der Riesenlautsprecher von der Carrenage - Bucht aus weit übers Meer.

Wie fast alle Karibikinseln ist auch Grenada nicht unbedingt ein billiges Reiseziel. Der starke Euro macht die Lebenshaltungskosten erträglicher. Wobei übrigens, von den Banken einmal abgesehen, kaum irgendjemand den Euro als Zahlungsmittel akzeptiert. Bezahlt wird mit Ostkaribischen Dollars - oder eben mit US-Dollars, die so etwas wie die zweite Währung auf der Gewürzinsel sind.


(ARD/SR)


Seitenanfang
17:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Inseln vor dem Wind

Spielfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
Dr. Claudia HardingMuriel Baumeister
Richard Bertold "Rick"Thure Riefenstein
LolaRebecca Lina
JanUwe Rohde
BébéAloysius Itoka
u.a.
Regie: Dietmar Klein
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenDr. Claudia Harding vom Maritimen Institut in Hamburg ist einem sensationellen Fund auf der Spur: Es gelang ihr, eine gesunkene spanische Galeone mit einem Schatz an Bord zu orten.

Die Galeone führte einen kostbaren Smaragd mit sich - das Geschenk eines ehemaligen ...
(ARD)

Text zuklappenDr. Claudia Harding vom Maritimen Institut in Hamburg ist einem sensationellen Fund auf der Spur: Es gelang ihr, eine gesunkene spanische Galeone mit einem Schatz an Bord zu orten.

Die Galeone führte einen kostbaren Smaragd mit sich - das Geschenk eines ehemaligen spanischen Eroberers an dessen aztekische Braut. Claudia ist sicher: In den Gewässern vor Grenada muss das Wrack liegen. Doch ihr Doktorvater beansprucht die Entdeckung für sich.

Wütend beschließt Claudia, auf eigene Faust und Kosten nach Grenada zu reisen. Dort angekommen, trifft sie auf den charismatischen Skipper Richard "Rick" Bertold, der zwar einen Doktortitel vorweisen kann, aber viel lieber ein Leben als Abenteurer und Schatzsucher führt. Claudia ist verärgert, da das hochmoderne Bergungsschiff, das Rick ihr versprach, sich als heruntergekommener Kutter erweist. Doch sie hat keine Wahl: Notgedrungen geht sie gemeinsam mit Jan, einem nautisch erfahrenen Auswanderer aus Hamburg, an Bord der "Diamond", wo sie Rick und seine Besatzung bereits erwarten. Besonders von dessen attraktiver Freundin Lola wird Claudia misstrauisch beobachtet.

Eine große Enttäuschung erwartet sie, als das vermeintliche Wrack der spanischen Galeone trotz genauester Berechnungen unauffindbar ist - von dem Smaragd fehlt jede Spur. In dieser Situation offenbart Rick sein wahres Gesicht: Er selbst ist ebenfalls schon lange hinter dem Schatz her und kann nun gemeinsam mit Claudia dessen Fundstelle neu berechnen. Kaum wird eine alte Truhe aus den Tiefen des Meeres geborgen, da überschlagen sich die Ereignisse: Ein Verräter befindet sich an Bord, Ernesto, der korrupte Polizeipräsident von Grenada, taucht auf, und auch Claudias Doktorvater Professor Teschler lauert bereits darauf, das kostbare Gut an sich reißen zu können.

Strahlende Südseesonne, tiefblaues Meer, schöne Frauen, coole Kerle und ein versunkener Schatz: Beste Voraussetzungen für ein kurzweiliges Abenteuer, das Spannung, Romantik, Humor und exotische Handlungsorte auf unterhaltsame Weise miteinander verbindet. Der an Originalschauplätzen gedrehte Film ist prickelnd und anregend wie ein süffiger Cocktail und hat mit Muriel Baumeister, Thure Riefenstein, Max Tidof, Uwe Rohde und der Augenweide Rebecca Lina ein spielfreudiges Ensemble an Bord, das den Zuschauer souverän durch karibische Ozeangefilde manövriert.


(ARD)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Themen liegen noch nicht vor


Seitenanfang
19:29
VPS 19:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturpalast

Fachmagazin für E- und U-Kultur

Sex, Drugs und Charleston - Zurück in die 20er?

Moderation: Nina Sonnenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie wilden Jahre der Weimarer Republik, die Roaring Twenties, sind derzeit Thema von TV-Serien, Ausstellungen, Theaterstücken. Was fasziniert Künstler an dieser turbulenten Zeit des Umbruchs?

„Die Parallelität zu heute hat uns erschreckt“ sagen die Regisseure ...

Text zuklappenDie wilden Jahre der Weimarer Republik, die Roaring Twenties, sind derzeit Thema von TV-Serien, Ausstellungen, Theaterstücken. Was fasziniert Künstler an dieser turbulenten Zeit des Umbruchs?

„Die Parallelität zu heute hat uns erschreckt“ sagen die Regisseure Tom Tykwer, Achim von Borries und Henk Handoegten, zu Gast im Kulturpalast. Ihre 16-teilige Krimiserie „Babylon Berlin“
ist ein facettenreiches Sittengemälde der Zwanziger Jahre.

"Babylon Berlin" ist die bisher teuerste deutsche Fernsehserie, die je produziert wurde. Die Geschichten um Kommissar Gereon Rath zeigen das Berlin der 20er-Jahre als einen Schmelztiegel der Kulturen: voll von Dekadenz und Exzessen, aber auch geprägt von Extremismus, Verbrechen und Korruption. Noch ahnt niemand, auf welch historische Katastrophe das Land zusteuert. Ein Tanz auf dem Vulkan: Die Weimarer Republik als Hexenkessel.

Auch die Berlinische Galerie taucht in diese Zeit ein: mit einer großen Ausstellung zu Jeanne Mammen. Die Malerin hat schicke Mode und frivoles Nachtleben gemalt, aber auch die krassen Klassenunterschiede der Weimarer Republik festgehalten. Lange vergessen ist Mammen mittlerweile in den Olymp der großen Künstler der 20er-Jahre aufgenommen. Werke von ihr werden auch in der der Ausstellung "Glanz und Elend" in der Frankfurt Schirn gezeigt, neben Gemälden von George Grosz, Otto Dix, oder Max Beckmann.

Den Glanz als auch das bittere Elend der Zwischenkriegsjahre zeigte auch Ingmar Bergmanns Film "Das Schlangenei" aus dem Jahr 1977. Darin ließ er David Carradine als arbeitslosen Zirkusartisten durch das Berlin der Hyperinflation irren. Jetzt kommt "Das Schlangenei" als Theaterstück auf die Bühne des Münchner Residenztheaters. In der Geschichte kommt auch ein Mörderarzt vor, der an Josef Mengele erinnert. Seine düstere Prophezeiung: "Jeder kann sehen, was die Zukunft bringt. Es ist wie ein Schlangenei. Durch die dünnen Häute kann man das fast völlig entwickelte Reptil deutlich erkennen".

Mit dem Kulturpalast am 14. Oktober 2017 startet die neue Staffel in 3sat.
Weitere Themen und Gäste: Romantik (Wanda), 100 Jahre Kommunismus (Jürgen Kuttner), Natur (Julian Charrière), Fake (Doris Dörrie)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

3satfestival 2017

Nico Semsrott: Freude ist nur ein Mangel an Information 2017

3sat-Zelt Mainz, September 2017

Regie: Volker Weicker

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenErfolgreich scheitern mit Nico Semsrott: Der Erfinder von Standup-Tragedy und Unglückskeksen ist der wohl traurigste Komiker der Welt - ein Glücksfall für das Kabarett!

Beim 3satfestival zeigt er die aktuelle Version seines Programms "Freude ist nur ein Mangel an ...

Text zuklappenErfolgreich scheitern mit Nico Semsrott: Der Erfinder von Standup-Tragedy und Unglückskeksen ist der wohl traurigste Komiker der Welt - ein Glücksfall für das Kabarett!

Beim 3satfestival zeigt er die aktuelle Version seines Programms "Freude ist nur ein Mangel an Information" und beweist einmal mehr, wie viel Freude schlechte Laune machen kann. Ist das noch Kabarett oder schon Katharsis?

Selbst am Scheitern ist Nico Semsrott gescheitert. Schließlich war sein Plan, ein Modellbeispiel für Erfolglosigkeit zu werden. Doch seit Nico Semsrott beschlossen hat, als staatlich nicht anerkannter Demotivationstrainer zu arbeiten, geht es für ihn steil bergauf. In den sozialen Medien bricht er die Millionen-Schallmauer, seine Auftritte werden bejubelt und 2017 wird ihm auch noch der Deutsche Kleinkunstpreis verliehen. "Unter der dunklen Kapuze steckt ein heller politischer Kopf", enttarnt ihn die Jury. Sein Misserfolgsrezept ist gründlich in die Hose gegangen.

Tatsache ist: Mit seiner Anti-Haltung zur Gute-Laune-Comedy hat Nico Semsrott eine einzigartige Humorwelt erschaffen, die kein reiner Selbstzweck ist. Hinter Selbstironie und schaurig schöner Schwarzmalerei lauern bittere Wahrheiten über den Zustand der Welt. Intelligent und relevant enttarnt er Kapitalismus, Populismus, Fanatismus – mit scheinbar naiven Fragen und hängenden Schultern statt erhobenem Zeigefinger. Gerne illustriert er seine Geschichten mit "Phasenweise Pessimistischen Power-Point-Präsentationen".

Die Rebellion liegt ihm im Blut: Als Zehntklässler eines katholischen Gymnasiums schrieb Nico ebenso wie sein Bruder Arne für die Schülerzeitung "Sophies Welt". Sie mussten allerdings jeden Artikel von der Lehrerschaft absegnen lassen. Also gründeten sie eine eigene Zeitung, "Sophies Unterwelt", die umgehend von der Schulleitung verboten wurde. Das Spiel mit der Zensur stachelte die Jungredakteure erst richtig an: "Sophies Unterwelt" wurde zur besten Schülerzeitung Hamburgs gewählt.

Mittlerweile ist Arne Journalist und engagiert sich für Informationsfreiheit – Nico war lange auf Poetry Slams unterwegs und ist längst auf den großen Kabarettbühnen angekommen. Auch in der "heute-show" oder in der "Anstalt" ist er gern gesehener Gast.


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

3satfestival 2017

Hennes Bender: Luft nach oben

3sat-Zelt Mainz, September 2017

Regie: Volker Weicker

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer "Comedy-Hobbit" Hennes Bender beweist durch Gesellschaftskritik mit Hang zum Unfug und einer gesunden popkulturellen Verstrahlung, dass Kabarett und Comedy keine Gegensätze sind.

Es sind die kleinen Anekdoten, die dem alltäglichen Irrsinn einen Namen geben. Es ...

Text zuklappenDer "Comedy-Hobbit" Hennes Bender beweist durch Gesellschaftskritik mit Hang zum Unfug und einer gesunden popkulturellen Verstrahlung, dass Kabarett und Comedy keine Gegensätze sind.

Es sind die kleinen Anekdoten, die dem alltäglichen Irrsinn einen Namen geben. Es sind aber auch die großen, politischen Gegebenheiten, die vor lauter Luft nach oben von Hennes Bender auf Augenhöhe zerlegt werden.

Und natürlich darf nerdig-kindische Begeisterung für die richtig wichtigen Unwichtigkeiten filmischer Popkultur nicht fehlen.

Hennes Bender verschmilzt Kabarett mit Comedy zu einem 1,62 Meter großen Kraft-Paket voller quirliger Satz-Stakkati. Ein Kind gebliebener Fast-50-er, der den Irrsinn in der Welt nicht eliminieren, sondern sich darin baden möchte. Der nicht über den Dingen schwebt, sondern gemeinsam mit seinem Publikum gen Himmel schaut und feststellt: Da ist noch Luft nach oben.


Seitenanfang
21:31
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

3satfestival 2017

Simon & Jan: Halleluja!

3sat-Zelt Mainz, September 2017

Moderation: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenSimon & Jan kombinieren filigrane Gitarren, Harmoniegesang und bitterbös-komische Texte derart meisterhaft, dass sie in kürzester Zeit zur festen Größe der Kleinkunstszene geworden sind.

Intelligente Texte aus popkulturellen Versatzstücken, schräge Reime, ...

Text zuklappenSimon & Jan kombinieren filigrane Gitarren, Harmoniegesang und bitterbös-komische Texte derart meisterhaft, dass sie in kürzester Zeit zur festen Größe der Kleinkunstszene geworden sind.

Intelligente Texte aus popkulturellen Versatzstücken, schräge Reime, deren hintergründiger Sinn sich manchmal genüsslich langsam im Gehirn entfaltet, und überraschende Wendungen, Ecken und Kanten: Das zeichnet das Liedermacher-Duo aus.

Und musikalisch bieten die zwei Gitarristen eine Ohrenweide. Feiner Harmoniegesang wechselt sich mit a-cappella-artigen Rhythmusfiguren ab, souveräne Stilwechsel jagen durch die Songs und wunderschöne Gitarrenarrangements hüllen die oft bitterbösen und skurrilen Textzeilen in einen Harmoniemantel, der dann schlagartig fallengelassen wird und das Publikum lachend aus der Genusswolke reißt.

Auch in ihrem neuen Programm "Halleluja!" wird der Erwartungshaltung des klassischen Kabarettpublikums von den beiden Mittdreißigern mit diabolischem Spaß ein Bein nach dem anderen gestellt. Hier wird dem Bürger aufs Maul, in den Kopf und in den Facebook-Account geschaut. Man fühlt sich angesprochen und gemeint, genauso wie zuweilen ertappt und entlarvt. Sie singen sich in den Kopf ihres Zuhörers, um ihn sogleich vor selbigen zu stoßen. Und wenn sie ihr Publikum doch einmal bei der Hand nehmen, dann nur, um es sanft in den nächsten Abgrund zu reißen. Dabei sind ihre Texte saukomisch, teils ins Absurde überdreht und die zeitgeistigen Grenzen der politischen Korrektheit gern mal übertretend. Sie stehen mit Riesenmagneten vor Piercing-Shops, begeben sich auf die Suche nach der Eierleckenden Wollmilchsau und das moralische Dilemma der Wohlstandsgesellschaft klingt bei ihnen in etwa so: "Mein Leben ist ein Ponyhof, doch leider find ich Ponys doof."

Ein Halleluja auf das musikalischste Himmelfahrtskommando, seit es Liedermacher gibt.


Seitenanfang
22:02
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

3satfestival 2017

Konrad Stöckel: Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht

3sat-Zelt Mainz, September 2017

Regie: Volker Weicker

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenWenn Konrad Stöckel auftritt, steht nicht nur das 3sat-Zelt unter Strom. Eine irre Physik-Chemie-Zauber-Unterhaltungs-Show mit Knalleffekt. Staunen, aber nicht nachmachen!

Konrad Stöckel ist Comedian, Autor, Entertainer, Moderator, Zauberkünstler – und der ...

Text zuklappenWenn Konrad Stöckel auftritt, steht nicht nur das 3sat-Zelt unter Strom. Eine irre Physik-Chemie-Zauber-Unterhaltungs-Show mit Knalleffekt. Staunen, aber nicht nachmachen!

Konrad Stöckel ist Comedian, Autor, Entertainer, Moderator, Zauberkünstler – und der garantiert verrückteste Professor auf deutschen Bühnen. Endlich ist er nun auch beim 3satfestival zu Gast und verspricht "eine Show, die man nicht so schnell vergessen wird".

Dass 13-Jährige zu Experimentierfreude neigen, ist nichts Ungewöhnliches. Vor allem, wenn es dabei um Rauch und Magie, Technik und Gefahren aller Art geht. Der kleine Konrad aber ist schon immer gern einen Schritt weiter gegangen als die anderen Jungs: Ein Zauberkasten, ein Buch über Freaks und Sensationskünstler, dazu eine Überdosis Neugier und Angstfreiheit – fertig war der pubertierende Extrem-Entertainer Konrad Stöckel. Und das war erst der Anfang.

Konrad Stöckel ist nicht einmal volljährig, als er 1995 vom Magischen Zirkel Berlin für die "publikumswirksamste Darbietung" ausgezeichnet wird. Im selben Jahr verspeist er seine erste Glühbirne. Es folgen zahllose TV-Auftritte zwischen wissenschaftlichen Experimenten und grobem Unfug, eine eigene Fernseh-Show, Tourneen mit Abstechern bis in die USA und nach China. Nebenbei beteiligt er sich an Theaterproduktionen, hält Vorträge an Hochschulen und engagiert sich für sozial benachteiligte Kinder in seiner Heimatstadt Hamburg.

Konrad Stöckel ist ein echtes Multitalent mit Herz, Hirn und einer gehörigen Portion Wahnsinn. Weil ein Stöckel nicht ausreicht, hat er sogar ein Alter Ego entwickelt: Als "Fat King Konrad" verbindet er regelmäßig seine gewagtesten Experimente zu nicht ganz jugendfreien "Ab 18"-Vorstellungen. Er erzeugt Bierfontänen mit Schall, wandert über Flüssigkeiten, verwandelt Glasflaschen in Flugzeugdüsen und stoppt Ventilatoren mit der Zunge – kurz: Er lässt die Grenzen zwischen Wissenschaft, Illusionskunst und reinem Quatsch spielerisch verschwinden. Hauptsache, es macht Spaß.

Für das 3satfestival hat Konrad Stöckel nun ganz exklusiv eine eigene Show entwickelt, die dem Ambiente gerecht wird: Entertainment, Humor und Erkenntnisgewinn – garantiert mit Knalleffekt. Zuschauer in den ersten Reihen seien gewarnt: Es wird nicht nur laut und lustig, sondern auch hin und wieder interaktiv.


Seitenanfang
22:32
VPS 22:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit extra: Frankreich lesen

Kulturzeit erkundet das Gastland der Frankfurter Buchmesse

Film von Susan Christely

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenFrankreich, für das Savoir-vivre bekannt, muss sich Terror, Rechtspopulismus und Migrationsproblemen stellen. "Kulturzeit" zeigt, wie sich das in der französischen Literatur widerspiegelt.

Derzeit erlebt Frankreich einen intensiven Wandel, der von vielen Menschen ...

Text zuklappenFrankreich, für das Savoir-vivre bekannt, muss sich Terror, Rechtspopulismus und Migrationsproblemen stellen. "Kulturzeit" zeigt, wie sich das in der französischen Literatur widerspiegelt.

Derzeit erlebt Frankreich einen intensiven Wandel, der von vielen Menschen als Zerreißprobe für die Gesellschaft wahrgenommen wird. Die Literatur sucht nach Erklärungen und Lösungen.

"Wir befinden uns in einer totalen, beschämenden Paranoia", sagt Jérôme Ferrari und regt sich über die Franzosen auf, die Angst vor Überfremdung haben. Diese Angst und eine fehlende Willkommenskultur sind für ihn Gründe für den Erfolg des Front National. Er lebt auf Korsika, der immer noch nach Unabhängigkeit strebenden französischen Insel. Mehr als alles andere ist für Ferrari die französische Sprache das Bindeglied für die Gesellschaft. Auch sein Denken, Fühlen und Schreiben sind von ihr geprägt, genauso wie für den Algerier Kamel Daoud.

Nach dem Algerienkrieg geboren, kritisiert Daoud nicht nur die Kolonialherrschaft Frankreichs, sondern auch die selbst angenommene Opferhaltung seiner muslimischen Landsleute, weshalb er mit einer Fatwa belegt worden ist. Für den auf der Karibikinsel Martinique, im Übersee-Département, geborenen Patrick Chamoiseau sind nach wie vor "die Kinder der Kolonisation lebendig, auch wenn die koloniale Macht längst beendet ist." So ist der Blick von außen auf Frankreich für viele Autoren ebenso wichtig wie die Analyse der Gesellschaft von innen. Das kann wie bei der in Marokko geborenen Leila Slimani das tragische Aufeinandertreffen verschiedener sozialer oder ethnischer Gruppen sein, oder wie bei Tristan Garcia die Suche nach einer sinnstiftenden Identität.

Auch in den Comics, denen in Frankreich ein hoher literarischer Stellenwert eingeräumt wird, werden gesellschaftliche Probleme behandelt. Andere Comics, wie die des bekannten Autors Bastien Vivès erzählen auf poetisch eindringliche Weise eher Abenteuer, Liebes- und moderne Fantasiegeschichten.


Seitenanfang
23:02
VPS 23:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger

Xavier und die Wetterextreme: Kippt unser Klima?

Jörg Kachelmann
Meteorologe

Dorothee Bär, CSU
Staatssekretärin

Bärbel Höhn, B’90/Grüne
ehemalige NRW-Umweltministerin

Hans Joachim Schellnhuber
Klimaforscher

Alex Reichmuth
Wissenschaftsjournalist


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:18
VPS 00:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebensArt

Moderation: Martin Traxl

Zur Wahl
Die Spitzenkandidaten über ihr Kulturverständnis

Auf der Flucht
Ein Schwerpunkt zum alles beherrschenden Thema dieses Wahlherbstes


(ORF)


Seitenanfang
1:03
VPS 01:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der wilde Wald der Kaiserin: die Tierwelt im



(ORF)


Seitenanfang
1:16
VPS 01:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Jochen Breyer

Ganzen Text anzeigenPauline Schäfer und Tabea Alt
WM-Gold und -Bronze Schwebebalken

Fußball-Bundesliga, 8. Spieltag
Topspiel:
Bor. Dortmund - RB Leipzig

Bayern München - SC Freiburg
Hoffenheim - FC Augsburg
Hertha BSC - FC Schalke 04
1. FSV Mainz 05 - ...

Text zuklappenPauline Schäfer und Tabea Alt
WM-Gold und -Bronze Schwebebalken

Fußball-Bundesliga, 8. Spieltag
Topspiel:
Bor. Dortmund - RB Leipzig

Bayern München - SC Freiburg
Hoffenheim - FC Augsburg
Hertha BSC - FC Schalke 04
1. FSV Mainz 05 - Hamburger SV
Hannover 96 - Eintr. Frankfurt

Fußball: Zweite Liga, 10. Spieltag
Dynamo Dresden - FC Ingolstadt
VfL Bochum - SV Sandhausen
Bielefeld - Düsseldorf

Triathlon
Ironman Hawaii


Seitenanfang
2:39
VPS 02:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das blaue Sofa

Gespräche von der Frankfurter Buchmesse

Erstausstrahlung

Herausragende Autoren und prominente Moderatoren finden sich zum Gespräch auf dem "blauen Sofa" ein und stellen die wichtigsten literarischen Neuerscheinungen vor.


Seitenanfang
4:09
VPS 04:10

Videotext Untertitel

Die Rache des Tanzlehrers

(Danslärarens Återkomst)

Spielfilm, Schweden/Deutschland 2004

Darsteller:
Stefan LindmanJonas Karlsson
David AnderssonGöran Graffman
Herbert MolinPeter Kneip
Veronica MolinLia Boysen
Giuseppe LarssonDouglas Johansson
u.a.
Regie: Stephan Apelgren
Länge: 106 Minuten

Ganzen Text anzeigenKommissar Stefan Lindman hat gerade seinen Vater zu Grabe getragen und will sich bei dem pensionierten Ex-Kollegen Herbert Molin für dessen Kranz bedanken, doch Molin wurde ermordet.

Markante Blutspuren auf seinem Dielenboden erinnern an eine Reihe von Tanzschritten. ...
(ARD)

Text zuklappenKommissar Stefan Lindman hat gerade seinen Vater zu Grabe getragen und will sich bei dem pensionierten Ex-Kollegen Herbert Molin für dessen Kranz bedanken, doch Molin wurde ermordet.

Markante Blutspuren auf seinem Dielenboden erinnern an eine Reihe von Tanzschritten. Zuständig für diesen Fall ist der hiesige Polizeichef Rundström, der sich jedoch als schlampiger Kriminalist erweist. Lindman nimmt eigene Ermittlungen auf.

Rasch stellt er fest, dass er den langjährigen Freund offenbar nicht gut kannte. Warum änderte Molin schon vor geraumer Zeit seinen Namen? Und warum wurde sein Haus von einem Hochsitz aus beobachtet? Die Maklerin Elsa Berggren, von der Molin das Haus kaufte, hatte offenbar eine engere Beziehung zu ihm, über die sie sich jedoch ausschweigt. Nicht sehr redselig ist auch der Nachbar David Andersson, der im Gespräch plötzlich sehr nervös wird. Andersson konnte Molin auf den Tod nicht ausstehen. Worin diese Abneigung gründet, kann Lindman aber nicht mehr herausfinden, denn auch Andersson wird brutal ermordet.

Während die Kollegen nach einem Zusammenhang zwischen den Taten suchen, stößt Lindman bei nochmaligem Durchstöbern von Molins Haus auf alte Dokumente, die seinen Freund als überzeugten Altnazi ausweisen. Mit Hilfe seines Kollegen Giuseppe Larsson stößt Lindman auf ein braunes Netzwerk, zu dem auch Molins sympathische Tochter Veronica gehört - und sogar sein eigener Vater war Mitglied dieser Organisation. Allein der Mord an Molin bleibt rätselhaft.

Henning Mankells komplexer Politkrimi wurde 2004 sowohl von Urs Egger als auch von Stephan Apelgren verfilmt. Apelgren, der mit seinen stilvollen Adaptionen von Mankells Wallander-Romanen erfolgreich war, setzte auch schon den ersten Krimi des Bestsellerautors ohne den Kult-Kommissar spannungsreich und mit Gespür für Atmosphäre in Szene. Jonas Karlsson, bestens in Erinnerung aus der schrägen Liebeskomödie "Miffo - Da Braut sich was zusammen", verkörpert einen ganz eigenen, unverbrauchten Ermittlertyp.


(ARD)