Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 2. Oktober
Programmwoche 40/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:03
VPS 06:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spaniens stolzer Süden

Film von Hilde Buder-Monath

Ganzen Text anzeigenEine Reise durch Andalusien. Riesige Ländereien, Stolz und alte Traditionen prägen die südlichste Provinz Spaniens – aber auch Armut, hohe Einwanderungszahlen und Arbeitslosigkeit.

Jerez ist Spaniens Mekka für Liebhaber edler Rösser: Denn Reitkunst in Perfektion ...

Text zuklappenEine Reise durch Andalusien. Riesige Ländereien, Stolz und alte Traditionen prägen die südlichste Provinz Spaniens – aber auch Armut, hohe Einwanderungszahlen und Arbeitslosigkeit.

Jerez ist Spaniens Mekka für Liebhaber edler Rösser: Denn Reitkunst in Perfektion gibt es in der dortigen Spanischen Hofreitschule zu bestaunen. In Tarifa trennen Europa und Afrika nur 14 Kilometer voneinander – eine begehrte Route für Flüchtlingsboote.

Das bedeutet viel Arbeit für die spanische Küstenrettung, die über die Gefahren der Straße von Gibraltar berichtet.


6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenTheater: Richard III.
Schauspiel Frankfurt eröffnet die erste Spielzeit unter neuer Leitung

Parteiübergreifende Initiative
Kulturausschuss nicht an AfD/
Gespräch mit Olaf Zimmermann

Potsdamer Garnisonkirche
Streit um ...

Text zuklappenTheater: Richard III.
Schauspiel Frankfurt eröffnet die erste Spielzeit unter neuer Leitung

Parteiübergreifende Initiative
Kulturausschuss nicht an AfD/
Gespräch mit Olaf Zimmermann

Potsdamer Garnisonkirche
Streit um Wiederaufbau

Vakuum in Berlins Mitte?
Neue Volten in der Debatte um das Humboldt Forum

"Berg... Die Alpen in 16 Begriffen"
Bildband von Uli Wiesmeier


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenBizarre Prozession in Italien
Heilige Schlangen: Mönch wird mit lebendigen Schlangen geehrt

Zuckerproduktion: Das Ende der Quote
Keine Mindestpreise und Mengenbeschränkungen mehr für Zucker

"Living Heart Project"
Ein Herz aus Bytes: Modell für ...

Text zuklappenBizarre Prozession in Italien
Heilige Schlangen: Mönch wird mit lebendigen Schlangen geehrt

Zuckerproduktion: Das Ende der Quote
Keine Mindestpreise und Mengenbeschränkungen mehr für Zucker

"Living Heart Project"
Ein Herz aus Bytes: Modell für Medikamententests und Operationsplanung

Röntgengeräte für Afrika
Klimaresitent und wartungsfrei - das sind die Ansprüche

Auf dem Stundenplan: das Internet
Ältere Menschen lernen den Umgang mit Computer und Smartphone


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenTheater: Richard III.
Schauspiel Frankfurt eröffnet die erste Spielzeit unter neuer Leitung

Parteiübergreifende Initiative
Kulturausschuss nicht an AfD/
Gespräch mit Olaf Zimmermann

Potsdamer Garnisonkirche
Streit um ...

Text zuklappenTheater: Richard III.
Schauspiel Frankfurt eröffnet die erste Spielzeit unter neuer Leitung

Parteiübergreifende Initiative
Kulturausschuss nicht an AfD/
Gespräch mit Olaf Zimmermann

Potsdamer Garnisonkirche
Streit um Wiederaufbau

Vakuum in Berlins Mitte?
Neue Volten in der Debatte um das Humboldt Forum

"Berg... Die Alpen in 16 Begriffen"
Bildband von Uli Wiesmeier


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenBizarre Prozession in Italien
Heilige Schlangen: Mönch wird mit lebendigen Schlangen geehrt

Zuckerproduktion: Das Ende der Quote
Keine Mindestpreise und Mengenbeschränkungen mehr für Zucker

"Living Heart Project"
Ein Herz aus Bytes: Modell für ...

Text zuklappenBizarre Prozession in Italien
Heilige Schlangen: Mönch wird mit lebendigen Schlangen geehrt

Zuckerproduktion: Das Ende der Quote
Keine Mindestpreise und Mengenbeschränkungen mehr für Zucker

"Living Heart Project"
Ein Herz aus Bytes: Modell für Medikamententests und Operationsplanung

Röntgengeräte für Afrika
Klimaresitent und wartungsfrei - das sind die Ansprüche

Auf dem Stundenplan: das Internet
Ältere Menschen lernen den Umgang mit Computer und Smartphone


10:14
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Stephanie Stumph, Jörg Pilawa

Ganzen Text anzeigenDieter Hallervorden
Schauspieler

Helena Vondráčková
Sängerin und Schauspielerin

Sergej Lochthofen
Journalist

János Kóbor
Frontmann der Hardrock-Band OMEGA

Kai Pflaume
Entertainer und Moderator

Natascha ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenDieter Hallervorden
Schauspieler

Helena Vondráčková
Sängerin und Schauspielerin

Sergej Lochthofen
Journalist

János Kóbor
Frontmann der Hardrock-Band OMEGA

Kai Pflaume
Entertainer und Moderator

Natascha Ochsenknecht
Ex-Ehefrau von Schauspieler Uwe Ochsenknecht

Umut Kekilli
Fußballer

Irmela Mesah-Schramm
Aktivistin für Menschenrechte


(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:16
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Jahrzehnte, die uns prägten: Die 50er

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenIn der neuen vierteiligen Reihe des Magazins "sonntags - TV fürs Leben" geht es um das Lebensgefühl der Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg. Folge eins beschäftigt sich mit den 50er Jahren.

Warum fasziniert diese Zeit des Aufbruchs Menschen bis heute? Wir ...

Text zuklappenIn der neuen vierteiligen Reihe des Magazins "sonntags - TV fürs Leben" geht es um das Lebensgefühl der Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg. Folge eins beschäftigt sich mit den 50er Jahren.

Warum fasziniert diese Zeit des Aufbruchs Menschen bis heute? Wir berichten über Rock 'n' Roll und kleine Autos, fragen nach historischen Brüchen und moralischen Grenzen und zeigen, welche Rolle die Christen in der jungen Bundesrepublik und in der DDR spielten.


Seitenanfang
12:44
VPS 12:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Segovia - Kulissen für Machtspiele, Spanien

Film von Ursula Böhm

Ganzen Text anzeigenDie spanische Stadt Segovia beherbergt so eindrucksvolle Bauwerke wie das römische Aquädukt, das Alcazar und die Kathedrale. Sie sind stille Zeugen der Vergangenheit.

Sie erinnern zum Beispiel an die römischen Sklaven, die 20 000 Tonnen Granitquader ohne Mörtel ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie spanische Stadt Segovia beherbergt so eindrucksvolle Bauwerke wie das römische Aquädukt, das Alcazar und die Kathedrale. Sie sind stille Zeugen der Vergangenheit.

Sie erinnern zum Beispiel an die römischen Sklaven, die 20 000 Tonnen Granitquader ohne Mörtel übereinander türmten, um das Aquädukt inmitten der Stadt zu errichten. Der Film erweckt diese mächtige Kulisse zum Leben.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:24
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Überleben an der Wickelfront

Komödie, Deutschland 2011

Darsteller:
Dieter LindemannUwe Ochsenknecht
Esther LindemannValerie Niehaus
CorinnaAlwara Höfels
HanneloreRenate Krößner
FränkiOliver Stokowski
u.a.
nach dem Roman von: Dieter Bednarz
Drehbuch: Stefan Kuhlmann
Regie: Titus Selge
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenEndlich hat sich der Kinderwunsch von Dieter und Esther erfüllt - und sie können sich gleich doppelt freuen: Esther erwartet Zwillinge. Aber wer bleibt während der Elternzeit zu Hause?

Esther ist Anwältin und leitet eine eigene Kanzlei, die sie gerade erst ...

Text zuklappenEndlich hat sich der Kinderwunsch von Dieter und Esther erfüllt - und sie können sich gleich doppelt freuen: Esther erwartet Zwillinge. Aber wer bleibt während der Elternzeit zu Hause?

Esther ist Anwältin und leitet eine eigene Kanzlei, die sie gerade erst übernommen hat. Kein guter Zeitpunkt, um sich aus dem Beruf zurückzuziehen. Für Dieter ist es als angestellter Journalist einfacher. Doch der Ehekrach ist vorprogrammiert.

Für Dieter ist es zunächst eine bewusste Entscheidung, in die Elternzeit zu gehen - auch wenn er ein bisschen Angst davor hat, seinen Arbeitsplatz für die Konkurrenz zu räumen. Doch kaum ist der Entschluss gefällt, fängt er an, sich riesig auf die Auszeit zu freuen: morgens gemütlich und lange mit den Kindern frühstücken, dann auf den Spielplatz mit einem guten Buch in der Tasche, und nachmittags, wenn die Zwillinge schlafen, kann er endlich das lang geplante Sonderheft schreiben. So zumindest stellt sich Dieter seinen "Elternurlaub" vor.

Ein paar Monate später sieht die Realität allerdings anders aus: Der Schlafverlust lässt die Nerven blank liegen. Zwischen trösten, wickeln, füttern und diversen Babykursen bleibt keine Zeit für das Sonderheft. Etwas neidisch verabschiedet Dieter seine Frau mittlerweile in die schrei- und windelfreie Zone ihres Büros. Dieters Sandkasten-Bekanntschaft mit Corinna, einer anderen Mutter, beäugt Esther dagegen eifersüchtig. Als sie herausfindet, dass Dieter nebenbei zu arbeiten versucht, fühlt sie sich hintergangen.


Seitenanfang
14:51
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Deutschen II (1/9)

Karl der Große und die Sachsen

Film von Werner Biermann

Ganzen Text anzeigenIn neun Folgen der Reihe "Die Deutschen II" öffnen historische Persönlichkeiten das Tor zu verschiedenen Epochen. Im Mittelpunkt der ersten Folge steht der "Vater Europas" Karl der Große.

Der Frankenherrscher (vermutlich 748 - 814) schuf nicht nur ein Imperium, das ...

Text zuklappenIn neun Folgen der Reihe "Die Deutschen II" öffnen historische Persönlichkeiten das Tor zu verschiedenen Epochen. Im Mittelpunkt der ersten Folge steht der "Vater Europas" Karl der Große.

Der Frankenherrscher (vermutlich 748 - 814) schuf nicht nur ein Imperium, das von der Nordsee bis nach Mittelitalien, von Ungarn bis nach Spanien reichte - er gab ihm auch eine Ordnung und eine religiöse und kulturelle Identität. Im Jahr 800 wurde er zum Kaiser gekrönt.

30 Jahre lang hatte er Krieg gegen die Sachsen geführt, bis er sie schließlich unterwarf und zwang, Christen zu werden.

Nachdem sich das Imperium Karls ein Jahrhundert später endgültig in ein West- und in ein Ost-Reich geteilt hatte, waren es ausgerechnet die Nachfahren der Sachsen, die in die Fußstapfen des großen Karolingers traten. So erwarb Otto der Große die Kaiserkrone und legte damit den Grundstock zur Entwicklung der römisch-deutschen Tradition.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Deutschen II (2/9)

Friedrich II. und der Kreuzzug

Film von Christian Feyerabend und Daniel Sich

Ganzen Text anzeigen"Das Staunen der Welt" nannten manche Zeitgenossen den Staufer Friedrich II. (1194 - 1250), dessen Reich von Sizilien bis zur Nordseeküste reichte.

Als Kleinkind schon besaß er die deutsche Königswürde, seine Mutter Konstanze von Sizilien ließ ihn dort zum ...

Text zuklappen"Das Staunen der Welt" nannten manche Zeitgenossen den Staufer Friedrich II. (1194 - 1250), dessen Reich von Sizilien bis zur Nordseeküste reichte.

Als Kleinkind schon besaß er die deutsche Königswürde, seine Mutter Konstanze von Sizilien ließ ihn dort zum Monarchen krönen. Seine Heimat aber blieb Italien. Großes Interesse zeigte der Staufer an der arabischen Kultur und Wissenschaft.

Friedrich II. regierte das Land vor allem durch die Verteilung von Privilegien, was die Fragmentierung des Reichs und die Selbstständigkeit der Landesherren förderte. Nach langem Zögern unternahm er einen Kreuzzug ins Heilige Land.

Als einzigem Herrscher dieser Zeit gelang es ihm, das Heilige Grab in Jerusalem ohne einen einzigen Schwertstreich zu erobern. Allein durch sein Verhandlungsgeschick und seine Kompromissfähigkeit brachte er Sultan al-Kamil dazu, ihm Jerusalem, Bethlehem und Nazareth in einem Waffenstillstand zuzubilligen. Doch andere Kreuzfahrer wollten den "Heiligen Krieg" im Namen der Christenheit fortsetzen.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Deutschen II (3/9)

Hildegard von Bingen und die Macht der Frauen

Film von Friederike Haedecke

Ganzen Text anzeigenHildegard von Bingen (1098 - 1179) ist die populärste Deutsche des Mittelalters. Sie war Visionärin, Naturwissenschaftlerin, Politikerin, Komponistin, Theologin und gründete zwei Klöster.

Viele ihrer Schriften, vor allem ihre Kenntnisse der Naturheilkunde, haben ...

Text zuklappenHildegard von Bingen (1098 - 1179) ist die populärste Deutsche des Mittelalters. Sie war Visionärin, Naturwissenschaftlerin, Politikerin, Komponistin, Theologin und gründete zwei Klöster.

Viele ihrer Schriften, vor allem ihre Kenntnisse der Naturheilkunde, haben bis heute nichts von ihrer Aktualität verloren. Hildegard von Bingen schaffte es, dass der Papst ihre Visionen anerkannte und enthob sich damit des Verdachtes, eine Ketzerin zu sein.

Hildegards Visionen waren ein mächtiges Instrument für eine Frau ihrer Zeit. Aus heutiger Sicht besonders bahnbrechend war ihre Wahrnehmung der Natur, in der sie ein Spiegelbild der göttlichen Weltordnung sah. Auch den menschlichen Körper und die Sexualität beschrieb sie eingehend und mit großer Unbefangenheit. Von Hildegard von Bingen stammt die vermutlich erste und für eine Nonne bemerkenswert detaillierte Beschreibung des weiblichen Orgasmus.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Deutschen II (4/9)

Karl IV. und der Schwarze Tod

Film von Georg Graffe und Bernhard von Dadelsen

Ganzen Text anzeigenKarl IV. (1316 - 1378) wurde in Prag geboren. Seine Position im Heiligen Römischen Reich war zunächst schwach, aber durch geschicktes politisches Taktieren festigte er seine Herrschaft.

Als das Reich im Innern stabilisiert war, brach er 1354 zu einem Italienzug auf ...

Text zuklappenKarl IV. (1316 - 1378) wurde in Prag geboren. Seine Position im Heiligen Römischen Reich war zunächst schwach, aber durch geschicktes politisches Taktieren festigte er seine Herrschaft.

Als das Reich im Innern stabilisiert war, brach er 1354 zu einem Italienzug auf und errang die Kaiserkrone. Unter Karl IV. erlebte Mitteleuropa eine kulturelle Blüte. Aber seine Regierungszeit stand im Schatten der schlimmsten Katastrophe des Mittelalters, der Pest.

Kurz nachdem er die Kaiserkrone errang, hielt Karl IV. einen Reichstag in Nürnberg ab, bei dem die Modalitäten der Königswahl ein für alle Mal festgeschrieben werden sollten. Das Ergebnis ging als "Goldene Bulle" in die Geschichte ein und wurde am 10. Januar 1356 öffentlich in Nürnberg verkündet. Die "Goldene Bulle" legte fest, dass zukünftig drei Erzbischöfe und vier weltliche Fürsten den König mit einfacher Mehrheit wählen sollten. Eine Art "Grundgesetz" des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation entstand, das bis zu seinem Untergang 1806 gültig blieb.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Deutschen II (5/9)

August der Starke und die Liebe

Film von Yury Winterberg und Jan Peter

Ganzen Text anzeigenEr gilt als einer der schillernden Monarchen der Neuzeit: Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen, genannt "August der Starke" (1670 - 1733). Mehr als ein Dutzend seiner Mätressen sind bekannt.

Keine übertraf jedoch Gräfin Cosel an Ruhm. Mehr als zehn Jahre teilte ...

Text zuklappenEr gilt als einer der schillernden Monarchen der Neuzeit: Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen, genannt "August der Starke" (1670 - 1733). Mehr als ein Dutzend seiner Mätressen sind bekannt.

Keine übertraf jedoch Gräfin Cosel an Ruhm. Mehr als zehn Jahre teilte er mit ihr sein Bett, bevor sie ein tragisches Schicksal ereilte: Weil sie sich in die Politik einmischte, wurde sie auf eine Festung verbannt und bis zu ihrem Tod 49 Jahre später gefangen gehalten.

Als August den sächsischen Thron bestieg, etablierte er sich selbst als Prototyp des absolutistischen Herrschers. Seine prachtvolle Hofhaltung, die rege Bautätigkeit und seine Sammelwut verwandelten Dresden in eine prunkvolle barocke Metropole und brachten dem Kurfürstentum eine große Blüte. Doch alle Prachtentfaltung konnten die Mängel seiner Herrschaft nicht verdecken.

Redaktionshinweis: Die weiteren Folgen der neunteiligen Reihe "Die Deutschen II" zeigt 3sat am Mittwoch, 4. Oktober, ab 15.30 Uhr.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenNobelpreis Medizin 2017
Die innere Uhr - Nobelpreis Medizin für 2017 geht an drei Wissenschaftler

60 Jahre Contergan
Der Wirkstoff Thalidomid führt zu Missbildungen

Zu viel Nitrat im Boden
Aus Jauche Dünger machen

Vielfalt statt ...

Text zuklappenNobelpreis Medizin 2017
Die innere Uhr - Nobelpreis Medizin für 2017 geht an drei Wissenschaftler

60 Jahre Contergan
Der Wirkstoff Thalidomid führt zu Missbildungen

Zu viel Nitrat im Boden
Aus Jauche Dünger machen

Vielfalt statt Monokultur
Perma-Kulturen setzten auf Vielfalt in der Landwirtschaft

Die #Milch macht's
Das Getränk hilft auch bei einem Sprung in der Schüssel, äh, im Teller

Fischgründe anders ausbeuten
Das Öl der Lofoten


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Blutbad bei Festival in Las Vegas
Mann erschießt mindestens 50 Menschen

Nach Referendum in Katalonien
EU-Kommission ruft zum Dialog auf

Wahlkampf-Skandal in Österreich
Bundeskanzler Kern gerät unter Druck


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenBuchmesse Frankfurt
Frankreich lesen (1/4)

Staatsoper in Berlin
Wiedereröffnung nach sieben Jahren

Katalonien am Tag danach
Gesprächsgast: Julia Macher, Journalistin

"Raffael" in der Wiener Albertina
Rund 150 Zeichnungen und Gemälde ...

Text zuklappenBuchmesse Frankfurt
Frankreich lesen (1/4)

Staatsoper in Berlin
Wiedereröffnung nach sieben Jahren

Katalonien am Tag danach
Gesprächsgast: Julia Macher, Journalistin

"Raffael" in der Wiener Albertina
Rund 150 Zeichnungen und Gemälde des Renaissance-Künstlers

Das ist auch unser Land
Wie neue Deutsche der neuen Rechten trotzen


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:14
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 02. Oktober

Die Ostsee von oben

Film von Christian Wüstenberg und Peter Bardehle

Ganzen Text anzeigenDie Ostsee gilt im Vergleich zur Nordsee als liebliches Binnenmeer. Doch auch sie kann zur Gefahr werden. In jedem Fall ist sie ein Naturparadies. - Der Film zeigt die Ostsee von oben.

Die Ostsee verband über Jahrhunderte die umliegenden Staaten in der Hanse und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Ostsee gilt im Vergleich zur Nordsee als liebliches Binnenmeer. Doch auch sie kann zur Gefahr werden. In jedem Fall ist sie ein Naturparadies. - Der Film zeigt die Ostsee von oben.

Die Ostsee verband über Jahrhunderte die umliegenden Staaten in der Hanse und ermöglichte deutschen Städten wie Lübeck, Wismar und Rostock Handel und Reichtum. Zur Zeit der DDR war die Ostsee ein Grenzmeer mit unsichtbarem Todesstreifen.

Zahlreiche Flüchtlinge ertranken auf dem Weg in die Freiheit. Auch durch die Trecks aus den deutschen Ostgebieten am Ende des Zweiten Weltkriegs ist die Ostsee im Gedächtnis der Deutschen verankert. Tausende flohen im Winter 1944/45 über das Eis.

Doch nicht nur die Spuren der Menschen lassen sich an der Ostsee aus der Vogelperspektive entdecken. Beeindruckend sind auch ihre Naturwunder. Das Schauspiel der Sandspülungen, die eine Insel wie Hiddensee am einen Ende wachsen und am anderen verschwinden lassen, ist ebenso verblüffend wie die Wirkung der Lichtstimmungen in den Prielen, wenn die Sommersonne das Meer karibisch blau erscheinen lässt oder bedrohlich schwarz, sobald ein starker Wind zum Sturm wird.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:40
VPS 21:39

Gartenträume in Südengland

Eine Reise durch Kent und Sussex

Film von Wolfgang Felk

Ganzen Text anzeigenZwischen London und der Kanalküste führen mit kleinen Hecken gesäumte Straßen zu den schönsten Gärten des Landes - meist mit einem Schloss oder einem repräsentativen Landhaus darin.

Hever Castle in Kent zum Beispiel ist eine richtige Märchenburg mit Parkanlage. ...
(ARD/SR)

Text zuklappenZwischen London und der Kanalküste führen mit kleinen Hecken gesäumte Straßen zu den schönsten Gärten des Landes - meist mit einem Schloss oder einem repräsentativen Landhaus darin.

Hever Castle in Kent zum Beispiel ist eine richtige Märchenburg mit Parkanlage. Dort warb einst Heinrich VIII. um die beiden schönen Töchter des Hauses, bevor er eine der beiden nach 1.000 Tagen Ehe einen Kopf kürzer machen ließ.

Geschichte und Geschichten ranken sich um fast jeden Garten: um den idyllischen Sissinghurst Castle Garden mit seinen legendären Gartenzimmern, um das verwunschene Great Dixter House mit seiner knorrigen Gartenbrigade und um den bunten Borde Hill Garden mit seinen duftenden Rosen. Die nicht weniger attraktiven Privatgärten werden von ihren stolzen Besitzern den ganzen Sommer über abwechselnd für Besucher geöffnet.


(ARD/SR)


Seitenanfang
22:01
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Dokumentarfilmzeit

Werden Sie Deutscher

Dokumentarfilm von Britt Beyer, Deutschland 2011

Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigenWillkommenskultur und Integration als Schulfach? Der Dokumentarfilm "Werden Sie Deutscher" begleitet Erwachsene aus 15 verschiedenen Nationen bei einem Sprach- und Integrationskurs in Berlin.

Hier lernen die Teilnehmer nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch, wie ...

Text zuklappenWillkommenskultur und Integration als Schulfach? Der Dokumentarfilm "Werden Sie Deutscher" begleitet Erwachsene aus 15 verschiedenen Nationen bei einem Sprach- und Integrationskurs in Berlin.

Hier lernen die Teilnehmer nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch, wie man sich in Deutschland zu verhalten hat. Die Zuschauer erleben Situationen von absurder Komik und existenzieller Tragik und sind aufgefordert, sich zu ihrer eigenen Identität zu verhalten.

Über zehn Monate ist die Kamera in der Berliner Volkshochschule dabei. Der Film zeigt die Mühen der Migranten, anzukommen und konfrontiert ihre Alltagserfahrungen mit dem Bild, das Deutschland in den Lehrmaterialien von sich selbst entwirft. Was ist denn eigentlich deutsche Kultur, und wer definiert sie? Kann man Integration verordnen? Ab wann ist ein Mensch "integriert"?

In Rollenspielen üben die Schüler, wie man sich als Deutscher verhält. Einem Beamten der Ausländerbehörde schenkt man keine Pralinen, und zu einem Termin muss man "auf die Minute genau" kommen, denn "Zeit ist Geld".

Die Schüler sind Ausländer aus aller Herren Länder. Shipon kommt aus Bangladesch. Er ist mit einer Deutschen verheiratet, aber die Ausländerbehörde unterstellt ihm eine Scheinehe, und er muss um seine Aufenthaltserlaubnis bangen. Die Palästinenserin Insaf lebt schon seit zwanzig Jahren in Berlin. Nach jahrelanger Duldung für jeweils sechs Monate fühlt sie sich mit ihrer zweijährigen Aufenthaltserlaubnis sicherer; nun möchte sie Deutsch lernen und endlich ankommen. Emilia ist wegen der Liebe hier, vermisst aber ihre Familie und ihre Arbeit in Bulgarien.

Alle Ausländer, die dauerhaft in Deutschland leben wollen, können gesetzlich zu einem Integrationskurs verpflichtet werden, mit 600 Unterrichtsstunden Sprachkurs und 45 Stunden Orientierungskurs.

Regisseurin Britt Beyer wurde mit "Werden Sie Deutscher" für den Deutschen CIVIS-Fernsehpreis für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa 2014 nominiert, beim "achtung berlin"-Festival mit dem Preis für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet und beim Filmfest Osnabrück mit dem Ernst Weber-Filmpreis für Solidarität.


Seitenanfang
23:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Wettlauf mit der Zeit

Lebensretter im Einsatz

Film von Petra Cyrus

Ganzen Text anzeigenManchmal geht es um Leben oder Tod. Die Ärztin der Flugrettung und der Notfallsanitäter im Rettungswagen müssen schnell sein. Wie gehen die Retter mit dem Stress und der Verantwortung um?

Die Rettung anderer ist ihr Berufsalltag. Notfallsanitäter Nico ist Tag und ...

Text zuklappenManchmal geht es um Leben oder Tod. Die Ärztin der Flugrettung und der Notfallsanitäter im Rettungswagen müssen schnell sein. Wie gehen die Retter mit dem Stress und der Verantwortung um?

Die Rettung anderer ist ihr Berufsalltag. Notfallsanitäter Nico ist Tag und Nacht für die Berliner Feuerwehr unterwegs. Ärztin Ina bringt Patienten aus aller Welt im Flugzeug nach Hause. Dabei geraten beide auch an eigene Grenzen. Was motiviert sie zu diesem Beruf?

Ärztin Ina erfährt erst oft wenige Stunden vorher, welche Verletzungen oder Krankheiten ihre Patienten haben. Der Arbeitsplatz der Intensiv- und Notfallmedizinerin ist eine kleine, aber hochmodern ausgestattete Intensivstation an Bord von Ambulanzflugzeugen. Vor zehn Jahren tauschte sie ihn gegen eine Festanstellung auf der Intensivstation in der Uniklinik Bonn. Derzeit arbeitet Ina beim ältesten Flugrettungs-Unternehmen der Welt, der Innsbrucker Tyrol Air Ambulance.

Von Innsbruck aus fliegt die deutsche Ärztin mit der Crew um die ganze Welt. Ihre Einsätze sind ganz unterschiedlich herausfordernd. Sie holt einen jungen Tschechen aus Georgien ab, der beim Klettern verunglückte, und bringt einen 88-jährigen Briten, der bei einer Kreuzfahrt zusammenbrach, von Lissabon zurück auf seine britische Insel. Ein österreichischer Ingenieur wird schwer erkrankt von Russland zur Behandlung nach Hause geflogen.

Ina ist oft nonstop mehrere Tage hintereinander im Einsatz: "Da ist jemand irgendwo auf der Welt, der kann sich nicht allein helfen, der ist krank. Der ist vielleicht auch schlecht versorgt, braucht Hilfe. Wenn man es geschafft hat, diesen Patienten heimzubringen, dann bin ich total glücklich", sagt die Intensivmedizinerin erschöpft. Oft gerät sie bei den Einsätzen auch an ihre Grenzen. Wie geht sie damit um?

Zwölf-Stunden-Dienste, schlechte Bezahlung und mitunter mangelnde Wertschätzung: Nico, der 26-jährige Notfallsanitäter und Feuerwehrmann, hat trotzdem diese Berufe ergriffen. Feuerwehrmann war schon sein Kindheitstraum. Sein Vater ist seit 30 Jahren bei der Berliner Feuerwehr, das prägt. Nico trat schon mit 18 der Freiwilligen Feuerwehr in Berlin-Neukölln bei. Hier hatte er seinen ersten dramatischen Einsatz, bei dem auch Tote zu beklagen waren. Nach dieser Erfahrung war für ihn klar: Lebensrettung ist seine Berufung.

Für ihn ist die Berliner Feuerwehr wie eine große Familie. Hier kann Nico sich mit den Kameraden austauschen und Hilfe holen, wenn er die Bilder von Toten und Verletzten nicht mehr aus seinem Kopf bekommt. Laut Pressestelle der Berliner Feuerwehr rückt sie innerhalb von 24 Stunden 1500 Mal aus, nicht immer geht es bei den Rettungseinsätzen um Leben und Tod. Zunehmend müssen sich die Retter mit dem Unverständnis der Mitbürger auseinandersetzen. "Richtig in Rage bringen mich mittlerweile die Gaffer, die an den Einsatzstellen stehen und versuchen, irgendwelche Bilder zu erhaschen. Oder Leute, die unsere Arbeit behindern, wenn sie zum Beispiel eine von uns gesperrte Straße einfach durchfahren wollen, obwohl wir dort konzentriert unsere Arbeit tun müssen", erklärt Nico.

"37°" begleitet zwei Lebensretter bei ihren Einsätzen. Wie gehen sie mit dem Stress und der Verantwortung um? Woher kommt die Motivation für ihre Arbeit?


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:48
VPS 00:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenDiesmal sind die beiden Großmeister der österreichischen Kleinkunst, Alfred Dorfer und Lukas Resetarits, zu Gast im Studio.

Weglaufen, fuchteln, rempeln – nutzt alles nichts, wenn sich Peter Klien vorgenommen hat, eine Frage zu stellen. Der „Willkommen ...
(ORF)

Text zuklappenDiesmal sind die beiden Großmeister der österreichischen Kleinkunst, Alfred Dorfer und Lukas Resetarits, zu Gast im Studio.

Weglaufen, fuchteln, rempeln – nutzt alles nichts, wenn sich Peter Klien vorgenommen hat, eine Frage zu stellen. Der „Willkommen Österreich“-Reporter berichtet auch diese Woche vom österreichischen Wahlkampf der großen Parteien.

Lukas Resetarits ist in Kürze nicht nur 70, er ist auch ein 70er. Denn der Zeitgeist der 68er kam erst verspätet in Österreich an. In seinem Programm „70er – leben lassen“ erzählt er von der Zeit des politischen und gesellschaftlichen Aufbruchs, an dem er selbst maßgeblich beteiligt war. Lukas Resetarits war einer jener Jugendlicher, die die Arena in Wien besetzten. Daran und an weitere Ereignisse der 70er erinnert sich der Kabarettist in seinem Programm.

Alfred Dorfer überließ die Bühne in den vergangenen Jahren lieber anderen. Das hielt die Jury des Deutschen Kabarettpreises aber nicht davon ab, dem Österreicher vergangenes Jahr den Hauptpreis zu verleihen. Untätig war Alfred Dorfer in seiner Bühnenpause aber nicht. Er führte im Stipsits-&-Rubey-Stück „Gott & Söhne“ Regie, hält Vorlesungen am Institut für Theaterwissenschaften an der Uni Wien und schrieb an seinem aktuellen Stück „und...“. Die Vorpremiere fand in Deutschland statt und begeisterte Publikum wie Kritiker/innen gleichermaßen. „und…“ ist ab Oktober auch in Österreich zu sehen. Auf Bezüge zur Tagespolitik verzichtet Alfred Dorfer in seinem Programm. Warum das so ist, erklärt er im Gespräch mit Stermann und Grissemann.


(ORF)


Seitenanfang
1:42
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 02. Oktober

Slowenien Magazin

Moderation: Aleksandra Hribar

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDrežnica-Ziege
Der milchgebende und der fleischgebende Typ

Kamniker-Savinjer Alpen
Eine Berggruppe im äußersten Osten des Alpenbogens

Hopfen und Brauerei
Slowenien liegt auf Platz fünf der weltgrößten Hopfenanbauländer

Haus der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDrežnica-Ziege
Der milchgebende und der fleischgebende Typ

Kamniker-Savinjer Alpen
Eine Berggruppe im äußersten Osten des Alpenbogens

Hopfen und Brauerei
Slowenien liegt auf Platz fünf der weltgrößten Hopfenanbauländer

Haus der Überlieferung
Bewahrung des immateriellen Kulturerbes

Kraški rob
Gehört zu den zehn beliebtesten Kletterdestinationen Europas


(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:08
VPS 02:05

Indien - zeitlos

Film von Katja Eichhorn und Karin Köhler

Ganzen Text anzeigenWenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II. die Zeit still steht, kommen Wolfgang Domann und seine Kollegen. Sie verbindet eine Leidenschaft: historische Uhren.

Dafür reisen die Meister ihres Handwerks auch in die fernsten Länder. In Indien wollen sich die ...

Text zuklappenWenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II. die Zeit still steht, kommen Wolfgang Domann und seine Kollegen. Sie verbindet eine Leidenschaft: historische Uhren.

Dafür reisen die Meister ihres Handwerks auch in die fernsten Länder. In Indien wollen sich die Uhrmachermeister aus Deutschland einen Traum erfüllen: Die Reparatur und Restauration unbezahlbarer Kostbarkeiten im Palast des Maharajas von Jodhpur.

Dafür haben sie mit ihm eine Abmachung: Flug, Werkzeug und Ersatzteile zahlen die Meister selbst. Für Unterkunft, Verpflegung und Kulturprogramm kommt der Maharaja auf.


Seitenanfang
2:36
VPS 02:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Peter Maffay & Band: Niemals war es besser

Olympiahalle München, Deutschland, 2015

Regie: Hannes Rossacher

Ganzen Text anzeigenAm 17. Januar 2014 erscheint Peter Maffays 35. Studioalbum. Der harte Deutschrock erreicht Platz 1 der Hitparade, und die "Niemals war es besser – Tour" sorgt für ausverkaufte Hallen.

"Es ist teilweise echt heftig, es ist Rock´n´Roll", sagt Peter Maffay, der ...

Text zuklappenAm 17. Januar 2014 erscheint Peter Maffays 35. Studioalbum. Der harte Deutschrock erreicht Platz 1 der Hitparade, und die "Niemals war es besser – Tour" sorgt für ausverkaufte Hallen.

"Es ist teilweise echt heftig, es ist Rock´n´Roll", sagt Peter Maffay, der damit mühelos zum deutschen Bruce Springsteen avanciert. Kraftvoll füllt seine Stimme auch nach über 40 Bühnenjahren jede Arena. Am 30. Januar 2015 gastiert die Show in München.

Peter Maffay präsentiert auf der 30 Meter langen, ringförmig angelegten Bühne in der Olympiahalle eine gelungene Mischung aus seinen neuen Songs, den alten Hits und gelungenen Coversongs aus seiner Jugendzeit, begeistert gefeiert von den 10 000 Zuschauern.

Begleitet wird Peter Maffay von seiner Band mit den Gitarristen Carl Carlton und Peter Keller, dem Schlagzeuger Bertram Engel, Bassist Ken Taylor, dem Multiinstrumentalisten Pascal Kravetz und Everette Harp am Saxofon. "Schon nach den ersten Konzerten war mir und auch der Band klar: Niemals war es besser!", sagt Peter Maffay, für den die "unvergleichliche Stimmung in den Hallen, die begeisterten Fans und die erstklassige Band die Tour zu etwas Einzigartigem haben werden lassen."


Seitenanfang
5:26
VPS 05:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Pepe, der Paukerschreck

Spielfilm, BRD 1969

Darsteller:
Pepe NietnagelHansi Kraus
Marion NietnagelUschi Glas
Genevieve PonelleHannelore Elsner
Dr. TaftTheo Lingen
Kurt NietnagelGustav Knuth
u.a.
Regie: Harald Reinl
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigenUm die Klasse 11a endlich in den Griff zu bekommen, schleust Oberstudiendirektor Taft seinen Neffen Ewald dort ein. Ewald soll ihn informieren, wenn die Schüler neue Streiche aushecken.

Der Erfolg dieser Maßnahme lässt ebenso zu wünschen übrig wie Tafts briefliche ...
(ARD)

Text zuklappenUm die Klasse 11a endlich in den Griff zu bekommen, schleust Oberstudiendirektor Taft seinen Neffen Ewald dort ein. Ewald soll ihn informieren, wenn die Schüler neue Streiche aushecken.

Der Erfolg dieser Maßnahme lässt ebenso zu wünschen übrig wie Tafts briefliche Bitte um einen besonders strengen Lehrer für die renitente Klasse. Pepe und seine Kumpanen fangen das Schreiben nämlich ab und sorgen dafür, dass sie einen besonders netten Lehrer erhalten.

Ihren Tatendrang beflügelt das noch. So erlebt das Mommsen-Gymnasium eine turbulente Hundertjahrfeier, und als dann noch dank Pepe ein "Römerfund" auf dem Schulgelände gemacht wird, gerät Oberstudiendirektor Taft völlig aus dem Häuschen.

Hansi Kraus, Uschi Glas, Hannelore Elsner, Harald Juhnke und Theo Lingen gehören zu den vielen populären Darstellern in dieser turbulenten Schülerkomödie aus der erfolgreichen "Lümmel"-Reihe der 1960er-Jahre.


(ARD)