Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 16. September
Programmwoche 38/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 16. September

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigendocumenta-Defizit
Szymczyk setzt sich zur Wehr

Neue Karl-Marx-Biografie
"Marx. Der Unvollendete" von Jürgen Neffe

China: Angst um Liu Xia
Freunde sorgen sich um die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo

Hiromi Uehara
Eine ...

Text zuklappendocumenta-Defizit
Szymczyk setzt sich zur Wehr

Neue Karl-Marx-Biografie
"Marx. Der Unvollendete" von Jürgen Neffe

China: Angst um Liu Xia
Freunde sorgen sich um die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo

Hiromi Uehara
Eine der profiliertesten Jazzpianistinnen

Was wäre, wenn...?
Die Kulturzeit-Comic-Tipps im September 2017


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: IAA

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenDie Selbstfahrer
Autonomes Fahren - nur noch eine Frage der Zeit?

Ausfahrt Zukunft
Das Auto wird neu erfunden und weiterentwickelt

Hallo aufwachen!
Auf die Dauer der Übernahmezeit kommt es an

Testlabor Straße
Im Stadtverkehr sind die ...

Text zuklappenDie Selbstfahrer
Autonomes Fahren - nur noch eine Frage der Zeit?

Ausfahrt Zukunft
Das Auto wird neu erfunden und weiterentwickelt

Hallo aufwachen!
Auf die Dauer der Übernahmezeit kommt es an

Testlabor Straße
Im Stadtverkehr sind die Herausforderungen am größten


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigenDer Jazzcampus
Ein architektonisches Juwel

Hiromi Uehara: vulkanisch und virtuos
"Kulturplatz" traf sie anlässlich eines Auftritts in London.

Harte Landung in der Realität
Nur ein Drittel der ausgebildeten Musikern ist letztlich in der Musik ...

Text zuklappenDer Jazzcampus
Ein architektonisches Juwel

Hiromi Uehara: vulkanisch und virtuos
"Kulturplatz" traf sie anlässlich eines Auftritts in London.

Harte Landung in der Realität
Nur ein Drittel der ausgebildeten Musikern ist letztlich in der Musik tätig

Konzertveranstalter Live Nation kommt
Bleibt jetzt kein Stein auf dem anderen?


9:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: Sigrid Silgoner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSicherheit vor Kühnheit
Reinhold Messner zu den Unfällen bei Gletschertouren

150 Jahre Brennerbahn
Von der Dampflok zum Brennerbasistunnel

Ruhige Dolomitenpässe
Ein positiver Sommertest mit autofreiem Mittwoch am Sellajoch

Kurstadt ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenSicherheit vor Kühnheit
Reinhold Messner zu den Unfällen bei Gletschertouren

150 Jahre Brennerbahn
Von der Dampflok zum Brennerbasistunnel

Ruhige Dolomitenpässe
Ein positiver Sommertest mit autofreiem Mittwoch am Sellajoch

Kurstadt Meran
Ein Blick zurück ins Mittelalter

Klettern mit Handicap
50-jähriger Iraner klettert mit nur sechs Fingern die Nordwand der Großen Zinne in den Dolomiten


(ORF/3sat)


9:56
VPS 09:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 16. September

Von Hochosterwitz bis Miramare

Traumschlösser am Rande der Alpen

Film von Werner Freudenberger

Ganzen Text anzeigenSo mancher träumt davon, in einem romantischen Schloss zu wohnen. Werner Freudenberger geht in Kärnten und in Slowenien am Rande der Alpen auf die Suche nach Traumschlössern.

In Kärnten besucht er Hochosterwitz. Die Anlage wurde vor etwa 450 Jahren auf einem ...
(ORF)

Text zuklappenSo mancher träumt davon, in einem romantischen Schloss zu wohnen. Werner Freudenberger geht in Kärnten und in Slowenien am Rande der Alpen auf die Suche nach Traumschlössern.

In Kärnten besucht er Hochosterwitz. Die Anlage wurde vor etwa 450 Jahren auf einem steilen Felskegel errichtet. Ebenfalls in Kärnten liegt Schloss Ebenthal, das sich als ein schönes, barockes Prunkschloss präsentiert.

Ein weiteres Traumschloss hat sich Gräfin Laura Henkel Donnersmark bei Wolfsberg errichten lassen: Miramare ist ein melodramatisches Kapitel österreichischer Geschichte.

In Slowenien stehen das Höhlenschloss von Predjamski Grad und das Traumschloss des Forschers Weichard von Valvasor auf dem Programm. Erzherzog Ferdinand Maximilian von Habsburg hat wenige Kilometer von Triest sein Traumschloss realisiert, konnte es jedoch nur kurze Zeit genießen. Als Kaiser nach Mexiko berufen, schiffte er sich in Miramare ein und kam nicht mehr zurück. Nicht weit entfernt steht Schloss Duino, unter anderem berühmt geworden durch die Sonette von Rainer Maria Rilke.


(ORF)


Seitenanfang
10:36
VPS 10:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 16. September

Mit Volldampf an die k.-u.-k.-Riviera

Film von Björn Kölz und Gernot Stadler

Ganzen Text anzeigenBereits Ende des 19. Jahrhunderts reisten Adel und wohlhabendes Bürgertum an die österreichische Riviera, um ihr Feriendomizil in den mondänen Seebädern der Donaumonarchie aufzuschlagen.

In luxuriösen Eisenbahncoupés strömte das noble Reisepublikum ans Meer und ...
(ORF)

Text zuklappenBereits Ende des 19. Jahrhunderts reisten Adel und wohlhabendes Bürgertum an die österreichische Riviera, um ihr Feriendomizil in den mondänen Seebädern der Donaumonarchie aufzuschlagen.

In luxuriösen Eisenbahncoupés strömte das noble Reisepublikum ans Meer und gab sich in idyllisch gelegenen Seebädern seinen Vergnügungen hin. Der Quarnero, wie die Kroaten ihre Adriaküste heute nennen, galt als "österreichische Riviera".

Besonders das Seebad Opatija, früher Abbazia, bürgte für Exklusivität und Eleganz. Wer es sich halbwegs leisten konnte, fuhr einmal im Jahr an die Adria. Mit dem einsetzenden Siegeszug der Eisenbahn um die Mitte des 19. Jahrhunderts erhielt das Reisen eine neue Qualität. Die Entfernungen, räumliche und zeitliche Distanzen schrumpften. Natürliche Hindernisse, die bis dahin die Verbindungen erschwert hatten, wurden nun durch kühne bautechnische Lösungen überwunden; der "Fahrplan" wurde zum Garant einer exakt kalkulierbaren Reise. Mit dem fortschreitenden Bahnbau erlebte besonders Abbazia einen beispiellosen Bau- und Tourismusboom und mutierte in Windeseile zu einem der attraktivsten Seebäder Europas.


(ORF)


Seitenanfang
11:21
VPS 11:20

Tonsignal in monoFormat 4:3

Roter Mohn

Komödie, Österreich 1956

Darsteller:
Stefan von ReiffenbergRudolf Prack
MarinaGundula Korte
AntonHans Moser
Tante TheresaIda Wüst
BarbaraCarola Höhn
u.a.
Regie: Franz Antel
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Nachricht, dass ihr kleines Theater verkauft werden soll, trifft die beiden Direktoren Theo und Leo Ritter wie ein Schlag. Der skrupellose Geschäftemacher Ottokar Scheidl will es kaufen.

Er will ein Tingeltangel-Etablissement darin eröffnen. Das muss verhindert ...
(ORF)

Text zuklappenDie Nachricht, dass ihr kleines Theater verkauft werden soll, trifft die beiden Direktoren Theo und Leo Ritter wie ein Schlag. Der skrupellose Geschäftemacher Ottokar Scheidl will es kaufen.

Er will ein Tingeltangel-Etablissement darin eröffnen. Das muss verhindert werden! Besitzer Stefan Graf von Reiffenberg darf nicht verkaufen! Die Direktoren inszenieren gemeinsam mit ihren Darstellern ein wildes Verwirrstück.

Schauspielerin Marina verkleidet sich als flüchtende Braut und soll durch exakt arrangierte "Zufälle" auf den Grafen treffen, der sie aus ritterlicher Rücksichtnahme mit auf sein Schloss nimmt - so der Plan. Dort soll zur vereinbarten Zeit der Schauspieler Joachim den getäuschten Bräutigam geben und mit der Waffe Vergeltung fordern. Als rettende Engel werden dann Theo und Leo erscheinen und versprechen, alles wieder ins Lot zu bringen, wenn der Graf das Theater nicht verkauft.

Zunächst geht alles wie erwartet, doch dann läuft das Täuschungsmanöver aus dem Ruder: Liebe zwischen dem Grafen und der falschen Braut, eine eifersüchtige Freundin, eine vorgetäuschte Hochzeitsnacht und eine schwerhörige Tante sorgen für allerlei Missverständnisse.

Bei der Regie zu "Roter Mohn" verließ sich Franz Antel auf sein bewährtes Erfolgsrezept: Unterhaltung, Komik und Liebe - dargeboten von Publikumslieblingen wie Rudolf Prack, Gundula Korte, Hans Moser und Ida Wüst.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland


"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenFehlende Billigarbeiter
Wiesn-Preisspirale dreht sich weiter

Angst vorm bösen Wolf
Nutztierhalter auf den Barrikaden

Steinzeit-Software
Ist die Bundestagswahl sicher?

Denkmal? Egal!
Wie Bagger Geschichte zertrümmern

Gelbe ...
(ARD/BR)

Text zuklappenFehlende Billigarbeiter
Wiesn-Preisspirale dreht sich weiter

Angst vorm bösen Wolf
Nutztierhalter auf den Barrikaden

Steinzeit-Software
Ist die Bundestagswahl sicher?

Denkmal? Egal!
Wie Bagger Geschichte zertrümmern

Gelbe Seuche
Asiatische Leih-Fahrräder überschwemmen Städte

Wahlkampf
Hoffnung für die Demokratie

Höflichkeit
Was ist eine Beleidigung?

Schulanfang
Wenn Autos zu Panzerkreuzern werden

AfD totschweigen
"quer"-Ministerpräsident


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:02
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Reifenspielerin
Rundum schön

Service "Zeitlos"
Gewollte Risse

Marokkanischer Dolch
Wehrhaft im VW-Bus

Bikini-Stuhl
Kultobjekt von Stardesignern Eames

Venus
Ertappte Göttin

Preußischer Helm
Spitze auf Kopf


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:31
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus dem Saarland

Moderation: Joachim Weyand

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Automobilindustrie ist mit rund 50.000 Beschäftigten eine wichtige Stütze der saarländischen Wirtschaft - umso wichtiger ist es, in der aktuellen Mobilitätsdiskussion mit dabei zu sein.

Ein weiteres Thema in der heutigen Sendung ist die Kultur. Alle vier Jahre ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappenDie Automobilindustrie ist mit rund 50.000 Beschäftigten eine wichtige Stütze der saarländischen Wirtschaft - umso wichtiger ist es, in der aktuellen Mobilitätsdiskussion mit dabei zu sein.

Ein weiteres Thema in der heutigen Sendung ist die Kultur. Alle vier Jahre präsentieren zeitgenössische Künstler ihr aktuelles Schaffen in der Landeskunstausstellung. Und: wir zeigen eine über hundert Jahre alte Maschinenwerkstatt, in der noch gearbeitet wird.


(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
15:01
VPS 15:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Simit, Tee und Engelshaar - Türken im elsässischen Barr

Film von Gael Lachaux

(aus der Reihe "Genuss ohne Grenzen")

Moderation: Murat Yurtsever

Ganzen Text anzeigenDie Geschichte von Barr, einem kleinen Ort im Elsass, ist eine Geschichte der Sprache: Seit Ende der 1960er-Jahre spricht man dort Französisch, Elsässisch - und Türkisch.

Heute leben vier türkische Generationen in dieser kleinen, für das elsässische ...
(ORF/ARD/SWR/WDR)

Text zuklappenDie Geschichte von Barr, einem kleinen Ort im Elsass, ist eine Geschichte der Sprache: Seit Ende der 1960er-Jahre spricht man dort Französisch, Elsässisch - und Türkisch.

Heute leben vier türkische Generationen in dieser kleinen, für das elsässische Weinanbaugebiet typischen Stadt. Murat Yurtsever ist einer von ihnen. Er gehört zu denen, die hier geboren wurden und zwischen zwei Ländern und zwei Kulturen hin- und hergerissen sind.

Mit ihm lernen die Zuschauer Gastronomie, Musik, Tanz und Geschichte eines ganzen Landes kennen.


(ORF/ARD/SWR/WDR)


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Palau - Auf Entdeckungsreise im Pazifik

Film von Philipp Abresch

Ganzen Text anzeigenWer nach Palau reisen will, braucht Flügel oder Flossen. Der Inselstaat liegt mitten im türkisblauen Wasser des Pazifiks, 1000 Kilometer entfernt von der nächsten Zivilisation.

Kaum mehr als 20 000 Menschen leben auf den kleinen und größeren Inseln. Palau ist ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenWer nach Palau reisen will, braucht Flügel oder Flossen. Der Inselstaat liegt mitten im türkisblauen Wasser des Pazifiks, 1000 Kilometer entfernt von der nächsten Zivilisation.

Kaum mehr als 20 000 Menschen leben auf den kleinen und größeren Inseln. Palau ist gesegnet mit einer einzigartigen Natur: Der tropische Regenwald leuchtet tief grün, Palmen säumen die weißen Südseestrände. - Eine Entdeckungsreise aus der Luft, zu Land und unter Wasser.

Die Unterwasserwelt ist außergewöhnlich schön und artenreich - der Traum jedes Tauchers. Den Bewohnern der Insel ist ihre intakte Natur heute sehr wichtig, nirgends in der Region gibt es so viele Schutzgebiete wie hier. Manche sagen, das läge an den Frauen, die seit Jahrhunderten auf Palau das Sagen haben. In den Familien halten Großmütter, Mütter und Töchter Geld und Verwandtschaft beisammen. Zwar gibt es einen Präsidenten, aber wichtiger noch ist die Königin von Palau - ihr Wort hat Gewicht.

Und der Königin liegt Palaus Natur am Herzen. Sie wirbt auf der ganzen Welt für den Schutz dieser einzigartigen Landschaft. Die Meeresgründe rund um die Inseln wurden gerade zum Meeresschutzgebiet erklärt, das ist einmalig. In Zukunft ist kommerzieller Fischfang streng verboten. Philipp Abresch begleitet auf seiner abenteuerlichen Reise eine Spezialeinheit von Natur-Rangern, die illegalen Fischern auf die Spur kommen will. Dabei sieht er mit eigenen Augen, was für eine großartige Tierwelt hier geschützt werden soll: Haie, Mantas, riesige Schwärme bunt glitzernder Fische in den Korallenriffs.

Das Leben auf den Inseln ist eher entspannt. Es wird gern gefeiert, die Königin musste sogar schon das Feiern von Familienfesten einschränken. Denn so manche Familie hat sich mit den hohen Ansprüchen an die Festkultur schon finanziell übernommen. Hart gearbeitet wird vor allem von den Familienmitgliedern im Ausland, die Geld nach Hause schicken. Es gibt nicht viele Jobs auf den Inseln, aber jede Menge Kreativität. Selbst im Paradies muss man sich zum Überleben etwas einfallen lassen.

Aber der Alltag kann auch gefährlich sein. Im tiefgrünen Regenwald der Inseln, den auch die Touristen langsam erobern, lauern gefährliche Überreste des Zweiten Weltkriegs: Bomben, Granaten, Munition, ganze Panzer werden von den gierigen Lianen überwuchert. Philipp Abresch darf die Sprengmeister von Palau auf ihrer lebensgefährlichen Mission begleiten. Sie wollen die Inseln endgültig vom Kriegsschrott befreien - sogar in den Tiefen eines bizarren Kalksteinhöhlen-Labyrinths.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:00

Reisen in ferne Welten: Philippinen

Von Luzon nach Palawan

Film von Claas Vorhoff

Ganzen Text anzeigenDie meisten Reisenden erreichen die Philippinen über Manila auf der Insel Luzon. 20 Millionen Menschen leben dort auf engstem Raum, wo extreme Armut protzigem Reichtum gegenübersteht.

Der Film stellt die Philippinen und Einheimische der Inselgruppe vor. Die Reise ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDie meisten Reisenden erreichen die Philippinen über Manila auf der Insel Luzon. 20 Millionen Menschen leben dort auf engstem Raum, wo extreme Armut protzigem Reichtum gegenübersteht.

Der Film stellt die Philippinen und Einheimische der Inselgruppe vor. Die Reise führt von Luzon bis nach Palawan, dem "Wilden Westen der Philippinen". Dort leben die Batac fast wie in der Steinzeit. Die Zivilisation droht jedoch, ihre Kultur zu zerstören.

Im Norden der Insel liegt das malerische Bacuit Archipel. Eine der Haupteinnahmequellen der Menschen dort ist das Sammeln von Vogelnestern für die berühmte chinesische Suppe. Noch ist die Natur weitestgehend intakt. Bereist man das Naturwunder mit seinen 45 imposanten Kalksteininseln mit einem der typischen Auslegerboote, könnte man sich im Paradies wähnen.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Südwesten von oben

Das Saarland

Film von Andreas Martin und Peter Bardehle

Ganzen Text anzeigenIn scharfen Bildern zeigt der Film die Landschaften, Städte und Dörfer des Saarlandes aus der Vogelperspektive. Denn so manches offenbart sich erst in der Betrachtung von oben.

Seinen historischen Aufstieg erlebte das heutige Saarland nach dem Deutsch-Französischen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIn scharfen Bildern zeigt der Film die Landschaften, Städte und Dörfer des Saarlandes aus der Vogelperspektive. Denn so manches offenbart sich erst in der Betrachtung von oben.

Seinen historischen Aufstieg erlebte das heutige Saarland nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1871. Bergwerke und Stahlhütten zogen immer mehr Menschen an die Saar. Die Bodenschätze machten das Land aber auch zu einer begehrten Beute.

Noch weit in die 1950er-Jahre hinein war die junge Bundesrepublik für die Saarländer Ausland; ihre Währung war der alte Franc. Erst 1956 wurde die saarländische Staatszugehörigkeit abgeschafft, und im Januar 1957 erfolgte der Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland. So gesehen fand die "erste deutsche Einheit" im Westen statt. Die Film-Reise durch das kleinste der deutschen Flächenbundesländer führt diese Brüche und historischen Spuren vor Augen.

Am Hunsrück bei Nonnweiler ist der Hunnenring nur aus der Luft in seinen Dimensionen zu erkennen. Nicht nur die Kelten haben ihre Spuren im Saarland hinterlassen. Weltweit gibt es keine zweite so vollständig rekonstruierte Römervilla wie die Römervilla Borg bei Perl. Helikopter-Aufnahmen eröffnen eine völlig neue Perspektive auf das Saarland, etwa von der stillgelegten Völklinger Hütte, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde, oder von der noch in Betrieb befindlichen Dillinger Hütte.

Aus der Luft zeigt sich die Symbolhaftigkeit, die Eisen und Stahl für die saarländische Industriegeschichte besitzen, am eindrücklichsten. Von der einstigen Bedeutung des Kohlebergbaus erzählen künstliche Berge, geformt aus Abraum, insgesamt 42 an der Zahl. Seit 40 Jahren steckt das Saarland im Strukturwandel; auch die zunehmende Nutzung von Sonnen- und Windenergie zeigt sich aus der Luft. Beeindruckend von oben, wenn auch von geringer Bedeutung: die Nutzung von Wasserkraft, etwa in Rehlingen.

Die unverwechselbare Landmarke des Bundeslandes ist jedoch die Saarschleife, die sich elegant um einen bewaldeten Hügel spannt. Von dort ist es nur ein Katzensprung nach Mettlach, wo eine ehemalige Benediktinerabtei den Hauptsitz der Porzellandynastie Villeroy & Boch beherbergt.

Richtung Luxemburg hat das Saarland auch ein paar Kilometer Moselufer abbekommen; und auf der anderen Seite der Grenze liegt ein idyllisches Winzerdorf, das große europäische Geschichte geschrieben hat: Schengen. Über die Saar, die nicht zuletzt die Karriere des Saarlandes in der Montanunion begründete, nähert sich der Film den Städten.

Auch der Name der Landeshauptstadt hat mit dem Fluss zu tun: Saarbrücken. Ihre malerische Altstadt mit dem St. Johanner Markt und dem Brunnen des Barockbaumeisters Stengel stehen für das, was Besucher aus anderen Bundesländern oft als "Klein-Frankreich an der Saar" fasziniert. Die Baukunstwerke des Barockbaumeisters Stengel stehen für das, was Besucher aus anderen Bundesländern oft als "Klein-Frankreich an der Saar" fasziniert.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Pfarrer Braun: Im Namen von Rose

Spielfilm, Deutschland 2009

Darsteller:
Pfarrer BraunOttfried Fischer
Margot RoßhauptnerHansi Jochmann
Armin KnoppAntonio Wannek
Kommissar GeigerPeter Heinrich Brix
Bischof HemmelrathHans-Michael Rehberg
u.a.
Regie: Wolfgang F. Henschel
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenIm saarländischen St. Florian muss Pfarrer Braun zunächst einmal auf einem Hausboot logieren. Zum Zeitvertreib wirft er seine Angel aus - und fischt prompt eine Leiche aus dem Wasser.

Der Ertrunkene Konz zählte zu einer der reichen Winzerfamilien am Ort. Auf der ...
(ARD)

Text zuklappenIm saarländischen St. Florian muss Pfarrer Braun zunächst einmal auf einem Hausboot logieren. Zum Zeitvertreib wirft er seine Angel aus - und fischt prompt eine Leiche aus dem Wasser.

Der Ertrunkene Konz zählte zu einer der reichen Winzerfamilien am Ort. Auf der Suche nach einem möglichen Mordmotiv findet Braun heraus, dass die Millionärin Rose Assmann, deren Luxusjacht neben dem Hausboot des Weinbauers ankert, eine alte Rechnung zu begleichen hat.

Auch Kommissar Geiger, Brauns Freund und Helfer, interessiert sich für die überzeugte Altkommunistin, die Ende der 1950er-Jahre in die DDR floh.


(ARD)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Festnahme nach U-Bahn-Anschlag
Britische Polizei fasst 18-jährigen

Nordkoreas Machthaber warnt USA
Kim will Waffenentwicklung fortsetzen

Oktoberfest beginnt in München
Regen und Kälte trüben die Stimmung


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

Japan: Außendienst Ikemeso


Seitenanfang
19:29
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Südkoreas Trauma

Han Kangs neuer Roman  Menschenwerk

Film von Matthias Hügle

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenNach dem vieldiskutierten Meisterwerk "Die Vegetarierin" erscheint mit "Menschenwerk" das neue Buch der südkoreanischen Schriftstellerin Han Kang. Der Film stellt Autorin und Werk vor.

Der Filmautor besucht Han Kang am Schauplatz des Massakers in Gwangju. In ihrem ...

Text zuklappenNach dem vieldiskutierten Meisterwerk "Die Vegetarierin" erscheint mit "Menschenwerk" das neue Buch der südkoreanischen Schriftstellerin Han Kang. Der Film stellt Autorin und Werk vor.

Der Filmautor besucht Han Kang am Schauplatz des Massakers in Gwangju. In ihrem neuen Roman beschreibt die Autorin, was die Gewaltexzesse der Militärjunta 1980 bei der Niederschlagung der Studenten-Demonstrationen von Gwangju mit Menschen bis heute machen.

Han Kang legt erneut ein Buch vor, das von radikaler Hellsichtigkeit zeugt. Es ist Literatur, die existenzielle Gewalterfahrung auf so eindringliche Weise vermittelt, dass man meint, unmittelbar am Schauplatz unmenschlichen Geschehens, Augenzeuge der Vorgänge zu sein.

Der Roman ist ein Plädoyer für Menschlichkeit, für Mut im Angesicht von brutaler Gewalt und für Herzenswärme.


Seitenanfang
19:44
VPS 19:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 16. September

Chinas neue Musentempel

Film von Ralf Pleger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenNirgendwo auf der Welt sind so viele neue Theater- und Opernhäuser gebaut worden wie in den letzten Jahren in China. Im ganzen Land schießen Musentempel wie Pilze aus dem Boden.

Eine Stadt, die etwas auf sich hält, glänzt mit einem repräsentativen Opernhaus. Im ...

Text zuklappenNirgendwo auf der Welt sind so viele neue Theater- und Opernhäuser gebaut worden wie in den letzten Jahren in China. Im ganzen Land schießen Musentempel wie Pilze aus dem Boden.

Eine Stadt, die etwas auf sich hält, glänzt mit einem repräsentativen Opernhaus. Im Westen hat das Tradition. Chinas Metropolen greifen diese Idee nun auf und setzen sie um – per Regierungsauftrag, in kürzester Frist und im ganz großen Stil.

Bemerkenswerte Wahrzeichen entstehen, Vorzeigeprojekte auf Weltklasseniveau. Von internationalen Star-Architekten werden sie entworfen und hochwertig ausgestattet. Doch was haben diese Häuser darüber hinaus zu bieten? Entwickelt sich China zum Opernparadies der Zukunft?

Filmemacher und Opernkenner Ralf Pleger begibt sich auf Erkundungstour durch Mega-Citys und unbekannte Millionenstädte. Sein Blick auf die chinesische Opernglitzerwelt erfasst ihre Fassaden und das Treiben dahinter. Die hochmodernen Theatergebäude sind atemberaubend, ihre Möglichkeiten bewundernswert. Es sind vielgestaltige Repräsentationsbauten, in denen Musik, Kunst und Kultur mitsamt ihren gesellschaftlichen Komponenten betrieben, erneuert und kontrovers diskutiert werden sollen.

Der Film "Chinas neue Musentempel" präsentiert ein Phänomen, das noch in seiner Anfangsphase steckt, dessen Potenzial und Strahlkraft aber schon jetzt nicht nur Opernliebhaber fasziniert. 3sat zeigt einen Zusammenschnitt der eindrucksvollsten Opernbauten und Hintergründe aus dieser Dokumentation von 2013.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio
Samstag 16. September

Festspielsommer

Pique Dame

Oper von Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Stuttgart - Opernhaus des Jahres 2016

Darsteller:
GermanErin Caves
LisaRebecca von Lipinski
Graf TomskiVladislav Sulimsky
GräfinHelene Schneiderman
Literarische Vorlage: Alexander Puschkin
Libretto: Modest Tschaikowski
Chor: Staatsopernchor Stuttgart
Orchester: Staatsorchester Stuttgart
Musikalische Leitung: Sylvain Cambreling
Inszenierung: Jossi Wieler, Sergio Morabito
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAus dem Stuttgarter "Opernhaus des Jahres 2016" zeigt 3sat die Neuproduktion von Tschaikowskis "Pique Dame" in der Inszenierung von Intendant Jossi Wieler und Chefdramaturg Sergio Morabito.

"Pique Dame" ist ein Drama um Liebe und Spielsucht: German ist besessen von dem ...

Text zuklappenAus dem Stuttgarter "Opernhaus des Jahres 2016" zeigt 3sat die Neuproduktion von Tschaikowskis "Pique Dame" in der Inszenierung von Intendant Jossi Wieler und Chefdramaturg Sergio Morabito.

"Pique Dame" ist ein Drama um Liebe und Spielsucht: German ist besessen von dem Gedanken, der Großmutter seiner Geliebten Lisa ein Geheimnis zu entreißen. Die alte Gräfin, "Pique Dame" genannt, soll mithilfe dunkler Mächte ein Vermögen im Kartenspiel gemacht haben.

Die Oper Stuttgart war 2016 "Opernhaus des Jahres". Der Spielplan mit selten gespielten Werken und Uraufführungen sowie die exzellente Pflege von Repertoire und Ensemble gaben den Ausschlag für die Auszeichnung, die damit zum sechsten Mal nach Stuttgart ging. Das Inszenierungsteam aus Jossi Wieler und Sergio Morabito hat mit Tschaikowskis "Pique Dame" ein Werk ausgewählt, das an Melodienreichtum, lyrischer Raffinesse und mitreißender, dramatischer Wucht seinesgleichen sucht.

Die Uraufführung des Stückes im Dezember 1890 in Sankt Petersburg war ein voller Erfolg, heute ist "Pique Dame" fester Bestandteil des Opernrepertoires.


Seitenanfang
23:09
VPS 23:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Glücksjäger mit dem Instrument

Eindrücke vom 66. ARD-Musikwettbewerb

Film von Felix Hentschel

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenZum weltweit größten Musikwettbewerb kommen in diesem Jahr fast 200 junge Musiker aus vier Kontinenten, um sich in den Fächern Klavier, Violine, Oboe und Gitarre zu messen.

Sie alle wollen herausfinden, wo sie künstlerisch stehen, ob sie das mitfiebernde Publikum ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappenZum weltweit größten Musikwettbewerb kommen in diesem Jahr fast 200 junge Musiker aus vier Kontinenten, um sich in den Fächern Klavier, Violine, Oboe und Gitarre zu messen.

Sie alle wollen herausfinden, wo sie künstlerisch stehen, ob sie das mitfiebernde Publikum überzeugen und auch unter höchstem Druck Topleistungen abliefern können. Die Reportage beobachtet die Teilnehmer und begleitet sie in München durch die Ausscheidungsrunden.

Fast ein ganzes Jahr stecken viele von ihnen in die Vorbereitung. Doch der Weg ins Finale ist hart - eine prominent besetzte Jury achtet auf jedes Detail und bewertet musikalisches Können, Ausstrahlung und Bühnenpräsenz.

Thomas Quasthoff, Christian Tetzlaff, Mitsuko Uchida und Sol Gabetta - das sind nur vier Künstler der Klassikszene, die alle Preisträger des Internationalen ARD-Musikwettbewerbs waren und hier den Grundstein für ihre Karriere gelegt haben.


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
23:39
VPS 23:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Precht

Markt und Moral - Der Zustand unserer Wirtschaft

Richard David Precht im Gespräch mit Edzard Reuter,

ehem. Chef Daimler-Benz AG

Ganzen Text anzeigenDeutsche Autobauer von Weltruf manipulieren Abgaswerte und scheinen sich abgesprochen haben, Banken verkaufen faule Papiere – was ist los mit der deutschen Wirtschaft?

Darüber spricht Richard David Precht mit dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Daimler-Benz AG ...

Text zuklappenDeutsche Autobauer von Weltruf manipulieren Abgaswerte und scheinen sich abgesprochen haben, Banken verkaufen faule Papiere – was ist los mit der deutschen Wirtschaft?

Darüber spricht Richard David Precht mit dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Daimler-Benz AG und heutigem Systemkritiker, Edzard Reuter. Was ist übrig geblieben von der sozialen Marktwirtschaft?

Die fünf großen deutschen Autobauer mit dem besten Renommee auf dem Weltmarkt haben sich offensichtlich jahrelang abgesprochen, um den Wettbewerb untereinander zu unterlaufen. Von einem offenen Markt kann hier kaum mehr die Rede sein. Das viel gepriesene freie Spiel der Kräfte findet wie etwa auch im Bankwesen, bei Internet-Konzernen, der Pharmaindustrie oder der Energiewirtschaft tatsächlich gar nicht mehr statt, meint Richard David Precht.
Im Falle von VW, Daimler, BMW und Co wird offensichtlich, so Precht, dass eben niemand weniger Interesse an einem offenen Wettbewerb habe als die Bewerber selbst. Es wird getrickst und betrogen, sobald niemand hinschaut. Und das ausgerechnet bei deutschen Premium-Marken, die mit deutscher Gründlichkeit und Zuverlässigkeit werben.

Ist die vielgelobte selbstregulierende Kraft des Marktes nur eine Illusion, an die Ökonomen so beharrlich glauben wie an eine Religion? Und ist das Nichtfunktionieren des Marktes heute in der Zeit zunehmender Monopolisierung und Globalisierung deutlich eklatanter geworden? Muss es ein Umdenken geben, weil die Marktautomatismen aus dem Ruder laufen?

Richard David Prechts Gast, der ehemalige Chef der Daimler-Benz AG, Edzard Reuter, beklagt seit Jahren eine zunehmende Heuchelei und Gier in den Chef-Etagen großer Unternehmen. Er prangert das unehrliche und selbstsüchtige Gebaren nicht nur der wirtschaftlichen Führungskräfte an, sondern auch jenes der politisch Verantwortlichen. Ob in der Finanzkrise oder in der aktuellen Diesel-Krise - die Politik ließ sich von der Wirtschaft in die Pflicht nehmen und nicht umgekehrt.

Reuter fordert eine Rückbesinnung auf alte Werte wie Verantwortungsbewusstsein, Anstand und Augenmaß. Aber ist für den ehrbaren Kaufmann überhaupt noch Platz im Turbokapitalismus des 21. Jahrhunderts? Eine Wirtschaft mit ethischem Anspruch? Inwieweit steht eigentlich noch der Mensch im Vordergrund? Das Wirtschaften sollte doch letztendlich zu seinem Besten sein. Ist es da nicht absurd, wenn Großunternehmen eher an ihre profitorientierten Anleger denken als an ihre Beschäftigen? Wenn Wachstum vor guten Arbeitsbedingungen geht und Effizienz vor Umweltschutz? Wenn Aktienkurse steigen, nachdem ein Unternehmen angekündigt hat, es werde Stellen abbauen?


Seitenanfang
0:24
VPS 00:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger


Ganzen Text anzeigenJohannes B. Kerner
TV-Moderator

Anja Reschke
ARD-Moderatorin

Ole von Beust, CDU
ehemaliger Hamburger Bürgermeister

Ralf Stegner, SPD
stellvertretender Bundesvorsitzender

Jan ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenJohannes B. Kerner
TV-Moderator

Anja Reschke
ARD-Moderatorin

Ole von Beust, CDU
ehemaliger Hamburger Bürgermeister

Ralf Stegner, SPD
stellvertretender Bundesvorsitzender

Jan Fleischhauer
"Spiegel"-Journalist

Michael Kunert
Geschäftsführer Infratest dimap


(ARD/WDR)


Seitenanfang
1:39
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebensArt

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigenKurt Sobotka gestorben
Vom Kabarettisten zum Kammerschauspieler

Ganz Wien. Eine Pop-Tour
Sechs Jahrzehnte Wiener Popgeschichte im Wien Museum

Google Facebook Instagram
Eine Bedrohung für die Demokratie?
Kann die neue Datenschutzverordnung  ...
(ORF)

Text zuklappenKurt Sobotka gestorben
Vom Kabarettisten zum Kammerschauspieler

Ganz Wien. Eine Pop-Tour
Sechs Jahrzehnte Wiener Popgeschichte im Wien Museum

Google Facebook Instagram
Eine Bedrohung für die Demokratie?
Kann die neue Datenschutzverordnung helfen?

Martin Traxl spricht mit Simon Hadler
"Wirklich wahr! Die Welt zwischen Fakt und Fake"

Homo Digitalis - Ars Electronica
Konsequenzen der Digitalisierung auf das Menschsein

Das Ministerium des äußersten Glücks
Nach 20 Jahren der neue Roman von Arundhati Roy


(ORF)


Seitenanfang
2:37
VPS 02:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein

Ganzen Text anzeigenGast: Horst Heldt
Manager Hannover 96

Gast: André Breitenreiter
Trainer Hannover 96

Fußball-Bundesliga, 4. Spieltag
Topspiel:
RB Leipzig - Bor. M'Gladbach

Bayern München - 1. FSV Mainz 05
Werder Bremen - FC Schalke 04
Eintr. ...

Text zuklappenGast: Horst Heldt
Manager Hannover 96

Gast: André Breitenreiter
Trainer Hannover 96

Fußball-Bundesliga, 4. Spieltag
Topspiel:
RB Leipzig - Bor. M'Gladbach

Bayern München - 1. FSV Mainz 05
Werder Bremen - FC Schalke 04
Eintr. Frankfurt - FC Augsburg
VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg

Fußball: Zweite Liga, 6. Spieltag
FC St. Pauli - FC Ingolstadt
SV Sandhausen - 1. FC K'lautern
MSV Duisburg - 1. FC Nürnberg

Tennis: Daviscup
Portugal - Deutschland


Seitenanfang
4:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono
Samstag 16. September

Milagro - Der Krieg im Bohnenfeld

(The Milagro Beanfield War)

Spielfilm, USA 1988

Darsteller:
Sheriff Barnabe MontoyaRubén Blades
Ladd DevineRichard Bradford
Ruby ArchuletaSônia Braga
Flossie DevineMelanie Griffith
Regie: Robert Redford
Länge: 114 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin kleiner Farmer in New Mexico legt sich mit einem Großunternehmer an, der in der Gegend eine moderne Freizeitsiedlung bauen will. Den Bauern aber droht der Verlust ihres Lebensraums.

Die heiter-besinnlich erzählte Geschichte hüllt sich in das Gewand eines ...

Text zuklappenEin kleiner Farmer in New Mexico legt sich mit einem Großunternehmer an, der in der Gegend eine moderne Freizeitsiedlung bauen will. Den Bauern aber droht der Verlust ihres Lebensraums.

Die heiter-besinnlich erzählte Geschichte hüllt sich in das Gewand eines modernen Märchens, in dem auch Engel und Wunder eine reale Dimension besitzen.

Mit der hochfliegenden Idee, das kleine Dorf Milagro mit einer riesigen modernen Ferienanlage zu beglücken, stört der profitgierige Unternehmer Ladd Devine die dörfliche Idylle. Die Einwohner Milagros empfinden die bevorstehende Zerstörung ihrer Heimat und den drohenden Zuzug fremder Touristen als brutalen Eingriff, denn ihnen selbst droht die Vertreibung. Trotzdem bleiben sie größtenteils passiv und gleichgültig.

Doch mit seiner Absicht, sein brachliegendes Stück Land zu bewirtschaften, weckt der junge Joe Mondragon den Zorn der mächtigen Bauherren. Er leitet Wasser für die Bewirtschaftung des Feldes ab. Als Devine, der hochrangige Politiker und Beamte auf seiner Seite hat, Maßnahmen gegen ihn ergreift, erfasst die Einwohner eine Welle der Solidarität. Sie begreifen, dass es in diesem Konflikt um mehr geht, denn die Freiheit aller steht auf dem Spiel.

In seinem zweiten Film als Regisseur schlug sich der als Schauspieler bekannt und beliebt gewordene Robert Redford ("Die Unbestechlichen", "Der große Gatsby", "Jenseits von Afrika") wie so oft auf die Seite der "einfachen Leute", die sich gegen das Establishment zur Wehr setzen müssen.

Inspiriert durch den magischen Realismus lateinamerikanischer Kunst, lässt Redford immer wieder einen omnipräsenten Geist die Ereignisse schalkhaft kommentieren und vorantreiben. Redfords Anliegen ist nicht der Widerstand an sich, sondern die Bewahrung eigener Traditionen gegen den reinen Kommerz und des Gemeinwohls und der Lebensfreude gegen die Interessen Einzelner.