Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 25. August
Programmwoche 34/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Themen: Erzähl mir Europa - unterwegs in Griechenland

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

und Zypern u.a.

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenSchwerpunkt: "Erzähl mir Europa" II
Griechenland

Schriftstellerin Manal al-Sharif
"Daring to Drive" erscheint auf Deutsch

Berliner Festival Pop-Kultur
Boykott von Musikern wegen Sponsoring

Der Film "Ana, Mon Amour"
Die Grenzen des ...

Text zuklappenSchwerpunkt: "Erzähl mir Europa" II
Griechenland

Schriftstellerin Manal al-Sharif
"Daring to Drive" erscheint auf Deutsch

Berliner Festival Pop-Kultur
Boykott von Musikern wegen Sponsoring

Der Film "Ana, Mon Amour"
Die Grenzen des Erträglichen für die Liebe

Mit Recht gegen die Macht?
Gespräch mit Wolfgang Schneider


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenVorsortierte Nachrichten
Die Filterblasen von Facebook & Co.

Ein langer Prozess
Nur langsam fassen Gebärende Vertrauen zur modernen Medizin

Nur echte Gesichter
Software kann Haut von Masken unterscheiden

Social Bots
Von ...

Text zuklappenVorsortierte Nachrichten
Die Filterblasen von Facebook & Co.

Ein langer Prozess
Nur langsam fassen Gebärende Vertrauen zur modernen Medizin

Nur echte Gesichter
Software kann Haut von Masken unterscheiden

Social Bots
Von Programmierern gesteuerte Automaten


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Themen: Erzähl mir Europa - unterwegs in Griechenland

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

und Zypern u.a.

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenSchwerpunkt: "Erzähl mir Europa" II
Griechenland

Schriftstellerin Manal al-Sharif
"Daring to Drive" erscheint auf Deutsch

Berliner Festival Pop-Kultur
Boykott von Musikern wegen Sponsoring

Der Film "Ana, Mon Amour"
Die Grenzen des ...

Text zuklappenSchwerpunkt: "Erzähl mir Europa" II
Griechenland

Schriftstellerin Manal al-Sharif
"Daring to Drive" erscheint auf Deutsch

Berliner Festival Pop-Kultur
Boykott von Musikern wegen Sponsoring

Der Film "Ana, Mon Amour"
Die Grenzen des Erträglichen für die Liebe

Mit Recht gegen die Macht?
Gespräch mit Wolfgang Schneider


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenVorsortierte Nachrichten
Die Filterblasen von Facebook & Co.

Ein langer Prozess
Nur langsam fassen Gebärende Vertrauen zur modernen Medizin

Nur echte Gesichter
Software kann Haut von Masken unterscheiden

Social Bots
Von ...

Text zuklappenVorsortierte Nachrichten
Die Filterblasen von Facebook & Co.

Ein langer Prozess
Nur langsam fassen Gebärende Vertrauen zur modernen Medizin

Nur echte Gesichter
Software kann Haut von Masken unterscheiden

Social Bots
Von Programmierern gesteuerte Automaten


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenProf. Christian Hacke, Politologe
Die USA reagierten vergangene Woche auf den mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien und beschossen einen Luftwaffenstützpunkt. Prof. Hacke erklärt, warum Trump militärisch reagieren musste.

Frank Elstner, Moderator
Nächste ...

Text zuklappenProf. Christian Hacke, Politologe
Die USA reagierten vergangene Woche auf den mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien und beschossen einen Luftwaffenstützpunkt. Prof. Hacke erklärt, warum Trump militärisch reagieren musste.

Frank Elstner, Moderator
Nächste Woche feiert er seinen 75. Geburtstag. Gerade erschien das Buch "Bonusjahre", das er gemeinsam mit Prof. Schnack geschrieben hat. Elstner sagt, was ihm Bewegung bedeutet.

Prof. Gerd Schnack, Präventivmediziner
Prof. Schnack ist 82 Jahre alt und macht täglich Sport. In der Sendung erklärt der Mediziner, mit welchen Übungen man auch im Alter fit bleibt.

Erika Mayr, Stadtimkerin
Sie lebt mitten in Berlin und ist Stadtimkerin. In der Sendung erzählt Mayr, wie sie ihre Leidenschaft für Bienen entdeckt hat und erklärt, warum Berlin für Bienen ein Paradies ist.

Marian Gold, Musiker
Die deutsche Band "Alphaville" feierte auch international große Erfolge. In der Sendung erinnert sich Sänger Marian Gold an die Gründung der Band und den Welthit "Big in Japan".


Seitenanfang
11:31
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Vera. Das kommt in den besten Familien vor

Moderation: Vera Russwurm

Ganzen Text anzeigenIn dieser Ausgabe erzählt Sabine Stoffel, wie sie den Rosenkrieg mit ihrem Ex-Mann bewältigt hat. Michael Shah ist Vater eines "Problemkindes". Die Therapeutin Margit Dechel unterstützt ihn.

Claudia Kloihofers Leben hat sich nach einem selbst verschuldeten ...
(ORF)

Text zuklappenIn dieser Ausgabe erzählt Sabine Stoffel, wie sie den Rosenkrieg mit ihrem Ex-Mann bewältigt hat. Michael Shah ist Vater eines "Problemkindes". Die Therapeutin Margit Dechel unterstützt ihn.

Claudia Kloihofers Leben hat sich nach einem selbst verschuldeten Motorradunfall völlig verändert. Sie schildert ihren langen Weg zurück in einen "normalen" Alltag und wie sie ihre Medikamentenabhängigkeit und Phantomschmerzen besiegt hat.


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stolperstein

Mittendrin statt nur dabei - Leben mit der Bluterkrankheit

Film von Tom Fleckenstein

Ganzen Text anzeigenFrüher war das Leben von Menschen mit der Bluterkrankheit oft geprägt von Angst; jede Verletzung konnte zum Tod führen. Wie leben sie heute, in Zeiten des großen medizinischen Fortschritts?

"Stolperstein" porträtiert betroffene Menschen aus verschiedenen ...
(ARD/BR)

Text zuklappenFrüher war das Leben von Menschen mit der Bluterkrankheit oft geprägt von Angst; jede Verletzung konnte zum Tod führen. Wie leben sie heute, in Zeiten des großen medizinischen Fortschritts?

"Stolperstein" porträtiert betroffene Menschen aus verschiedenen Generationen und zeigt, wie sie in ihrem Alltag mit der Bluterkrankheit umgehen.

Als Sabine Schepperle schwanger wird, weiß sie genau, die Chancen stehen 50 zu 50, dass ihr Kind auch Bluter ist. Im vierten Monat lässt sie einen Test machen - und tatsächlich: Das Kind wird Bluter sein. Heute ist Leon zehn Jahre alt, singt im Chor und treibt Sport. Auf dem Fußballlatz spielt er zwar nicht als Mittelstürmer, weil das wegen der Verletzungsgefahr zu gefährlich wäre. Trotzdem hat er unter den Fußballkameraden seine Rolle gefunden: Er ist Schiedsrichter.

Der 60-jährige Herbert Lechner hingegen musste als Junge im Sportunterricht noch zuschauen. Auch sonst konnte er am normalen Leben nur unter großen Vorsichtsmaßnahmen teilnehmen. Schon kleinste Verletzungen waren früher manchmal lebensbedrohlich.

Auslöser der Bluterkrankheit (Hämophilie) ist ein genetischer Defekt, der eine Gerinnung des Bluts verhindert. Deshalb müssen die Gerinnungsfaktoren mittels Blutplasma gespritzt werden. Doch in den 1980er-Jahren waren viele Blutkonserven mit HIV verseucht. Herbert Lechner erinnert sich noch an diese Zeit, in der die Angst vor Aids sein Leben bestimmte. Viele seiner Freunde, die auch Bluter waren, starben daran. Auch Sabine Schepperles Vater starb an den Folgen von HIV, weil ihm infiziertes Faktorkonzentrat gespritzt wurde. Herbert Lechner hatte Glück und wurde nicht infiziert. Zusammen mit seinem behandelnden Arzt, Professor Wolfgang Schramm, gründete Lechner damals die Bluterberatung Bayern.

Durch moderne Verfahren und gentechnische Präparate ist das Gesamtrisiko für Bluter mittlerweile sehr gering. Auch wenn Einschränkungen bleiben, sind sie in der Mitte der Gesellschaft angekommen und haben eine normale Lebenserwartung.


(ARD/BR)


Seitenanfang
12:59
VPS 13:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

Japan: Außendienst Ikemeso


Seitenanfang
13:22
VPS 13:25

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (3/4)

Der Majestätische

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigenDer Rhein - mit Industrielandschaften und dem Mannheimer Hafen meist ein gezähmter Fluss - öffnet sich hinter Worms zur beeindruckenden Naturlandschaft, dem Naturreservat Kühkopf.

Schließlich wird der Strom fast einen Kilometer breit, mit zahlreichen Inseln und ...

Text zuklappenDer Rhein - mit Industrielandschaften und dem Mannheimer Hafen meist ein gezähmter Fluss - öffnet sich hinter Worms zur beeindruckenden Naturlandschaft, dem Naturreservat Kühkopf.

Schließlich wird der Strom fast einen Kilometer breit, mit zahlreichen Inseln und Auen. Danach schlängelt sich der Fluss schmal und kurvenreich zwischen den Mittelgebirgen Hunsrück, Taunus, Eifel und Westerwald durch das gebirgige Mittelrheintal.

Der dritte Teil der Reise entlang des Rheins führt von Ludwigshafen und Mannheim bis zum Beginn des Niederrheins. Es ist insgesamt die landschaftlich abwechslungsreichste Strecke, die der Rhein auf seinem Weg von der Quelle bis zur Mündung durchfließt.

Ebenso abwechslungsreich sind auch die Geschichten und die Menschen, von denen diese Folge der Dokumentationsreihe erzählt: Da sind ein Fotograf mit einem ungewöhnlichen Blick auf den Mannheimer Hafen, ein Fischdoktor auf dem Altrhein und ein Landschaftsarchitekt, der dem Fluss neue Ufer verpasst.

Auf Burg Rheinstein geht es nicht nur "rheinromantisch" zu, dort ist auch viel über die Tätigkeiten eines modernen Burgherren zu erfahren.


Seitenanfang
14:06
VPS 14:05

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (4/4)

Der Weltoffene

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigenAus der Vogelperspektive gibt es ungewöhnliche Blicke auf die Ballungsräume am Niederrhein um Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet mit dem größten Binnenhafen der Welt, dem Duisburger Hafen.

Flussabwärts wechselt dann die Uferlandschaft, und am Niederrhein wird ...

Text zuklappenAus der Vogelperspektive gibt es ungewöhnliche Blicke auf die Ballungsräume am Niederrhein um Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet mit dem größten Binnenhafen der Welt, dem Duisburger Hafen.

Flussabwärts wechselt dann die Uferlandschaft, und am Niederrhein wird es ländlich. Von oben blickt die Hubschrauberkamera auf die Stelle, an der sich der Rhein in seine Mündungsflüsse teilt: In den Niederlanden trägt der Fluss unterschiedliche Namen.

Die vierteilige Reihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Der letzte Teil führt von Bonn bis zur Rheinmündung in die Nordsee. Verschieden sind auch hier die Geschichten der Menschen, die entlang des Flusses leben: der letzte Aalfischer am Niederrhein, ein niederländischer Boot-Designer, der eine Fähre vor der eigenen Haustür verschönert, ein Lotse, der Ozeanriesen in den Rhein steuert. Hinter typisch Holländischem wie einer Windmühle und einer Klappbrücke gibt es auch allerhand Kurioses zu entdecken.

Wie kontrastreich das Gesicht des Rheins in den Niederlanden ist, wird deutlich, wenn sich die beschauliche Rheinlandschaft in Rotterdam zu einem gigantischen Hafengebiet verwandelt: 40 Kilometer Kaimauern und Containerterminals prägen das Bild, dann schließlich mündet der Rhein in die Nordsee.


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Europas schönste Parks (1/5)

Paris - Jardin du Luxembourg und Tuilerien

Ganzen Text anzeigenInmitten des Häusermeeres von Paris liegt der Jardin des Tuileries, einer der großen innerstädtischen Parks von Paris. Für die Pariser eine Oase in der steinernen Pracht ihrer Stadt.

Direkt am Louvre und der Seine gelegen, ist der Jardin des Tuileries ein ...

Text zuklappenInmitten des Häusermeeres von Paris liegt der Jardin des Tuileries, einer der großen innerstädtischen Parks von Paris. Für die Pariser eine Oase in der steinernen Pracht ihrer Stadt.

Direkt am Louvre und der Seine gelegen, ist der Jardin des Tuileries ein Musterbeispiel der klassischen französischen Gartenbaukunst mit ihren Statuen geometrischen Formen und strengen Linien. Der Film zeigt den Park im Wandel der Jahreszeiten.

Es ist Sommer. Die Landschaftsarchitektin Isabelle Glais, die für die Gestaltung der Tuilerien verantwortlich ist, legt die Farben der Saison fest, muss bewahren und gleichzeitig immer wieder erneuern. Anhand alter Pläne gestaltet sie das Gesicht der Tuilerien. Nicht weit von hier, auf der anderen Seite der Seine, liegt ein anderer großer Pariser Park: der Jardin du Luxembourg. Er gehört zum gleichnamigen Palast, in dem der Senat residiert, das Oberhaus des französischen Parlaments.

Es wird Herbst, die bunteste Jahreszeit im Park. In seiner südwestlichen Ecke liegt unter gelbleuchtenden Laubbäumen das Boulodrome. Dort wird mit Leidenschaft Pétanque gespielt - eine Variante des Boule. Thierry Lesage und Michelle Cornette de Saint Cyr spielen in der Oberliga dieses Sports. Auch wenn die letzten Blätter von den Bäumen gefallen sind, lassen sich die Pariser ihren Parkbesuch nicht nehmen. Laurent Delrieu stellt das Palais du Luxembourg vor. Er kümmert sich beruflich um das architektonische Erbe des Palastes - und kennt alle seine kleinen Geheimnisse. Als der Frühling Einzug hält, geht es zurück in die Tuilerien. Dort macht sich die Fotografin Benloy auf die Suche nach Motiven, die die unbekannten Seiten des Parks zeigen.

Sie sind die Oasen unserer Metropolen: die großen Stadtparks. In ihnen vereinen sich Natur, Kultur und Lebensart eines Landes. Die Reihe porträtiert einige ihrer bekanntesten in Paris, München, London, Stockholm und Rom. Im Wandel der Jahreszeiten, zu Wasser, zu Lande und aus der Luft, unternimmt die Reihe "Europas schönste Parks" einen Spaziergang ins urbane Grün und entdeckt europäische Millionen-Metropolen neu.


Seitenanfang
15:33
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Europas schönste Parks (2/5)

Rom - Villa Borghese

Ganzen Text anzeigenRom ist weltberühmt für seine unzähligen Kirchen, Kathedralen und Baudenkmäler. Im Zentrum liegt die Villa Borghese, eine der größten und schönsten Parkanlagen der "ewigen Stadt".

Einst lag der Garten außerhalb der Stadtmauern und umgab die Sommerresidenz des ...

Text zuklappenRom ist weltberühmt für seine unzähligen Kirchen, Kathedralen und Baudenkmäler. Im Zentrum liegt die Villa Borghese, eine der größten und schönsten Parkanlagen der "ewigen Stadt".

Einst lag der Garten außerhalb der Stadtmauern und umgab die Sommerresidenz des Kardinals Scipione Caffarelli-Borghese. Er zählt zu den einflussreichsten Kunstsammlern des italienischen Barock.

In der eigentlichen Villa, die dem Park den Namen gab, hortete er Werke von Leonardo da Vinci, Tizian und Caravaggio. Heute ist der Park allen Bürgern zugänglich. Für die Römer ist die große Grünfläche auf dem Hügel Pincio ein Glücksfall. Nirgendwo in der Stadtmitte lässt es sich so gut entspannen wie hier.

Im Sommer trifft man hier den Gastronomen Amir Azar, der im Herzen des Parks einen Kiosk betreibt, der seine Kunden mit typisch italienischen Erfrischungen lockt. Der Herbst bringt eine willkommene Abkühlung. Am Rande des Parks, im quirligen Viertel Campo Marzio, liegt die Musikakademie Santa Cecilia. Dort trifft man auf Ilaria Livrizzi, die seit zwei Jahren Cello studiert.

Im Winter zieht eine melancholische Stimmung in der Villa Borghese ein. An manchen Tagen wirkt alles grau in grau. Daniele Lombardi ist auf dem Weg zu seinem Arbeitsplatz: Er ist Portier in der traditionsreichen Nobelherberge Hotel de Russie. In Mantel, Hemd und Zylinderhut macht er seinen Job, bei dem es tagtäglich um innere und äußere Haltung geht. Es wird Frühling: Umberto Testi ist als Chefgärtner der Villa Borghese verantwortlich für das Wohlergehen der Pflanzenwelt im Park. "Du musst nicht nur Gärtner sein, sondern auch Historiker, Architekt und Ingenieur. Wir leben in der Gegenwart, aber planen für die Zukunft", so seine Definition der Aufgabe, der er nachkommt.

Sie sind die Oasen unserer Metropolen: die großen Stadtparks. In ihnen vereinen sich Natur, Kultur und Lebensart eines Landes. Die Reihe porträtiert einige ihrer bekanntesten in Paris, München, London, Stockholm und Rom. Im Wandel der Jahreszeiten, zu Wasser, zu Lande und aus der Luft, unternimmt die Reihe "Europas schönste Parks" einen Spaziergang ins urbane Grün und entdeckt europäische Millionen-Metropolen neu.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Europas schönste Parks (3/5)

München - Der englische Garten

Ganzen Text anzeigenDer Englische Garten in München gehört zu den größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt. Als erster Volkspark Europas entstand er vor über 300 Jahren nach dem Landschaftsideal aus England.

Heute teilt er sich in zwei Hälften: Im stadtnahen Süden ist er gut ...

Text zuklappenDer Englische Garten in München gehört zu den größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt. Als erster Volkspark Europas entstand er vor über 300 Jahren nach dem Landschaftsideal aus England.

Heute teilt er sich in zwei Hälften: Im stadtnahen Süden ist er gut besucht und bewirtschaftet, im Norden hingegen ist der Park noch wild und ländlich.

Im Frühling trifft man die Surfer am Münchener Eisbach. Eine konstant stehende Welle des kleinen Fließgewässers lockt jährlich Scharen von Wellenreitern aus aller Welt an. Im Norden des Englischen Gartens verbringen die Schäferin Eva Mittermaier und ihre Familie im Sommer die Tage im Einklang mit der Natur - und mit ihren 300 Schafen. Die Blätter färben sich bunt, und durch das orangefarbene Laub dringt Musik, die zum Tanzen animiert. Auf einer Lichtung steht die Express Brass Band, eine Blasmusikkapelle der etwas anderen Art.

In der kalten und grauen Jahreszeit wirkt die Musik wie eine Pille gegen Schlechtwetterdepressionen. Der erste Schnee fällt und verwandelt den Park in eine weiße Zuckerbäckerlandschaft. Thomas Köster ist der Verwaltungsvorstand des Englischen Gartens. Er verfolgt den Plan, die große Vision der einstigen Gründer zu bewahren und die beiden Parkhälften wieder zu vereinen. Im Winter gibt es besonders viel zu tun. Köster und sein Team sorgen dafür, dass die Landschaft des Gartens der Idealvorstellung von Natur entspricht. Er zeigt, welche Geheimnisse hinter dieser Arbeit stecken. Wiesen, Wäldchen, künstliche Seen und verschlungene Wege: Das jahrhundertealte Konzept des englischen Landschaftsgartens sorgt noch heute dafür, dass sich gestresste Großstädter glücklich fühlen. Der Englische Garten in München ist wie andere große Stadtparks Ausdruck einer tiefen menschlichen Sehnsucht nach Natur, Geborgenheit und vielleicht auch einer Welt, in der alles ein bisschen leichter scheint.

Sie sind die Oasen unserer Metropolen: die großen Stadtparks. In ihnen vereinen sich Natur, Kultur und Lebensart eines Landes. Die Reihe porträtiert einige ihrer bekanntesten in Paris, München, London, Stockholm und Rom. Im Wandel der Jahreszeiten, zu Wasser, zu Lande und aus der Luft, unternimmt die Reihe "Europas schönste Parks" einen Spaziergang ins urbane Grün und entdeckt europäische Millionen-Metropolen neu.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Europas schönste Parks (4/5)

Stockholm - Königlicher Nationalstadtpark

Ganzen Text anzeigenDer Königliche Nationalstadtpark in Stockholm, der erste Nationalpark im Herzen einer Großstadt, lockt mit seinen knapp 30 Quadratkilometern wilder Natur und Kulturlandschaft.

Mit seinen alten Eichenwäldern, Küstenstreifen und Binnengewässern lockt er jährlich ...

Text zuklappenDer Königliche Nationalstadtpark in Stockholm, der erste Nationalpark im Herzen einer Großstadt, lockt mit seinen knapp 30 Quadratkilometern wilder Natur und Kulturlandschaft.

Mit seinen alten Eichenwäldern, Küstenstreifen und Binnengewässern lockt er jährlich Hunderttausende Besucher an die frische Luft. Der Nationalstadtpark auf der Halbinsel Djurgården ist nur einen Spaziergang von Stadtzentrum Stockholms entfernt.

Djurgården, zu Deutsch "Tiergarten", war früher das exklusive Jagdgebiet der schwedischen Königsfamilie. Seit seiner Öffnung für die Allgemeinheit hat es sich in ein wahres Ausflugsparadies verwandelt.

In Skansen, dem ältesten Freilichtmuseum der Welt, lässt sich durch 500 Jahre schwedische Geschichte wandeln. Charlotte Ahnlund und ihr Team aus Museumspädagogen sorgen dort täglich dafür, dass Geschichte zum einzigartigen Erlebnis wird. Bei einem Besuch im Sommer erfährt man, dass früher von den wilden Gärten Rosendals aus das Königshaus mit frischen Lebensmitteln beliefert wurde. Heute hält der junge Gärtner Niklas Karlsson das Erbe der Gärten am Leben.

Im Zentrum Stockholms zeigt der zweifache BMX-Weltmeister Andreas Lindqvist in der sommerlichen Idylle des Nationalstadtparks in der goldenen Abendsonne seine Kunststücke. Ein Besuch im Herbst führt über Djurgården weiter in den Norden des Parks zum Hagapark, dem ersten schwedischen Landschaftspark nach englischem Vorbild. Der Landschaftsarchitekt Kolbjörn Wærn kümmert sich hier mit viel Gespür und scharfem Auge um die historischen Dimensionen der Anlage.

Im Winter kann man mit den Stockholmern über das Eis auf den Gewässern entlang des Nationalstadtparks gleiten. Trotz eisiger Temperaturen zieht es den Maler Jöran Modéer in die Natur, um den Zauber des Nationalstadtparks in leuchtenden Farben festzuhalten. Zum Abschluss der Entdeckungsreise präsentiert der Ballonführer Lars Ekstedt den winterlichen Himmel über dem Nationalstadtpark Stockholm. Er ist sich sicher, dass der Königliche Nationalstadtpark Stockholm einzigartig ist.

Sie sind die Oasen unserer Metropolen: die großen Stadtparks. In ihnen vereinen sich Natur, Kultur und Lebensart eines Landes. Die Reihe porträtiert einige ihrer bekanntesten in Paris, München, London, Stockholm und Rom. Im Wandel der Jahreszeiten, zu Wasser, zu Lande und aus der Luft, unternimmt die Reihe "Europas schönste Parks" einen Spaziergang ins urbane Grün und entdeckt europäische Millionen-Metropolen neu.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Europas schönste Parks (5/5)

London - Hyde Park und Kensington Gardens

Ganzen Text anzeigenWohl kaum ein anderer Park weckt bei Menschen rund um den Globus so viele Vorstellungen und Sehnsüchte wie der Londoner Hyde Park im noblen Londoner Westen.

Zusammen mit den angrenzenden Kensington Gardens bildet er die grüne Lunge der Millionen-Metropole. Bei der ...

Text zuklappenWohl kaum ein anderer Park weckt bei Menschen rund um den Globus so viele Vorstellungen und Sehnsüchte wie der Londoner Hyde Park im noblen Londoner Westen.

Zusammen mit den angrenzenden Kensington Gardens bildet er die grüne Lunge der Millionen-Metropole. Bei der filmischen Reise durch die Jahreszeiten zeigt sich der Park als Spiegelbild des bunten und multikulturellen Lebens in der britischen Hauptstadt.

Der Spaziergang durch die Gartenlandschaft beginnt mit der Kirschblüte im April. An der Speaker's Corner im Nordosten steigt Schreiner Patrick McEvoy auf eine Seifenkiste, um seine Sicht auf die britische Wirtschaft kundzutun. Seit fast 150 Jahren wird hier sonntags leidenschaftlich über Politik, Philosophie und Religion debattiert.

Im Sommer führt die Route durch märchenhafte Auenlandschaften. Im Herzen der Gärten befinden sich die Serpentine Galleries. Die Kuratorin Amira Gad führt durch eine Ausstellung des Bildhauers Duane Hanson, die mitten im Park zu einer unverhofften Begegnung mit moderner Kunst einlädt.

Weiter geht es im Herbst Richtung Westen in die Kensington Gardens. Im angrenzenden Stadtviertel öffnet der Immobilienmakler Josh Grinling die Türen nobler Häuser, die zu den teuersten in ganz London zählen.

Die filmische Reise endet im Winter, wenn sich die Mitglieder des Serpentine Swimming Club in die eisigen Fluten des künstlich angelegten Sees im Hyde Park stürzen. Mit außergewöhnlichen Luftaufnahmen und Alltagsbegegnungen eröffnet die Dokumentation einen einzigartigen Blick auf den Hyde Park im Wandel der Jahreszeiten.

Sie sind die Oasen unserer Metropolen: die großen Stadtparks. In ihnen vereinen sich Natur, Kultur und Lebensart eines Landes. Die Reihe porträtiert einige ihrer bekanntesten in Paris, München, London, Stockholm und Rom. Im Wandel der Jahreszeiten, zu Wasser, zu Lande und aus der Luft, unternimmt die Reihe "Europas schönste Parks" einen Spaziergang ins urbane Grün und entdeckt europäische Millionen-Metropolen neu.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Gamescom
Was gibt es Neues in der Welt der Computerspiele?

Bunte Bilder
Das Farbfernsehen wird 50

Der Berg rutscht
Klimawandel macht Muren an der Zugspitze möglich


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Schlag gegen militante linke Szene
Internetplattform verboten

Texas bereitet sich auf Hurrikan vor
"Harvey" steuert auf Golfküste zu

Kaum noch Hoffnung nach Felssturz
Kein Lebenszeichen von Vermissten


Seitenanfang
19:23
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Themen: Erzähl mir Europa - unterwegs in Irland

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

und Nordirland u.a.

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenEin Jahrhundert nach den Osteraufständen in Dublin kommt gefährliche Bewegung in die Beziehungen zwischen Irland und Nord-Irland.

Der Brexit sorgt dafür, dass hier bald eine EU-Außengrenze verlaufen wird. Wie verändert das die angespannte Situation? "Kulturzeit" ...

Text zuklappenEin Jahrhundert nach den Osteraufständen in Dublin kommt gefährliche Bewegung in die Beziehungen zwischen Irland und Nord-Irland.

Der Brexit sorgt dafür, dass hier bald eine EU-Außengrenze verlaufen wird. Wie verändert das die angespannte Situation? "Kulturzeit" begibt sich an die Ränder der EU.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Freitag 25. August

Demokratie-Dämmerung

Mit Hass und Gewalt - Angriff auf die Demokratie

Film von Jan N. Lorenzen und Marcel Siepmann

Ganzen Text anzeigenSeit dem Beginn der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 werden Politiker, die sich für den Verbleib und die Integration von Flüchtlingen aussprechen, mit Drohbriefen und Hass-Mails überhäuft.

Die Dokumentation porträtiert betroffene Politiker. Auch rekonstruiert sie ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenSeit dem Beginn der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 werden Politiker, die sich für den Verbleib und die Integration von Flüchtlingen aussprechen, mit Drohbriefen und Hass-Mails überhäuft.

Die Dokumentation porträtiert betroffene Politiker. Auch rekonstruiert sie die Ereignisse in Tröglitz, die im März 2015 zum Rücktritt des ehrenamtlichen Bürgermeisters geführt haben. Sie hinterfragt, was die Angriffe auf Mandatsträger für die Demokratie bedeuten.

Bei Parteibüros werden Fenster eingeschlagen, Kundgebungen werden gestört, Bürgermeister und Landräte werden auf der Straße persönlich bedrängt. Landrat Erich Pipa aus dem Main-Kinzig-Kreis erhält offene Morddrohungen. Er steht unter Polizeischutz.

Der Linken-Politikerin und Abgeordneten im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern Karen Larisch sollte mit der Drohung, ihre Tochter werde "bald nicht mehr Jungfrau" sein, Angst gemacht werden. Der ehrenamtliche Bürgermeister von Tröglitz in Sachsen-Anhalt, Markus Nierth, trat zurück, weil Rechtsradikale vor seinem Privathaus demonstrieren wollten.

Die Belastungen für Amts- und Mandatsträger sind gewaltig. "Diese Entwicklung muss unbedingt gestoppt werden", sagt Gerd Landsberg, Geschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, und BKA-Vizepräsident Peter Henzler warnt vor einer weiteren Zuspitzung durch die anstehenden Wahlkämpfe.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Demokratie-Dämmerung

makro: Demokratie und Wirtschaft -

Wer regiert wirklich?

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDemokratie und Marktwirtschaft gelten als unzertrennliche Erfolgsmodelle: Die eine sichert Freiheit und Mitsprache, die andere Wohlstand. Trotzdem fühlen sich viele entmachtet und abgehängt.

Der Widerstand gegen TTIP und CETA, die größten Freihandelsabkommen der ...

Text zuklappenDemokratie und Marktwirtschaft gelten als unzertrennliche Erfolgsmodelle: Die eine sichert Freiheit und Mitsprache, die andere Wohlstand. Trotzdem fühlen sich viele entmachtet und abgehängt.

Der Widerstand gegen TTIP und CETA, die größten Freihandelsabkommen der EU, kam überraschend und dafür umso heftiger. Hauptkritik: Der Mangel an demokratischer Kontrolle und die Aufgabe sozialer und ökologischer Standards zugunsten von Unternehmensinteressen.

Eine kritische Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft ist zweifellos der Lobbyismus. Zwar gehört das Bündeln und Präsentieren von speziellen Interessen zum demokratischen Prozess dazu, doch längst sind die Formen der Einflussnahme aber undurchsichtig und suspekt geworden. Forderungen von wirtschaftlichen Lobbygruppen finden als vorformulierte Texte Eingang in Gesetze. Politiker wechseln aus Regierungen und Parlamenten ohne Karenzzeit in Unternehmen, Vereinbarungen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" fragt: Wenn die Zustimmung zur Demokratie sinkt, welche Rolle spielt dabei die Wirtschaft?


Seitenanfang
21:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung

Polen: Auf Teufel komm raus
Exorzismus-Boom in Polen

Russlands Männer in der Krise
Zwischen Stärke und Alkohol

Australiens Flüchtlingspolitik
Gestrandet im Pazifik


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35
Videotext Untertitel
Freitag 25. August

Die Spur führt ins Leere

(Rånarna)

Spielfilm, Schweden 2003

Darsteller:
KlaraSofia Helin
FrankMikael Persbrandt
Greger KronaStefan Sauk
MarianneStina Ekblad
Juha/JarkkoPeter Franzén
u.a.
Regie: Peter Lindmark
Länge: 101 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie junge Kommissarin Klara und ihr Kollege Greger Krona stehen vor einem ihrer kompliziertesten Fälle: Eine Bande raubt mit mörderischer Disziplin eine Bank aus und verschwindet.

Klara stößt bei den Ermittlungen auf Beweise, die in eine völlig unerwartete ...

Text zuklappenDie junge Kommissarin Klara und ihr Kollege Greger Krona stehen vor einem ihrer kompliziertesten Fälle: Eine Bande raubt mit mörderischer Disziplin eine Bank aus und verschwindet.

Klara stößt bei den Ermittlungen auf Beweise, die in eine völlig unerwartete Richtung weisen und das Leben der Kommissarin schlagartig verändern. Ganz auf sich allein gestellt, gerät sie in einen Kampf auf Leben und Tod. - Fesselnder schwedischer Action-Thriller.

Die 33-jährige Klara Arvidsson (Sofia Helin) ist eine ehrgeizige Kommissarin bei der schwedischen Kriminalpolizei. Nach dem brutalen Überfall auf eine Bank in der Stockholmer Innenstadt können die Täter mit einer Millionenbeute entkommen, ohne die geringste Spur zu hinterlassen. Vor allem das militärisch präzise Vorgehen der Bankräuber wirft einige Fragen auf. Mit enormem Eifer macht sich Klara an die schwierigen Ermittlungen.

Den Ausgleich zu ihrer Arbeit findet die junge Kommissarin zu Hause bei ihrem Freund Frank (Mikael Persbrandt), einem Chirurgen, mit dem sie seit Kurzem zusammenlebt. Er gibt ihr den nötigen Halt, um sich den Herausforderungen des Falles stellen zu können. Zusammen mit dem ihr zur Seite gestellten, mürrischen Kollegen Greger Krona (Stefan Sauk) kann sie schon bald zwei Verdächtige ausmachen. Dass es sich bei den beiden um ehemalige Kollegen handelt, macht die Ermittlungen besonders heikel.

Nach weiteren, intensiven Untersuchungen wird klar, dass die Gangster umfangreiche Insider-Informationen gehabt haben müssen. Klara entdeckt Übereinstimmungen mit einer Serie von Banküberfällen in Deutschland. Dort hatte man als Druckmittel die Frau des Bankdirektors entführt, um so dessen Hilfe zu erpressen. Als das Ermittler-Duo daraufhin den Direktor der Stockholmer Bank (Stig Engström) genauer unter die Lupe nimmt, wird schnell klar, dass sich dessen sechsjähriger Sohn in der Gewalt der Täter befinden muss.

Was als offizielle Polizeiermittlung begonnen hatte, wird für Klara nun zu einer persönlichen Angelegenheit. Ihre Tochter war vor zwei Jahren bei einem Unfall ums Leben gekommen, worunter die introvertierte Kommissarin noch immer sehr leidet. Sie will nun alles daran setzen, das Leben des kleinen Jungen zu retten - auch in der Hoffnung, dadurch ihr eigenes Trauma überwinden zu können.

Regisseur Peter Lindmark liefert mit "Die Spur führt ins Leere" einen schwedischen Thriller der Extraklasse. Er konnte dabei auf ein herausragendes skandinavisches Schauspielensemble zählen. In Deutschland am bekanntesten ist sicherlich Charakterdarsteller Mikael Persbrandt, mit dem der Regisseur bereits in "9 Millimeter" erfolgreich zusammengearbeitet hatte. In der Rolle des bärbeißigen Ermittlers Gunvald Larsson konnten ihn die Zuschauer bereits in der ZDF-Sonntagskrimireihe "Kommissar Beck" sehen.

Persbrandt, der in seiner Heimat schon mit zahlreichen bedeutenden Filmpreisen geehrt wurde, zeigt sich in "Die Spur führt ins Leere" von einer für ihn eher ungewohnten Seite. "Die Schießereien übernehmen in diesem Film andere", sagt der Schauspieler, "ich halte mich die meiste Zeit in der Küche auf." Tatsächlich kann der Schwede hier einmal eine ganz andere Facette seines Könnens zeigen. Den einfühlsamen Chirurgen Frank, der seiner Freundin Klara jeden Wunsch von den Augen abliest, spielt Persbrandt nicht weniger überzeugend als den cholerischen Einzelgänger.

Die Rolle der introvertierten Kriminalbeamtin Klara besetzte Regisseur Peter Lindmark mit dem damaligen Leinwandneuling Sofia Helin. Mit ihrem zurückhaltenden und dennoch einfühlsamen Spiel stellt Helin die Hauptfigur derart authentisch dar, dass der Zuschauer selbst dann noch Verständnis für die vom Schicksal gebeutelte Frau aufbringt, wenn sie ganz offensichtlich genau das Gegenteil von dem tut, was eine gute Polizistin tun sollte. In der seit 2012 vom ZDF ausgestrahlten dänisch-schwedischen Serie "Die Brücke - Transit in den Tod" spielt sie die weibliche Hauptfigur Saga Norén, die im Film die typischen Verhaltensweisen des Asperger-Syndroms zeigt.


Seitenanfang
0:16
VPS 00:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Der Spitzel - 50 Dead Men Walking

(Fifty Dead Men Walking)

Spielfilm, Großbritannien/Kanada 2008

Darsteller:
Martin McGartlandJim Sturgess
FergusBen Kingsley
GraceRose McGowan
SeanKevin Zegers
MickeyTom Collins
u.a.
Regie: Kari Skogland
Länge: 108 Minuten

Ganzen Text anzeigenBelfast, 1980: Der junge Kleinganove Martin hat vor niemandem Respekt, schon gar nicht vor den britischen Besatzern in Nordirland. Die erkennen sein Potenzial und werben ihn als Informanten an.

Der Plan des britischen Sicherheitsoffiziers Fergus geht auf: Dank seines ...
(ARD)

Text zuklappenBelfast, 1980: Der junge Kleinganove Martin hat vor niemandem Respekt, schon gar nicht vor den britischen Besatzern in Nordirland. Die erkennen sein Potenzial und werben ihn als Informanten an.

Der Plan des britischen Sicherheitsoffiziers Fergus geht auf: Dank seines raschen Aufstiegs in der Hierarchie der Rebellenarmee kann Martin zahlreiche Bombenanschläge vereiteln. 50 todgeweihten Männern rettet er damit das Leben. Ein riskantes Spiel.

Die IRA ahnt einen Maulwurf in ihren Reihen, und für Martin wird die Luft immer dünner. Der Spitzel führt ein mörderisches Doppelleben, und ausgerechnet jetzt erwartet seine Freundin Lara ein Kind von ihm.

Kari Skoglands Film basiert auf der Autobiografie "Fifty Dead Men Walking" des Ex-IRA-Aktivisten Martin McGartland, der sich bis heute vor der Rache der IRA versteckt halten muss. Die Regisseurin nimmt den Zuschauer mit auf eine beklemmend realistische Zeitreise: Vermummte Polizisten an Straßensperren, Propagandasprüche an Backsteinwänden und die Trennmauern zwischen den Häusern erinnern an Nachrichtenbilder aus den 1980er-Jahren. Die Genauigkeit, mit der die Konflikte zwischen Loyalität und Entscheidungsnot herausgearbeitet werden, schafft eine perfekte Balance zwischen spannendem Agententhriller und realistisch beobachtendem Sozialdrama.

Der talentierte britische Darsteller Jim Sturgess macht die Gewissensqual des Spitzels mit faszinierender Intensität nachvollziehbar. Oscar-Preisträger Ben Kingsley, mit dichter Haarpracht kaum wiederzuerkennen, beeindruckt als väterlicher Freund Fergus, der in dem zynischen Spiel aus Verrat und Gegenverrat eine humane Mission zu sehen versucht.


(ARD)


Seitenanfang
2:04
VPS 02:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Constantin Schreiber

Matschig
Carsten Maschmeyer und Journalisten mit Dreck beworfen

Schwierig
Die Motive der Whistleblower

Strittig
Mindestlohn bei Zeitungszustellern

Bedroht
Pressefreiheit in Europa


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:34
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
3:03
VPS 03:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

extra 3 Spezial: Der reale Irrsinn XXL

Moderation: Barbara Ruscher

Ganzen Text anzeigenDas Holz-Schwein von Blankenese
Kunstprojekt oder Ordnungswidrigkeit?

Zaun vor der Garage
Keine Einfahrt mehr in Sonneberg

Haselmauszaun in Rinsdorf
Aus die Maus für Spaziergänger

Versperrter Weg als Attraktion
Natur oder ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDas Holz-Schwein von Blankenese
Kunstprojekt oder Ordnungswidrigkeit?

Zaun vor der Garage
Keine Einfahrt mehr in Sonneberg

Haselmauszaun in Rinsdorf
Aus die Maus für Spaziergänger

Versperrter Weg als Attraktion
Natur oder Nötigung?

Autobriefkasten in Geesthacht
Zu hoch und verkehrt herum...

Frankfurter Bank umgedreht
Mit dem Rücken zum Geschehen

FKK-Wandern in der Nordheide
Nackige verlaufen sich in Wehlen


(ARD/NDR)


Seitenanfang
3:32
VPS 03:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Freitag 25. August

Comedy aus Hessen

Bodo Bach live

"und ... wie war ich?"

Ganzen Text anzeigen"... und, wie war ich?" Eine gute Frage! Eigentlich zu gut, um sie nur in den intimen Momenten des Lebens zu stellen. Warum nicht auch einmal auf der Bühne des Comoedienhauses in Hanau?

Bodo Bachs persönlichstes Programm begeistert alle. Der Alltag des glücklich ...
(ARD/HR)

Text zuklappen"... und, wie war ich?" Eine gute Frage! Eigentlich zu gut, um sie nur in den intimen Momenten des Lebens zu stellen. Warum nicht auch einmal auf der Bühne des Comoedienhauses in Hanau?

Bodo Bachs persönlichstes Programm begeistert alle. Der Alltag des glücklich verheirateten Familienvaters ist für gewöhnlich recht ungewöhnlich. Von "A" wie Wohnungsrenovierung bis "Z" wie Hotel Mama - es gibt viel zu erzählen.

Frei nach Grönemeyers Motto: "Dem Jugendwahn ein Ende ... Best Ager an die Macht" - schlägt er eine Bresche für die Generation 50 plus. Die wird, so viel steht für ihn fest, stark unterschätzt und weit unter Wert gehandelt.


(ARD/HR)


Seitenanfang
5:01
VPS 05:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Comedy aus Hessen

Hans Joachim Heist live

Noch'n Gedicht

Ganzen Text anzeigenHans-Joachim Heist ist Gernot Hassknecht und - Heinz Erhardt! Die Ähnlichkeit ist erstaunlich, die Verwandlung schier unglaublich. "Noch'n Gedicht": der große Heinz-Erhardt-Abend.

Wenn der Comedy-Preisträger als Gernot Hassknecht in der "heute-show" die Fassung ...
(ARD/HR)

Text zuklappenHans-Joachim Heist ist Gernot Hassknecht und - Heinz Erhardt! Die Ähnlichkeit ist erstaunlich, die Verwandlung schier unglaublich. "Noch'n Gedicht": der große Heinz-Erhardt-Abend.

Wenn der Comedy-Preisträger als Gernot Hassknecht in der "heute-show" die Fassung verliert, begeistert das ein Millionenpublikum. Weniger bekannt ist, dass es die Liebe zu Heinz Erhardt mit seinen Wortspielereien und Reimen war, die Heist zur Schauspielerei brachte.

Hans-Joachim Heist ist das lebende große Heinz-Erhardt-Buch. Liebenswert wie das Original steht er da, ein großer Parodist und Schauspieler mit einem wunderbaren Querschnitt durch Erhardts schönste Lieder und Pointen.

Und wenn er heute die berühmte "Erhardt-Brille" aufsetzt, dessen Haltung einnimmt und in seiner unverwechselbaren Art spricht, dann meint man, der König der Kalauer selbst stehe auf der Bühne. Dann heißt er nicht nur Heinz Erhardt, sondern "Sie alle herzlich willkommen!". Das Publikum traut seinen Augen nicht und ist hin und weg bei dieser Art der Verbeugung vor dem großen Meister.


(ARD/HR)