Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 15. August
Programmwoche 33/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

USA vs. Nordkorea

Fotoausstellung Erik Kessels


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Mit Bäumen gegen Erdbeben
Können Bäume Bodenschwingungen abschwächen und kann so ein neuartiger Erdbebenschutz entwickelt werden?

Orchideenfächer
"nano" stellt das Studienfach "Freizeitwissenschaften" vor.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

USA vs. Nordkorea

Fotoausstellung Erik Kessels


9:48
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Mit Bäumen gegen Erdbeben
Können Bäume Bodenschwingungen abschwächen und kann so ein neuartiger Erdbebenschutz entwickelt werden?

Orchideenfächer
"nano" stellt das Studienfach "Freizeitwissenschaften" vor.


Seitenanfang
10:22
VPS 10:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Rom

Film von Mathilde Schwabeneder-Hain

Ganzen Text anzeigenRom - die Stadt, in die alle Wege führen. Die Ewige, in der jeder Spaziergang zu einer Zeitreise wird. Selbst ausgewiesene Kenner entdecken regelmäßig neue Winkel und Ecken.

Laut, hektisch, immer ein wenig dramatisch und niemals langweilig: Rom ist auch die Heimat ...
(ORF)

Text zuklappenRom - die Stadt, in die alle Wege führen. Die Ewige, in der jeder Spaziergang zu einer Zeitreise wird. Selbst ausgewiesene Kenner entdecken regelmäßig neue Winkel und Ecken.

Laut, hektisch, immer ein wenig dramatisch und niemals langweilig: Rom ist auch die Heimat der ältesten Diasporagemeinde der Welt. Hier entstand das italienische Kino und damit das europäische Hollywood "Cinecittà". Rom, das ist aber auch Mode und gutes Essen.

Und als einzige Stadt der Welt hat Rom einen eigenen Staat auf seinem Territorium: den Vatikan, Zentrum der katholischen Welt und Hort unermesslicher Kunstschätze.


(ORF)


Seitenanfang
10:50
schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3

Reisebekanntschaft

Komödie, Deutschland/Österreich 1943

Darsteller:
Fridolin SpechtHans Moser
Elli WernerElfriede Datzig
Walter FalkeWolf Albach-Retty
Frau NiederleitnerAnnie Rosar
Herr GillbergRichard Eybner
u.a.
Regie: E. W. Emo
Länge: 80 Minuten

Ganzen Text anzeigenPrivatdetektiv Fridolin Specht genießt seinen Urlaub in Spital am Semmering. Da bekommt er einen Anruf aus Wien: Er hat 10 000 Mark in der Lotterie gewonnen. Das bringt Turbulenzen mit sich.

Die hübsche Sekretärin Elli Werner setzt sich sofort in den Zug, um den ...
(ORF)

Text zuklappenPrivatdetektiv Fridolin Specht genießt seinen Urlaub in Spital am Semmering. Da bekommt er einen Anruf aus Wien: Er hat 10 000 Mark in der Lotterie gewonnen. Das bringt Turbulenzen mit sich.

Die hübsche Sekretärin Elli Werner setzt sich sofort in den Zug, um den Gewinn zu überbringen. Als Fridolin den Koffer öffnet, findet er jedoch nur Pyjama und Pantoffeln vor. Vom Geld fehlt jede Spur. Ein Fall für Fridolin Specht!

Der Privatdetektiv beginnt, messerscharf zu kombinieren und sucht die Mitreisenden von Elli Werner per Zeitungsinserat. Keiner von ihnen hat seinen Koffer im Zug verwechselt. Allerdings stellt sich heraus, dass ein Fahrgast unter falschem Namen gereist ist. Während Fridolin Specht intensiv nach einem Mann mit kariertem Anzug fahndet, lässt ihn der Gastwirt von Spital wegen Zechprellerei festnehmen. Elli Werner setzt allein die Suche nach dem verschwundenen Lotteriegewinn fort und trifft zufällig den Unbekannten aus dem Zugabteil. Es ist Walter Finke, der Chef von Fridolin Specht. Bei ihm findet sie auch den gesuchten Koffer mit dem Lotteriegewinn, den dieser nichts ahnend mit seinem verwechselt hat.


(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Liebesg'schichten und Heiratssachen (6/10)

Eine Sendung von und mit Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigenDie Doku-Soap aus Österreich stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche.

In jeder Folge besucht Elizabeth T. Spira Alleinstehende zuhause, die über die Partnervermittlung im Fernsehen einen Lebenspartner suchen. ...
(ORF)

Text zuklappenDie Doku-Soap aus Österreich stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche.

In jeder Folge besucht Elizabeth T. Spira Alleinstehende zuhause, die über die Partnervermittlung im Fernsehen einen Lebenspartner suchen. Durch den Sendungsstil soll für den Zuseher ein möglichst umfassendes Persönlichkeitsbild des Kandidaten gezeichnet werden.

Manfred, 53-jähriger Handelsreisender aus Niederösterreich, seit vier Jahren allein, sucht "eine Dame des Herzens."
Manfred hatte "ganz tolle Beziehungen", die jedoch bald wieder ein Ende fanden, weil: "Ich war sehr egoistisch." Manfred spielt gerne Theater und er singt. "Manchmal war ich den Frauen zu weich, die suchen eher Machos." Manfred ist gerne aktiv und betreibt Sport. "Ich bin ein Mensch mit Temperament, kann aber auch wunderbar passiv sein, mich ausbreiten, genießen und faulenzen." Er sucht eine Frau, die mit ihm "die Freuden des Essens, eines Konzerts oder eines Spaziergangs teilen will, und sie soll ein gewisses Maß an Verrücktheit und Humor mitbringen."

Silli, 60-jährige Pensionistin aus Tirol, sucht "einen netten Partner, der gerne wandern geht, ein Nichtraucher, humorvoll und sehr tierlieb ist." Silli lebt seit sieben Jahren allein. Ihr um 14 Jahre jüngerer Expartner hat sie wegen einer jungen "Tussi" verlassen. Der neue Mann soll daher auch nicht jünger sein als sie. Bisher war Silli nur ein einziges Mal verheiratet. Die Ehe hielt sechs Jahre, doch dann kam die Scheidung, weil er handgreiflich wurde. "Heiraten war seitdem nie mehr ein Thema. Man muss nicht heiraten, man kann auch so gut zusammenleben." Die tierliebende Silli hat zwei Hunde, zwei Katzen, zwei Vögel und einige Goldfische. "Die Viecher sind Balsam für die Seele. Der Hund schläft bei mir im Bett." Ein Umstand, den der neue Mann akzeptieren muss.

Helmut, 81-jähriger Pensionist aus der Weststeiermark, versucht "auf Grund dieser Sendung eine neue Partnerin zu finden." Helmut war 42 Jahre verheiratet. "Leider nicht bis zum Ende des Lebens, obwohl ich das vor hatte." Seit mehr als drei Jahren lebt er nun bereits allein. "Alleine zu sein ist schwierig, weil ich die schönen Dinge mit niemandem teilen kann." Seine Exfrau soll eher egozentrisch gewesen sein. "Ich habe nie Recht bekommen und konnte meine Ansichten nicht durchsetzen, war immer der Zweite." Daher hat Helmut die Scheidung eingereicht. "Ich war frustriert, ich wollte keine lieblose Frau. Ich möchte eine liebevolle Partnerin finden!" Helmut spielt Golf, geht gerne wandern, hat Internet, eine Sauna, ein Hallenbad, ein großes Haus und einen schönen Garten. "Wir können alles machen."

Veronika, 40-jährige Einzelhandelskauffrau aus dem steirischen Salzkammergut, sucht "die große Liebe." Veronika glaubte, ihren Traummann bereits gefunden zu haben, bis sie eine "dunkle" Seite an ihm entdeckte. "Ich hab mir viel zu viel gefallen lassen." Nach vier Jahren hat sie sich daher von ihm getrennt. Zuvor war Veronika mit ihrer Jugendliebe verheiratet. Aus dieser Ehe stammen ihr 15-jähriger Sohn und die 12-jährige Tochter. Veronika wünscht sich einen "liebevollen, treuen, ehrlichen Mann, auf den man sich verlassen kann. Er soll kein Muttersöhnchen sein!" Der Mann sollte mindestens 1,80 Meter groß sein und soll keinen Waschbrettbauch haben. "Ich bin eher der gemütliche Typ." Zu Sport findet sie keinen Zugang, aber auch mit Reisen ins Ausland hat sie wenig Erfahrung. Nur einmal war sie kurz in München. Das Meer kennt sie daher auch nur durch Filmaufnahmen im Fernsehen. Sie träumt von einem Partner, der mit ihr reisen möchte.

Werni, 49-jähriger Portier aus Wien 20, sagt, "meine Arbeitskollegen glauben, ich soll wieder mal eine Frau suchen." Werni hat noch nie länger mit einer Frau gemeinsam gelebt. "Ich bin spontan und rede Frauen an, ich bin auch nicht der g'schreckte Typ." Fünf Jahre ist es bereits her, dass er seine letzte Beziehung hatte. Weil diese Frau jedoch "Pulverl" nahm, machte Werni schon nach zwei Wochen Schluss. Vor 29 Jahren hatte er seine längste Beziehung - sie hielt acht Monate, doch die Mutter der Freundin "hat intrigiert" und daher scheiterte die Liebe. "Jetzt werde ich fünfzig. Ich möchte eine Dame, die elegant angezogen ist und ein Lächeln in den Augen hat." Werni ist kein großer Putzer, eine Tatsache, die er nicht zu verstecken sucht. Vor der Liebe hat er ein klein wenig Angst: "Es muss ganz langsam beginnen, mit einer kleinen Freundschaft. Ich bin geborener Steinbock und daher vorsichtig."

Monika, 58-jährige Büroangestellte aus Salzburg, sucht "einen liebeswerten, netten Lebenspartner." Monika lebt schon seit elf Jahren allein. Mit ihrem letzten Partner war sie neun Jahre zusammen. Als sie entdeckte, dass er das gemeinsam gekaufte Haus mehr liebte als sie, trennte sie sich. Monika war davor zwei Mal verheiratet und hat vier erwachsene Kinder. "Ich war gerne in Partnerschaften. Die Männer haben den Grund für die Trennung nie verstanden. Ein "es geht mir gut", war mir stets zu wenig." Monika kann schwer nein sagen und unterstützt gerne und viel ihre Kinder und Enkelkinder. Nun möchte sie ihre Enkel aber wieder ein klein wenig in Ruhe lassen und sich in einen großen, schlanken Mann verlieben, der wandert und Ski fährt. "Er soll humorvoll sein und gerne lachen und er soll der Meinung sein, dass das Leben zu zweit wunderbar zu meistern ist."

Erwin de Carlo, Sänger und Gesanglehrer aus Wien 05, sucht "eine nette Frau." Die Dame "soll jünger sein und ihm gefallen'". Der Sänger ist seit mehr als zwei Jahren Single. Er hatte viele Beziehungen und eine kurze Ehe. Verliebt war er erst unlängst wieder, aber da wurde nichts daraus, weil der Altersunterschied zu groß war. Das zumindest fand die 18-jährige Angebetete. "Es wird mit dem Alter schwieriger, wenn man ganz junge Mädchen kennen lernen will." Eine gleichaltrige müsste "sehr gut in Form und seelisch und körperlich jung geblieben sein." Außerdem möchte er eine Familie gründen. Daher muss sie wesentlich jünger sein als er - sein wahres Alter will Erwin de Carlo nicht verraten. "Auch deshalb, weil ich viel jünger ausschaue als ich wirklich bin. Da wäre ich ja blöd, mein Alter kund zu tun".


(ORF)


Seitenanfang
12:56
VPS 12:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stella di Mare

Komödie, Österreich/Deutschland 1998

Darsteller:
Friedrich PrantnerErwin Steinhauer
Nina PrantnerUlrike Beimpold
Sophie PrantnerVeronica Csarmann
Marie PrantnerTheresa Böhler
Tonio CiprianGiampiero Bianchi
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenFamilie Prantner scheint vom Pech verfolgt: Friedrich steht in den Trümmern seines neuen Tonstudios, Nina verliert ihren Arbeitsplatz. Plötzlich flattert ein Brief vom Notar ins Haus.

Die Prantners haben ein Schiff im fernen Grado geerbt. Doch die erträumte Jacht ...
(ORF)

Text zuklappenFamilie Prantner scheint vom Pech verfolgt: Friedrich steht in den Trümmern seines neuen Tonstudios, Nina verliert ihren Arbeitsplatz. Plötzlich flattert ein Brief vom Notar ins Haus.

Die Prantners haben ein Schiff im fernen Grado geerbt. Doch die erträumte Jacht entpuppt sich als alter Fischerkahn. Die Stimmung ist am Nullpunkt. Während sie in Grado überlegen, was sie nun machen sollen, brennt in Wien auch noch die Wohnung ab.


(ORF)


Seitenanfang
14:26
VPS 14:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Ooh ... diese Ferien

Komödie, Österreich 1958

Darsteller:
Max PetermannGeorg Thomalla
Monika PetermannHeidi Brühl
GroßvaterHans Moser
Brigitte "Biggi" PetermannHannelore Bollmann
Stupsi PetermannElke Aberle
u.a.
Regie: Franz Antel
Länge: 101 Minuten

Ganzen Text anzeigenEine sechsköpfige Familie ist auf Urlaubsreise in den Süden. Über die Riviera soll es bis nach Spanien gehen. Das gemietete Auto hat es aber buchstäblich in sich.

Gangster haben darin Geheimpapiere für ihre Komplizen in Genua versteckt, die über die Grenze ...
(ORF)

Text zuklappenEine sechsköpfige Familie ist auf Urlaubsreise in den Süden. Über die Riviera soll es bis nach Spanien gehen. Das gemietete Auto hat es aber buchstäblich in sich.

Gangster haben darin Geheimpapiere für ihre Komplizen in Genua versteckt, die über die Grenze geschmuggelt werden sollen. Während die Urlauber verfolgt werden, nimmt der Großvater, ein pensionierter Polizist, die Sache in die Hand.

Redaktionshinweis: 3sat zeigt "Ooh ... diese Ferien" zum zehnten Todestag des österreichischen Filmregisseurs, Produzenten und Autors Franz Antel am 12. August.


(ORF)


Seitenanfang
16:06
VPS 16:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wo die Zitronen blüh'n - Eine süßsaure Reise

von den Alpen bis Sizilien

Film von Björn Kölz und Gernot Stadler

Ganzen Text anzeigenWenn Goethe von dem Land "wo die Zitronen blüh'n" schrieb, muss er an Sizilien gedacht haben. Nirgendwo ist Zitronenanbau so zuhause. Immer mehr Bauern besonnen sich auf ihre Tradition.

Ihre Früchte gedeihen prächtig, auch ohne chemische Behandlung. Sizilien hat ...
(ORF)

Text zuklappenWenn Goethe von dem Land "wo die Zitronen blüh'n" schrieb, muss er an Sizilien gedacht haben. Nirgendwo ist Zitronenanbau so zuhause. Immer mehr Bauern besonnen sich auf ihre Tradition.

Ihre Früchte gedeihen prächtig, auch ohne chemische Behandlung. Sizilien hat aber noch mehr zu bieten als Zitronenhaine: großartige Landschaften und außergewöhnliche Menschen, genussvolles Essen und eine reiche Geschichte.


(ORF)


Seitenanfang
16:59
VPS 16:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Fremde und das Dorf

Fernsehfilm, Österreich 2013

Darsteller:
JosefManuel Rubey
RosariaHenriette Confurius
FranzMax von Thun
Anton WolfAugust Schmölzer
IreneFranziska Weisz
u.a.
Drehbuch: Konstanze Breitebner
Regie: Peter Keglevic
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenIm beschaulichen steirischen Bergland gehen die Wogen hoch, als ein italienisches Erdbebenopfer ein dunkles Familiengeheimnis zu lüften droht. Hochdramatisch, packend und hochkarätig besetzt.

Bis in die Nebenrollen finden sich in diesem modernen Heimatfilm, der von ...
(ORF)

Text zuklappenIm beschaulichen steirischen Bergland gehen die Wogen hoch, als ein italienisches Erdbebenopfer ein dunkles Familiengeheimnis zu lüften droht. Hochdramatisch, packend und hochkarätig besetzt.

Bis in die Nebenrollen finden sich in diesem modernen Heimatfilm, der von den Unwägbarkeiten der Liebe erzählt, österreichische Prominente.

Nach einem Erdbeben in ihrer italienischen Heimat steht die junge Lehrerin Rosaria vor den Trümmern ihrer Existenz. Zur Erholung fährt sie mit einigen Schülern für ein paar Tage in eine steirische Gemeinde. Dort verliert Rosaria ihr Herz sogleich an den ungestümen Jungbauern Josef. Doch die Liebe der beiden steht unter keinem guten Stern. Eifersüchteleien zwischen Josef und seinem Bruder Franz, ein tragischer Unfall und Anfeindungen seitens der Dorfgemeinschaft gefährden Rosarias Aufbruch in ein neues Leben.


(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Autonomes Fahren
Die Gesellschaft verändert sich

Autonomes Fahren in der Innenstadt

Nord- und Ostsee
Wie geht es dem Fisch?

Mythos gesunder Fisch

Kleine Fächer: Orthobionik


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Air Berlin meldet Insolvenz an
Flugbetrieb soll weiter gehen

EZB-Niedrigzinspolitik rechtmäßig?
Staatsanleihen-Aufkäufe vor Gericht

Hooligan-Randale beim DFB-Pokal
Wie kam die Pyrotechnik ins Stadion?


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenMallorcas deutsche Geschichte
Das Paradies drohte einst zur tödlichen Falle zu werden

Mobilität und Verantwortung
Gespräch mit Andreas Knie

Dokumentation: "Einsteins Nichten"
Eine bewegende Geschichte

Literatur: Architektur im ...

Text zuklappenMallorcas deutsche Geschichte
Das Paradies drohte einst zur tödlichen Falle zu werden

Mobilität und Verantwortung
Gespräch mit Andreas Knie

Dokumentation: "Einsteins Nichten"
Eine bewegende Geschichte

Literatur: Architektur im Zoo
Theorie und Geschichte einer Bautypologie


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Reifeprüfung

(The Graduate)

Spielfilm, USA 1967

Darsteller:
Benjamin BraddockDustin Hoffman
Mrs. RobinsonAnne Bancroft
Elaine RobinsonKatharine Ross
Mr. BraddockWilliam Daniels
Mrs. BraddockElizabeth Wilson
u.a.
Regie: Mike Nichols
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin College-Absolvent, der noch keine Lebenspläne hat, wird von einer älteren Freundin der Familie verführt. Als sich der junge Mann in deren Tochter verliebt, muss er Farbe bekennen.

Mike Nichols' Spielfilm von 1967, ein amüsant-ironisches Spiegelbild des ...

Text zuklappenEin College-Absolvent, der noch keine Lebenspläne hat, wird von einer älteren Freundin der Familie verführt. Als sich der junge Mann in deren Tochter verliebt, muss er Farbe bekennen.

Mike Nichols' Spielfilm von 1967, ein amüsant-ironisches Spiegelbild des damaligen jugendlichen Aufbegehrens gegen das "Establishment", war Dustin Hoffmans Sprungbrett zum Welterfolg. 3sat zeigt den Film zum 80. Geburtstag von Dustin Hoffman am 8. August.

Benjamin Braddock hat sein College-Examen mit Auszeichnung bestanden, aber nur wenig Elan, sich um seine Karriere zu kümmern. Als seine stolzen Eltern ihm zu Ehren eine Party geben, lernt Benjamin dort Mrs. Robinson, eine attraktive Mittvierzigerin, kennen. Sie ist von Benjamin angetan, und schon bald entwickelt sich eine Affäre zwischen den beiden. Doch dann verliebt sich Benjamin - ausgerechnet in Mrs. Robinsons Tochter.

Als Gesellschaftssatire mit spitzem Humor gibt der Film "Die Reifeprüfung" auf zugleich kritische und amüsante Art das Spiegelbild des jugendlichen Aufbegehrens gegen die überkommene Moral des amerikanischen "Establishments" der 1960er-Jahre wider. Die Krise des Erwachsenwerdens wurde selten so gelungen dargestellt wie in diesem Film mit Dustin Hoffmann in der Hauptrolle.

Prägend war auch die Musik des in den 1960er- und 1970er-Jahren sehr erfolgreichen Duos Simon and Garfunkel. Der Film-Song "Mrs. Robinson", den die beiden Musiker für "Die Reifeprüfung" schrieben, wurde einer ihrer größten Hits. "Die Reifeprüfung" selbst wurde zunächst zum Kassenschlager, später zum Kultfilm.

Redaktionshinweis: Im Anschluss, um 22.00 Uhr, zeigt 3sat mit "Family Business" einen weiteren Spielfilm mit Dustin Hoffman.


Seitenanfang
21:59
VPS 22:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Family Business

Spielfilm, USA 1989

Darsteller:
Jessie McMullenSean Connery
Vito McMullenDustin Hoffman
Adam McMullenMatthew Broderick
ElaineRosana DeSoto
MargieJanet Carroll
ChristineVictoria Jackson
u.a.
Regie: Sidney Lumet
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin junger Studienabbrecher und sein berufskrimineller Großvater planen einen großen Coup. Dafür will der Enkel noch seinen ehrlich gewordenen Vater einspannen.

Sidney Lumets Krimikomödie mit Sean Connery, Dustin Hoffman und dem jungen Matthew ...

Text zuklappenEin junger Studienabbrecher und sein berufskrimineller Großvater planen einen großen Coup. Dafür will der Enkel noch seinen ehrlich gewordenen Vater einspannen.

Sidney Lumets Krimikomödie mit Sean Connery, Dustin Hoffman und dem jungen Matthew Broderick.

Der schottisch-irische Immigrant und Witwer Jessie McMullen ist ein sympathischer Gauner und Frauenheld, stolz auf seine kriminelle Lebensweise und Vergangenheit. Sein Sohn Vito sollte in seine Fußstapfen treten, doch als der mit 21 selbst Vater wurde, heiratete er und begann ein bürgerliches Leben. Mit seinem Fleischhandelsunternehmen versuchte Vito seinem Sohn Adam ein gutes Beispiel vorzuleben und ihn auf dem richtigen Weg zu halten.

Aber schließlich erweisen sich offenbar die Gene als stärker: Adam schmeisst sein Studium und überzeugt seinen Großvater Jessie, mit ihm einen todsicheren Einbruch zu begehen. Für den Coup fehlt nur noch ein Dritter im Bunde. Diesen finden die beiden in Vito. Der lässt sich auf das Unternehmen ein, um auf seinen Sohn aufpassen zu können. Doch was anfangs wie ein einfacher Bruch aussieht, entwickelt sich zum Desaster.

Zwischen Caper-Movie und Familiendrama inszenierte Sidney Lumet (1924 – 2011, "Hundstage", "Network") eine charmante Gaunerkomödie mit den Schauspiel-Schwergewichten Sean Connery und Dustin Hoffman als Vater und Sohn. Als jüngster Spross der kriminellen Familie überzeugt der junge Matthew Broderick.


Seitenanfang
23:48
VPS 23:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Cannabis-Apotheker

Manfred Fankhausers Mission

Reportage von Simon Christen

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenDer Apotheker Manfred Fankhauser aus dem bernischen Langnau versorgt über 600 Patienten mit Cannabis-Öl. Reporter Simon Christen begleitet ihn bei der Herstellung seiner Cannabis-Produkte.

Fankhauser ist für viele Patienten ein Held: Sein Cannabis-Öl habe ihr Leben ...

Text zuklappenDer Apotheker Manfred Fankhauser aus dem bernischen Langnau versorgt über 600 Patienten mit Cannabis-Öl. Reporter Simon Christen begleitet ihn bei der Herstellung seiner Cannabis-Produkte.

Fankhauser ist für viele Patienten ein Held: Sein Cannabis-Öl habe ihr Leben verändert, erzählen Menschen aus der ganzen Schweiz. Etwa zwei Drittel dieser Menschen behandeln damit Schmerzen in Zusammenhang mit Multipler Sklerose, Rheuma oder Tumoren.

Als Manfred Fankhauser seine Doktorarbeit zum Thema "Haschisch als Medikament" schrieb, erkannte er das gewaltige therapeutische Potenzial von Cannabis und Cannabinoiden. Bald machte er sich einen Namen als "Cannabis-Experte", den Ärzte und Patienten um Rat fragten. "Ich habe intensiv angefangen zu überlegen, wie ich Menschen, die leiden, helfen kann, legal zu ihrem Medikament zu kommen", erinnert sich Fankhauser.

Heute ist Fankhausers Bahnhof-Apotheke im bernischen Langnau die einzige Apotheke in der Schweiz, die berechtigt ist, Hanf anzubauen, dessen Blüten zu Tinkturen und Ölen zu verarbeiten und diese an Kunden zu verkaufen.


Seitenanfang
0:12
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:41
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Reifeprüfung

(The Graduate)

Spielfilm, USA 1967

Darsteller:
Benjamin BraddockDustin Hoffman
Mrs. RobinsonAnne Bancroft
Elaine RobinsonKatharine Ross
Mr. BraddockWilliam Daniels
Mrs. BraddockElizabeth Wilson
u.a.
Regie: Mike Nichols
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin College-Absolvent, der noch keine Lebenspläne hat, wird von einer älteren Freundin der Familie verführt. Als sich der junge Mann in deren Tochter verliebt, muss er Farbe bekennen.

Mike Nichols' Spielfilm von 1967, ein amüsant-ironisches Spiegelbild des ...

Text zuklappenEin College-Absolvent, der noch keine Lebenspläne hat, wird von einer älteren Freundin der Familie verführt. Als sich der junge Mann in deren Tochter verliebt, muss er Farbe bekennen.

Mike Nichols' Spielfilm von 1967, ein amüsant-ironisches Spiegelbild des damaligen jugendlichen Aufbegehrens gegen das "Establishment", war Dustin Hoffmans Sprungbrett zum Welterfolg. 3sat zeigt den Film zum 80. Geburtstag von Dustin Hoffman am 8. August.

Benjamin Braddock hat sein College-Examen mit Auszeichnung bestanden, aber nur wenig Elan, sich um seine Karriere zu kümmern. Als seine stolzen Eltern ihm zu Ehren eine Party geben, lernt Benjamin dort Mrs. Robinson, eine attraktive Mittvierzigerin, kennen. Sie ist von Benjamin angetan, und schon bald entwickelt sich eine Affäre zwischen den beiden. Doch dann verliebt sich Benjamin - ausgerechnet in Mrs. Robinsons Tochter.

Als Gesellschaftssatire mit spitzem Humor gibt der Film "Die Reifeprüfung" auf zugleich kritische und amüsante Art das Spiegelbild des jugendlichen Aufbegehrens gegen die überkommene Moral des amerikanischen "Establishments" der 1960er-Jahre wider. Die Krise des Erwachsenwerdens wurde selten so gelungen dargestellt wie in diesem Film mit Dustin Hoffmann in der Hauptrolle.

Prägend war auch die Musik des in den 1960er- und 1970er-Jahren sehr erfolgreichen Duos Simon and Garfunkel. Der Film-Song "Mrs. Robinson", den die beiden Musiker für "Die Reifeprüfung" schrieben, wurde einer ihrer größten Hits. "Die Reifeprüfung" selbst wurde zunächst zum Kassenschlager, später zum Kultfilm.


Seitenanfang
2:24
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Family Business

Spielfilm, USA 1989

Darsteller:
Jessie McMullenSean Connery
Vito McMullenDustin Hoffman
Adam McMullenMatthew Broderick
ElaineRosana DeSoto
MargieJanet Carroll
ChristineVictoria Jackson
u.a.
Regie: Sidney Lumet
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin junger Studienabbrecher und sein berufskrimineller Großvater planen einen großen Coup. Dafür will der Enkel noch seinen ehrlich gewordenen Vater einspannen.

Sidney Lumets Krimikomödie mit Sean Connery, Dustin Hoffman und dem jungen Matthew ...

Text zuklappenEin junger Studienabbrecher und sein berufskrimineller Großvater planen einen großen Coup. Dafür will der Enkel noch seinen ehrlich gewordenen Vater einspannen.

Sidney Lumets Krimikomödie mit Sean Connery, Dustin Hoffman und dem jungen Matthew Broderick.

Der schottisch-irische Immigrant und Witwer Jessie McMullen ist ein sympathischer Gauner und Frauenheld, stolz auf seine kriminelle Lebensweise und Vergangenheit. Sein Sohn Vito sollte in seine Fußstapfen treten, doch als der mit 21 selbst Vater wurde, heiratete er und begann ein bürgerliches Leben. Mit seinem Fleischhandelsunternehmen versuchte Vito seinem Sohn Adam ein gutes Beispiel vorzuleben und ihn auf dem richtigen Weg zu halten.

Aber schließlich erweisen sich offenbar die Gene als stärker: Adam schmeisst sein Studium und überzeugt seinen Großvater Jessie, mit ihm einen todsicheren Einbruch zu begehen. Für den Coup fehlt nur noch ein Dritter im Bunde. Diesen finden die beiden in Vito. Der lässt sich auf das Unternehmen ein, um auf seinen Sohn aufpassen zu können. Doch was anfangs wie ein einfacher Bruch aussieht, entwickelt sich zum Desaster.

Zwischen Caper-Movie und Familiendrama inszenierte Sidney Lumet (1924 – 2011, "Hundstage", "Network") eine charmante Gaunerkomödie mit den Schauspiel-Schwergewichten Sean Connery und Dustin Hoffman als Vater und Sohn. Als jüngster Spross der kriminellen Familie überzeugt der junge Matthew Broderick.


Seitenanfang
4:14
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Fremde und das Dorf

Fernsehfilm, Österreich 2013

Darsteller:
JosefManuel Rubey
RosariaHenriette Confurius
FranzMax von Thun
Anton WolfAugust Schmölzer
IreneFranziska Weisz
u.a.
Drehbuch: Konstanze Breitebner
Regie: Peter Keglevic
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenIm beschaulichen steirischen Bergland gehen die Wogen hoch, als ein italienisches Erdbebenopfer ein dunkles Familiengeheimnis zu lüften droht. Hochdramatisch, packend und hochkarätig besetzt.

Bis in die Nebenrollen finden sich in diesem modernen Heimatfilm, der von ...
(ORF)

Text zuklappenIm beschaulichen steirischen Bergland gehen die Wogen hoch, als ein italienisches Erdbebenopfer ein dunkles Familiengeheimnis zu lüften droht. Hochdramatisch, packend und hochkarätig besetzt.

Bis in die Nebenrollen finden sich in diesem modernen Heimatfilm, der von den Unwägbarkeiten der Liebe erzählt, österreichische Prominente.

Nach einem Erdbeben in ihrer italienischen Heimat steht die junge Lehrerin Rosaria vor den Trümmern ihrer Existenz. Zur Erholung fährt sie mit einigen Schülern für ein paar Tage in eine steirische Gemeinde. Dort verliert Rosaria ihr Herz sogleich an den ungestümen Jungbauern Josef. Doch die Liebe der beiden steht unter keinem guten Stern. Eifersüchteleien zwischen Josef und seinem Bruder Franz, ein tragischer Unfall und Anfeindungen seitens der Dorfgemeinschaft gefährden Rosarias Aufbruch in ein neues Leben.


(ORF)


Seitenanfang
5:44
VPS 05:45

Kostbarkeiten im Nebelwald

Von Brillenbären und Kolibris

Film von Hans Giffhorn

Ganzen Text anzeigenNur wenige Sonnenstrahlen durchdringen die moosverhangenen Nebelwälder an den Abhängen der Anden. Kolibris sammeln Nektar von Orchideen und Brillenbären durchforsten das Unterholz.

Die Dokumentation zeigt das Heranwachsen von drei jungen Bären, beschreibt die Flora ...

Text zuklappenNur wenige Sonnenstrahlen durchdringen die moosverhangenen Nebelwälder an den Abhängen der Anden. Kolibris sammeln Nektar von Orchideen und Brillenbären durchforsten das Unterholz.

Die Dokumentation zeigt das Heranwachsen von drei jungen Bären, beschreibt die Flora und Fauna der Anden-Wälder und stellt die Tsáchila vor, einer der wenigen kleinen Indianerstämme, die dem Wüten der spanischen Konquistadoren entkommen konnten.