Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 17. Juli
Programmwoche 29/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Meisterfälscher

Wolfgang Beltracchi porträtiert Otto Waalkes

Film von Christoph Müller

Ganzen Text anzeigenOtto Waalkes wollte Maler werden und studierte an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Er wurde dann aber Musiker und Komiker, so etwas wie das Urgestein der neuen deutschen Komik.

Wolfgang Beltracchi hatte keine abgeschlossene akademische Ausbildung und ...

Text zuklappenOtto Waalkes wollte Maler werden und studierte an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Er wurde dann aber Musiker und Komiker, so etwas wie das Urgestein der neuen deutschen Komik.

Wolfgang Beltracchi hatte keine abgeschlossene akademische Ausbildung und übertrumpfte doch alle. Zwei Tage lang sitzt Otto Waalkes dem Fälscher Modell. Der porträtiert ihn im Stile von Anthonis van Dyck und probiert sich dabei in der Schnellmalerei.

Beltracchi ist der raffinierteste Kunstfälscher der jüngeren Geschichte. 35 Jahre lang setzt er sein Talent ein, um Bilder in der Handschrift anderer Maler zu malen. Über 300 Bilder schleust er so in den Kunstmarkt. Bis er 2010 auffliegt und zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt wird. Nach getaner Buße Anfang 2015 zeigt der Meisterfälscher wieder, was er kann.

Die 3sat-Serie ist eine Mischung zwischen Kulturprogramm und Talk-Show. Otto Waalkes erzählt dem Maler aus seinen jungen Jahren in der Wohngemeinschaft der Villa Kunterbunt, wo sich der Kern der Hamburger Musik- und Komiker-Szene zusammenfand. Daneben reden die beiden gerne über verschiedene Arten zu malen.

Er könne jeden beliebigen Stil imitieren, behauptet Beltracchi von sich. Und dies versucht er nun zu beweisen, indem er Otto im Stile Anthonis van Dycks porträtiert. Ein gewagtes Unterfangen in derart kurzer Zeit!


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Frischluftfanatiker

Die Superventilatoren von TLT Turbo in Zweibrücken

Film von Wolfgang Dürr

Ganzen Text anzeigenSie machen kräftig Wind im längsten Tunnel der Welt: Im 57 Kilometer langen Gotthard-Basistunnel installierte die Zweibrücker Firma TLT Turbo 33 riesige 3000 PS starke Ventilatoren.

Sie sollen die Röhre mit ausreichend Frischluft versorgen. Ihr Einsatz ist ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenSie machen kräftig Wind im längsten Tunnel der Welt: Im 57 Kilometer langen Gotthard-Basistunnel installierte die Zweibrücker Firma TLT Turbo 33 riesige 3000 PS starke Ventilatoren.

Sie sollen die Röhre mit ausreichend Frischluft versorgen. Ihr Einsatz ist überlebenswichtig. Denn in dem Tunnel tief unter den Alpen herrschen nicht nur bis zu 45 Grad Hitze. Im Brandfall saugen die Ventilatoren auch die hochgiftigen Rauchgase ab.

Die TLT Turbo GmbH gehört zu den weltweit führenden Herstellern von industriellen Ventilatoren. Nicht nur in Tunnels, sondern auch in Kraftwerken und Industriebetrieben kommen sie zum Einsatz. Etwa 500 Mitarbeiter sind an den beiden Hauptstandorten in Zweibrücken und Bad Hersfeld beschäftigt. Nach der Fertigstellung des Jahrhundertprojekts am Gotthard warten schon die nächsten Tunnels auf frischen Wind aus Zweibrücken.

Der Film begleitet die Fertigung und den Einbau eines großen Ventilatoren-Systems in einem Straßentunnel im schweizerischen Wallis.


(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


9:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Meisterfälscher

Wolfgang Beltracchi porträtiert Otto Waalkes

Film von Christoph Müller

Ganzen Text anzeigenOtto Waalkes wollte Maler werden und studierte an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Er wurde dann aber Musiker und Komiker, so etwas wie das Urgestein der neuen deutschen Komik.

Wolfgang Beltracchi hatte keine abgeschlossene akademische Ausbildung und ...

Text zuklappenOtto Waalkes wollte Maler werden und studierte an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Er wurde dann aber Musiker und Komiker, so etwas wie das Urgestein der neuen deutschen Komik.

Wolfgang Beltracchi hatte keine abgeschlossene akademische Ausbildung und übertrumpfte doch alle. Zwei Tage lang sitzt Otto Waalkes dem Fälscher Modell. Der porträtiert ihn im Stile von Anthonis van Dyck und probiert sich dabei in der Schnellmalerei.

Beltracchi ist der raffinierteste Kunstfälscher der jüngeren Geschichte. 35 Jahre lang setzt er sein Talent ein, um Bilder in der Handschrift anderer Maler zu malen. Über 300 Bilder schleust er so in den Kunstmarkt. Bis er 2010 auffliegt und zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt wird. Nach getaner Buße Anfang 2015 zeigt der Meisterfälscher wieder, was er kann.

Die 3sat-Serie ist eine Mischung zwischen Kulturprogramm und Talk-Show. Otto Waalkes erzählt dem Maler aus seinen jungen Jahren in der Wohngemeinschaft der Villa Kunterbunt, wo sich der Kern der Hamburger Musik- und Komiker-Szene zusammenfand. Daneben reden die beiden gerne über verschiedene Arten zu malen.

Er könne jeden beliebigen Stil imitieren, behauptet Beltracchi von sich. Und dies versucht er nun zu beweisen, indem er Otto im Stile Anthonis van Dycks porträtiert. Ein gewagtes Unterfangen in derart kurzer Zeit!


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Frischluftfanatiker

Die Superventilatoren von TLT Turbo in Zweibrücken

Film von Wolfgang Dürr

Ganzen Text anzeigenSie machen kräftig Wind im längsten Tunnel der Welt: Im 57 Kilometer langen Gotthard-Basistunnel installierte die Zweibrücker Firma TLT Turbo 33 riesige 3000 PS starke Ventilatoren.

Sie sollen die Röhre mit ausreichend Frischluft versorgen. Ihr Einsatz ist ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenSie machen kräftig Wind im längsten Tunnel der Welt: Im 57 Kilometer langen Gotthard-Basistunnel installierte die Zweibrücker Firma TLT Turbo 33 riesige 3000 PS starke Ventilatoren.

Sie sollen die Röhre mit ausreichend Frischluft versorgen. Ihr Einsatz ist überlebenswichtig. Denn in dem Tunnel tief unter den Alpen herrschen nicht nur bis zu 45 Grad Hitze. Im Brandfall saugen die Ventilatoren auch die hochgiftigen Rauchgase ab.

Die TLT Turbo GmbH gehört zu den weltweit führenden Herstellern von industriellen Ventilatoren. Nicht nur in Tunnels, sondern auch in Kraftwerken und Industriebetrieben kommen sie zum Einsatz. Etwa 500 Mitarbeiter sind an den beiden Hauptstandorten in Zweibrücken und Bad Hersfeld beschäftigt. Nach der Fertigstellung des Jahrhundertprojekts am Gotthard warten schon die nächsten Tunnels auf frischen Wind aus Zweibrücken.

Der Film begleitet die Fertigung und den Einbau eines großen Ventilatoren-Systems in einem Straßentunnel im schweizerischen Wallis.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Kim Fisher, Susan Link

Ganzen Text anzeigenBernhard Brink
Sänger und Moderator

Prof. Dr. Rita Süssmuth
Politikerin und Publizistin

Patricia Kelly und Sohn Iggi
Comeback der Kellys

Max Moor
TV-Moderator

Sven Ottke
EX-Box-Champion

Eric ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenBernhard Brink
Sänger und Moderator

Prof. Dr. Rita Süssmuth
Politikerin und Publizistin

Patricia Kelly und Sohn Iggi
Comeback der Kellys

Max Moor
TV-Moderator

Sven Ottke
EX-Box-Champion

Eric Stehfest
Schauspieler

Waltraut Haas
Schauspielerin

Amanda
Soulsängerin


(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Fünf Sterne Menschlichkeit

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenDas "Seehörnle" am Bodensee ist ein integratives Hotel und Restaurant. Es ist eines von rund 45 Hotels in Deutschland, in denen Menschen mit und ohne Hilfebedarf zusammenarbeiten.

Das "Seehörnle" erhält in allen Onlineportalen in puncto Atmosphäre Bestnoten. Der ...

Text zuklappenDas "Seehörnle" am Bodensee ist ein integratives Hotel und Restaurant. Es ist eines von rund 45 Hotels in Deutschland, in denen Menschen mit und ohne Hilfebedarf zusammenarbeiten.

Das "Seehörnle" erhält in allen Onlineportalen in puncto Atmosphäre Bestnoten. Der Gast ist hier König, aber auch alle Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen. Diese Herzlichkeit erleben alle als Gewinn. "sonntags" schaut hinter die Kulissen.


Seitenanfang
12:44
VPS 12:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Cinque Terre, Italien

Heimat zwischen Fels und Meer

Film von Patricia Möckel

Ganzen Text anzeigenDie fünf Dörfer der Cinque Terre, einer der wildesten und unzugänglichsten Teile der ligurischen Riviera, waren jahrhundertelang nur zu Fuß oder über das
Meer zu erreichen.

Um dem steilen Küstenstreifen Land abzugewinnen, bauten die Bewohner Weinterrassen, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie fünf Dörfer der Cinque Terre, einer der wildesten und unzugänglichsten Teile der ligurischen Riviera, waren jahrhundertelang nur zu Fuß oder über das
Meer zu erreichen.

Um dem steilen Küstenstreifen Land abzugewinnen, bauten die Bewohner Weinterrassen, die sie mit Trockenmauern abstützten, die aneinandergereiht rund 11 000 Kilometer lang sind - länger als die Chinesische Mauer. Ein Film über die Cinque Terre und ihre Geschichte.

Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso haben sich durch ihre Abgeschiedenheit ihre Schönheit bewahrt. Die Bewohner der Orte waren immer schon Winzer. Seit langer Zeit prägten die Trockenmauern die Landschaft der Cinque Terre, nun zerfallen sie, und die Weinterrassen werden langsam von der Natur zurückerobert.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:17
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Asphaltritter

Mit Uralmotorrädern um die halbe Welt

Film von Annette Pöschel

Ganzen Text anzeigenFünf Freunde fahren mit altmodischen Motorrädern der Marke "Ural" von Halle nach New York. Der Film begleitet sie auf einer spannenden Reise voller Abenteuer und ungewöhnlicher Begegnungen.

Anne, Efy, Elisabeth, Johannes und Kaupo haben 2014 ihr Kunststudium ...

Text zuklappenFünf Freunde fahren mit altmodischen Motorrädern der Marke "Ural" von Halle nach New York. Der Film begleitet sie auf einer spannenden Reise voller Abenteuer und ungewöhnlicher Begegnungen.

Anne, Efy, Elisabeth, Johannes und Kaupo haben 2014 ihr Kunststudium beendet. Seitdem reisen sie auf ihren Motorrädern in die entlegensten Gegenden der Welt. Sie wollen wissen, wie die Menschen dort leben, welche Probleme sie haben.

Die Ural-Motorräder dienen dabei als Sympathiefaktor. Weil die Motorräder noch immer quer durchs ehemalige Sowjetreich populär sind und ständig kaputt gehen, funktioniert das Kennenlernen hervorragend. Sobald sie stehenbleiben, werden sie von Neugierigen und Hilfsbereiten umringt.

Aber die Reise verläuft nicht immer nur positiv. Pannen sind alltäglich, es gibt Unfälle und sogar eine Verhaftung. Momentan haben die fünf ihr Lager in Kanada aufgeschlagen um Geld für die Weiterreise zu verdienen. Doch bevor es nach New York geht, wollen sie noch einmal zurück nach Russland, um dort mit ihren zum Floß umfunktionierten Motorrädern einen Fluss hochzufahren.


Seitenanfang
13:32
VPS 13:30

Format 4:3Videotext Untertitel

Ein Herz wird wieder jung

Komödie, Österreich 1997

Darsteller:
Friedrich HoffmannOtto Schenk
SusanneAnnika Pages
PaulTobias Moretti
Oskar HoffmannGerhard Zemann
Theodor HoffmannFranz Robert Wagner
u.a.
Buch: Heide Pils
Regie: Heide Pils
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenDas Leben des Süßwarenfabrikanten Friedrich Hoffmann erfährt eine entscheidende Wendung, als Susanne Arnold bei ihm auftaucht: Sie ist seine Enkelin, Tochter eines unehelichen Sohnes.

Friedrich Hoffmann wusste jedoch nicht von der Existenz seines Sohnes. ...
(ORF)

Text zuklappenDas Leben des Süßwarenfabrikanten Friedrich Hoffmann erfährt eine entscheidende Wendung, als Susanne Arnold bei ihm auftaucht: Sie ist seine Enkelin, Tochter eines unehelichen Sohnes.

Friedrich Hoffmann wusste jedoch nicht von der Existenz seines Sohnes. Komplikationen ergeben sich, als Hoffmanns Geschäftsführer Paul sich in das Mädchen verliebt und Hoffmanns Neffen, die um ihr Erbe zittern, beginnen, Intrigen zu spinnen.


(ORF)


Seitenanfang
15:02
VPS 15:00

unterwegs - Hawaii

Surfer, Regenwald und Vulkane

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenModeratorin Andrea Jansen reist zu den hawaiianischen Inseln Oahu, Kauai und Maui und wird dort unter anderem in die Geheimnisse des Hula eingeweiht.

Makellose Strände, üppige Regenwälder und unberührte Vulkanlandschaften: Hawaii, der 50. Bundesstaat der USA, ist ...

Text zuklappenModeratorin Andrea Jansen reist zu den hawaiianischen Inseln Oahu, Kauai und Maui und wird dort unter anderem in die Geheimnisse des Hula eingeweiht.

Makellose Strände, üppige Regenwälder und unberührte Vulkanlandschaften: Hawaii, der 50. Bundesstaat der USA, ist zweifelsohne eines der Traumziele der Erde. Hawaii ist auch die Heimat der weltbesten Surfer und des Hula-Tanzes.

Angelockt von den Riesenwellen, treffen sich an der Nordküste Oahus alljährlich Surfer aus aller Welt. Die Hauptattraktion der Hauptstadt Honolulu ist der weltbekannte Waikiki Beach. Kauai, die älteste Insel des Archipels, trägt auch den Beinamen "Garteninsel". Zudem zählt die Napali Coast im Norden der Insel zu den spektakulärsten Küstenlandschaften der Erde. Die Insel Maui wiederum ist berühmt für die legendäre "Road to Hana".


Seitenanfang
15:44
VPS 15:45

unterwegs - Kalifornien

Sonne, Körperkult und Spaß

Moderation: Nicole Berchtold

Ganzen Text anzeigenModeratorin Nicole Berchtold fährt durch Kalifornien. Auf ihrem Weg von Los Angeles nach San Francisco trifft sie auf interessante Zeitgenossen.

In Santa Monica bei Los Angeles lernt sie David Schwartz kennen, der aus alten Autos ein Millionen-Business aufbaute: ...

Text zuklappenModeratorin Nicole Berchtold fährt durch Kalifornien. Auf ihrem Weg von Los Angeles nach San Francisco trifft sie auf interessante Zeitgenossen.

In Santa Monica bei Los Angeles lernt sie David Schwartz kennen, der aus alten Autos ein Millionen-Business aufbaute: "Rent-a-wreck" - "Miete ein Wrack" - heißt seine Geschäftsidee, die weltweit kopiert wird: Man mietet Gebrauchtwagen, die gut in Schuss sind.

Der über 70-Jährige ist auch passionierter Boxer und führt Nicole Berchtold auf die Spuren des kalifornischen Körperkults.

In Venice Beach trifft Nicole Berchtold den Schweizer Franco Carlotto. Der sechsmalige "Mister World Fitness" lebt seit Jahren in Kalifornien. Mit ihm verbringt die Moderatorin eine Trainingslektion im "Gold's Gym Venice", wo auch viele Hollywood-Stars ihre Muskeln stählen.

In der Wüstenstadt Palm Springs lernt sie Dan Westfall kennen. Der Betreuer eines "Altersheims" für ehemalige Filmaffen kümmert sich dort unter anderen um Cheeta, den berühmten Schimpansen aus dem "Tarzan"-Film der 1950er-Jahre.

Außerdem besucht Nicole Berchtold das ehemalige Wohnhaus von Frank Sinatra und ist in San Francisco beim Training von Erdbeben-Suchhunden dabei.


Seitenanfang
16:25

unterwegs - Laos

Elefanten, Seide und Buddhas

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenLaos ist noch ein Geheimtipp für Südostasien-Reisende. Unzählige Tempelanlagen und Buddha-Figuren spiegeln die Verbundenheit der Laoten mit der buddhistischen Lebensphilosophie wider.

Moderatorin Andrea Jansen besucht das Land, das zwischen Thailand und Vietnam ...

Text zuklappenLaos ist noch ein Geheimtipp für Südostasien-Reisende. Unzählige Tempelanlagen und Buddha-Figuren spiegeln die Verbundenheit der Laoten mit der buddhistischen Lebensphilosophie wider.

Moderatorin Andrea Jansen besucht das Land, das zwischen Thailand und Vietnam eingebettet ist und durch seine vielfältige Landschaft besticht. Ihre Reise beginnt im Süden von Laos, in der Provinz Pakse.

Von einem Mahut, einem Elefantenführer, lernt sie den Umgang mit den Dickhäutern. In dem Land, das früher auch als "Land der Millionen Elefanten" bekannt war, gibt es heute noch etwa 500 Arbeitselefanten und rund 1000 wilde Elefanten. Ebenfalls im Süden trifft sie den Schweizer Honorarkonsul Guido Käppeli. Er investiert in die Zukunft des Landes und baut neue Schulhäuser. Zusammen mit ihm erhält Andrea Jansen einen Einblick in die strenge laotische Unterrichtsform.

In der Hauptstadt Vientiane wird die Moderatorin von Carol Cassidy empfangen. Die US-Amerikanerin lebt seit über 20 Jahren in Laos und führt eine Seidenweberei mit 50 Angestellten. Laos ist in ganz Asien für seine traditionelle Webkunst bekannt. Von Vientiane geht die Reise weiter in den Norden, in die Stadt Luang Prabang. Es ist die bekannteste laotische Stadt, dort ist der Tourismus weiter fortgeschritten als im übrigen Land. Andrea Jansen hat die seltene Gelegenheit, einen Mönch in seinem Tempel zu besuchen. Von ihm erfährt sie einiges über die Religion und das Alltagsleben in Laos.

Zum Schluss trifft Andrea Jansen den Sänger Ngex Vondeau. Der junge Musiker ist in ganz Laos bekannt, seine Lieder stehen regelmäßig auf Platz eins der laotischen Hitparade. Er ist in seinem Land ein Pionier in Sachen Popmusik und erkämpft sich so in kleinen Schritten Freiheit und Erfolg im sozialistisch regierten Land.


Seitenanfang
17:07
VPS 17:05

unterwegs - Kenia

Savanne, Wildtiere und Moderne

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenIn Kenia, dem Land der weiten Savannen und der großen Gastfreundschaft, leben Elefanten, Löwen und Giraffen in freier Wildnis. Andrea Jansen hat dort vielfältige Eindrücke gesammelt.

Dabei wurde sie stets mit einem herzlichen "Karibu!" Willkommen geheißen. In ...

Text zuklappenIn Kenia, dem Land der weiten Savannen und der großen Gastfreundschaft, leben Elefanten, Löwen und Giraffen in freier Wildnis. Andrea Jansen hat dort vielfältige Eindrücke gesammelt.

Dabei wurde sie stets mit einem herzlichen "Karibu!" Willkommen geheißen. In Lamu, an der Ostküste Kenias, beginnt ihre Reise. Die Zeit scheint hier zuweilen stehen geblieben, ganz im Gegensatz zu Nairobi, der nächsten Station.

Auf das hektische Treiben in der Millionenstadt folgen endlose Weiten in der Masai Mara, dem Endpunkt von Andrea Jansens Reise. Mit dem Masai James erlebt Andrea Jansen die unvergessliche Wildnis Afrikas: Sie beobachtet Giraffen, Nilpferde, Zebras und Elefanten und erlebt sogar eine dramatische Flussüberquerung von Hunderten von Gnus hautnah mit. Ihr großer Wunsch ist es, den König der Löwen endlich einmal in freier Wildbahn zu sehen. Hakuna Matata! - alles kein Problem.


Seitenanfang
17:49
VPS 17:50

unterwegs - Schweden

Wälder, Seen und Zufriedenheit

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenDichte Wälder, weite Seenlandschaften und Häuser wie aus dem Märchenbuch: Schweden gehört zu den populärsten europäischen Reisezielen. Die Reise beginnt in Motala am Göta-Kanal.

In dem verschlafenen Dörfchen trifft Moderatorin Andrea Jansen auf Olaf Svensson. ...

Text zuklappenDichte Wälder, weite Seenlandschaften und Häuser wie aus dem Märchenbuch: Schweden gehört zu den populärsten europäischen Reisezielen. Die Reise beginnt in Motala am Göta-Kanal.

In dem verschlafenen Dörfchen trifft Moderatorin Andrea Jansen auf Olaf Svensson. Der ehemalige Topmanager hat vor Jahren seinen Beruf aufgegeben, um sich seinen größten Wunsch zu erfüllen: Kapitän zu sein auf einem eigenen Schiff.

Seither steuert er mit sicherer Hand seine "Kung Sverker" durch die schwedischen Wasserstraßen.

In Stockholm begegnet Andrea Jansen dem eigenwilligen Comic-Zeichner Simon Gärdenfors und dem stolzen Möbeldesigner Jerk Malmsten. Zusammen mit ihnen lernt sie die Hauptstadt aus ungewöhnlichen Perspektiven kennen und bekommt eine Einführung in die schwedischen Umgangsformen.


Seitenanfang
18:31
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Blackout Tag 1 (1/8)

Der Strom fällt aus

Ganzen Text anzeigenGründonnerstag, 24. März 2016: Viele sind schon auf dem Weg in die Osterferien, als um 13.00 Uhr plötzlich der Strom ausfällt - schweizweit, europaweit. Und zwar für einige Tage.

Aber noch ahnt niemand, dass dieses Blackout länger andauern wird und welche die ...

Text zuklappenGründonnerstag, 24. März 2016: Viele sind schon auf dem Weg in die Osterferien, als um 13.00 Uhr plötzlich der Strom ausfällt - schweizweit, europaweit. Und zwar für einige Tage.

Aber noch ahnt niemand, dass dieses Blackout länger andauern wird und welche die dramatischen Konsequenzen eines derartigen Stromausfalls sind. - "Blackout" ist eine Mischung aus Fiktion und Dokumentation.

Einzelne Szenen erzählen Geschichten wie jene der Familie Berger - die Story ist erfunden, könnte sich aber so abgespielt haben. Andere Szenen sind dokumentarischer Art. Sie zeigen beispielsweise Notfallübungen des Zivilschutzes des Kantons Basel-Landschaft, des Universitätsspitals Basel und des "Zoo Zürich".

Redaktionshinweis: Die weiteren Folgen der achtteiligen Reihe "Blackout" zeigt 3sat an den kommenden Werktagen um 18.30 Uhr. Am Dienstag, 18. Juli, beginnt die Sendung bereits um 18.25 Uhr, ebenso die Zusammenfassung am Dienstag, 25. Juli.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Brexit-Verhandlungen
Stimmungstief in Brüssel

Heißes Pflaster
Die Großstädte und der Klimawandel

Krawalle bei Volksfest in Schorndorf
Polizei verstärkt ihre Präsenz


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kompaktversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Meisterfälscher

Wolfgang Beltracchi porträtiert Barbara Schöneberger

Film von Roland Huber

Ganzen Text anzeigenEr ist der raffinierteste Kunstfälscher der jüngeren Geschichte: Wolfgang Beltracchi. 35 Jahre lang setzt er sein Talent ein, um Bilder in der Handschrift anderer Maler zu malen.

Über 300 Bilder schleust er so in den Kunstmarkt. Bis er 2010 auffliegt und für Jahre ...

Text zuklappenEr ist der raffinierteste Kunstfälscher der jüngeren Geschichte: Wolfgang Beltracchi. 35 Jahre lang setzt er sein Talent ein, um Bilder in der Handschrift anderer Maler zu malen.

Über 300 Bilder schleust er so in den Kunstmarkt. Bis er 2010 auffliegt und für Jahre ins Gefängnis muss. Jetzt ist der König der Fälscher wieder frei und zeigt, was er kann: Beltracchi porträtiert Barbara Schöneberger im Stil von Gustav Klimt, der mit Gold malte.

Barbara Schöneberger, das ist doch die aus dem Fernsehen! Die aus der Werbung! Die mit dem eigenen Frauenmagazin! 95 Prozent aller Deutschen kennen Babsi. Beltracchi gehört zu denen, die sie nicht kennen. Aber er kokettiert ja auch damit, nicht zu wissen, wer die deutsche Kanzlerin ist.

Mit Barbara Schöneberger verbindet das Publikum Attribute wie fröhlich, witzig und locker. Ihr Job ist es, Pausen und Peinlichkeiten einfach wegzumoderieren. "Die anderen sollen glänzen", lautet ihr Geschäftsgeheimnis. Diesmal bringt Wolfgang Beltracchi Barbara Schöneberger zum Glänzen. Der Meister malt sie im Stil von Gustav Klimt. Mit richtigem Blattgold.

Maler und Modell kommen sich während der zwei Tage Modellsitzen näher, sie verraten sich Wünsche und Hoffnungen. Eine Gelegenheit für ausführliche Gespräche, in denen es nicht zuletzt um die Körperlichkeit geht. Gespräche, die um das Aussehen kreisen. Und beim Maler um die Frage, ob er den berühmten Busen der Barbara Schöneberger nackt malen darf. Der eigentlich scheue Beltracchi löst das auf meisterhafte Weise.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Hummeln - Bienen im Pelz

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenHummeln gehören neben Honigbienen und Fliegen zu den wichtigsten Bestäuber-Insekten. Ihre Temperatur-Unempfindlichkeit ermöglicht es ihnen, länger als Bienen auf Nahrungssuche zu sein.

Eine Hummel fliegt täglich in bis zu 18 Stunden nahezu 1000 Blüten an - selten ...
(ORF)

Text zuklappenHummeln gehören neben Honigbienen und Fliegen zu den wichtigsten Bestäuber-Insekten. Ihre Temperatur-Unempfindlichkeit ermöglicht es ihnen, länger als Bienen auf Nahrungssuche zu sein.

Eine Hummel fliegt täglich in bis zu 18 Stunden nahezu 1000 Blüten an - selten mehr als zwei verschiedene Blüten-Arten pro Flug. Einige Pflanzen-Arten, zum Beispiel Taubnesseln, werden ausschließlich von langrüsseligen Hummeln während der Nektar-Entnahme bestäubt.

Außerdem bestäuben Hummeln auch viele Obstsorten. Weltweit gibt es etwa 250 Hummel-Arten, die vor allem in den gemäßigteren und kühleren Regionen der Nordhalbkugel vorkommen. Besonders artenreich sind die Hummeln in Europa und Asien vertreten, sie besiedeln praktisch die gesamte eurasische Landfläche nördlich des Himalaya.


(ORF)


Seitenanfang
21:01
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Paradies vor der Haustür -

Natur im Garten

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen"Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies", sagt ein Sprichwort. Doch was kennt man eigentlich wirklich - abgesehen von Tomaten, Kraut und Rüben - vom Garten als Lebensraum?

Was geschieht dort nachts? Wie ändert sich die Tierwelt im Zuge der Jahreszeiten, und wie ...
(ORF)

Text zuklappen"Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies", sagt ein Sprichwort. Doch was kennt man eigentlich wirklich - abgesehen von Tomaten, Kraut und Rüben - vom Garten als Lebensraum?

Was geschieht dort nachts? Wie ändert sich die Tierwelt im Zuge der Jahreszeiten, und wie viele "Gäste" überwintern unbemerkt direkt vor der Haustür? Moderne Aufnahmetechniken geben ungewohnte Einblicke in die pulsierenden Lebenskreisläufe von Gärten.

Je mehr Platz der Natürlichkeit eingeräumt wird, desto mehr entfaltet sich der durch Zäune und Hecken definierte Grünraum zum Paradies für Wildtiere. Bewegte Zeitraffer-, Makro- und Mikro-Aufnahmen sowie Zeitlupenstudien zeigen, wie Feuchtbiotope, Trockensteinmauern, Hecken, Blumenwiesen oder Nützlingsquartiere auf ihre ganz bestimmte Weise komplexe Lebensräume schaffen. Damit bieten sie einer kaum wahrgenommenen Vielfalt an Tieren und Pflanzen eine Heimstätte.


(ORF)


Seitenanfang
21:47
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unterwegs in den Hohen Tauern

Film von Gernot Stadler

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenDer Ankogel im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg gilt als Wiege des Alpinismus. Zum ersten Mal wurde dort 1762 ein vergletscherter Alpengipfel mit über 3000 Metern Höhe bezwungen.

Mit dieser alpinistischen Leistung hatte ein neues Zeitalter begonnen. Nach ...
(ORF)

Text zuklappenDer Ankogel im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg gilt als Wiege des Alpinismus. Zum ersten Mal wurde dort 1762 ein vergletscherter Alpengipfel mit über 3000 Metern Höhe bezwungen.

Mit dieser alpinistischen Leistung hatte ein neues Zeitalter begonnen. Nach und nach gerieten die mächtigen Gipfel der Ost- und Zentralalpen ins Visier der Pioniere des Alpinismus. Zunächst ging es ihnen aber nicht um sportliche Höchstleistungen und Rekorde.

Vielmehr standen die Vermessung der Berge und die Gewinnung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse im Vordergrund. Waren es die Pioniere des Alpenvereins, denen die Erschließung der heimischen Bergwelt zu verdanken ist, so sind es auch heute noch viele freiwillige Helfer dieser alpinen Vereinigung, die das weit verzweigte Wegenetz in den Alpen instand halten und neue, sichere Wege anlegen.


(ORF)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Dokumentarfilmzeit

Das Leben drehen

Wie mein Vater versuchte, das Glück festzuhalten

Dokumentarfilm von Eva Vitija, Schweiz 2016

Länge: 78 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls Eva Vitija volljährig wurde, bekam sie von ihrem Vater einen abendfüllenden Film über ihr bisheriges Leben. Ein schlimmeres Geschenk hätte er ihr nicht machen können.

Eva hatte zeitlebens vergeblich versucht, seiner Kamera zu entkommen. Denn ihr Vater, der ...

Text zuklappenAls Eva Vitija volljährig wurde, bekam sie von ihrem Vater einen abendfüllenden Film über ihr bisheriges Leben. Ein schlimmeres Geschenk hätte er ihr nicht machen können.

Eva hatte zeitlebens vergeblich versucht, seiner Kamera zu entkommen. Denn ihr Vater, der Filmemacher Joschy Scheidegger, dokumentierte seine Familie obsessiv. Seit der Sekunde ihrer Geburt hat er jeden Schritt in Evas Leben mit der Kamera verfolgt.

Erst sein Tod bewog Eva dazu, nicht nur das riesige Filmarchiv, sondern auch die Kamera zu übernehmen. Die Regisseurin hat das Material gesichtet, weiter Quellen gesucht und Zeitzeugen interviewt.

Familiengeheimnisse, Tragödien und Lebenslügen kommen ans Licht. Etwa die tabuisierte gescheiterte erste Ehe Scheideggers oder der Selbstmord eines Sohnes aus dieser Beziehung. Gewiss hat jede Familie ihre Tabus, völlige Offenheit wäre wohl kaum auszuhalten.

Zahlreiche Gespräche mit der Mutter, mit dem Bruder Kaspar, mit späteren Partnerinnen des Vaters und mit dem Halbbruder rühren dabei an die Schmerzgrenze der Befragten. Entstanden ist eine persönliche Spurensuche nach überraschenden Wahrheiten, die sich hinter den Bildern des Vaters verstecken. Eine philosophische Familiengeschichte über das Filmen und den Versuch, das Leben festzuhalten.


Seitenanfang
23:43
VPS 23:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Nichts zu holen

Gerichtsvollzieher zwischen Gesetz und Mitgefühl

Film von Daniela Hoyer

Ganzen Text anzeigenWenn Gerichtsvollzieher an einer Tür klingeln, wissen sie nicht, was sie erwartet: eine alleinerziehende Mutter mit schwerem Schicksal oder ein psychisch Kranker mit Messer in der Hand.

"37°" begleitet zwei Gerichtsvollzieher bei ihrer schwierigen Arbeit: Andrea ...

Text zuklappenWenn Gerichtsvollzieher an einer Tür klingeln, wissen sie nicht, was sie erwartet: eine alleinerziehende Mutter mit schwerem Schicksal oder ein psychisch Kranker mit Messer in der Hand.

"37°" begleitet zwei Gerichtsvollzieher bei ihrer schwierigen Arbeit: Andrea Wolff in Bremen und Björn Ellendt in Berlin. Sie suchen nach Bargeld, pfänden Wertsachen und setzen säumige Mieter auf die Straße. Das geht nie ohne Konflikte und selten ohne Gefühle.

Mit richterlichem Beschluss dürfen sie die Wohnung eines Schuldners betreten - wenn es sein muss, mit Gewalt. Rund 4200 Gerichtsvollzieher, darunter etwa 1600 Frauen, sind tagtäglich in Deutschland unterwegs. Andrea Wolff ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder und hat ihren eigenen Weg gefunden, sich durchzusetzen: Die 47-Jährige, seit 17 Jahren im Beruf, spielt nicht die knallharte Vollstreckerin, sondern versucht, mit einfühlsamen Gesprächen eine Brücke zu den Schuldnern zu bauen. "Ich profitiere davon, eine Frau zu sein. Denn anders als meine männlichen Kollegen muss ich mir nichts beweisen. Männer provozieren schon mal einen Konflikt."

Mitleid, gar Tränen - das ist nicht die Sache von Björn Ellendt. Auch er ist Gerichtsvollzieher. Sein Bezirk seit 25 Jahren: Oberschöneweide in Berlin Treptow-Köpenick. Das Viertel lebte einmal von Großunternehmen wie Samsung und AEG. Beide sind lange fort, die Arbeitslosigkeit ist hoch. Ellendt kennt bei manchen Klingelschildern mit zehn Namen vier schicksalhafte Geschichten. "Seit Jahren blicke ich nur noch in vermüllte Wohnungen und leere Gesichter. Die Leute haben nichts mehr, das sich zu beschlagnahmen lohnt." Natürlich sei es nicht schön, eine Familie vor die Tür zu setzen, weil sie seit vier Monaten ihre Miete nicht bezahlt. "Aber ich hätte den falschen Job, wenn Jammern mich milde machen würde. Wer würde mich dann noch ernst nehmen?", sagt der 57-Jährige.

Gerichtsvollzieher werden angeschrien, angerempelt, angespuckt. Einmal wurde Björn Ellendt krankenhausreif geprügelt. Seitdem achtet er immer darauf, einen Fluchtweg zu haben. Ellendts Schlosser trägt eine schusssichere Weste, seit ihm ein Schuldner ein Messer zwischen Herz und Lunge gerammt hat. Auch Andrea Wolff wurde einmal mit einem Messer angegriffen - von einer psychisch kranken Frau.

Ihr Job verlangt viel von den Gerichtsvollziehern. Neben Menschenkenntnis ist seelische Belastbarkeit gefragt: Wie geht man damit um, wenn man einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Kindern die Wohnung wegnehmen muss? Was tun, wenn Menschen weinend zusammenbrechen? Aber auch: Wie reagiert man, wenn Schuldner sich mit Lügen aus der Affäre zu ziehen versuchen - oder gar gewalttätig werden? Björn Ellendt und Andrea Wolff lösen die Aufgabe auf ihre ganz eigene Weise. Der Film zeigt, wie die Gerichtsvollzieher mit diesen Herausforderungen umgehen und wie ihr Job sie als Menschen prägt.


Seitenanfang
0:13
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:42
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Herr Ostrowski sucht das Glück - In der Esoterik

Buch: Thomas Führhapter, Michael Ostrowski

Regie: Chris Weisz

Ganzen Text anzeigenMichael Ostrowski sucht diesmal das Glück in der Esoterik. Sie setzt unglückliche Menschen voraus, denn ohne Unglück könnte sie niemanden mit ihren Glücksversprechen locken.

Michael Ostrowski ist diesen Glücksversprechen bei einer Esoterik-Messe in Salzburg auf ...
(ORF)

Text zuklappenMichael Ostrowski sucht diesmal das Glück in der Esoterik. Sie setzt unglückliche Menschen voraus, denn ohne Unglück könnte sie niemanden mit ihren Glücksversprechen locken.

Michael Ostrowski ist diesen Glücksversprechen bei einer Esoterik-Messe in Salzburg auf der Spur. Dort trifft er eine Frau, die ihn lehrt, wie man mit einer einfachen Methode die richtigen Antworten auf fast alle Fragen finden kann.

Er trifft John C. Parkin, der ihm von seiner Methode des "Fuck it" erzählt und - nach einer langen Suche und einer Beinahe-Verwechslung - den Yogi Sat Hari Singh, mit dem er über den Zusammenhang von Glück und Erinnerung sinniert. Im üppig dekorierten Marchfelderhof lässt sich Michael Ostrowski von der Wahrsagerin Adele die Karten legen und erhält überraschende Antworten auf für ihn essenzielle Fragen wie zum Beispiel die, ob er noch einmal zu Gott finden oder ob der SK Sturm noch österreichischer Fußballmeister wird. Und er erfährt mehr über das Geheimnis seiner erotischen Ausstrahlung: Sein Handballen, der sogenannte Venushügel, weist eine doppelte Portion auf.


(ORF)


Seitenanfang
1:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Herr Ostrowski sucht das Glück - In der Kunst

Buch: Thomas Führhapter, Michael Ostrowski

Regie: Chris Weisz

Ganzen Text anzeigenMichael Ostrowski ist auf der Suche nach dem Glück - diesmal in der Welt der Kunst. Was hat Kunst mit Glück zu tun? Sind Künstler glücklichere Menschen?

Vermittelt das Betrachten von Kunstwerken Glück? Und: Kann man Glück künstlerisch darstellen? Michael ...
(ORF)

Text zuklappenMichael Ostrowski ist auf der Suche nach dem Glück - diesmal in der Welt der Kunst. Was hat Kunst mit Glück zu tun? Sind Künstler glücklichere Menschen?

Vermittelt das Betrachten von Kunstwerken Glück? Und: Kann man Glück künstlerisch darstellen? Michael Ostrowski nimmt an einem Malkurs teil, tritt als Performancekünstler auf und begleitet die Entstehung eines Kunstwerks von der Idee bis zur Vernissage.


(ORF)


Seitenanfang
1:39
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

Berühmtheiten auf Stippvisite in Österreich

Sendung von Silvia Heimader

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind. Diesmal geht es um Promis in Österreich.

Was sich rund um Staatsbesuche und Prominenten-Stippvisiten abspielt, ist oft ...
(ORF)

Text zuklappenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind. Diesmal geht es um Promis in Österreich.

Was sich rund um Staatsbesuche und Prominenten-Stippvisiten abspielt, ist oft mehr als skurril. Als Queen Elizabeth II. 1969 Österreich einen Staatsbesuch abstattete, recherchierten seriöse Journalisten tagelang den Speisezettel der britischen Königin.

Und Tausende von Österreichern harrten im Regen aus, um einen Blick auf ihr Idol zu erhaschen. Günther Nenning meinte dazu, Österreich hätte einen "operettenhaften" Eindruck hinterlassen.

1986 führte man Prinz Charles und seiner Ehefrau Diana bei ihrem Wien-Besuch in einem Kaufhaus vorwiegend britische Köstlichkeiten aller Art vor. Welchen Eindruck allerdings englischer Tee in Plastikbechern bei dem Thronfolger-Paar hinterlassen hat, weiß wohl nur Camilla.

Wie unprätentiös Stars sein können, bewiesen 1959 Billy Wilder und Jack Lemmon. Auf Publicity-Tour für "Some Like It Hot" nahm Regisseur Wilder bereitwillig auf der Couch von Heinz Fischer-Karwin Platz, plauderte über Schwierigkeiten beim Dreh mit Marilyn Monroe und ließ sich von Jack Lemmon - den er liebevoll "die Zitrone" nannte - am Klavier begleiten.


(ORF)


Seitenanfang
2:05

unterwegs - Hawaii

Surfer, Regenwald und Vulkane

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenModeratorin Andrea Jansen reist zu den hawaiianischen Inseln Oahu, Kauai und Maui und wird dort unter anderem in die Geheimnisse des Hula eingeweiht.

Makellose Strände, üppige Regenwälder und unberührte Vulkanlandschaften: Hawaii, der 50. Bundesstaat der USA, ist ...

Text zuklappenModeratorin Andrea Jansen reist zu den hawaiianischen Inseln Oahu, Kauai und Maui und wird dort unter anderem in die Geheimnisse des Hula eingeweiht.

Makellose Strände, üppige Regenwälder und unberührte Vulkanlandschaften: Hawaii, der 50. Bundesstaat der USA, ist zweifelsohne eines der Traumziele der Erde. Hawaii ist auch die Heimat der weltbesten Surfer und des Hula-Tanzes.

Angelockt von den Riesenwellen, treffen sich an der Nordküste Oahus alljährlich Surfer aus aller Welt. Die Hauptattraktion der Hauptstadt Honolulu ist der weltbekannte Waikiki Beach. Kauai, die älteste Insel des Archipels, trägt auch den Beinamen "Garteninsel". Zudem zählt die Napali Coast im Norden der Insel zu den spektakulärsten Küstenlandschaften der Erde. Die Insel Maui wiederum ist berühmt für die legendäre "Road to Hana".


Seitenanfang
2:47
VPS 02:45

unterwegs - Kalifornien

Sonne, Körperkult und Spaß

Moderation: Nicole Berchtold

Ganzen Text anzeigenModeratorin Nicole Berchtold fährt durch Kalifornien. Auf ihrem Weg von Los Angeles nach San Francisco trifft sie auf interessante Zeitgenossen.

In Santa Monica bei Los Angeles lernt sie David Schwartz kennen, der aus alten Autos ein Millionen-Business aufbaute: ...

Text zuklappenModeratorin Nicole Berchtold fährt durch Kalifornien. Auf ihrem Weg von Los Angeles nach San Francisco trifft sie auf interessante Zeitgenossen.

In Santa Monica bei Los Angeles lernt sie David Schwartz kennen, der aus alten Autos ein Millionen-Business aufbaute: "Rent-a-wreck" - "Miete ein Wrack" - heißt seine Geschäftsidee, die weltweit kopiert wird: Man mietet Gebrauchtwagen, die gut in Schuss sind.

Der über 70-Jährige ist auch passionierter Boxer und führt Nicole Berchtold auf die Spuren des kalifornischen Körperkults.

In Venice Beach trifft Nicole Berchtold den Schweizer Franco Carlotto. Der sechsmalige "Mister World Fitness" lebt seit Jahren in Kalifornien. Mit ihm verbringt die Moderatorin eine Trainingslektion im "Gold's Gym Venice", wo auch viele Hollywood-Stars ihre Muskeln stählen.

In der Wüstenstadt Palm Springs lernt sie Dan Westfall kennen. Der Betreuer eines "Altersheims" für ehemalige Filmaffen kümmert sich dort unter anderen um Cheeta, den berühmten Schimpansen aus dem "Tarzan"-Film der 1950er-Jahre.

Außerdem besucht Nicole Berchtold das ehemalige Wohnhaus von Frank Sinatra und ist in San Francisco beim Training von Erdbeben-Suchhunden dabei.


Seitenanfang
3:28
VPS 03:25

unterwegs - Laos

Elefanten, Seide und Buddhas

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenLaos ist noch ein Geheimtipp für Südostasien-Reisende. Unzählige Tempelanlagen und Buddha-Figuren spiegeln die Verbundenheit der Laoten mit der buddhistischen Lebensphilosophie wider.

Moderatorin Andrea Jansen besucht das Land, das zwischen Thailand und Vietnam ...

Text zuklappenLaos ist noch ein Geheimtipp für Südostasien-Reisende. Unzählige Tempelanlagen und Buddha-Figuren spiegeln die Verbundenheit der Laoten mit der buddhistischen Lebensphilosophie wider.

Moderatorin Andrea Jansen besucht das Land, das zwischen Thailand und Vietnam eingebettet ist und durch seine vielfältige Landschaft besticht. Ihre Reise beginnt im Süden von Laos, in der Provinz Pakse.

Von einem Mahut, einem Elefantenführer, lernt sie den Umgang mit den Dickhäutern. In dem Land, das früher auch als "Land der Millionen Elefanten" bekannt war, gibt es heute noch etwa 500 Arbeitselefanten und rund 1000 wilde Elefanten. Ebenfalls im Süden trifft sie den Schweizer Honorarkonsul Guido Käppeli. Er investiert in die Zukunft des Landes und baut neue Schulhäuser. Zusammen mit ihm erhält Andrea Jansen einen Einblick in die strenge laotische Unterrichtsform.

In der Hauptstadt Vientiane wird die Moderatorin von Carol Cassidy empfangen. Die US-Amerikanerin lebt seit über 20 Jahren in Laos und führt eine Seidenweberei mit 50 Angestellten. Laos ist in ganz Asien für seine traditionelle Webkunst bekannt. Von Vientiane geht die Reise weiter in den Norden, in die Stadt Luang Prabang. Es ist die bekannteste laotische Stadt, dort ist der Tourismus weiter fortgeschritten als im übrigen Land. Andrea Jansen hat die seltene Gelegenheit, einen Mönch in seinem Tempel zu besuchen. Von ihm erfährt sie einiges über die Religion und das Alltagsleben in Laos.

Zum Schluss trifft Andrea Jansen den Sänger Ngex Vondeau. Der junge Musiker ist in ganz Laos bekannt, seine Lieder stehen regelmäßig auf Platz eins der laotischen Hitparade. Er ist in seinem Land ein Pionier in Sachen Popmusik und erkämpft sich so in kleinen Schritten Freiheit und Erfolg im sozialistisch regierten Land.


Seitenanfang
4:10

unterwegs - Kenia

Savanne, Wildtiere und Moderne

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenIn Kenia, dem Land der weiten Savannen und der großen Gastfreundschaft, leben Elefanten, Löwen und Giraffen in freier Wildnis. Andrea Jansen hat dort vielfältige Eindrücke gesammelt.

Dabei wurde sie stets mit einem herzlichen "Karibu!" Willkommen geheißen. In ...

Text zuklappenIn Kenia, dem Land der weiten Savannen und der großen Gastfreundschaft, leben Elefanten, Löwen und Giraffen in freier Wildnis. Andrea Jansen hat dort vielfältige Eindrücke gesammelt.

Dabei wurde sie stets mit einem herzlichen "Karibu!" Willkommen geheißen. In Lamu, an der Ostküste Kenias, beginnt ihre Reise. Die Zeit scheint hier zuweilen stehen geblieben, ganz im Gegensatz zu Nairobi, der nächsten Station.

Auf das hektische Treiben in der Millionenstadt folgen endlose Weiten in der Masai Mara, dem Endpunkt von Andrea Jansens Reise. Mit dem Masai James erlebt Andrea Jansen die unvergessliche Wildnis Afrikas: Sie beobachtet Giraffen, Nilpferde, Zebras und Elefanten und erlebt sogar eine dramatische Flussüberquerung von Hunderten von Gnus hautnah mit. Ihr großer Wunsch ist es, den König der Löwen endlich einmal in freier Wildbahn zu sehen. Hakuna Matata! - alles kein Problem.


Seitenanfang
4:52
VPS 04:50

unterwegs - Schweden

Wälder, Seen und Zufriedenheit

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenDichte Wälder, weite Seenlandschaften und Häuser wie aus dem Märchenbuch: Schweden gehört zu den populärsten europäischen Reisezielen. Die Reise beginnt in Motala am Göta-Kanal.

In dem verschlafenen Dörfchen trifft Moderatorin Andrea Jansen auf Olaf Svensson. ...

Text zuklappenDichte Wälder, weite Seenlandschaften und Häuser wie aus dem Märchenbuch: Schweden gehört zu den populärsten europäischen Reisezielen. Die Reise beginnt in Motala am Göta-Kanal.

In dem verschlafenen Dörfchen trifft Moderatorin Andrea Jansen auf Olaf Svensson. Der ehemalige Topmanager hat vor Jahren seinen Beruf aufgegeben, um sich seinen größten Wunsch zu erfüllen: Kapitän zu sein auf einem eigenen Schiff.

Seither steuert er mit sicherer Hand seine "Kung Sverker" durch die schwedischen Wasserstraßen.

In Stockholm begegnet Andrea Jansen dem eigenwilligen Comic-Zeichner Simon Gärdenfors und dem stolzen Möbeldesigner Jerk Malmsten. Zusammen mit ihnen lernt sie die Hauptstadt aus ungewöhnlichen Perspektiven kennen und bekommt eine Einführung in die schwedischen Umgangsformen.


Seitenanfang
5:34
VPS 05:30

El Greco und die Moderne

Film von Werner Raeune

Ganzen Text anzeigenDer Maler El Greco zählt zu den bedeutendsten und teuersten Alten Meistern der Kunstgeschichte. 1541 in Griechenland geboren, machte er in Spanien als Hofmaler bei Philipp II. Karriere.

Doch aufgrund seiner eigenwilligen Interpretation religiöser Themen und seines ...

Text zuklappenDer Maler El Greco zählt zu den bedeutendsten und teuersten Alten Meistern der Kunstgeschichte. 1541 in Griechenland geboren, machte er in Spanien als Hofmaler bei Philipp II. Karriere.

Doch aufgrund seiner eigenwilligen Interpretation religiöser Themen und seines außergewöhnlichen Mal-Stils hatte der Künstler immer wieder Schwierigkeiten mit seinen Auftraggebern und Zeitgenossen.

Seine dünnen, in die Länge gezogenen, verzerrten Darstellungen der Menschen, seine ungewöhnlich grelle Farbgebung - heute sein Markenzeichen - sorgten damals für Skandale, ließen ihn in Ungnade fallen. Als der Künstler 1614 starb, wurde seinem Werk wenig Wertschätzung zuteil, viele seiner Kirchenbilder wurden ins Ausland verkauft, über die ganze Welt verstreut. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde El Greco von Kunsthistorikern wiederentdeckt, nahmen Avantgarde-Künstler wie Picasso und die Expressionisten Macke, Marc und Beckmann seine "moderne Auffassung von Malerei" zum Vorbild für ihre Kunst.