Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 5. Juli
Programmwoche 27/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenDie Hazaren Tayyebe und Habib
Von der Abschiebung bedroht

Revolutionsoper "Sisifo e Naranama"
Uraufführung im Dorf Dordolla im friulanischen Aupatal

Ausstellung "Peace" in Frankfurt
Wie geht Frieden eigentlich?

"Widerstand der ...

Text zuklappenDie Hazaren Tayyebe und Habib
Von der Abschiebung bedroht

Revolutionsoper "Sisifo e Naranama"
Uraufführung im Dorf Dordolla im friulanischen Aupatal

Ausstellung "Peace" in Frankfurt
Wie geht Frieden eigentlich?

"Widerstand der Vernunft"
Gespräch mit Susan Neiman

Gina Lollobrigida zum 90. Geburtstag
Viva la diva!


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenErstmal auf Probe
Tenure-Track-Professuren statt Zeitverträge

Das Wappentier ist zurück
In 20 Jahren hat sich die Zahl der Weißkopfseeadler verdoppelt

Archiv unter dem Eis
Jahresringe der Rotalgen liefern wichtige ...

Text zuklappenErstmal auf Probe
Tenure-Track-Professuren statt Zeitverträge

Das Wappentier ist zurück
In 20 Jahren hat sich die Zahl der Weißkopfseeadler verdoppelt

Archiv unter dem Eis
Jahresringe der Rotalgen liefern wichtige Klimadaten

Borreliose
Der Erreger heißt Borrelia burgdorferi

Fragwürdige Behandlung
Künstliches Fieber hilft wenig gegen die widerstandsfähigen Borrelien


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenDie Hazaren Tayyebe und Habib
Von der Abschiebung bedroht

Revolutionsoper "Sisifo e Naranama"
Uraufführung im Dorf Dordolla im friulanischen Aupatal

Ausstellung "Peace" in Frankfurt
Wie geht Frieden eigentlich?

"Widerstand der ...

Text zuklappenDie Hazaren Tayyebe und Habib
Von der Abschiebung bedroht

Revolutionsoper "Sisifo e Naranama"
Uraufführung im Dorf Dordolla im friulanischen Aupatal

Ausstellung "Peace" in Frankfurt
Wie geht Frieden eigentlich?

"Widerstand der Vernunft"
Gespräch mit Susan Neiman

Gina Lollobrigida zum 90. Geburtstag
Viva la diva!


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenErstmal auf Probe
Tenure-Track-Professuren statt Zeitverträge

Das Wappentier ist zurück
In 20 Jahren hat sich die Zahl der Weißkopfseeadler verdoppelt

Archiv unter dem Eis
Jahresringe der Rotalgen liefern wichtige ...

Text zuklappenErstmal auf Probe
Tenure-Track-Professuren statt Zeitverträge

Das Wappentier ist zurück
In 20 Jahren hat sich die Zahl der Weißkopfseeadler verdoppelt

Archiv unter dem Eis
Jahresringe der Rotalgen liefern wichtige Klimadaten

Borreliose
Der Erreger heißt Borrelia burgdorferi

Fragwürdige Behandlung
Künstliches Fieber hilft wenig gegen die widerstandsfähigen Borrelien


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

NDR Talk Show classics


Ganzen Text anzeigenEin Wiedersehen mit interessanten und spannenden Gästen aus früheren Sendungen der "NDR Talk Show". Erinnerungen an besonders aufschlussreiche, witzige, liebenswürdige und offene Gespräche.

Zu sehen sind Interviews mit den Schauspielern Klaus Kinski und Wotan Wilke ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenEin Wiedersehen mit interessanten und spannenden Gästen aus früheren Sendungen der "NDR Talk Show". Erinnerungen an besonders aufschlussreiche, witzige, liebenswürdige und offene Gespräche.

Zu sehen sind Interviews mit den Schauspielern Klaus Kinski und Wotan Wilke Möhring, Schauspielerin Senta Berger, Musiker Rolf Zuckowski, Model Tatjana Patitz und Kabarettist Dieter Hildebrandt. Sänger Sasha tritt mit seinem Song "Please, Please, Please" auf.

Klaus Kinskis Besuch in der "NDR Talk Show" am 18. Oktober 1985 war eine echte Herausforderung für die junge Moderatorin Alida Gundlach. Kinski wollte nicht über "Müll" reden, verstand ihre Fragen nicht und interessierte sich am meisten für die Rückansicht der Gastgeberin.

Wesentlich gesitteter ging es zu als Senta Berger am 14. Januar 2011 die "NDR Talk Show" besuchte. Im Gespräch mit Barbara Schöneberger ging es um das schönste Thema der Welt, die Liebe.

Kabarettist Dieter Hildebrandt erklärte Wolf Schneider am 5. Dezember 1986, die Realität der Schwarzwaldklinik, die angeborene Verzagtheit der Schlesier und warum Lachen jede Ordnung zerstört.

Tatjana Patitz war eines der höchstbezahlten Topmodels der 1980er-Jahre. Am 29. Juni 1990 erzählte sie im Gespräch mit Jan Hofer von adoptierten Walen und verriet, welches das schönste Hotel der Welt ist.

Schauspieler Wotan Wilke Möhring feiert am 23. Mai 2017 seinen 50. Geburtstag. Die "NDR Talk Show Classics" gratulieren und zeigen noch einmal das Gespräch mit dem damals knapp 40-Jährigen vom 8. Juli 2005. Im Gespräch mit Julia Westlake ging es u.a. um seine Vorliebe für intensive Erfahrungen und die vielen Dinge, die er über Bord geworfen hat.

Der Musiker und Komponist Rolf Zuckowski wurde am 12. Mai 2017 70 Jahre alt. Die "NDR Talk Show Classics" gratulieren und zeigen seinen Besuch in der "NDR Talk Show" am 16. März 2012. Dort erzählte er Barbara Schöneberger von seiner Zeit mit den Beach Boys, das Ende der Latzhosen-Ära und der großen Liebe zu seiner Frau.

Musikalisch enden die Classics mit dem Auftritt von Sasha und seinem Song "Please, Please, Please" in der "NDR Talk Show" am 27. Februar 2009.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:16
VPS 11:15

Alpenklöster: Abtei Muri Gries

Film von Titus Hollweg

Ganzen Text anzeigenDie Benediktinerabtei Muri Gries liegt am Rande der Südtiroler Hauptstadt Bozen. Der Film gewährt Einblicke in den Alltag der dort lebenden Mönche - neben Abt Benno Malfèr zwölf weitere Mönche.

Für die Benediktiner sind Landwirtschaft sowie Weinbau eng verbunden ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDie Benediktinerabtei Muri Gries liegt am Rande der Südtiroler Hauptstadt Bozen. Der Film gewährt Einblicke in den Alltag der dort lebenden Mönche - neben Abt Benno Malfèr zwölf weitere Mönche.

Für die Benediktiner sind Landwirtschaft sowie Weinbau eng verbunden mit ihren geistlichen Aufgaben: "Ora et Labora", "bete und arbeite", lautet der Grundsatz der Mönche. Eine halbe Million Flaschen werden pro Saison produziert und vermarktet.

Diese Mengen müssen koordiniert verkauft und gelagert werden. Wie sieht die Organisation hinter den Klosterkulissen aus? Und wie schaffen es die Mönche, dass ihre allererste Aufgabe darunter nicht vernachlässigt wird?

Muri Gries war nicht immer ein Kloster. Es waren Bozener Grafen, die sich um 1100 im einstigen "Cheller" einen befestigten Stützpunkt errichteten und damit Stärke gegen das damals fremdbeherrschte Bozen demonstrierten. 1407 wurde die Burg an obdachlose Augustiner Chorherren verschenkt, deren Kloster überschwemmt worden war. Erst 1845 bezogen die aus dem Schweizer Muri vertriebenen Benediktinermönche das inzwischen verlassene Kloster in Gries.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:01
VPS 12:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Daheim in den Dolomiten -

Charakterköpfe aus Südtirol

Film von Sigrid Silgoner

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigenOben in den Dolomiten trifft man auf Exzentriker: "Hebs" betreut 150 Kühe, elf Pferde und 77 Schafe. Mit drei Ziegen und einer Henne haust der Maler Rusina im Sommer auf einer Alm im Zelt.

Die Dokumentation stellt skurrile Bergbewohner vor, die den Stadtmenschen ...
(ORF)

Text zuklappenOben in den Dolomiten trifft man auf Exzentriker: "Hebs" betreut 150 Kühe, elf Pferde und 77 Schafe. Mit drei Ziegen und einer Henne haust der Maler Rusina im Sommer auf einer Alm im Zelt.

Die Dokumentation stellt skurrile Bergbewohner vor, die den Stadtmenschen einiges voraushaben: Sie scheinen Zufriedenheit, Ruhe und das Leben gefunden zu haben. Sie fühlen sich mit "ihren" Dolomiten verbunden und haben Demut vor den Launen der Natur.

Auch "Isi" mag gar nicht mehr ins Tal hinunter, so gemütlich hat sie es sich in ihrer Hütte auf Jochgrimm eingerichtet. Armin Holzer ist "der blonde Jesus auf dem Gummiseil", der den Kick in der Höhe sucht. Und Familie Piccolruaz hütet zwei Schätze - die ladinische Sprache und ihren 800 Jahre alten Alfarèi-Hof.


(ORF)


Seitenanfang
12:34
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SCHWEIZWEIT: Schweizer Cowboys

Film von Jean-Marc Chevillard

Ganzen Text anzeigenTagsüber im Sattel, abends vor dem Lagerfeuer: Im Berner Jura leben Rolf und Yves Hirschy ihren Traum. Als Cowboys treiben sie ihr Vieh während des Sommers durch Feld und Wiesen.

Vater Rolf Hirschy fand seine Passion im Erwachsenenalter. Zusammen mit seinem Sohn ...

Text zuklappenTagsüber im Sattel, abends vor dem Lagerfeuer: Im Berner Jura leben Rolf und Yves Hirschy ihren Traum. Als Cowboys treiben sie ihr Vieh während des Sommers durch Feld und Wiesen.

Vater Rolf Hirschy fand seine Passion im Erwachsenenalter. Zusammen mit seinem Sohn führt er einen Hof mit Mutterkühen, Kälbern und Pferden und arbeitet als Koch in seinem eigenen Restaurant.

Yves Hirschys Leidenschaft für den Wilden Westen begann, als er mit vier Jahren das erste Mal reiten durfte. Seine Ferien verbrachte er in Reitschulen, und als junger Mann arbeitete er mehrere Monate auf einer Ranch in Texas. Heute führt er im Jura ein Sattlergeschäft, wo er kunstvolles Pferdegeschirr herstellt.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:23
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Aga-Kröten - Die Eroberung Australiens

Film von Mark Lewis

Ganzen Text anzeigen1935 wurden 102 Aga-Kröten zur Bekämpfung des Zuckerrohrkäfers nach Australien eingeführt. Im Laufe der Jahrzehnte sind sie landesweit zu einer Plage geworden.

Ohne natürliche Feinde verdrängen die Kröten inzwischen viele einheimische Arten. Doch die ...

Text zuklappen1935 wurden 102 Aga-Kröten zur Bekämpfung des Zuckerrohrkäfers nach Australien eingeführt. Im Laufe der Jahrzehnte sind sie landesweit zu einer Plage geworden.

Ohne natürliche Feinde verdrängen die Kröten inzwischen viele einheimische Arten. Doch die Bevölkerung setzt sich teils mit martialischen, teils mit skurrilen Mitteln gegen die Übermacht zur Wehr.


Seitenanfang
14:08
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Grüne Ameisen - Freund oder Feind?


Ganzen Text anzeigen"Erst beißen – dann fragen", lautet die Überlebensstrategie der Grünen Ameise, die trotz oder gerade wegen ihrer Aggressivität derzeit nicht nur in Australien viele neue Freunde gewinnt.

So wird sie nicht nur dort, sondern auch in Südostasien und Teilen Afrikas ...

Text zuklappen"Erst beißen – dann fragen", lautet die Überlebensstrategie der Grünen Ameise, die trotz oder gerade wegen ihrer Aggressivität derzeit nicht nur in Australien viele neue Freunde gewinnt.

So wird sie nicht nur dort, sondern auch in Südostasien und Teilen Afrikas vermehrt zur ökologischen Schädlingsbekämpfung eingesetzt. Darüber hinaus liefern ihre Larven der traditionellen Küche Thailands Proteine, und sie selbst schmeckt köstlich nach Limette.


Seitenanfang
14:52
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (1/5)

Januar bis März

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenLangzeitaufnahmen dokumentieren beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres, gefilmt von acht Kamerateams. Teil eins zeigt die Zeit von Januar bis März.

In Europa ist im Januar tiefer Winter, die Natur scheint zu schlafen. Auf den ...

Text zuklappenLangzeitaufnahmen dokumentieren beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres, gefilmt von acht Kamerateams. Teil eins zeigt die Zeit von Januar bis März.

In Europa ist im Januar tiefer Winter, die Natur scheint zu schlafen. Auf den Falkland-Inseln im Südatlantik hingegen ist der Sommer auf seinem Höhepunkt. Und in weiten Teilen Afrikas ist derweil Regenzeit.

Sie sorgt dafür, dass aus ausgedörrten, nahezu toten Landschaften grüne Paradiese werden. In der Serengeti-Ebene machen sich die Gnus zu ihrer jährlichen Wanderung gen Norden auf - scharf beobachtet von zahlreichen Raubtieren und Aasfressern. Und während sich viele Tiere in Europa im Winterschlaf befinden, kämpfen junge Königspinguine in der Antarktis mit den Elementen.


Seitenanfang
15:36
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (2/5)

April bis Juni

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenVon April bis Juni sind die Kontraste der verschiedenen Lebensräume groß: Während in einigen Teilen der Erde die Natur langsam erwacht, beginnt im Süden Afrikas der Winter.

Die Tieraufnahmen aus der ganzen Welt zeigen geschäftiges Treiben: Erdmännchen hüten in ...

Text zuklappenVon April bis Juni sind die Kontraste der verschiedenen Lebensräume groß: Während in einigen Teilen der Erde die Natur langsam erwacht, beginnt im Süden Afrikas der Winter.

Die Tieraufnahmen aus der ganzen Welt zeigen geschäftiges Treiben: Erdmännchen hüten in der südafrikanischen Wüste den Familiennachwuchs. Und Thailand schwitzt in der hochsommerlichen Hitze. Dort sucht eine Kolonie Flughunde Schutz vor der Sonne.

In Botsuana wird ein junger Löwe von seiner Mutter ins Rudel eingeführt. Für Tausende von Meeresraubtieren beginnt die große Jagd auf Sardinen, die sich in riesigen Schwärmen an der Küste Südafrikas auf ihrer jährlichen Wanderung befinden.


Seitenanfang
16:19
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (3/5)

Juli bis August

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenIn Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten, im Süden Afrikas ist es nun Winter. Die prächtige Landschaft hat sich nach der Regenzeit in eine staubige Wüste verwandelt.

Nur das Okavango-Delta, das weltgrößte Binnenwasserdelta im Nordwesten ...

Text zuklappenIn Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten, im Süden Afrikas ist es nun Winter. Die prächtige Landschaft hat sich nach der Regenzeit in eine staubige Wüste verwandelt.

Nur das Okavango-Delta, das weltgrößte Binnenwasserdelta im Nordwesten Botsuanas, stellt sich dem Betrachter noch immer als eine grüne Oase dar. In der Tierwelt hat bei den Sandtigerhaien die Paarungszeit begonnen, sie versammeln sich im Indischen Ozean.

In Indonesien verfolgt ein Komodowaran, die größte lebende Echse, sein Opfer. Und bei der Verfolgung einer Büffelherde geraten zwei konkurrierende Löwenrudel aneinander.


Seitenanfang
17:02
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (4/5)

September bis Oktober

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenIm Süden Afrikas hält der Frühling im September und Oktober Einzug und lässt die Landschaft neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun, und in Europa beginnt der Herbst.

Die Korallenriffe des Pazifiks sind von einer einzigartigen Vielfalt erfüllt. Als ...

Text zuklappenIm Süden Afrikas hält der Frühling im September und Oktober Einzug und lässt die Landschaft neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun, und in Europa beginnt der Herbst.

Die Korallenriffe des Pazifiks sind von einer einzigartigen Vielfalt erfüllt. Als größte von Lebewesen geschaffene Strukturen der Erde bergen sie eine Vielzahl von Lebensformen, deren Existenz ohne diese Riffe nicht möglich wäre.

Das Okavango-Delta in Botsuana trocknet im Oktober aus. Für die hier lebenden Tiere und Pflanzen beginnt nun eine schwere Zeit.


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (5/5)

November bis Dezember

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenIn den beiden letzten Monaten des Jahres scheint im Süden Afrikas das Leben neu zu beginnen. Zur gleichen Zeit kämpfen im Norden Kanadas die Eisbären mit dem Hunger.

Im November beginnt der afrikanische Sommer, und Regenfälle sorgen für das von Pflanzen und Tieren ...

Text zuklappenIn den beiden letzten Monaten des Jahres scheint im Süden Afrikas das Leben neu zu beginnen. Zur gleichen Zeit kämpfen im Norden Kanadas die Eisbären mit dem Hunger.

Im November beginnt der afrikanische Sommer, und Regenfälle sorgen für das von Pflanzen und Tieren lang ersehnte Nass. Die kanadischen Eisbären warten auf niedrigere Temperaturen, um im Eis mit der für sie überlebenswichtigen Jagd auf Robben beginnen zu können.

Für die Eselspinguine in der Antarktis ist es Frühsommer - und damit die Zeit der Fortpflanzung. Im Okavango-Delta in Botsuana ist derweil die große Dürre vorbei. Die Pflanzen- und Tierwelt erholt sich, und die Löwen finden nun wieder genug Beutetiere auf ihren Raubzügen.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenQuecksilberwerte erhöht
Speisefische sind häufig deutlich mit Quecksilber belastet

Gefährliche Rettung
Hochvoltstrom bei E-Autos kann für Rettungskräfte lebensgefährlich sein

Entamalgamisierung
Quecksilber könnte bis 2030 ganz aus der ...

Text zuklappenQuecksilberwerte erhöht
Speisefische sind häufig deutlich mit Quecksilber belastet

Gefährliche Rettung
Hochvoltstrom bei E-Autos kann für Rettungskräfte lebensgefährlich sein

Entamalgamisierung
Quecksilber könnte bis 2030 ganz aus der Zahnmedizin verschwinden

Fitter im Alltag
Teilnehmer können besser gehen und zu Hause alleine zurecht kommen

Schlüpfrige #Vaseline
Eine flutschige Allzweckwaffe für den Alltag


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Staatsbesuch vor G20-Gipfel
Peking und Berlin betonen Einigkeit

Immer mehr Drohnen am Himmel
Flugsicherung warnt vor Gefahren

Zum Tod von Kardinal Meisner
Trauer um früheren Kölner Erzbischof


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenKünstlerproteste beim G20-Gipfel
Lasst Bilder sprechen!

Buch: "Europa der Könige"
Leonhard Horowski über Macht und Spiel in Europa vor 300 Jahren

Ausstellung "Peace" in Frankfurt
Wie geht Frieden eigentlich?

Neue Vielfalt in ...

Text zuklappenKünstlerproteste beim G20-Gipfel
Lasst Bilder sprechen!

Buch: "Europa der Könige"
Leonhard Horowski über Macht und Spiel in Europa vor 300 Jahren

Ausstellung "Peace" in Frankfurt
Wie geht Frieden eigentlich?

Neue Vielfalt in Klagenfurt
Gespräch mit Hubert Winkels

Pankaj Mishras "Zeitalter des Zorns"
Eine Analyse der Gegenwart


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Ware Mädchen

Prostitution unter Zwang

Film von Nadya Luer und Jo Goll

Ganzen Text anzeigenEtwa 8000 Frauen bieten allein in Berlin ihren Körper zum Kauf an. Viele von ihnen haben keinen Pass und sprechen kein Deutsch. Es sind Frauen ohne Rechte, eingesperrt und fremdbestimmt.

Junge Frauen aus Rumänien, zum Teil Minderjährige, müssen bis zu 15 Männer am ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenEtwa 8000 Frauen bieten allein in Berlin ihren Körper zum Kauf an. Viele von ihnen haben keinen Pass und sprechen kein Deutsch. Es sind Frauen ohne Rechte, eingesperrt und fremdbestimmt.

Junge Frauen aus Rumänien, zum Teil Minderjährige, müssen bis zu 15 Männer am Tag mit Sex bedienen, häufig ohne Schutz und ohne Auszeit bei Krankheiten. Besonders junge Mädchen aus Osteuropa werden Opfer skrupelloser Menschenhändler, gehalten wie Sklaven.

In Rumänien, wo Prostitution eigentlich verboten ist, gibt es dennoch in allen größeren Städten illegale Bordelle. In diesem Klima blüht auch der Handel mit der "Ware Mädchen".

Mädchen, die in bitterer Armut aufwuchsen und ein leichtes Spiel für Menschenhändler wurden. Zwangsprostitution ist ein Geschäft, das Zuhältern und gewissenlosen Händlern Jahr für Jahr Millionen sichert. Zurück bleiben entrechtete Frauen, die häufig verzweifelt nach einem Ausweg suchen.

Nadya Luer und Jo Goll haben über ein Jahr lang Kontakt zu Opfern von Zwangsprostitution aufgebaut. In langen und vertrauensvollen Gesprächen schildern junge Frauen, wie sie von brutalen Menschenhändlern in der Heimat in die Falle gelockt wurden. Manche mit der sogenannten "Loverboy-Methode", mit der Männer - meist sehr junge - Frauen emotional und psychisch von sich abhängig machen, manche mit dem Versprechen, im wohlhabenden Deutschland als Kellnerin oder Altenpflegerin arbeiten zu können.

Doch diese Träume enden schon an der Grenze. Dort werden ihnen der Pass und damit die Identität genommen. So zeigt die Dokumentation auch, wie skrupellos Berliner Bordellbetreiber junge rumänische Frauen mit Anzeigen im Internet zur Prostitution nach Deutschland ködern - und das ganz legal, seit der Deutsche Bundestag 2002 mit dem Prostitutionsgesetz den Betrieb von Bordellen zur herkömmlichen Dienstleistung erklärt hat.

Der Markt verlangt seither nach immer mehr und immer neuen Mädchen - auch weil der freizügige Umgang mit der Prostitution inzwischen Sextouristen aus ganz Europa anlockt. In Rumänien und Deutschland hat man das Problem erkannt. Behörden und Initiativen versuchen gegenzusteuern, um den schwunghaften "Handel" mit Osteuropäerinnen einzudämmen. Und vor allem, um den Opfern zu helfen.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
20:59
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wir Sklavenhalter

Ausbeutung in Deutschland

Film von Joanna Michna

Ganzen Text anzeigenKeine Frage: Die Zustände in asiatischen Textilfabriken oder auf den Kakao- und Kaffeeplantagen sind inzwischen bekannt. Aber Sklaverei direkt vor unserer Haustür?

Gibt es das? Und wenn ja: Profitieren wir etwa alle davon? In ihrem Film macht sich Joanna Michna in ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenKeine Frage: Die Zustände in asiatischen Textilfabriken oder auf den Kakao- und Kaffeeplantagen sind inzwischen bekannt. Aber Sklaverei direkt vor unserer Haustür?

Gibt es das? Und wenn ja: Profitieren wir etwa alle davon? In ihrem Film macht sich Joanna Michna in Deutschland auf die Suche nach Menschen, die wie Sklaven behandelt werden, und spricht mit Betroffenen, Helfern, Polizisten und Experten.

Joanna Michna trifft Schlachtarbeiter, Pflegekräfte privater Haushalte, Frauen, die nach Deutschland verkauft und prostituiert wurden, und Flüchtlinge, die in Gefahr sind, Deutschlands nächste Schattenarbeiter zu werden. Sie sucht nach Formen von illegaler Beschäftigung und beschreibt die Grenze zwischen schlecht bezahlten Jobs, Menschenhandel und moderner Sklaverei.

Im vergangenen Jahr hat Papst Franziskus den Menschenhandel als "eine schädliche Plage, unwürdig einer zivilen Gesellschaft" bezeichnet und anlässlich des Welttages zur Abschaffung der Sklaverei Anfang Dezember gemeinsam mit Spitzenvertretern anderer Kirchen und Weltreligionen eine Erklärung unterzeichnet. Darin wird jede Form von Menschenhandel als Verbrechen gegen die Menschheit und als moderne Form der Sklaverei verurteilt, eingeschlossen Zwangsarbeit, Zwangsprostitution und Organhandel.

Weltweit leiden 20,9 Millionen Menschen unter Zwangsarbeit, so schätzt die Internationale Arbeitsorganisation (IAO). Dazu kommen laut Hilfsorganisationen mehr als 100 Millionen Menschen, die in Sklaverei-ähnlichen Verhältnissen leben. Auch der Kinderhandel nimmt laut UNICEF weltweit zu. Und Europa? 500 000 Menschen seien hierzulande von Zwangsarbeit betroffen, so schätzt der Europarat. Der Film fragt: Wie funktioniert das System der Ausbeutung? Und sind wir alle Profiteure dieser Schattenwirtschaft?


(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Was wir noch nicht wissen

Warum müssen wir schlafen?

Ganzen Text anzeigenKaum ein Zustand unserer menschlichen Existenz wirft so viele Fragen auf wie der Schlaf und mit ihm unser Schlafverhalten.

Die Somnologie, zu Deutsch: Schlafforschung, ist eine relativ junge wissenschaftliche Disziplin. Entsprechend dünn ist das Wissen über den ...
(ARD/BR)

Text zuklappenKaum ein Zustand unserer menschlichen Existenz wirft so viele Fragen auf wie der Schlaf und mit ihm unser Schlafverhalten.

Die Somnologie, zu Deutsch: Schlafforschung, ist eine relativ junge wissenschaftliche Disziplin. Entsprechend dünn ist das Wissen über den nächtlichen Ruhezustand. Denn das ist es, was die Wissenschaftler hinter dem Schlaf vermuten, eine Art Ruhezustand.

In diesen verfallen nicht nur Menschen, sondern auch Tiere und selbst Pflanzen. Mit jeder neuen Schlafsubstanz, die die Somnologen finden - jedem Hormon, jedem Enzym, das den Schlaf einläutet, ihn steuert oder unterbricht - wird deutlich, dass die Forschung erst am Anfang steht. Zwar gibt es mittlerweile gesicherte Ansätze, die Sinn und Zweck des nächtlichen Schlummers erklären - beispielsweise die Endverdauung, die im wesentlichen im Schlaf abläuft, und zwar in den frühen Morgenstunden, oder die Verarbeitung von Informationen und Lerninhalten bis hin zur Erneuerung unserer Haut- und Haarzellen - doch wie der einzelne Mensch den Zustand Schlaf wahrnimmt und interpretiert, ist bislang völlig ungeklärt.

Eine Folge dieses Umstandes ist die Tatsache, dass Menschen mit Schlafstörungen häufig davon ausgehen, wenig oder gar nicht geschlafen zu haben, obwohl alle auf den Schlaf hindeutenden Körpersignale, die Schlafforscher wie Professor Jürgen Zulley im Schlaflabor messen können, eindeutig das Gegenteil belegen. Mit anderen Worten: Entweder leiden diese Menschen unter einer Wahrnehmungsstörung oder - und dies ist vermutlich die wahrscheinlichere Variante - der Schlaf ist ein so individuelles Phänomen und von so vielen noch unbekannten Faktoren abhängig, dass es keine allgemeingültig definierbaren Schlafmuster geben kann.

Die Fernsehserie "Was wir noch nicht wissen" ist eine faszinierende Reise durch die Welt der unbeantworteten Fragen aus Wissenschaft und Technik.


(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:28
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)schwarz-weiss monochrom

Krimisommer

Edgar Wallace: Der Zinker

Spielfilm, Deutschland 1963

Darsteller:
Frank SuttonGünter Pfitzmann
Inspektor ElfordHeinz Drache
BerylBarbara Rütting
Josua HarrasEddi Arent
KrischnaKlaus Kinski
u.a.
Regie: Alfred Vohrer
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenWer ist der "Zinker"? - Dem "Lord", Meister unter den Juwelendieben, gelingt es, nach einem großen Coup den gesuchten Hehler zu stellen. Den Erfolg kann er jedoch nicht lange feiern.

Denn wer nicht mitspielt, den verrät der Zinker an die Polizei oder bringt ihn ...

Text zuklappenWer ist der "Zinker"? - Dem "Lord", Meister unter den Juwelendieben, gelingt es, nach einem großen Coup den gesuchten Hehler zu stellen. Den Erfolg kann er jedoch nicht lange feiern.

Denn wer nicht mitspielt, den verrät der Zinker an die Polizei oder bringt ihn skrupellos um. Inspektor Elford versucht, den Überblick über die vielen Verdächtigen zu behalten. - Alfred Vohrers Edgar-Wallace-Verfilmung mit Günter Pfitzmann und Klaus Kinski.

Der Zinker bietet immer einen Bruchteil des wirklichen Wertes und "verzinkt" bei Scotland Yard diejenigen, die auf sein Angebot nicht eingehen. Und wer ihm im Wege steht, der stirbt, bevorzugt durch das tödliche Gift der schwarzen Mamba. Inspektor Elford von Scotland Yard folgt einer Spur zu dem seltsamen Mr. Sutton, dem Inhaber einer Tierhandlung, die auch Raubtiere und giftige Schlangen führt.


Seitenanfang
23:54
VPS 23:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krimisommer

Easy Money - Mach sie fertig

(Snabba cash - Aldrig fucka upp)

Spielfilm, Schweden/Kanada/Norwegen/Deutschland 2012

Darsteller:
JorgeMatias Varela
MradoDragomir Mrsic
JWJoel Kinnaman
MahmoudFares Fares
NadjaMadeleine Martin
RadovanDejan Cukic
NippeJoel Spira
SophieLisa Henni
u.a.
Regie: Babak Najafi
Länge: 97 Minuten

Ganzen Text anzeigenJW hat drei Jahre seiner Haftstrafe abgesessen und bekommt 24 Stunden Freigang, um mit seinen Eltern zur Beerdigung seiner Schwester Camilla zu gehen. Sie hat sich angeblich umgebracht.

Auf dem Friedhof trifft JW auf eine Freundin Camillas, die ihm eine Information ...

Text zuklappenJW hat drei Jahre seiner Haftstrafe abgesessen und bekommt 24 Stunden Freigang, um mit seinen Eltern zur Beerdigung seiner Schwester Camilla zu gehen. Sie hat sich angeblich umgebracht.

Auf dem Friedhof trifft JW auf eine Freundin Camillas, die ihm eine Information gibt, aus der JW schließt, dass seine Schwester möglicherweise doch keinen Selbstmord begangen hat. - Zweiter Teil der Krimi-Trilogie nach den "Snabba Cash"-Romanen von Jens Lapidus.

JW macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über seine Schwester. Dabei stößt er auf eine Verbindung zwischen Camilla und der serbischen Mafia. Nach der Beerdigung seiner Mutter kehrt Jorge aus Chile nach Schweden zurück, um einen Kokain-Deal durchzuziehen.


Seitenanfang
1:30
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Frauen von Hoheneck

Ein DDR-Gefängnis und seine Schatten in die Gegenwart

Film von Kristin Derfler und Dietmar Klein

Ganzen Text anzeigenIm Frauengefängnis Hoheneck nahe Chemnitz saßen ab den späten 1940er-Jahren, vor allem aber nach 1970, Frauen, die wiederholte Ausreiseanträge gestellt oder Republikflucht geplant hatten.

Ihr Wunsch nach Freiheit oder Familienzusammenführung wurde vom DDR-Regime ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIm Frauengefängnis Hoheneck nahe Chemnitz saßen ab den späten 1940er-Jahren, vor allem aber nach 1970, Frauen, die wiederholte Ausreiseanträge gestellt oder Republikflucht geplant hatten.

Ihr Wunsch nach Freiheit oder Familienzusammenführung wurde vom DDR-Regime mit Kriminalisierung, erniedrigenden Haftbedingungen, Übergriffen des Personals sowie der Ärzte, Zwangsarbeit und vor allem mit der Zerstörung ihrer Familien beantwortet.

Heute geht es vor allem um die Frage der Aufarbeitung: Können die Frauen von Hoheneck Ruhe finden?

Die Autoren Kristin Derfler und Dietmar Klein haben in mehrjährigen Recherchen mit vielen betroffenen Frauen gesprochen. Drei von ihnen stellen sie im Film vor: Ellen Thiemann wurde wegen versuchter Republikflucht verurteilt, verraten vom eigenen Ehemann. Ihre Inhaftierung in Hoheneck bleibt ein Trauma und ist noch heute lebendig. Sie klagt Menschen an, die dabei mitmachten, sie wie viele andere Frauen systematisch zu entrechten. Sie gibt sich nicht damit zufrieden, dass die Taten längst verjährt sind, und sich die Täter hinter bürgerlichen Fassaden verstecken können.

Helga Riede wurde verraten, als sie im Kofferraum eines Autos in den Westen wollte. Verräter war der Mann ihrer Schwester, der dafür die Verdienstmedaille der DDR erhielt. Der Kontakt mit der Schwester ist abgebrochen, die Lüge und der Verrat stehen zwischen den Frauen. Heute will Helga Riede versuchen, sich mit der Schwester auszusöhnen.

Regina Labahn hatte mehrere Ausreiseanträge gestellt, als eines Tages ihre Kinder nicht mehr aus der Schule kamen. Sie waren von der Staatsmacht in ein Heim gesteckt worden. Regina Labahn landete in Hoheneck. Erst sieben Jahre später, am Tag nach dem Mauerfall, durfte sie ihre Kinder wieder vom Heim abholen. Noch heute ist die emotionale Entfremdung spürbar, das Eltern-Kind-Verhältnis massiv gestört. Aber sie kämpft um ihre Familie.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:59
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:28
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pferdeferien auf der Alp

Film von Pascal Magnin

Ganzen Text anzeigenNatacha Favre ist eine junge Pferdenärrin aus dem Kanton Wallis. Die Bauerntochter aus Grône hat sich seit einigen Jahren auf den sommerlichen Weidegang von Pferden spezialisiert.

Vor rund sechs Jahren bot Favre als erste eine Alp-Sömmerung für Pferde an. Seither ...

Text zuklappenNatacha Favre ist eine junge Pferdenärrin aus dem Kanton Wallis. Die Bauerntochter aus Grône hat sich seit einigen Jahren auf den sommerlichen Weidegang von Pferden spezialisiert.

Vor rund sechs Jahren bot Favre als erste eine Alp-Sömmerung für Pferde an. Seither empfängt sie jeden Sommer an die 40 Pferde, Ponys und Fohlen, denen sie einen Sommer lang Bergferien im erhabenen Naturschutzgebiet des "Vallon de Réchy" bietet.

Bereits als Natacha fünf Jahre alt war, hat Vater Gilles ihr das erste Pferd geschenkt, einen "Freiberger". Während der ganzen Kindheit hat sie ihren Vater jeden Sommer auf die Alp begleitet. Das Tal "Vallon de Réchy" wurde so für sie und ihren Zwillingsbruder Yannick sehr schnell zum bevorzugten Spielgebiet. Nachdem Natacha die Landwirtschaftliche Schule in Châteauneuf abgeschlossen hatte, begann sie mit der Zucht von reinrassigen Lusitano-Pferden, ihrer bevorzugten Rasse.

Zu Beginn ihres Alp-Sömmerungsangebotes reagierten nur knapp zehn Besitzer auf die Anzeigen, aber nach einiger Zeit und viel "Mund-zu-Mund"-Propaganda, beherbergt sie heute jeden Sommer rund 40 Pferde. Die Tiere kommen jeweils im Juni auf das Réchy-Maiensäß und beenden ihren Aufenthalt im August auf der Alp von Tsartsey. Diese befindet sich in einer großartigen Berglandschaft und liegt direkt neben einem kleinen Bergsee. Dort genießen die Pferde drei Monate Freiheit bei täglicher sorgfältiger Kontrolle und entgehen der hochsommerlichen Hitze des Tales.


Seitenanfang
2:55
VPS 02:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Jagd auf Plaste und Elaste

Film von Gordian Arneth

Ganzen Text anzeigenIhre Jagdreviere: Haushaltsauflösungen, Flohmärkte, Schrottplätze, Internet. Im Visier: "Multimax"-Bohrmaschinen", "KARAT"-Schrankwände, Eierbecher "Sonja Plastic K03" - Ost-Trödelhändler.

"Die Leute sind verrückt danach", meint Thomas Krzyzanski. Dann kippt der ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenIhre Jagdreviere: Haushaltsauflösungen, Flohmärkte, Schrottplätze, Internet. Im Visier: "Multimax"-Bohrmaschinen", "KARAT"-Schrankwände, Eierbecher "Sonja Plastic K03" - Ost-Trödelhändler.

"Die Leute sind verrückt danach", meint Thomas Krzyzanski. Dann kippt der Trödelhändler aus Basdorf eine neue Ladung Haushaltswaren in seine Lagerhalle. Ob Möbel, Fahrräder, Werkzeug oder Spielsachen aus der ehemaligen DDR - alles findet seine Abnehmer.

"Wer glaubt, dass den Schrott von damals keiner mehr sehen und haben will, der irrt gewaltig. Ostdeutsche sind auf der Suche nach geliebten Erinnerungsstücken und 'noch echter Qualitätsarbeit'. Italiener, Franzosen und Spanier, die jetzt in der Stadt wohnen, finden das DDR-Design mit seinen Farben, Mustern und Formen einfach nur "cool".

Seit Jahren macht Mario Schubert in Berlin mit seinem Ost-Kult Laden "VEB Orange" in der Oderberger Straße dem DDR Museum in Mitte Konkurrenz: Die Kunden rennen ihm die Bude ein.

Auch Daniel Helbig vom "Ostel" braucht ständig Nachschub. In seinem Ostalgie-Hostel hinter dem Ostbahnhof nehmen Touristen regelmäßig mit, was nicht niet- und nagelfest ist: Von A wie Aschenbecher über B wie Blumenampeln bis Z wie original erhaltene Zeitschriften aus der DDR.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
3:22
VPS 03:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (1/5)

Januar bis März

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenLangzeitaufnahmen dokumentieren beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres, gefilmt von acht Kamerateams. Teil eins zeigt die Zeit von Januar bis März.

In Europa ist im Januar tiefer Winter, die Natur scheint zu schlafen. Auf den ...

Text zuklappenLangzeitaufnahmen dokumentieren beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres, gefilmt von acht Kamerateams. Teil eins zeigt die Zeit von Januar bis März.

In Europa ist im Januar tiefer Winter, die Natur scheint zu schlafen. Auf den Falkland-Inseln im Südatlantik hingegen ist der Sommer auf seinem Höhepunkt. Und in weiten Teilen Afrikas ist derweil Regenzeit.

Sie sorgt dafür, dass aus ausgedörrten, nahezu toten Landschaften grüne Paradiese werden. In der Serengeti-Ebene machen sich die Gnus zu ihrer jährlichen Wanderung gen Norden auf - scharf beobachtet von zahlreichen Raubtieren und Aasfressern. Und während sich viele Tiere in Europa im Winterschlaf befinden, kämpfen junge Königspinguine in der Antarktis mit den Elementen.


Seitenanfang
4:06
VPS 04:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (2/5)

April bis Juni

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenVon April bis Juni sind die Kontraste der verschiedenen Lebensräume groß: Während in einigen Teilen der Erde die Natur langsam erwacht, beginnt im Süden Afrikas der Winter.

Die Tieraufnahmen aus der ganzen Welt zeigen geschäftiges Treiben: Erdmännchen hüten in ...

Text zuklappenVon April bis Juni sind die Kontraste der verschiedenen Lebensräume groß: Während in einigen Teilen der Erde die Natur langsam erwacht, beginnt im Süden Afrikas der Winter.

Die Tieraufnahmen aus der ganzen Welt zeigen geschäftiges Treiben: Erdmännchen hüten in der südafrikanischen Wüste den Familiennachwuchs. Und Thailand schwitzt in der hochsommerlichen Hitze. Dort sucht eine Kolonie Flughunde Schutz vor der Sonne.

In Botsuana wird ein junger Löwe von seiner Mutter ins Rudel eingeführt. Für Tausende von Meeresraubtieren beginnt die große Jagd auf Sardinen, die sich in riesigen Schwärmen an der Küste Südafrikas auf ihrer jährlichen Wanderung befinden.


Seitenanfang
4:49
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (3/5)

Juli bis August

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenIn Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten, im Süden Afrikas ist es nun Winter. Die prächtige Landschaft hat sich nach der Regenzeit in eine staubige Wüste verwandelt.

Nur das Okavango-Delta, das weltgrößte Binnenwasserdelta im Nordwesten ...

Text zuklappenIn Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten, im Süden Afrikas ist es nun Winter. Die prächtige Landschaft hat sich nach der Regenzeit in eine staubige Wüste verwandelt.

Nur das Okavango-Delta, das weltgrößte Binnenwasserdelta im Nordwesten Botsuanas, stellt sich dem Betrachter noch immer als eine grüne Oase dar. In der Tierwelt hat bei den Sandtigerhaien die Paarungszeit begonnen, sie versammeln sich im Indischen Ozean.

In Indonesien verfolgt ein Komodowaran, die größte lebende Echse, sein Opfer. Und bei der Verfolgung einer Büffelherde geraten zwei konkurrierende Löwenrudel aneinander.


Seitenanfang
5:33
VPS 05:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (4/5)

September bis Oktober

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenIm Süden Afrikas hält der Frühling im September und Oktober Einzug und lässt die Landschaft neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun, und in Europa beginnt der Herbst.

Die Korallenriffe des Pazifiks sind von einer einzigartigen Vielfalt erfüllt. Als ...

Text zuklappenIm Süden Afrikas hält der Frühling im September und Oktober Einzug und lässt die Landschaft neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun, und in Europa beginnt der Herbst.

Die Korallenriffe des Pazifiks sind von einer einzigartigen Vielfalt erfüllt. Als größte von Lebewesen geschaffene Strukturen der Erde bergen sie eine Vielzahl von Lebensformen, deren Existenz ohne diese Riffe nicht möglich wäre.

Das Okavango-Delta in Botsuana trocknet im Oktober aus. Für die hier lebenden Tiere und Pflanzen beginnt nun eine schwere Zeit.