Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 30. Juni
Programmwoche 26/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenLiebe und Quantenphysik
Buchprojekt "Es werde Licht" von Frido und Christine Mann

Ehe für alle
Wie denken Kulturschaffende über den Schritt in Richtung Ehe für alle?

"Die Grenze" - Ausstellung in Kiew
Grenze als Trennlinie zwischen Territorien ...

Text zuklappenLiebe und Quantenphysik
Buchprojekt "Es werde Licht" von Frido und Christine Mann

Ehe für alle
Wie denken Kulturschaffende über den Schritt in Richtung Ehe für alle?

"Die Grenze" - Ausstellung in Kiew
Grenze als Trennlinie zwischen Territorien und als persönliche, kulturelle oder soziale Abgrenzung

Buch "Oliven und Asche"
Schriftsteller engagieren sich für den Dialog im Nahen Osten

Don Winslows "Corruption"
Ein Krimi zur Krise der US-Polizei

Wim Delvoye im Tinguely-Museum Basel
Tim Steiner, das einzige lebende Kunstwerk der Welt

Kinostart: "Die Verführten"
Sofia Coppolas Neuinterpretation der Südstaaten-Saga


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenDiesel raus?
Städte wollen Fahrverbote - Experten sehen das kritisch

Patentrecht wird verschärft
Kein Schutz für Züchtungen durch Kreuzung oder Selektion

Alarmierender Report
Der Lebensraum Agrarlandschaft verarmt in hohem ...

Text zuklappenDiesel raus?
Städte wollen Fahrverbote - Experten sehen das kritisch

Patentrecht wird verschärft
Kein Schutz für Züchtungen durch Kreuzung oder Selektion

Alarmierender Report
Der Lebensraum Agrarlandschaft verarmt in hohem Tempo

Organspende-Skandal
Freispruch bestätigt

Recycling-Mythen
Irrtümer um die Wiederverwertung unseres Mülls

Vorbildliches Ruanda
In dem ostafrikanischen Entwicklungsland sind Plastiktüten seit 2008 verboten


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenLiebe und Quantenphysik
Buchprojekt "Es werde Licht" von Frido und Christine Mann

Ehe für alle
Wie denken Kulturschaffende über den Schritt in Richtung Ehe für alle?

"Die Grenze" - Ausstellung in Kiew
Grenze als Trennlinie zwischen Territorien ...

Text zuklappenLiebe und Quantenphysik
Buchprojekt "Es werde Licht" von Frido und Christine Mann

Ehe für alle
Wie denken Kulturschaffende über den Schritt in Richtung Ehe für alle?

"Die Grenze" - Ausstellung in Kiew
Grenze als Trennlinie zwischen Territorien und als persönliche, kulturelle oder soziale Abgrenzung

Buch "Oliven und Asche"
Schriftsteller engagieren sich für den Dialog im Nahen Osten

Don Winslows "Corruption"
Ein Krimi zur Krise der US-Polizei

Wim Delvoye im Tinguely-Museum Basel
Tim Steiner, das einzige lebende Kunstwerk der Welt

Kinostart: "Die Verführten"
Sofia Coppolas Neuinterpretation der Südstaaten-Saga


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenDiesel raus?
Städte wollen Fahrverbote - Experten sehen das kritisch

Patentrecht wird verschärft
Kein Schutz für Züchtungen durch Kreuzung oder Selektion

Alarmierender Report
Der Lebensraum Agrarlandschaft verarmt in hohem ...

Text zuklappenDiesel raus?
Städte wollen Fahrverbote - Experten sehen das kritisch

Patentrecht wird verschärft
Kein Schutz für Züchtungen durch Kreuzung oder Selektion

Alarmierender Report
Der Lebensraum Agrarlandschaft verarmt in hohem Tempo

Organspende-Skandal
Freispruch bestätigt

Recycling-Mythen
Irrtümer um die Wiederverwertung unseres Mülls

Vorbildliches Ruanda
In dem ostafrikanischen Entwicklungsland sind Plastiktüten seit 2008 verboten


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenMarkus Söder, Politiker
Der Politiker sagt: "Für mich war Helmut Kohl der Kanzler meiner Jugend." In der Sendung spricht Söder über Kohl und äußert sich zu seinen und Seehofers politischen Zukunftsplänen.

Philip Mohamed Al-khazan, Lehrer
Der ...

Text zuklappenMarkus Söder, Politiker
Der Politiker sagt: "Für mich war Helmut Kohl der Kanzler meiner Jugend." In der Sendung spricht Söder über Kohl und äußert sich zu seinen und Seehofers politischen Zukunftsplänen.

Philip Mohamed Al-khazan, Lehrer
Der Religionslehrer sagt: "Wir Muslime dürfen uns nicht mehr rechtfertigen." Al-khazan erklärt, warum er an seiner Schule einen Schutzraum gegen Radikalisierung eingerichtet hat.

Dora Held, Schriftstellerin
Ihre Bücher sind Bestseller. Über fünf Millionen hat sie bereits verkauft. Anfang Juni erschien "Wir sind die Guten". Heldt erzählt, wie sie zum Schreiben kam und mit Kritik umgeht.

Semino Rossi, Sänger
Seit 15 Jahren ist der Musiker erfolgreich im Schlagergeschäft. Gerade erschien sein Album "Ein Teil von mir". In der Sendung erinnert sich Rossi an das Musikerleben auf der Straße.


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Wolfgang Brandstetter
Vizekanzler & Justizminister

Peter Resetarits
Moderator & Jurist

Viktoria Schnaderbeck
ÖFB-Teamspielerin & -Kapitänin

Andy Holzer
blinder Extrembergsteiger


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stolperstein

Die Energie hab ich aus unserer Liebe

Film von Bettina Grillenberger

Ganzen Text anzeigenJeden kann es treffen. Jederzeit. In wenigen Sekunden ändert sich das ganze Leben. Der Film zeigt zwei Paare, die nach einem Schicksalsschlag ihr neues Leben meistern - Kraft ihrer Liebe.

Rudolf Mirus und Miguel Almoril kämpfen dafür, ihre Partnerinnen aus dem ...
(ARD/BR)

Text zuklappenJeden kann es treffen. Jederzeit. In wenigen Sekunden ändert sich das ganze Leben. Der Film zeigt zwei Paare, die nach einem Schicksalsschlag ihr neues Leben meistern - Kraft ihrer Liebe.

Rudolf Mirus und Miguel Almoril kämpfen dafür, ihre Partnerinnen aus dem Wachkoma wieder zurück ins Leben zu holen. Die kleinsten Fortschritte ihrer Frauen erfüllen sie mit Glück. Es gibt immer wieder kleine und größere Erfolge, aber auch Rückschläge und Enttäuschungen.

Für Gisela und Rudolf Mirus aus Pechbrunn in der Oberpfalz veränderte sich ihr Leben an einem Tag im Mai 2009. Als Gisela gerade im Haushalt arbeitet, platzt ein Aneurysma in ihrem Kopf. Ein Rettungshubschrauber bringt sie in die Klinik. Die Ärzte diagnostizieren schwere Hirnblutungen. Nach der Not-OP fällt sie zunächst ins Koma, dann ins Wachkoma. Rudolf weicht nicht von ihrer Seite.

Fast zeitgleich trifft auch Yuliya und Miguel Almoril aus dem hessischen Ketternschwalbach ein ähnlicher Schicksalsschlag: Bei einem Autounfall erleidet Yuliya schwerste Hirnverletzungen und fällt ins Wachkoma. Gerade wollte sie mit Miguel in die gemeinsame Zukunft starten: Hochzeit, ein Haus, ein Kind. Nicht nur Yuliyas Leben hängt plötzlich am seidenen Faden, denn sie ist im zweiten Monat schwanger. Miguel muss sich entscheiden, ob Yuliya das Kind unter großen Risiken im Wachkoma austragen soll. Er entscheidet sich für das Baby.


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pielach - Im Garten der Voralpen

Film von Kurt Mündl

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenDas Pielachtal im südwestlichen Niederösterreich besitzt viele überraschende Facetten - man muss sie nur zu entdecken wissen. Eine Reise mit Gespür fürs Detail durch den Vorgarten der Alpen.

Im Fluss leben beachtliche Bestände des Huchen, des legendären zwei ...
(ORF)

Text zuklappenDas Pielachtal im südwestlichen Niederösterreich besitzt viele überraschende Facetten - man muss sie nur zu entdecken wissen. Eine Reise mit Gespür fürs Detail durch den Vorgarten der Alpen.

Im Fluss leben beachtliche Bestände des Huchen, des legendären zwei Meter langen Donaulachses, und viele kuriose Fische wie Strömer, Zingel und Goldsteinbeißer. An den Ufern brüten Gänsesäger, darüber schwirren rare Eisvögel und 20 verschiedene Libellen-Arten.

Ebenso selten, wenn auch der Zivilisation ein wenig näher, sind die traditionellen Handwerksberufe, die im Pielachtal noch ausgeübt werden - seien es Schmied, Besenbinder oder Hirschhornknopfmacher. Sinn für Traditionen liegt im Wesen dieses Landstrichs: Kaum sonst irgendwo reichen die Spuren menschlicher Besiedelung so tief in die Vergangenheit. Bereits in der Altsteinzeit siedelten Mammut-Jäger an der Pielach, später hinterließen Kelten und Römer ihre Spuren.


(ORF)


Seitenanfang
13:32
VPS 13:30

Videotext Untertitel

Fluss ohne Grenzen - Auenwildnis an der March

Film von Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Marchauen an der Grenze zwischen Österreich und der Slowakei waren für Jahrzehnte eine vergessene Landschaft, ein Niemandsland am Eisernen Vorhang. Die Natur profitierte davon.

Die ehemalige Todeszone hat sich in ein grünes Band verwandelt, das sich quer durch ...
(ORF)

Text zuklappenDie Marchauen an der Grenze zwischen Österreich und der Slowakei waren für Jahrzehnte eine vergessene Landschaft, ein Niemandsland am Eisernen Vorhang. Die Natur profitierte davon.

Die ehemalige Todeszone hat sich in ein grünes Band verwandelt, das sich quer durch Europa zieht. Nirgends ist dieser grüne Korridor so lebendig wie an der March. Das Leben dort ist vom Wasser bestimmt: Mehrmals im Jahr überfluten Hochwasser die Auwälder und Wiesen.

In der einzigartigen Auenwildnis brüten Seeadler und Kaiseradler, jagen Fischotter und Steppeniltis, errichten Kormorane, Nachtreiher und Lachmöwen große Brutkolonien. Im Fluss leben Welse von bis zu zwei Metern Länge, und in den Tümpeln der Überschwemmungswiesen tummeln sich Tausende Urzeitkrebse.


(ORF)


Seitenanfang
14:25
Videotext Untertitel

Traun - Ein Fluss wie ein Kristall

Film von Erich Pröll und Klaus Feichtenberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Traun in Oberösterreich wird gespeist von tosenden Gletscherbächen, Wasserfällen, 76 Seen, zahllosen Quellen, Höhlengewässern und tausenden Kilometern von Bach- und Flussläufen.

Diese Vielfalt ist kaum fassbar und dennoch überschaubar, und zwar ...
(ORF)

Text zuklappenDie Traun in Oberösterreich wird gespeist von tosenden Gletscherbächen, Wasserfällen, 76 Seen, zahllosen Quellen, Höhlengewässern und tausenden Kilometern von Bach- und Flussläufen.

Diese Vielfalt ist kaum fassbar und dennoch überschaubar, und zwar buchstäblich: Von einer Anhöhe nördlich der Donau sieht man die gesamte Länge des Flusses - von den wilden, streng geschützten Traunauen im Linzer Stadtgebiet bis zum Dachstein.


(ORF)


Seitenanfang
15:14
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kamp - Ein Fluss für alle Sinne

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenWo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt der Kamp.

Er durchfließt bis zu seiner Mündung in die Donau eine vielfältige Kulturlandschaft. Er ist ...
(ORF)

Text zuklappenWo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt der Kamp.

Er durchfließt bis zu seiner Mündung in die Donau eine vielfältige Kulturlandschaft. Er ist Lebensader für eine breite Palette an Flora und Fauna, aber auch für die Menschen, die hier eine spezifische Lebenskultur entwickelt haben.

Der Film folgt dem Verlauf des Kamp von seinem unscheinbaren Ursprung über seine kaum berührten und idyllischen ersten 50 Kilometer, vorbei an Stiften und Schlössern, Sommerfrischen und archäologischen Sensationen - bis zu dem Punkt, wo die Täler von Kamp und Donau aufeinandertreffen und die weltbesten Lagen für Riesling und Veltliner geschaffen haben.

Auch die Jahreszeiten und ihre für das Kamptal spezifischen Ausprägungen spiegeln sich in dem Film wider: von der Ankunft der Störche auf den Türmen von Stift Zwettl im Frühjahr über die sommerlichen Vergnügungen auf den Kellerstraßen bis zur eindrucksvollen Atmosphäre beim herbstlichen "Abfischen" in den Teichen rund um Rappottenstein.


(ORF)


Seitenanfang
16:04
VPS 16:05

Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Wildnis am Strom - Nationalpark Donau-Auen

Film von Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Nationalpark Donau-Auen ist einzigartig in vieler Hinsicht: Beginnend in Wien, reicht er bis vor die Tore von Bratislava und verbindet die beiden Hauptstädte miteinander.

Auf über 36 Kilometern Länge schützt der Nationalpark eine der letzten freien ...
(ORF)

Text zuklappenDer Nationalpark Donau-Auen ist einzigartig in vieler Hinsicht: Beginnend in Wien, reicht er bis vor die Tore von Bratislava und verbindet die beiden Hauptstädte miteinander.

Auf über 36 Kilometern Länge schützt der Nationalpark eine der letzten freien Fließstrecken der Donau und gleichzeitig die letzte große Auenlandschaft Mitteleuropas. Beeindruckend ist die Vielfalt der Lebensräume, die hier zu finden ist.

Außergewöhnlich ist die Zahl der Tiere und Pflanzen, die hier überleben können. Seit der Gründung des Nationalparks im Jahr 1996 wird versucht, die Au wieder stärker an die Donau anzubinden: Ufer wurden rückgebaut, Altarme miteinander verbunden und Treidelwege am Fluss gesenkt. Diese Maßnahmen zeigen Wirkung.

Der Film erzählt von der neuen, alten Aulandschaft, vom steten Wandel, der alleine das Überleben der Aubewohner ermöglicht, und von den großen und kleinen Ereignissen, die das Jahr im Nationalpark bestimmen.


(ORF)


Seitenanfang
16:51
VPS 16:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Inn - Der grüne Fluss aus den Alpen

Film von Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenIn Mitteleuropa ist der Inn der längste Nebenfluss der Donau. Er durchfließt auf 520 Kilometern Länge drei Länder: die Schweiz, Österreich und Deutschland. Dabei zeigt er viele Gesichter.

Mal ist er ein glasklarer Gletscherbach, mal ein tosender Wasserfall, der ...
(ORF)

Text zuklappenIn Mitteleuropa ist der Inn der längste Nebenfluss der Donau. Er durchfließt auf 520 Kilometern Länge drei Länder: die Schweiz, Österreich und Deutschland. Dabei zeigt er viele Gesichter.

Mal ist er ein glasklarer Gletscherbach, mal ein tosender Wasserfall, der turmhoch zu Tal stürzt. Dann bildet er wieder eine idyllische Seenkette, die von zahlreichen Dreitausendern gesäumt wird.

Der Fluss hat im Laufe der Jahrtausende die Landschaft verändert. Er hat Felsschluchten, Sandinseln, Flussschlingen, Feuchtgebiete und Auwälder geschaffen. Ehe er in Passau in die Donau mündet, macht er viele Verwandlungen durch: Aus dem ungestümen, wilden Gebirgsbach wird über viele Flusskilometer ein gezähmter, industriell genutzter Fluss, der schließlich wieder zurück zur Natur findet, um artenreichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu bieten.

Am Inn liegen Naturparadiese und Kulturregionen. Der Fluss wurde reguliert, sein Flusslauf hat sich verändert und an ihm wurden Kraftwerke gebaut, die Einfluss auf die Tier- und Pflanzenwelt nehmen.


(ORF)


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Rhein - Von der Nordsee in die Alpen

Film von Jan Haft

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Sprecher: Gregor Seberg

Ganzen Text anzeigenDie Dokumentation lädt zu einer spannenden Reise von der Mündung bis zur Quelle des Rheins ein und gibt Einblicke in die Natur eines der berühmtesten Flüsse der Welt.

Die Reise führt den Rhein stromaufwärts von der Mündung ins niederländische Wattenmeer durch ...
(ORF)

Text zuklappenDie Dokumentation lädt zu einer spannenden Reise von der Mündung bis zur Quelle des Rheins ein und gibt Einblicke in die Natur eines der berühmtesten Flüsse der Welt.

Die Reise führt den Rhein stromaufwärts von der Mündung ins niederländische Wattenmeer durch sechs Länder hinauf zu den Rheinquellen in den Schweizer Alpen und zeigt die Tiere, die am oder im Rhein leben.

Dazu zählen "Alteingesessene" wie der Hecht, Heimkehrer wie der Biber und Neuankömmlinge wie der Halsbandsittich. Im Mündungsdelta tummeln sich Seehunde, und im Oberlauf blicken Steinböcke auf seine Fluten herab. Smaragdeidechsen, Uhus, Wildschweine und Weinhähnchen sind hier ebenso zuhause wie Wasseramseln, Siebenschläfer, Mausohrfledermäuse und Hunderttausende Wasservögel, die in der kalten Jahreszeit am Rhein rasten und überwintern.

Obwohl der Rhein seit Jahrtausenden dicht besiedelt ist und ununterbrochen als Wasserstraße genutzt wird, existieren noch die typischen Lebensräume an seinen Ufern. Wie Perlen an einer Schnur reihen sich unzählige Naturschätze an seinen Ufern aneinander.

Wohl um keinen anderen Fluss ranken sich so viele Sagen und Legenden wie um den Rhein. Trotzdem scheinen auch heute noch die Worte des französischen Dichters Victor Hugo zu gelten: "Der Rhein ist der Fluss, von dem alle Welt redet und den niemand studiert, den alle Welt besucht und niemand kennt ...". Aber der Rhein ist mehr als nur ein romantischer Fluss, in dessen Fluten sich die Kulturschätze aus 2000 Jahren spiegeln.

Auch Österreich hat seinen Anteil am Rhein. Am südöstlichen Bodenseeufer bildet der Rhein, hier auch Alpenrhein genannt, das Rheindelta, das größtenteils in Vorarlberg liegt. 1972 Hektar Flachwasser, Schilfröhrichte, Feuchtwiesen und Auwälder - ein einzigartiges Naturschutzgebiet.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenEndlagersuche - ein Gesteinsüberblick
Verschiedene Gesteine - und was sie auszeichnet

Besuch bei Asteroid Bennu
Nasa-Sonde "Osiris Rex" soll den Himmelskörper untersuchen

Pferdewissenschaften
Fit für den Arbeitsmarkt des ...

Text zuklappenEndlagersuche - ein Gesteinsüberblick
Verschiedene Gesteine - und was sie auszeichnet

Besuch bei Asteroid Bennu
Nasa-Sonde "Osiris Rex" soll den Himmelskörper untersuchen

Pferdewissenschaften
Fit für den Arbeitsmarkt des Pferdesektors

Anteil für die Entdecker
Stevia wird in Südamerika seit langem traditionell genutzt

Ton, Salz oder Granit
Strahlender Müll soll möglichst unter die Erde


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Bundestag beschließt "Ehe für alle"
Nach emotionaler Debatte

Empörung über US-Präsidenten
Trump wütet gegen TV-Moderatorin

Doppelter Halbfinalerfolg
Löw-Elf und U-21 stehen im Finale


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenWohin mit Lenin?
Sommerposse aus Dresden - Niemand will Lenin kaufen

Abschied vom Kanzler der Einheit
Gesprächsgast: Andres Veiel, Regisseur

Ein vergessener Staat wird besichtigt
Die Geschichte von Neutral-Moresnet

Fehlfarben auf ...

Text zuklappenWohin mit Lenin?
Sommerposse aus Dresden - Niemand will Lenin kaufen

Abschied vom Kanzler der Einheit
Gesprächsgast: Andres Veiel, Regisseur

Ein vergessener Staat wird besichtigt
Die Geschichte von Neutral-Moresnet

Fehlfarben auf Tour
Haben die Songs von 1980 noch Aktualität für die Gegenwart?


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wohin reisen?

Wie Terror den Tourismus verändert

Film von Jens Eberl

Ganzen Text anzeigenLeere Hotels und Strände in der Türkei, kein freies Bett mehr auf Mallorca: Der Film zeigt, welche Länder Touristen durch Anschläge und Angst vor Terror verlieren - und wer profitiert.

Nach den Anschlägen von Paris und Nizza, dem gescheiterten Putsch in der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenLeere Hotels und Strände in der Türkei, kein freies Bett mehr auf Mallorca: Der Film zeigt, welche Länder Touristen durch Anschläge und Angst vor Terror verlieren - und wer profitiert.

Nach den Anschlägen von Paris und Nizza, dem gescheiterten Putsch in der Türkei und den Anschlägen in Istanbul hat sich der Tourismus am Mittelmeer im Sommer 2016 stark verändert. Auch die Kreuzfahrtschiffe haben ihre Routen im Mittelmeer umgelegt.

In der Türkei, in Paris und in Südfrankreich bleiben die Urlauber aus, verstärkt gebucht sind Mallorca, aber auch das spanische Festland, Portugal und wieder Griechenland.

Die Altstadt von Palma auf Mallorca wird von Touristen regelrecht überrannt, die Mallorquiner sind genervt. In Paris haben die Terroranschläge deutliche Veränderungen im Stadtbild hervorgerufen: Am Bahnhof stehen schwer bewaffnete Polizisten, und vor allem an den Sehenswürdigkeiten patrouillieren Soldaten mit Maschinengewehren. Die Urlauber bleiben aus.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
20:58
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Venezuela in der Krise

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Lage in Venezuela spitzt sich zunehmend zu. Grund dafür ist die schon seit drei Jahren andauernde Versorgungskrise. Zudem verzeichnet das Land derzeit die höchste Inflation der Welt.

Vor allem Lebensmittel und Medikamente, die importiert und in Dollar bezahlt ...

Text zuklappenDie Lage in Venezuela spitzt sich zunehmend zu. Grund dafür ist die schon seit drei Jahren andauernde Versorgungskrise. Zudem verzeichnet das Land derzeit die höchste Inflation der Welt.

Vor allem Lebensmittel und Medikamente, die importiert und in Dollar bezahlt werden müssen, sind kaum noch zu bekommen. Antibiotika, Diabetes- und Epilepsie-Medikamente sind bereits knapp. Die Kindersterblichkeit ist deutlich angestiegen.

Auf Müllkippen in Caracas suchen Menschen nach Essensresten. Dabei ist Venezuela eigentlich ein sehr reiches Land - es gehört zu den Ländern mit den größten Erdölvorkommen. Doch der Sozialismus des 21. Jahrhunderts hat die Menschen arm gemacht. Wegen der Bedienung milliardenschwerer Auslandsschulden und dem niedrigen Ölpreis lahmt die Wirtschaft.

2016 brach die Wirtschaftsleistung um 18 Prozent ein. Die Importe sind auf ein Drittel des früheren Niveaus eingebrochen. Das Land steht vor dem Staatsbankrott.

Präsident Nicolas Maduro reagiert autoritär und erregt zunehmend den Unmut der Bevölkerung. Bei Massenprotesten gegen die Regierung des Sozialisten kamen seit April etwa 37 Menschen ums Leben. Hunderte wurden ins Gefängnis gebracht. Schlägergruppen sollen auf Demonstranten angesetzt worden sein und schreckten nicht davor zurück, auf diese Menschen zu schießen. Jetzt will der Präsident seine bröckelnde Macht durch eine Verfassungsänderung stabilisieren.


Seitenanfang
21:28
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung

Ungarn: Zucht und Ordnung
Ein Rechtsextremer als Politstar in der Provinz

Türkei: Von Ankara nach Istanbul
Protestmarsch gegen Erdogan

Italien: Alte Tradition - neuer Glanz
"außendienst" als Schuhputzerin


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Max Manus

Spielfilm, Norwegen/Dänemark/Deutschland 2008

Darsteller:
Max ManusAksel Hennie
Tikken LindebraekkeAgnes Kittelsen
Gregers GramNicolai Cleve Broch
Kriminalrat Siegfried FehmerKen Duken
Kolbein LauringChristian Rubeck
u.a.
Regie: Joachim Roenning, Espe
Länge: 111 Minuten

Ganzen Text anzeigenOslo, 1940: Abenteurer Max Manus, der in seine von deutschen Truppen besetzte Heimat zurückgekehrt ist, schließt sich einer Untergrundorganisation an.

Bald avanciert er zu einer der charismatischsten Figuren des Widerstands. Doch die dreisten Aktionen seiner Gruppe ...
(ARD)

Text zuklappenOslo, 1940: Abenteurer Max Manus, der in seine von deutschen Truppen besetzte Heimat zurückgekehrt ist, schließt sich einer Untergrundorganisation an.

Bald avanciert er zu einer der charismatischsten Figuren des Widerstands. Doch die dreisten Aktionen seiner Gruppe rufen den brutalen Gestapo-Offizier Siegfried Fehmer auf den Plan. Um Manus und seine Gefolgsleute auszuschalten, ist diesem jedes Mittel recht.

Nachdem Max Manus im finnischen Winterkrieg gegen die sowjetischen Truppen gekämpft hat, findet der Abenteurer seine Heimat von den Nazis besetzten Land wieder. Manus schließt sich der Widerstandsbewegung an, wird aber bald von der Gestapo ins Visier genommen. Er kann den Deutschen entkommen und gelangt über abenteuerliche Umwege nach Großbritannien, wo er eine militärische Ausbildung erhält.

Als Spezialist für Schiffssabotage kehrt er gemeinsam mit seinem Freund Gregers Gram nach Norwegen zurück. In mehreren spektakulären Aktionen gelingt es ihnen, deutsche Versorgungsschiffe im Hafen von Oslo zu versenken. Die immer dreisteren Attentate der sogenannten Oslobande machen den Nazis schwer zu schaffen. Manus wird einer der bekanntesten Köpfe des norwegischen Widerstands und avanciert zum Volkshelden.

Unterdessen setzt der Gestapo-Offizier Siegfried Fehmer alles daran, die Saboteure dingfest zu machen. Um den Rückhalt der Widerständler zu schwächen, startet er grausame Vergeltungskationen und lässt Unschuldige foltern. Je mehr seiner Freunde den Nazis zum Opfer fallen, desto unerträglicher werden für Manus der Druck und die Gewissenskonflikte. Allein die Liebe zu seiner späteren Ehefrau Tikken und die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Krieges lassen ihn durchhalten.

Manus weiß um die Wichtigkeit seiner Aktionen. Ungeachtet aller Gefahren startet er im Januar 1945 noch einmal einen waghalsigen Sabotageakt. Sein Ziel: ein strategisch äußerst wichtiges Truppentransportschiff.

"Max Manus" funktioniert gleichermaßen als Filmbiografie des legendären Widerstandskämpfers und als ungemein spannender Historienthriller. Der Film wurde mehrfach preisgekrönt, von der Kritik international hoch gelobt und war nicht nur in seinem Produktionsland ein großer Kassenerfolg. Zugleich löste der Film in Norwegen eine Debatte über die Rolle der norwegischen Widerstandsbewegung während des Zweiten Weltkriegs aus. Der berüchtigte Gestapo-Offizier Siegfried Fehmer wird von dem deutschen Shootingstar Ken Duken verkörpert, der zuvor in dem hoch gelobten Drama "Zwei Leben" (2012) auf der Kinoleinwand zu sehen war.


(ARD)


Seitenanfang
0:26
VPS 00:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Constantin Schreiber

Aufgeflogen
Gespräch mit Journalisten abgehört

Angezählt
Sean Spicer als Pressesprecher auf Abruf

Aufgeschlossen?
Die neue PR der Deutschen Bank

Katar-Blockade
Al-Jazeera das Ziel?


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:57
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:26
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Tulpen-Massaker in Berlin

Königslutter: Eingezäunter Weg

Imker droht Haftstrafe

Goldenes Haus in Veddel


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:11
VPS 02:10

Videotext Untertitel

Fluss ohne Grenzen - Auenwildnis an der March

Film von Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Marchauen an der Grenze zwischen Österreich und der Slowakei waren für Jahrzehnte eine vergessene Landschaft, ein Niemandsland am Eisernen Vorhang. Die Natur profitierte davon.

Die ehemalige Todeszone hat sich in ein grünes Band verwandelt, das sich quer durch ...
(ORF)

Text zuklappenDie Marchauen an der Grenze zwischen Österreich und der Slowakei waren für Jahrzehnte eine vergessene Landschaft, ein Niemandsland am Eisernen Vorhang. Die Natur profitierte davon.

Die ehemalige Todeszone hat sich in ein grünes Band verwandelt, das sich quer durch Europa zieht. Nirgends ist dieser grüne Korridor so lebendig wie an der March. Das Leben dort ist vom Wasser bestimmt: Mehrmals im Jahr überfluten Hochwasser die Auwälder und Wiesen.

In der einzigartigen Auenwildnis brüten Seeadler und Kaiseradler, jagen Fischotter und Steppeniltis, errichten Kormorane, Nachtreiher und Lachmöwen große Brutkolonien. Im Fluss leben Welse von bis zu zwei Metern Länge, und in den Tümpeln der Überschwemmungswiesen tummeln sich Tausende Urzeitkrebse.


(ORF)


Seitenanfang
3:03
VPS 03:00

Videotext Untertitel

Traun - Ein Fluss wie ein Kristall

Film von Erich Pröll und Klaus Feichtenberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Traun in Oberösterreich wird gespeist von tosenden Gletscherbächen, Wasserfällen, 76 Seen, zahllosen Quellen, Höhlengewässern und tausenden Kilometern von Bach- und Flussläufen.

Diese Vielfalt ist kaum fassbar und dennoch überschaubar, und zwar ...
(ORF)

Text zuklappenDie Traun in Oberösterreich wird gespeist von tosenden Gletscherbächen, Wasserfällen, 76 Seen, zahllosen Quellen, Höhlengewässern und tausenden Kilometern von Bach- und Flussläufen.

Diese Vielfalt ist kaum fassbar und dennoch überschaubar, und zwar buchstäblich: Von einer Anhöhe nördlich der Donau sieht man die gesamte Länge des Flusses - von den wilden, streng geschützten Traunauen im Linzer Stadtgebiet bis zum Dachstein.


(ORF)


Seitenanfang
3:52
VPS 03:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kamp - Ein Fluss für alle Sinne

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenWo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt der Kamp.

Er durchfließt bis zu seiner Mündung in die Donau eine vielfältige Kulturlandschaft. Er ist ...
(ORF)

Text zuklappenWo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt der Kamp.

Er durchfließt bis zu seiner Mündung in die Donau eine vielfältige Kulturlandschaft. Er ist Lebensader für eine breite Palette an Flora und Fauna, aber auch für die Menschen, die hier eine spezifische Lebenskultur entwickelt haben.

Der Film folgt dem Verlauf des Kamp von seinem unscheinbaren Ursprung über seine kaum berührten und idyllischen ersten 50 Kilometer, vorbei an Stiften und Schlössern, Sommerfrischen und archäologischen Sensationen - bis zu dem Punkt, wo die Täler von Kamp und Donau aufeinandertreffen und die weltbesten Lagen für Riesling und Veltliner geschaffen haben.

Auch die Jahreszeiten und ihre für das Kamptal spezifischen Ausprägungen spiegeln sich in dem Film wider: von der Ankunft der Störche auf den Türmen von Stift Zwettl im Frühjahr über die sommerlichen Vergnügungen auf den Kellerstraßen bis zur eindrucksvollen Atmosphäre beim herbstlichen "Abfischen" in den Teichen rund um Rappottenstein.


(ORF)


Seitenanfang
4:42
VPS 04:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Inn - Der grüne Fluss aus den Alpen

Film von Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenIn Mitteleuropa ist der Inn der längste Nebenfluss der Donau. Er durchfließt auf 520 Kilometern Länge drei Länder: die Schweiz, Österreich und Deutschland. Dabei zeigt er viele Gesichter.

Mal ist er ein glasklarer Gletscherbach, mal ein tosender Wasserfall, der ...
(ORF)

Text zuklappenIn Mitteleuropa ist der Inn der längste Nebenfluss der Donau. Er durchfließt auf 520 Kilometern Länge drei Länder: die Schweiz, Österreich und Deutschland. Dabei zeigt er viele Gesichter.

Mal ist er ein glasklarer Gletscherbach, mal ein tosender Wasserfall, der turmhoch zu Tal stürzt. Dann bildet er wieder eine idyllische Seenkette, die von zahlreichen Dreitausendern gesäumt wird.

Der Fluss hat im Laufe der Jahrtausende die Landschaft verändert. Er hat Felsschluchten, Sandinseln, Flussschlingen, Feuchtgebiete und Auwälder geschaffen. Ehe er in Passau in die Donau mündet, macht er viele Verwandlungen durch: Aus dem ungestümen, wilden Gebirgsbach wird über viele Flusskilometer ein gezähmter, industriell genutzter Fluss, der schließlich wieder zurück zur Natur findet, um artenreichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu bieten.

Am Inn liegen Naturparadiese und Kulturregionen. Der Fluss wurde reguliert, sein Flusslauf hat sich verändert und an ihm wurden Kraftwerke gebaut, die Einfluss auf die Tier- und Pflanzenwelt nehmen.


(ORF)


Seitenanfang
5:34
VPS 05:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Rhein - Von der Nordsee in die Alpen

Film von Jan Haft

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Sprecher: Gregor Seberg

Ganzen Text anzeigenDie Dokumentation lädt zu einer spannenden Reise von der Mündung bis zur Quelle des Rheins ein und gibt Einblicke in die Natur eines der berühmtesten Flüsse der Welt.

Die Reise führt den Rhein stromaufwärts von der Mündung ins niederländische Wattenmeer durch ...
(ORF)

Text zuklappenDie Dokumentation lädt zu einer spannenden Reise von der Mündung bis zur Quelle des Rheins ein und gibt Einblicke in die Natur eines der berühmtesten Flüsse der Welt.

Die Reise führt den Rhein stromaufwärts von der Mündung ins niederländische Wattenmeer durch sechs Länder hinauf zu den Rheinquellen in den Schweizer Alpen und zeigt die Tiere, die am oder im Rhein leben.

Dazu zählen "Alteingesessene" wie der Hecht, Heimkehrer wie der Biber und Neuankömmlinge wie der Halsbandsittich. Im Mündungsdelta tummeln sich Seehunde, und im Oberlauf blicken Steinböcke auf seine Fluten herab. Smaragdeidechsen, Uhus, Wildschweine und Weinhähnchen sind hier ebenso zuhause wie Wasseramseln, Siebenschläfer, Mausohrfledermäuse und Hunderttausende Wasservögel, die in der kalten Jahreszeit am Rhein rasten und überwintern.

Obwohl der Rhein seit Jahrtausenden dicht besiedelt ist und ununterbrochen als Wasserstraße genutzt wird, existieren noch die typischen Lebensräume an seinen Ufern. Wie Perlen an einer Schnur reihen sich unzählige Naturschätze an seinen Ufern aneinander.

Wohl um keinen anderen Fluss ranken sich so viele Sagen und Legenden wie um den Rhein. Trotzdem scheinen auch heute noch die Worte des französischen Dichters Victor Hugo zu gelten: "Der Rhein ist der Fluss, von dem alle Welt redet und den niemand studiert, den alle Welt besucht und niemand kennt ...". Aber der Rhein ist mehr als nur ein romantischer Fluss, in dessen Fluten sich die Kulturschätze aus 2000 Jahren spiegeln.

Auch Österreich hat seinen Anteil am Rhein. Am südöstlichen Bodenseeufer bildet der Rhein, hier auch Alpenrhein genannt, das Rheindelta, das größtenteils in Vorarlberg liegt. 1972 Hektar Flachwasser, Schilfröhrichte, Feuchtwiesen und Auwälder - ein einzigartiges Naturschutzgebiet.


(ORF)