Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 23. Juni
Programmwoche 25/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Kunst mit sozialer Verantwortung


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Durchbruch im Artenschutz
Erstmals Schildkrötensamen eingefroren und lebend aufgetaut


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Kunst mit sozialer Verantwortung


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Durchbruch im Artenschutz
Erstmals Schildkrötensamen eingefroren und lebend aufgetaut


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenThomas Oppermann, Politiker
Für die SPD könnte es aktuell besser laufen. Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion äußert sich zu den Umfragewerten und beschreibt die Stimmung in seiner Partei.

Dominic Schmitz, ehemaliger Salafist
Mit 17 Jahren ...

Text zuklappenThomas Oppermann, Politiker
Für die SPD könnte es aktuell besser laufen. Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion äußert sich zu den Umfragewerten und beschreibt die Stimmung in seiner Partei.

Dominic Schmitz, ehemaliger Salafist
Mit 17 Jahren konvertierte er zum Islam und nannte sich Musa. Sechs Jahre war er Salafist. Inzwischen ist er ausgestiegen. Schmitz erklärt, warum der radikale Islam ihn angezogen hat.

Lamya Kaddor, Islamwissenschaftlerin
Unter dem Motto "Nicht mit uns!" wollen Tausende Muslime am Samstag in Köln gegen Gewalt und Terror demonstrieren. Kaddor ist Mitinitiatorin der Demo und erklärt, warum sie notwendig ist.

Götz W. Werner, Unternehmer
1973 gründete er seinen ersten Drogeriemarkt. Heute hat er fast 60 000 Mitarbeiter. In dem Buch "Sonst knallt's!" erklärt er, warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen.


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Stefanie Reinsperger
Schauspielerin

Thomas Bubendorfer
Extrembergsteiger

Petar Šegrt
ehemaliger Fußball-Teamchef von Afghanistan

Seyran Ateş
Rechtsanwältin und Imamin


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Gebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Ganzen Text anzeigenDie Eltern von Susanne Pufhan waren geschockt, als bei ihrer Tochter die Diagnose "Taubheit" gestellt wurde. Das war 1972. Gebärdensprache war damals verpönt. Beratung gab es auch keine.

Ein langer, steiniger und für die damalige Zeit ungewöhnlicher Weg begann. ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie Eltern von Susanne Pufhan waren geschockt, als bei ihrer Tochter die Diagnose "Taubheit" gestellt wurde. Das war 1972. Gebärdensprache war damals verpönt. Beratung gab es auch keine.

Ein langer, steiniger und für die damalige Zeit ungewöhnlicher Weg begann.
Susannes Eltern wollen sich mit den damaligen Verhältnissen nicht abfinden. Sie suchen nach Mitteln und Wegen, eine Kommunikation zu ihrer Tochter aufzubauen.

Heute ist Susanne selbst Mutter: Sie ist mit dem ebenfalls gehörlosen Tomato verheiratet und hat mit ihm drei hörbehinderte Kinder. Susanne ist Gruppenleiterin in einer Kindertagesstätte, unterstützt hier die hörbehinderten Kinder. Doch immer noch läuft nicht alles rund für Gehörlose – auch wenn sich seit Susannes Kindheit schon enorm viel getan hat. Deshalb engagiert sich Susanne Pufhan, wie zuvor schon ihre Eltern, im Bundeselternverband gehörloser Kinder. Dort arbeitet sie nun als Gehörlose im Vorstand mit – und hat schon einiges bewegt.

Ihren Eltern ist sie für ihr Engagement für die Gebärdensprache in liebevoller Dankbarkeit verbunden.


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kolumbiens wilde Schönheit (1/2)

Im Dschungel des Chocó

Film von Andrew Moorwood

Ganzen Text anzeigenVersteckt unter dem dichten Dach des tropischen Regenwaldes existiert eine wundersame Welt: Noch ist sie weitgehend unentdeckt und ein Paradies für Pflanzen und Tiere.

"Chocó" wird das Gebiet genannt, das zwischen Pazifikküste und den Anden liegt und im Norden an ...

Text zuklappenVersteckt unter dem dichten Dach des tropischen Regenwaldes existiert eine wundersame Welt: Noch ist sie weitgehend unentdeckt und ein Paradies für Pflanzen und Tiere.

"Chocó" wird das Gebiet genannt, das zwischen Pazifikküste und den Anden liegt und im Norden an den Atlantischen Ozean grenzt. Die wilde Küstenregion ist Heimat von Riesentausendfüßern, Pfeilgiftfröschen, Affen, Jaguaren, Schildkröten und Buckelwalen.

Unberührte Mangrovenwälder säumen die Küste. Sie sind Refugium für Krebstiere und Millionen von Vögeln.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kolumbiens wilde Schönheit (2/2)

Der Nationalpark Serranía de la Macarena

Film von Valeria Fabbri-Kennedy

Ganzen Text anzeigenBizarre Andengipfel, Tafelberge und Savannen-Landschaften: Die Serranía de la Macarena liegt im Herzen Kolumbiens und gehört zu den artenreichsten Landschaften unserer Erde.

Mit einer Flügelspannweite von drei Metern gleitet der Andenkondor über schroffe ...

Text zuklappenBizarre Andengipfel, Tafelberge und Savannen-Landschaften: Die Serranía de la Macarena liegt im Herzen Kolumbiens und gehört zu den artenreichsten Landschaften unserer Erde.

Mit einer Flügelspannweite von drei Metern gleitet der Andenkondor über schroffe Bergspitzen, große Wollaffen bevölkern die dichten Bergregenwälder, und bunt schillernde Kolibris spielen eine wichtige Rolle als Pflanzen-Bestäuber.

Zum Nationalpark gehören auch Teile des Orinoco-Beckens. Die Regenzeit verwandelt die großen Graslandschaften mit Galeriewäldern in ein flaches Seengebiet – ein Paradies für Wasservögel und Reptilien.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Amazonas

Film von Richard Kirby und Charlie Luckock

Ganzen Text anzeigenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des ...

Text zuklappenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des Flusses: Sechs Monate im Jahr überschwemmt er die Inseln völlig. Dann ragen nur noch die höchsten Baumkronen aus dem Wasser, und der Waldboden wird zum Flussbett.

Fische schwimmen zwischen Baumstämmen, und Landtiere wie das Faultier müssen sich vor räuberischen Wasserbewohnern in Sicherheit bringen.

Durch neue Sandbänke verändern die Inseln Jahr für Jahr ihre Uferlinien. Sie bilden ein Labyrinth aus Wasserwegen und überfluteten Wäldern, das sich stets verändert und viele Gefahren birgt - aber auch viel Schönheit.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Falklandinseln

Film von Richard Kirby und Colin Collis

Ganzen Text anzeigenMitten im rauen Südatlantik, rund 400 Kilometer östlich der südamerikanischen Küste, liegen die Falklandinseln, eine Gruppe aus einigen großen und über 700 kleinen und kleinsten Inseln.

Weit entfernt von den Kontinenten, bieten sie bis heute eine fast unberührte ...

Text zuklappenMitten im rauen Südatlantik, rund 400 Kilometer östlich der südamerikanischen Küste, liegen die Falklandinseln, eine Gruppe aus einigen großen und über 700 kleinen und kleinsten Inseln.

Weit entfernt von den Kontinenten, bieten sie bis heute eine fast unberührte Natur, zumal viele der Inseln nie von Menschen besiedelt wurden. An den meist rauen und felsigen Küsten brüten unzählige Vögel. Vor allem Pinguine fühlen sich hier wohl.

Jeden Sommer erobern sie zu Hunderttausenden die Falklandinseln, um sich zu paaren und eine neue Pinguin-Generation aufzuziehen. Fünf der weltweit 17 Pinguin-Arten bilden hier gigantische Brutkolonien, obwohl ihnen das nicht immer leicht gemacht wird. Häufig müssen sie sich die Strände mit hungrigen Robben teilen.

Im grasbewachsenen Landesinneren der Inseln leben rund eine halbe Million Schafe, die von Menschen hier angesiedelt wurden. Doch die Wollproduzenten sind hier ganz klar in der Minderheit: Auf jedes Schaf kommen zwei watschelnde Frackträger.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Japan

Film von Richard Kirby und Allison Bean

Ganzen Text anzeigenJapans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen.

Sie bieten ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen: vom eisbedeckten Nordmeer ...

Text zuklappenJapans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen.

Sie bieten ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen: vom eisbedeckten Nordmeer über gemäßigte Wälder bis hin zu subtropischen Stränden und Mangrovensümpfen. Diese Vielfalt an Klimazonen bietet zahlreichen Tieren beste Lebensbedingungen.

In den Gebirgswäldern der zentralen und nördlichen Inseln sind die Winter lang und hart, doch den Schneeaffen macht das nichts aus. Im Norden von Honshu finden sich diese Japanmakaken noch bis in 3000 Metern Höhe. Ihr dichtes Fell schützt sie selbst bei zweistelligen Minusgraden. Und die Affen haben sich eine natürliche Ressource erschlossen, mit deren Hilfe sie auch eisige Temperaturen gut aushalten: warme Quellen.

Nur ganz im Norden, auf Hokkaido, ist es den Schneeaffen zu kalt. Hier weht im Winter ein minus 30 Grad kalter Nordwind, der sibirische Wintergäste wie Riesenseeadler und Mandschurenkraniche nach Japan trägt.

Mit dem Frühling feiert ganz Japan die spektakuläre Kirschblüte, hier Sakura genannt. Im Süden der Inseln beginnt die Kirschblüte oft schon im Februar und wandert dann allmählich nach Norden bis sie Ende April auch Hokkaido erreicht. Die Sakura steht für Schönheit - und Vergänglichkeit. Denn schon nach wenigen Wochen ist die prachtvolle Blüte vorbei.

Auf der Hauptinsel Honshu liegen die Japanischen Alpen, ein Gebirge mit zahlreichen Dreitausendern. Im Frühling wandern viele Fische, die vom Schmelzwasser des Schnees gespeisten klaren Gebirgsflüsse hinauf, um in den Oberläufen ihre Eier abzulegen. Die Fischer auf Honshu pflegen seit über 1300 Jahren ihre eigene Tradition: "Ukai". Jeder Fischer hat einen Trupp fleißiger, gefiederter Helfer – Kormorane, die lange und sorgsam trainiert wurden. Dank der Sicherheit und Fürsorge in dieser menschlichen Obhut leben manche zahme Kormorane doppelt so lange wie ihre wilden Verwandten.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Philippinen

Film von Richard Kirby und Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDie Landschaft der Philippinen ist ausgesprochen vielfältig. Karge Berge, dichter Regenwald, Sümpfe und Klippen prägen die 7000 großen und kleinen Eilande der pazifischen Inselgruppe.

Geologen zählen sie zu den ältesten Inseln der Erde, geformt von ...

Text zuklappenDie Landschaft der Philippinen ist ausgesprochen vielfältig. Karge Berge, dichter Regenwald, Sümpfe und Klippen prägen die 7000 großen und kleinen Eilande der pazifischen Inselgruppe.

Geologen zählen sie zu den ältesten Inseln der Erde, geformt von Vulkanausbrüchen, Erdbeben und verheerenden Taifunen. Viele der zahlreichen Tiere und Pflanzen dieser Inselgruppe kommen sonst nirgendwo auf der Erde vor.

Einer der artenreichsten Lebensräume der Philippinen findet sich in den dichten Urwäldern von Palawan. Die sechstgrößte Insel der Philippinen ist zugleich auch die am dünnsten besiedelte. Hier leben Raubtiere wie der Palawan-Binturong, den es nur auf dieser Insel gibt. Binturongs werden auch "Marderbären" genannt, weil sie mit ihrem gedrungenen, bärenartigen Körper und dem spitzen Kopf wie eine kuriose Mischung aus Marder und Bär wirken.

Auf der Insel Bohol, gut 500 Kilometer östlich von Palawan, sind Mangrovenwälder zum liebsten Jagdgebiet der Langschwanzmakaken geworden. Sie finden hier ihre - für Affen etwas ungewöhnliche - Lieblingsspeise: Krabben. Bis ein junger Makak gelernt hat, wie man Krabben fängt und knackt, braucht er viel Übung. Bis dahin ist es ein frustrierender und oft schmerzhafter Prozess.

Im Landesinneren von Bohol liegt eine der bizarrsten Landschaften der Philippinen, die sogenannten "Chocolate Hills" - über 1200 nahezu identische kegelförmige und zur Trockenzeit schokoladenbraune Hügel, meist 30 bis 50 Meter hoch. Am Fuß der Hügel wächst ein artenreicher Wald, in dem faszinierende Bewohner wie die nachtaktiven Koboldmakis, winzige Primaten, zuhause sind, die sich als geschickte Jäger von Insekten und anderen Kleintieren ernähren.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Vancouver Island

Film von Richard Kirby und Colin Collis

Ganzen Text anzeigenVor der kanadischen Küste, nahe der Stadt Vancouver, liegt die Insel Vancouver Island. Mit 450 Kilometern Länge und 100 Kilometern Breite ist sie die größte nordamerikanische Pazifikinsel.

Vancouver Island bietet vielen einzigartigen Tieren einen Lebensraum. Die ...

Text zuklappenVor der kanadischen Küste, nahe der Stadt Vancouver, liegt die Insel Vancouver Island. Mit 450 Kilometern Länge und 100 Kilometern Breite ist sie die größte nordamerikanische Pazifikinsel.

Vancouver Island bietet vielen einzigartigen Tieren einen Lebensraum. Die spektakuläre Berglandschaft der Insel mit ihren vielen Wasserfällen ist von einem dichten Netzwerk aus Flüssen und Bächen geprägt. Zahlreiche Tierarten fühlen sich dort wohl.

Vor allem die pazifischen Lachse: Jahr für Jahr zieht eine halbe Milliarde Lachse in die Flüsse ihrer Geburt, um zu laichen. Für Millionen von ihnen ist Vancouver Island das Ziel - doch nicht alle kommen an. Von den Killerwalen vor den Küsten der Insel über Weißkopfseeadler bis zu den Schwarzbären, die im seichten Wasser auf reiche Beute warten, ernähren sich unzählige Tiere von Lachsen. Sogar die Waldbäume auf Vancouver Island sind auf die alljährliche Wanderung der großen Fische angewiesen. Sie prägen das gesamte Ökosystem dieser wilden Insel.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappenDas 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das "nano-Rätsel". "nano" enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Abhängig!

Smartphone - Wie ein kleines Ding uns im Griff hat

Film von Katja Schnackenburg

Ganzen Text anzeigenEin Smartphone ist praktisch und kann nahezu alles: telefonieren, chatten, navigieren. Es verwundert dabei nicht, dass viele Menschen ihr Gerät kaum mehr aus der Hand legen.

Mehr als 70 Mal im Durchschnitt schaut der Nutzer täglich auf sein ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEin Smartphone ist praktisch und kann nahezu alles: telefonieren, chatten, navigieren. Es verwundert dabei nicht, dass viele Menschen ihr Gerät kaum mehr aus der Hand legen.

Mehr als 70 Mal im Durchschnitt schaut der Nutzer täglich auf sein Smartphone.
Konzentrationsstörungen, Haltungsschäden, manchmal sogar Sucht sind die Folgen. Mediziner vergleichen die Abhängigkeit vom Smartphone mit Abhängigkeiten wie Alkohol oder Nikotin.

Das Problem ist: Die eigene Aufmerksamkeit wird dadurch ständig unterbrochen und abgelenkt. Ein Brummen, ein Piepen, ein Klingeln - und schon ist das Smartphone wieder in der Hand.

Haben wir noch die Kontrolle über sein Verhalten, oder sind unsere Handlungen längst fremdgesteuert? Wie hat das Smartphone das menschliche Zusammenleben verändert?


(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Das Geschäft mit der Armut

Wie Lebensmittelkonzerne neue Märkte erobern

Film von Joachim Walther

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Film zeigt, wie Großkonzerne auf Kosten der Gesundheit Kasse machen. Er blickt dabei in zwei völlig unterschiedliche Regionen dieser Welt: in den Großraum São Paulo und nach Kenia.

Der große Hunger ist vorbei. Die Industriestaaten in Europa und Nordamerika ...

Text zuklappenDer Film zeigt, wie Großkonzerne auf Kosten der Gesundheit Kasse machen. Er blickt dabei in zwei völlig unterschiedliche Regionen dieser Welt: in den Großraum São Paulo und nach Kenia.

Der große Hunger ist vorbei. Die Industriestaaten in Europa und Nordamerika sind gesättigt, Lebensmittelkonzerne verzeichnen hier kaum noch Wachstum. Deshalb haben die großen Hersteller ihren Fokus auf neue Märkte gelenkt: Schwellen- und Entwicklungsländer.

Dort verkaufen die multinationalen Konzerne kleine Packungen mit großen Gewinnen. Sie versprechen gesunde Markenqualität für jedermann und bieten überwiegend Fertigprodukte mit viel Salz, Zucker und Geschmacksverstärkern an. Die Folgen sind Übergewicht und „Zivilisationskrankheiten“ wie Diabetes – in Gesellschaften, die durch Armut und Mangelernährung ohnehin vorbelastet sind.

Für viele Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern ist Convenience Food made in Europe ein Statussymbol. In Brasilien und Kenia machen sich das multinationale Konzerne zunutze, indem sie in Werbekampagnen gezielt die Armen ansprechen. In Mini-Packungen, sogenannten PPP – popularly positioned products - werden Markenprodukte zu Cent-Beträgen verkauft. In Schulungen werden Frauen aus Slum-Gebieten dazu ausgebildet, die Produkte in ihrem privaten Umfeld zu vertreiben. Begehrte Jobs für die meist ungelernten Frauen, die sich darum reißen, für internationale Lebensmittelkonzerne zu arbeiten.

Auch das ist Konzernpolitik, soziale Verantwortung scheinbar dort zu übernehmen, wo der Staat es nicht tut. Für Kritiker wie Dr. Carlos Monteiro, Professor für Ernährung und Gesundheit an der Universität São Paulo, ein absoluter Widerspruch: ungesunde Produkte in Massen an die Menschen zu bringen und sich gleichzeitig als Wohltäter zu präsentieren - Greenwashing auf Kosten der Ärmsten.


Seitenanfang
21:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung

"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt.

Das Magazin berichtet über Hintergründe von Konflikten, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik, und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Abhängig!

Shame

Spielfilm, Großbritannien 2011

Darsteller:
BrandonMichael Fassbender
SissyCarey Mulligan
DavidJames Badge Dale
Regie: Steve McQueen
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer New Yorker Single Brandon verbringt seine Freizeit mit der Jagd nach dem nächsten anonymen Sex-Abenteuer. Als er eine Affäre mit seiner Kollegin Marianne beginnt, scheitert er kläglich.

Umso schlimmer, dass seine Schwester mit seinem Chef David schläft. - Steve ...

Text zuklappenDer New Yorker Single Brandon verbringt seine Freizeit mit der Jagd nach dem nächsten anonymen Sex-Abenteuer. Als er eine Affäre mit seiner Kollegin Marianne beginnt, scheitert er kläglich.

Umso schlimmer, dass seine Schwester mit seinem Chef David schläft. - Steve McQueens intensives Erotikdrama mit dem großartigen Michael Fassbender.

Brandon arbeitet in der Werbebranche. An manchen Abenden zieht er auch gemeinsam mit David um die Häuser, der Brandons Anziehungskraft auf Frauen gerne ausnutzt, um seinem Familienleben zu entfliehen. Brandons liebeskranke Schwester und Sängerin Sissy gibt ein Gastspiel in einem New Yorker Club und bleibt für ein paar Tage bei ihrem Bruder: eine Wohngemeinschaft, die schon bald für Zündstoff sorgt. Der kontrollierte Brandon fühlt sich von seiner emotionalen Schwester zunehmend unter Druck gesetzt.

Mit nur drei Spielfilmen hat der britische Film- und Videokünstler Steve McQueen für weltweites Aufsehen gesorgt: Für sein IRA-Drama "Hunger" gewann er 2008 die Goldene Kamera und eine Auszeichnung in Cannes für das Beste Erstlingswerk. Mit dem Sex-Drama "Shame" sorgte er 2011 bei dem Filmfestival von Venedig für Furore, und sein gefeiertes Sklaven-Epos "Twelve Years A Slave" erhielt 2014 unter anderem den Oscar für den Besten Film.

Die schwierigsten Rollen in seinen Filmen vertraute er immer einem Schauspieler an: Michael Fassbender - einem Schauspieler mit deutsch-irischen Wurzeln. Als IRA-Kämpfer im Hungerstreik, als sexsüchtiger Großstadt-Single oder als sadistischer Sklavenhalter: Fassbender gibt immer 100 Prozent und kehrt sein Innerstes nach außen.

International bekannt wurde der oft als schwierig beschriebene Darsteller mit Quentin Tarantinos erfolgreicher Kriegs-Satire "Inglourious Basterds". Inzwischen liest sich die Liste seiner Regisseure wie ein "Who's Who" der Director's Guild: Ridley Scott holte ihn für "Prometheus" und "The Counselor". Bryan Singer wollte ihn für seine Erfolgsreihe "X-Men". Und auch Terrence Malick, David Cronenberg und Danny Boyle haben mit ihm gedreht.

An seiner Seite überzeugt die britische Darstellerin Carey Mulligan ("Drive", "Der große Gatsby") als liebeskranke Schwester Sissy, die in "Shame" nicht nur eine atemberaubende Performance des Sinatra-Songs "New York, New York" zum Besten gibt, sondern Fassbenders kalter Verschlossenheit ein Bollwerk an Gefühl und Verletzlichkeit entgegensetzt.


Seitenanfang
23:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Abhängig!

Snow White

Spielfilm, Schweiz 2005

Darsteller:
NicoJulie Fournier
WandaZoé Miku
PacoCarlos Leal
Nicos MutterSunnyi Melles
Nicos VaterBenedict Freitag
TheaterregisseurStefan Kurt
u.a.
Regie: Samir
Länge: 114 Minuten

Ganzen Text anzeigenParty, Sex und Drogen bestimmen Nicos Luxusleben, bis sie auf den Rapper Paco trifft. Naiv und endlos selbstbewusst versucht sie, die neuen Einsichten auf ihr Leben anzuwenden.

Das Liebesdrama ist ein modernes Märchen. Split-Screens und eine unkonventionelle ...

Text zuklappenParty, Sex und Drogen bestimmen Nicos Luxusleben, bis sie auf den Rapper Paco trifft. Naiv und endlos selbstbewusst versucht sie, die neuen Einsichten auf ihr Leben anzuwenden.

Das Liebesdrama ist ein modernes Märchen. Split-Screens und eine unkonventionelle Erzählstruktur weisen auf die unverkennbare Handschrift des Zürcher Regisseurs Samir hin.

Die 21-jährige Nico (Julie Fournier), Tochter aus reichem Haus, lebt in den Tag hinein und vertreibt sich ihre Freizeit mit Partys. Am liebsten geht sie mit ihrer besten Freundin Wanda (Zoé Miku) aus. Wanda ist im Zürcher Arbeitervorort Schwamendingen aufgewachsen und wild entschlossen, mit ihrer jugendlichen Schönheit viel Geld zu verdienen. Ihre wechselnden Liebhaber nennt sie passend "Sponsoren". Nico wiederum hat gerade eine Affäre mit dem Klubbesitzer Boris (Stefan Gubser). Das verleiht den beiden unbeschränkten Zutritt zu ihrer Lieblingsdisco "Casanova".

Eines Abends tritt dort die Genfer Hip-Hop-Band Menace Evasion auf. Der Leadsänger Paco (Carlos Leal), der aus einer spanischen Migrantenfamilie stammt, singt Songs mit kämpferischen Texten, die in diesem Lokal niemand hören will. Als es zum Eklat kommt - Paco hat das Publikum gegen Boris aufgestachelt -, stellt sich Nico dem Bandleader in den Weg. Sie ist fasziniert von dessen Lust an der Provokation und besucht ihn nach dem abgebrochenen Konzert hinter der Bühne. Als am nächsten Tag ein Videoclip für die Band gedreht werden soll, treffen sich die zwei wieder und verlieben sich ineinander.

Das verwöhnte Nobel-Girl Nico will ab sofort Sinn in ihr Leben bringen und beginnt Theater zu spielen. Paco, der von Nicos sorgloser und spontaner Art begeistert ist, will für sie ebenfalls sein Leben ändern, nur noch die Dinge tun, die er selbst besingt. Vorerst muss er aber noch die Tournee mit seiner Band beenden und dafür seine geliebte Nico oft alleine lassen. Nico fängt an, Pacos rebellische Ideen in ihre Welt zu übertragen. Mit ungeheurer Kraft und ebenso großer Hilflosigkeit kämpft sie gegen sich selbst. Nico stürzt in Drogen und Prostitution ab. Ihre Freundin Wanda bezahlt das Abenteuer mit dem Leben.


Seitenanfang
1:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Constantin Schreiber

Ganzen Text anzeigenEinmal in der Woche schaut das Magazin "Zapp" hinter die Kulissen von Fernsehen, Zeitungen, Radio und Internet. Es beobachtet, hinterfragt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung.

Gleichzeitig informiert die Sendung über die komplexen Zusammenhänge in der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenEinmal in der Woche schaut das Magazin "Zapp" hinter die Kulissen von Fernsehen, Zeitungen, Radio und Internet. Es beobachtet, hinterfragt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung.

Gleichzeitig informiert die Sendung über die komplexen Zusammenhänge in der Medienlandschaft. Moderatorinnen sind Inka Schneider und Anja Reschke.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:05
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
2:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Bissig, frech und witzig zeigt Kabarettist Christian Ehring in der Satiresendung "extra 3" den politischen und gesellschaftlichen Irrsinn der Woche.

"extra 3" bietet skurrile Realsatiren und jede Menge Politiker am Rande des Nervenzusammenbruchs.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
3:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krause kommt!

Gaby Hauptmann

Ganzen Text anzeigenPierre M. Krause besucht die Schriftstellerin Gaby Hauptmann, die am Bodensee lebt. Für zwei Tage taucht er in das Leben einer der erfolgreichsten Autorinnen Deutschlands ein.

"Suche impotenten Mann fürs Leben" war der Startschuss für ihre Karriere. Pierre M. Krause ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenPierre M. Krause besucht die Schriftstellerin Gaby Hauptmann, die am Bodensee lebt. Für zwei Tage taucht er in das Leben einer der erfolgreichsten Autorinnen Deutschlands ein.

"Suche impotenten Mann fürs Leben" war der Startschuss für ihre Karriere. Pierre M. Krause möchte wissen, was Gaby Hauptmann zu ihren Bestsellern inspiriert. Er begleitet sie unter anderem bei einer Bootsfahrt auf dem Bodensee und zu einer Lesung.

Zu seinem Besuch gehören auch rasante Autofahrten, Nachhilfestunden auf dem Golfplatz und ein Besuch im Pferdestall.

Zum Glück bleibt zwischendurch trotzdem noch Zeit für Spaß, Freunde, viele Gläser Champagner - und vor allen Dingen für unterhaltsame Gespräche.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krause kommt!

Guildo Horn

Ganzen Text anzeigenDiesmal macht Pierre M. Krause einen besonderen "Hausbesuch": Er darf Guildo Horn in seinem Wohnmobil auf einen Trip zu seinen Wurzeln rund um Trier begleiten. Camping-Romantik inklusive.

Stationen sind Guildo Horns ehemalige Schule und die Lebenshilfe Trier, in der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDiesmal macht Pierre M. Krause einen besonderen "Hausbesuch": Er darf Guildo Horn in seinem Wohnmobil auf einen Trip zu seinen Wurzeln rund um Trier begleiten. Camping-Romantik inklusive.

Stationen sind Guildo Horns ehemalige Schule und die Lebenshilfe Trier, in der Horn eine Zeit lang mit Behinderten gearbeitet hat. Ein Stopp bei Guildo Horns Lieblingsweingut darf im Weinland Rheinland-Pfalz natürlich auch nicht fehlen.

Ein Highlight ist das Treffen mit Guildo Horns Mutter - kann Pierre M. Krause das Geheimnis der berühmten Nussecken lüften?


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krause kommt!

Henryk M. Broder

Ganzen Text anzeigenDer scharfzüngige Publizist Henryk M. Broder öffnet für "Krause kommt!" die Tür seiner Wohnung in Berlin. Mit dabei ist Broders Hund Chico, eine Promenadenmischung aus Tel Aviv.

Zwischen Schwarzlicht-Minigolf, Tempelhofer Feld und Oldtimer-Rundfahrt lernt Pierre M. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer scharfzüngige Publizist Henryk M. Broder öffnet für "Krause kommt!" die Tür seiner Wohnung in Berlin. Mit dabei ist Broders Hund Chico, eine Promenadenmischung aus Tel Aviv.

Zwischen Schwarzlicht-Minigolf, Tempelhofer Feld und Oldtimer-Rundfahrt lernt Pierre M. Krause einen klugen und freundlichen Mann kennen, der auch ganz anders sein kann als der streitbare Henryk M. Broder, den man aus den Polit-Talks kennt.

Zwei unterhaltsame Tage, an denen viel, aber nicht nur gelästert wird.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Willy Astor live auf der Bühne!

Reim Time

Ganzen Text anzeigenWilly Astor, Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher, Silben-Fischer und Vers-Sager, stellt seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor.

Mit "Reim Time", dem neuen Programm, surft Willy Astor munter weiter auf der Schalk-Welle. Shakespeares Hamlet ...
(ARD)

Text zuklappenWilly Astor, Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher, Silben-Fischer und Vers-Sager, stellt seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor.

Mit "Reim Time", dem neuen Programm, surft Willy Astor munter weiter auf der Schalk-Welle. Shakespeares Hamlet erfährt eine gastronomische Wiedergeburt in: "Omlett - ein Rührstück mit Eggschn". Sein afrikanischer Reggae führt jeden Zuhörer aufs Glatteis.

Und spätestens bei seinem "Senioren-Medley" bleibt keine Bettpfanne trocken. Längst hat Astor durch seine große Bandbreite bundesweit viele Fans - auch Kinder gehören dazu, nicht zuletzt wegen des Erfolgs der CD "Kindischer Ozean".

Astor, ein Reimer, Sänger und Gitarrist, der seine Kunst als Handwerk begreift und selbst redend das Credo vertritt: "I was made for laughing you" - und das spürt jeder Zuschauer bis in die letzte Reihe.


(ARD)